Eure Lieblingsmarke

Dieses Thema im Forum "Werkzeuge im Test" wurde erstellt von arno4600, 03.07.2016.

  1. #1 arno4600, 03.07.2016
    arno4600

    arno4600 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    was ist eure Lieblingspremiumwerkzeugmarke?
    Bosch Blau
    Makita
    Fein
    Metabo
    ....
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 04.07.2016
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    1. Festool, Mafell, Fein, Hilti
    2. DeWalt (ELU), Flex, Bosch, Makita, Milwaukee (AEG), Metabo, Hitachi
    Auf alle anderen würde ich eher verzichten - ist wohl eher Geschmacks- und Erfahrungssache
     
  4. #3 Mr.Ditschy, 04.07.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.442
    Zustimmungen:
    255
    Oh nein, nicht schon wieder so einen Lobhuddel- oder Stänkerfred ....welchen Sinn soll der den haben?

    Jeder hat da doch eh andere Ansichten!
     
    xeno, Maggy und Neige gefällt das.
  5. #4 harekrishnaharerama, 04.07.2016
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Kress fehlt noch. Gibt auch noch andere Spezialfirmen wie Pferd oder Duss.

    ...und auch immer mal wieder von anderen Kontinenten witzige Innovationen, die oft ein wenig brauchen, bis sie zu uns kommen. Im Holzbau findet sich in USA/Kanada aber auch Australien Kleinfirmen wie Leigh zum Beispiel.

    Im Garten/Außenbereich hatten wir gerade Stihl/Viking, Dolmar/Makita - gibt aber noch viele andere.

    Bei Handwerkszeugen sind noch viele kleinere Werkzeugmacher auf dem Markt.
    Die großen wären da Gedore, Stahlwille, die Hoffmanngruppe und und und; kommt halt wirklich darauf an, was man machen möchte

    Vielleicht wäre es besser zu fragen, wenn man etwas Bestimmtes sucht oder ob eine Firma gute Sachen herstellt ;)
     
    Passtnix gefällt das.
  6. #5 Passtnix, 04.07.2016
    Passtnix

    Passtnix Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    33
    Ca. 60 % meines Maschinenparks stammt von Festool , ich möchte trotzdem nicht von von dem Lieblingshersteller sprechen,
    Zu der Zeit als ich den Großteil meiner Maschinen angeschafft habe war es eigentlich so daß jeder Hersteller sich auf einen Schwerpunkt
    konzentrierte in dem er " unschlagbar" war und zur Vervollständigung des Sortiments eben auch weniger ausgereiftes Gerät anbot.
    Das hat sich mittlerweile natürlich etwas geändert , zum einen weil die Entwicklungsabteilungen Ihr Geld nicht fürs Nix Tun bekommen,
    zum andern weil die namhaften Firmen entweder andere schluckten oder selbst geschluckt wurden.
    Ja und dann gibt es so wie mein Vorredner schon erwähnte die eine oder andere Firma die was innovatives auf den Markt bringt das eben kein
    anderer hat.
    Folglich unterscheide ich mehr nach dem Anwendungsgebiet als nach der Herstellerfirma
     
  7. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.210
    Zustimmungen:
    202
    Ist doch auch oft eine Preisfrage. Wer sich in der heißen Bauphase befindet braucht oft sein Geld für andere Dinge als für teure "Lieblingsmarkengeräte". Wir haben z. B. mal einen Bohrhammer gekauft "no name", aber für die paar mal wo wir den brauchten war der grad gut. Der hat damals lächerliche 50 DM gekostet und der ist immer noch ganz. Klar hätte mein Mann auch lieber ne Hilti gehabt.... aber das Ding hats für unsere Zwecke getan und wir mußten nie wieder rum laufen "kannste mal leihen".....
     
  8. #7 Mr.Ditschy, 05.07.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.442
    Zustimmungen:
    255
    Genau, daher hake ich solche Thread immer nur als reine Laaaabertread ab! :D

    Denn kabelgebunden hat doch sicher jeder Heimwerler einen bunten Mix an Maschinen (sicher auch Handwerker) ... jeder sucht sich dass raus, was für ihn im moment Preis/Leistung am besten ist.

    Nur bei den ollen Akku-Maschinen muss man sich ja nach einem Hersteller-System richten :rolleyes: < Finde ich zum koooooootzen! :mad:
    Daher mal wieder ein Aufruf an alle Hersteller oder Politiker > Entwickelt entlich mal ein einheitliches Akku-System je Voltklasse!
     
    Maggy gefällt das.
  9. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.210
    Zustimmungen:
    202
    Na das wäre doch mal ne Aufgabe für die EU-heinis! Nein die kümmern sich lieber um krumme Gurken.
     
  10. #9 harekrishnaharerama, 05.07.2016
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Für solche Unterhaltungen - man kann sich ja enthalten . . .

    Ich war und bin auch immer wieder von Konzepten überzeugt, die von einzelnen Firmen kommen. Ein genormtes Akkusystem? Die Einzelelemente in den Akkus sind doch genormt. Wenn man das will, dann kann man die auch Austauschen - aber die Form aufschwatzen? Was soll das bringen? Dann hätte man ja viel weniger Spielraum, wirklich überragende Produkte herzustellen, wenn man immer diesen "Klotz" irgendwo unterbringen würde.

    Und was wäre mit Innovationen? Sowas würde alles unterdrücken . . .

    Was meinst Du warum Hersteller wie Festool oder Mafell so beliebt sind? Weil sie über Jahrzehnte Systempflege betreiben. Teilweise Produkte von vor 30 Jahren noch ins System passen. Lass' das mal weiter Firmenpolitik bleiben
     
  11. #10 Mr.Ditschy, 05.07.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.442
    Zustimmungen:
    255
    Nein nein nein, es geht nur um den Energieleiferant als Akku und das einheitliche Stecksystem, wie oder was die da dann alles drumrum bauen, kann ja jeder machen wie er will.
     
  12. #11 Mr.Ditschy, 05.07.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.442
    Zustimmungen:
    255
    Ach ja, bei 230V gibt es auch nur eine Art von Stecksystem. ;)
     
  13. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    133
    Entweder einheitlich oder z.B Adapterplatten um z.B makita auf Bosch usw zu stecken.

    allerdings scheitert es dann auch ab u an an der Elektronik

    Wäre zumindest ein Zugewinn und ich denke mal das sich letztlich der Absatz an Geräten bei den Herstellern net ändern wird aber man daheim sich doch das ein od andere gerät mehr haben wird da man doch letztlich die Kosten für akkus u lader gering halten kann
     
    Maggy gefällt das.
  14. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    237
    Das wird niemals passieren.
     
  15. #14 Mr.Ditschy, 06.07.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.442
    Zustimmungen:
    255
    Ja leider ... und so lange wir Kunden auch unterschiedliche Akku-Systeme von Herstellern kaufen und Handwerksmaschinen nicht die Masse auf dem Markt sind, wird da sicher niemand etwas ändern.
     
  16. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    133
    zumindest gibt es ja mittlerweile Click & Go Systeme so das man sich net mit Lader zu wirft daheim was kosten senkt, ebenso multilader wie z.B von Milwaukee wo man auch die 10,8V rein bekommt und die 18ern usw

    wen nun noch alle Hersteller Ladestationen mit x slots hätten wäre ich schon mal glücklich
     
  17. #16 Mr.Ditschy, 08.07.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.442
    Zustimmungen:
    255
    Click & Go Systeme kenne ich nicht, welche meinst du da?

    Aber weiß auch wirklich nicht, warum da jeder Hersteller seine eigene Suppe kochen muss (ach ja, da war doch etwas mit dem Geld ... :D).
    In den Akkus steckt doch überall das gleiche, nämlich Energie!


    Schiele da immer etwas auf den Modellbau, da hat auch jeder Hersteller ggf. andere Stecker beim Regler - Akku, klar sind die schneller umgebaut und angepasst, aber wie Wunder, alles funktioniert und kumuniziert dennoch miteinander!
     
  18. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    133
    Bosch nennt sich Click & Go, Makita hat doch auch so etwas

    2 Geräte, 1 Lader + Akkus oder nur Solo Geräte usw.
     
  19. #18 Mr.Ditschy, 08.07.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.442
    Zustimmungen:
    255
    Ahh jetzt ... danke.
     
Thema:

Eure Lieblingsmarke