ESG-Glastisch Eigenbau - wie dick zwecks Belastung?

Diskutiere ESG-Glastisch Eigenbau - wie dick zwecks Belastung? im Möbel und Möbelbau Forum im Bereich Möbel und Maschinen; Schönen Guten Tach, habe schon Google bemüht aber wenig aussagekräftiges zu dem Thema gefunden: Suche einen Schreibtisch mit Glasplatte mit den...

  1. bkarf

    bkarf Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Schönen Guten Tach,

    habe schon Google bemüht aber wenig aussagekräftiges zu dem Thema gefunden:

    Suche einen Schreibtisch mit Glasplatte mit den Maßen 160cmx100cm und er soll natürlich günstig sein. Da geht halt nur Eigenbau. Füße habe ich noch keine ausgesucht, aber ich dachte halt an an sowas hier: (ext link)
    Edelstahl bzw. Alu Beine, ca. 6cm Durchmesser

    Da die Glasplatte also nur an 4 Punkten gestützt wird und einen Monitor, Tastatur, eventuell meine Ellenbogen und vielleicht auch noch Ordner usw. tragen soll, muss sie ja ausreichend stabil sein.
    ESG ist ja bei sowas Standard. Nur die Dicke steht halt zur Debatte:
    50 Euro Unterschied zwischen 10mm und 12mm sind für mich schon viel. Ich würde sie aber ausgeben wenn ich sicher wüsste, dass ich die 2mm mehr bauche.

    Hier hab ich mir was ausgeguckt:
    (ext link) BE GLASS heißt die Firma.
    stehen bis 19mm alle Dicken zur Auswahl. 10mm sind 150€ und 12mm sind 200..... Würde gerne das Geld sparen und 10mm oder noch weniger nehmen. Hat jemand eine Ahnung wie dick die Platte mindestens sein sollte, ohne dass sie sich durchbiegt oder bricht wenn man sie belastet?

    Dankeschön!
     
  2. Anzeige

  3. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    4.887
    Zustimmungen:
    607
    Googel mal nach Bendorfer Glaszentrum. Die können dir das sicher beantworten. Kannst dir dann ja auch ein Angebot machen lassen. Ob du dann da kaufst ist ja was anderes, kommt ja auch drauf an wo du wohnst. Bei mir haben die mal mit eigenem Lkw ohne Mehrkosten angeliefert.

    Ich hab für eine Rauchglasplatte mit geschliffenen Kanten 120x80 cm ca 5mm vor paar Jahren um 80 € bezahlt. Bei mir liegt die auf Holz, hat also nix zu halten.
     
    bkarf gefällt das.
  4. #3 Schnulli, 29.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2019
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.483
    Zustimmungen:
    837
    Unabhängig davon dass mir deine genannten Preise für ESG (150-200 €) in der Größe als Tischplatte viel zu billig vorkommen - du benötigst ja sicherlich auch abgerundete Ecken und polierte Kanten usw... - habe ich bei solchen Fragestellungen, wo Erfahrungswerte fehlten, immer mal nen Spaziergang durch ein Möbelhaus gemacht. Glastisch suchen, Verkäufer aushorchen, Plattendicke messen ;) - wenn es dann was in der Größe vorrätig gibt. Das ist ja schon eine ziemlich große Fläche, allein die Platte wird wohl 40-50 kg wiegen?

    Der Online-Konfigurator meines Glasers hier um die Ecke sagt mir für deine Tischplatte übrigens ca 270-370 Euro
     
    bkarf gefällt das.
  5. bkarf

    bkarf Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hat er dir denn gesagt was er für eine Dicke nehmen würde?
    Habe jetzt mal bei 2 Glasern ein unverbindliches Angebot angefragt wie dick sowas sein muss.

    Abgesehen davon, ESG ist ESG. Meistens sind die Platten ja dann nur teurer, weil sie entweder dicker sind, oder ganz simpel: Weil die Vorsilbe Tisch davor hängt. Das ist oft reines Marketing. Der typische deutsche Käufer ist bereit für eine extra als Tischplatte ausgewiesene Platte bis zu 200 Euro mehr zu zahlen, weil er denkt, dass es da noch irgendeinen Unterschied geben muss. Aber abgesehen von der Dicke ist eine abgeschliffene Weißglas ESG Platte mit 10mm Dicke doch das selbe wie eine 10mm dicke ESG "Tisch"-Platte. Zumindest behaupte ich das jetzt ganz wild. Die Platte in unserem Wohnzimmertisch ist jedenfalls weder ESG noch dicker als 3mm. Die wird allerdings auch an allen Kanten entlang gestützt.

    Ja 40kg wiegt sie in 10mm, 48 in 12mm. Kann mir eigentlich kaum vorstellen, dass so etwas nichts aushält. Aber schadet sicher nicht zwecks der Dicke nochmal einen Fachmann zu fragen.
     
  6. #5 Schnulli, 29.05.2019
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.483
    Zustimmungen:
    837
    Zu Dicke ist da im Shop nichts gesagt. Preislich habe ich auch nur von einer normalen ESG gesprochen, aber eben mit polierten Kanten und Rundecken usw.
     
    bkarf gefällt das.
  7. bkarf

    bkarf Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hm. Ok. Also 150 Euro ist wirklich sehr günstig. 230-260 EUro scheint für 10mm üblich zu sein. Da die meisten nichts weiter anbieten außer 10mm scheint mir das die übliche Dicke zu sein. :S
     
  8. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.626
    Zustimmungen:
    585
    bezieht sich in der Regel alles auf Scheiben die allseitig fest montiert sind , bzw. als Tür nur sich selbst tragen !
    Die Belastung als Tisch auf vier minipunkten , lassen sie sich besser vom Statiker berechnen !
     
    bkarf gefällt das.
  9. bkarf

    bkarf Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hm. Alles nicht sehr einfach zu erledigen. und teuer. Die Glaser hier würden mir auch alle 10mm als Tischplatte verkaufen für mein Vorhaben. Für knapp 400 EUro. o.o Was ist den mit Plexiglas? Ist meistens etwas günstiger und auch relativ stabil. Braucht man da vielleicht weniger Dicke? Oder auch mindestens 10mm?
     
  10. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.626
    Zustimmungen:
    585
    Auf die Maße immer elastisch !
     
    bkarf und altsanierer gefällt das.
  11. #10 bkarf, 31.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2019
    bkarf

    bkarf Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ok, danke.

    Bin jetzt von Glas ab, weil es tatsächlich deutlich teurer wird als Holz. Habe jetzt eine Platte aus Wildeiche im Blick, 3cm dick. Denke das sollte ausreichen. Ist die gut belastbar?
    Oder wäre eine 27mm Dreischichtplatte aus Fichte besser?

    Danke bis jetzt für eure Hilfe. Bin etwas überfragt mit dem ganzen Belastungsgedöns.
     
  12. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.626
    Zustimmungen:
    585
    Die 30mm Eiche ist tolle Optik und belastbar , normal kommt da von unten ein Querträger angeleimt-schraubt, bzw . eine Ringkonstruktion an der die Stellfüße festgemacht werden .
    Schau im Möbelladen mal genauer hin !
     
    bkarf gefällt das.
  13. bkarf

    bkarf Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hab die Platte vom Holzhandel. Hatte daran gedacht eventuell statt 4, 5 oder 6 Füße (2 mehr hinten) anzubauen um das ganze besser zu stützen. Meinst du das würde auch ausreichen? (Ist allerdings auch teuer, zumindest mit verstellbaren Füßen). Bin am überlegen ob ich da auch einfach maßgefertigte Holzfüße nehmen soll. 75-76 cm scheint als günstiger Fuß in entsprechender Dicke schwer zu bekommen.
     
  14. bkarf

    bkarf Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Habe jetzt 4 verstellbare Füße mit 6cm Durchmesser von hettich beim Baubedarf bestellt. Der Name ist wohl recht verbreitet und gibt's auch im baumarkt, wird wohl hoffentlich was taugen. Die Dinger halten 150kg Belastung pro Fuß. Brauch man da überhaupt noch was anderes als Stütze? :S
     
Thema: ESG-Glastisch Eigenbau - wie dick zwecks Belastung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie dick sollte eine Tischglasplatte sein

Die Seite wird geladen...

ESG-Glastisch Eigenbau - wie dick zwecks Belastung? - Ähnliche Themen

  1. Fliesen - Dicke des Kleberbetts

    Fliesen - Dicke des Kleberbetts: Ich muss grade noch einen bodenebenen Duschablauf einbauen, bion aber nicht ganz sicher, wie ich später mit der Dicke des Bodens auskomme. Aufbau...
  2. Dachsparren: Belastung? Anbohren? Schraubendimension?

    Dachsparren: Belastung? Anbohren? Schraubendimension?: Hallo zusammen, für das Hobby meiner Frau soll im OG, eine Pole-Dance-Stange (https://de.wikipedia.org/wiki/Poledance) zwischen Boden und...
  3. Mit was sollte ich Turnringe (mit Seil) an einer Rigibswand mit ca. 8 mm dicke am besten befestigen?

    Mit was sollte ich Turnringe (mit Seil) an einer Rigibswand mit ca. 8 mm dicke am besten befestigen?: Hey Leute, kurze Hintergrundgeschichte: Ich möchte an der Wand über mir Turnringe befestigen, sodass ich Körpergewichtsübungen machen kann. Ich...
  4. Betonwand: Tapete ab dann welcher Putz und wie dick?

    Betonwand: Tapete ab dann welcher Putz und wie dick?: Hallo zusammen, Ich habe ein Massivfertighaus von 1972 gekauft das mit Isolierbetonwänden gefertigt wurde. In jedem Raum sind Tapeten angebracht...
  5. 16A Sicherung fliegt bei ~3.200W Belastung

    16A Sicherung fliegt bei ~3.200W Belastung: Hallo. Leider kann ich meine neue Absaugung (1400W) nicht mit meiner TKS(1800W) nutzen, da dann (meistens) die Sicherung (16A) fliegt. Warum ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden