Erfahrungsbericht RYOBI Akkugeräte der Reihe One+ 18 Volt

Diskutiere Erfahrungsbericht RYOBI Akkugeräte der Reihe One+ 18 Volt im Werkzeuge im Test Forum im Bereich Werkzeug; Ich würde bei Li-Akkus lieber keine Experimente mit Billiganbietern machen und nur Originalakkus kaufen. Das Risiko ist zwar trotzdem nicht ganz...

  1. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.522
    Zustimmungen:
    528
    Ich würde bei Li-Akkus lieber keine Experimente mit Billiganbietern machen und nur Originalakkus kaufen. Das Risiko ist zwar trotzdem nicht ganz eliminiert, aber in meinen Augen doch geringer. Die Qualitätssicherung der Hersteller wird bei dem Thema wohl hoffentlich aus eigenem Interesse schon ernst genommen. Kein Hersteller will sich in Verbindung bringen lassen mit abgebrannten Häusern.

    Wenn das mit Nachbau-Akkus passiert, interessiert das hingegen niemanden.

    Bei NiMh/NiCd hätte ich da weniger Bedenken als bei Lithium.
     
  2. Anzeige

  3. Mux

    Mux Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Risiko ist mir bewusst. Habe selber schon einige Lithium Akkus aus Fernost im Bestand. Mit nem ordentlichen Ladegerät ist das alles relativ unproblematisch...Mir ging es hauptsächlich um Passgenauigkeit und der tatsächlich vorhandenen Kapazität! Denn genau da ist eben bei den Fernost Akkus nicht immer das drin was draufsteht. Da hatte ich mich wohl nicht ganz deutlich ausgedrückt. Nun, zum Glück kann man drüber Reden.
    Und nach dem letzten Skandal bei Samsung muss man auch bei den Premiumherstellern aufpassen...

    Mux
     
  4. #43 Mr.Ditschy, 15.04.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.300
    Zustimmungen:
    530
    Also dass die original Akkus von Ryobi teuer sind, weiß man vor dem Kauf des ausgesuchten Herstellers, dann sollte man schon auch in den sauren Apfel beißen und dessen Akkus kaufen ... oder hallt Risikobereitschaft mitbringen, wobei die auch nur Li-Zellen verbauen, die es auf dem Markt zu kaufen gibt (dessen kann man in Erfahrung bringen).

    Doch "nicht passen" bei NoName-Akkus kann ich mir nicht vorstellen, wenn aber doch, mußt man halt etwas nacharbeiten.

    Was die Kapazität angeht, würde ich lieber zwei 4Ah Akkus einen 5Ah Akku vorziehen ... wobei ich sehe, dass du keinen Akkuschrauber hast, da sind gar 1,5Ah Akkus handlicher.
     
  5. Mux

    Mux Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also erstens, ich finde nicht, dass ein Akku mit 5AH für 100€ teuer ist und zweitens hab ich nur gesagt, dass es sehr verlockend ist anstatt eines 5AH zwei 4 AH Akkus für knapp 66€ zu kaufen.
    Dies würde ich jedoch nur tun, wenn halt schon jemand mit dieser Fa. Erfahrung hat und auch tatsächlich 4 AH drin sind und die Akkus nicht wie'n Lämmerschwanz in der Maschine sitzen, welche Maschine von Ryobi auch immer...
    Also bitte nur melden bzw. zu meiner Frage etwas antworten, wenn man mit dieser Fa. Erfahrung hat. Ansonsten hätte ich danach gefragt wer noch keine Erfahrung mit den Maisone Akkus hat und welche Bedenken es gibt.
    Bitte meine Worte nicht falsch verstehen, ich will hier niemanden angreifen, für blöd verkaufen, nieder machen o.ä.. Es geht hier um Werkzeug und Erfahrungen damit, nicht mehr oder weniger...

    Mux
     
  6. #45 Mr.Ditschy, 15.04.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.300
    Zustimmungen:
    530
    Wenn du mit unserer allgemeinen Erfahrung nichts anfangen kannst, darfst du diese genauso gut lesen und dann ggf. ignorieren/akzeptieren oder dich dazu äußern ... gleiches Recht für alle!
     
  7. Mux

    Mux Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ach Mensch... es ist immer wieder das selbe...Ich bin natürlich dankbar für eure Erfahrungen, ehrlich, aber nach diesen allgemeinen Erfahrungen hab ich doch gar nicht gefragt. Ich fragte doch speziell nach Akkus von Maisone für Ryobi. Nicht nach allgemeinen Erfahrungen mit Akkus aus Fernost, eben weil ich diese allgemeinen Sachen diesbezüglich kenne.
    Und wenn dann auch noch kommt, dass man vorher wissen muss, dass die Originalen von Ryobi teurer sind usw. naja, da musste ich eben noch mal klarstellen, was ich wollte.
    Wie schon erwähnt, ich will hier keinen Wettstreit, wer was besser weiß oder wie gemacht hätte. Ich wollte eben nur (und ich wiederhole mich hier) Erfahrungen mit ner Bestimmten Marke und deren Produkt in Verbindung mit Ryoby Geräten.
     
  8. #47 Mr.Ditschy, 15.04.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.300
    Zustimmungen:
    530
    Und nochmals, wenn du nur genau passende Antworten auf deine Frage haben möchtest, darfst du diese nicht in einem öffentlichen Forum stellen (sind hier in keiner Schule usw. ...)!

    Doch selbst wenn sich hier jemand melden sollte, wirst du dessen Handhabung auf deine Anwendung nie gleich stellen können (Erfahrungen gehen eh meist weit auseinander, und den einen störts, den anderen nicht > so ist doch eine Nacharbeit am Gehäuse wirklich kein Problem) ... dass dein Akku schon nach 3 Jahren schwächelt, ist auch nicht normal.

    Aber kannst ja gerne warten .... ;)
     
  9. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.522
    Zustimmungen:
    528
    @Mux Wenn du in Foren gewisse Antworten/Hinweise, die du sogar erfahrungsgemäß schon erwartest, nicht haben möchtest, musst du diese bei deinem Fragepost schon beantworten/abschmettern. Woher soll z.B. sonst jemand hier wissen, dass du dir der Gefahren bewusst und auch (vermutlich) kein technischer Laie bist, der einfach nur Geld sparen will?

    Dann warten wir mal ab, ob hier jemand mit genau diesen Akkus in genau diesen Werkzeugen Erfahrung hat. Ich vermute aber mal, dass es hier niemanden gibt...
     
  10. #49 Mr.Ditschy, 16.04.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.300
    Zustimmungen:
    530
    Tja, manchmal können es Leute echt übertreiben ... wollen wenig Geld ausgeben, aber dann soll das NoName-Produkt am besten die selben Eigenschaften haben wie das Original. :rolleyes:
     
  11. Mux

    Mux Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    @xeno: OK, hätte ich wohl machen sollen, hoffte jedoch auf ne einfache Beantwortung meiner Frage. Mein Fehler! Schauen wir mal, wenn nicht, dann eben nicht...
    @mr. Ditschy: sind wir nicht alle mehr oder weniger auf der Suche nach preiswerteren Sachen? Niemand hat behauptet, dass die preiswerten Sachen, hier eben die Akkus, die selben Eigenschaften wie die Originalen haben sollen. Es war nur gefragt ob die passgenau für Ryobi Geräte sind, die AH Zahl drin ist die drauf steht und mit den Akkus schon Erfahrungen gesammelt wurden. Und ja, je näher an den Originalen dran, um so besser. Verlangt hat das doch aber keiner hier. Was ist daran übertrieben? Wenn dem dann nicht so ist, dann haben wir doch auch unseren Erfahrungsschatz erweitert...
    Ach so eins noch, die Lebensdauer von Li-Akkus hängt nicht in erster Linie vom Alter des Akkus ab, sondern von den Ladezyklen, der Lagerung, der Entladung und von der Aufladung (1C oder mehr, je mehr "C" um so ungüstiger)...Also 3, 5 oder wegen mir 10 Jahre sagt von der Sache her nicht viel aus. Das das Alter gar keinen Einfluss hat will ich damit nicht gesagt haben...
     
  12. #51 Mr.Ditschy, 16.04.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.300
    Zustimmungen:
    530
    Ich seh es nun mal so, ob Ryobi, Metabo, Bosch, Makita, Dewalt, usw. ... egal welche NoName-Akkus jenes Herstellers, die sind irgendwo eh alle "unter einem Hut zu kehren" > daher wohl auch unsere allgemeine Antwort, um dass du nicht zu sehr auf deine erwartende Antwort wartest .... denn NoName-Akkus in seinem Sytem hat sicher jeder schon probiert.
    Und wenn es eh nur um die Gehäusepassung geht, wird die halt passend gemacht - wo ist da das Problem? Wenn ich sparen will, nehm ich dies in Kauf.

    Aber will dir nichts drein reden, mach wie du denkst und warte ....
     
  13. #52 sommer_liebhaber, 30.04.2017
    sommer_liebhaber

    sommer_liebhaber Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    auch wenn der Beitrag schon etwas älter ist wollte ich mich auch nochmal zu meinen Erfahrungen äußern. Ryobi ist zwar eine Marke, die lange nicht so bekannt ist wie Bosch dennoch aber durchaus entsprechende Leistung hat. Der einzige Nachteil ist das Ryobi meist noch teuerer ist als Bosch.

    Auch das der 10,8V Schrauber von Bosch genau so gut sein kann, wie ein 18V Gerät ist mir bei meiner Recherche nach einem passendem Gerät für meine zwecke aufgefallen.

    Dennoch konnte ich mich bislang noch nicht entscheiden.
    Vielleicht hat ja jemand den Tipp für mich.

    P.S.: ich favorisiere den GSR 10,8V Akkubohrschrauber von Bosch taugt der was?

    lg sommer_liebhaber
     
  14. #53 Mr.Ditschy, 30.04.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.300
    Zustimmungen:
    530
    Nun, wenn man die allgemeine Kräfte von einem 10,8V Akku-System zu einem 18V (36V) Akku-System nicht unterscheiden kann, wird es schwierig ... vor allem wenn dann noch evtl. eine stärkere 10,8V Maschine auf eine schwächere 18V Maschine trifft.


    Kannst du dazu bitte Vergleiche posten (allgemein sind mir nur die Akkus bekannt)?
    Nachteil von Bosch blau ist, dass es kein Gartenprogram im 18V Bereich gibt.


    Ich rate aber jedem, wer sich ein Akku-System zulegen möchte, sich alle Akku-Wuschmaschinen zu notieren und sich danach die geeigneten Hersteller heraussucht, natürlich unter Beachtung von Akku-Kapazität, Akku-Ladezeiten und seiner Preis- und Qualitätsvorstellung, natürlich sollte man auch die Handhabung, Haptik und Optik nicht außen vor lassen > so fallen ruckzuck einige Hersteller raus und die Qual der Wahl ist schon nicht mehr so groß. ;)
     
  15. jup22

    jup22 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.03.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, hat jemand schon mal den Fall bei einem 18V Ladegerät von Ryobi gehabt, dass beim Anstecken ans Netz die grüne LED nur noch flackert und der Akku natürlich nicht mehr läd?? Was kann hier die Ursache sein?? Ist das reparabel??
    Bis sonst ganz begeistert von der Ryobitechnik, umfangreiche Werkzeugpalette und endelich mal alle mit einem Akku zu betreiben.
    Gruß Jörg
     
  16. #55 SchraubendreherBen, 26.04.2018
    SchraubendreherBen

    SchraubendreherBen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !

    Dein Bericht hat mir wirklich richtig gut gefallen,
    spiele sowieso schon mit dem Gedanken mir einen neuen anzulegen
     
  17. Anzeige

    Guck mal HIER.... Dort gibt es nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #56 *Mazzell*, 24.09.2018
    Zuletzt bearbeitet: 24.09.2018
    *Mazzell*

    *Mazzell* Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.09.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Habe seit 2009 das erste Mal Kontakt zu Ryobi one+ Geräten. Ich muss sagen ich wurde nie enttäuscht!

    Akkuschrauber R18DDP2 leider nach 7 Jahren kaputt gegangen worden (mein Fehler) beim Lochkreissägen 80mm abgeraucht
    Akkuschrauber RCD18022L 5 Jahre alt, der Akkubohrschrauber R18PD ist 6 Jahre alt
    Zwei Multischleifer CCC1801MHG 6 Jahre alt
    Extenderschleifer CRO180MHG 6 Jahre alt
    Schlagschrauber 400Nm R18IW3-0 zwei Wochen alt
    Rasentrimmer RLT183113 zwei Jahre alt
    Heckenschere OHT1855R zwei Wochen alt
    Akku Tacker Cns1801mhg 6 Jahre alt
    Multitool Rmt1801 7 Jahre alt
    Stichsäge CJS-180L 5 Jahre alt
    Säbelsäge RRS1801M 6 Jahre alt

    Staubsauger CHV 182 7Jahre alt
    Zwei Ladegeräte eines 9 Jahre alt das andere 6 Jahre alt
    Zwei Akkus mit 1,4Ah 9 Jahre alt und immer noch hervorragend
    Zwei Akkus mit 2,4Ah 5 Jahre alt und immer noch hervorragend
    Einen 5Ah Akku zwei Jahre alt immer noch hervorragend!
    Einen 6Ah Akku allerdings nicht von Ryobi, den habe ich erst vor zwei Wochen gekauft... Bleibt abzuwarten ob er er auch so lange hält.

    Meine Akkuschrauber sind eigentlich fast immer im Einsatz

    Staubsauger täglich

    Säbelsäge fast wöchentlich

    Rasentrimmer wöchentlich

    Qualität ist gut!

    Leider werden die Geräte teuerer.

    Stellenweise schon teuerer als Makita
     
  19. #57 Mr.Ditschy, 24.09.2018
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.300
    Zustimmungen:
    530
    Ja, kommt halt immer auf die einzelne Maschine an. Doch mein Vergleich 2014 ergab fast ähnliches Ergebnis, und wegen dem geringerem Gewicht, ggf. besseren Qualität oder Handhabung, und vorallem größeren Auswahl an 18V und 36V (2x18V) Akkumaschinen in einem Akkusystem, liegt die Entscheidung wohl auch deswegen öfters bei Makita.

    Wenn die NoName Ryobi Akkus auch balanciert werden, sollte nichts dageben sprechen. Zumindest sind die originale Ryobi-Akkus m.E. noch das beste an dem Ryobi 18V Akkusystem ... die LG Li-Zellen zählen zwar nicht zu den besten, aber haben dennoch einen guten Ruf.
     
Thema: Erfahrungsbericht RYOBI Akkugeräte der Reihe One+ 18 Volt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ryobi erfahrungen

    ,
  2. ryobi erfahrungsbericht

    ,
  3. Ryobi erfahrung

    ,
  4. erfahrung ryobi,
  5. ryobi r18iw3 test,
  6. ryobi r18iw3-0 test,
  7. ryobi schlagschrauber erfahrung,
  8. ryobi blaue serie,
  9. ryobi qualität,
  10. ryobi rcd1802m test,
  11. ryobi forum,
  12. Erfahrungen mit ryobi geräen,
  13. ryobi Akku noname,
  14. taugt ryobi was,
  15. was taugen ryobi werkzeuge,
  16. ryobi bewertung,
  17. ryobi akku unterschied,
  18. ryobi werkzeug erfahrungen,
  19. ryobi one erfahrung,
  20. ryobi werkzeuge forum,
  21. ryobi oder bosch akkuschrauber,
  22. erfahrung mit ryobi werkzeug,
  23. ryobi akku tools test,
  24. was taugt ryobi,
  25. rioby erfahrungen
Die Seite wird geladen...

Erfahrungsbericht RYOBI Akkugeräte der Reihe One+ 18 Volt - Ähnliche Themen

  1. 2-Heizkreisverteiler in Reihe oder 20-Winkelstücke?

    2-Heizkreisverteiler in Reihe oder 20-Winkelstücke?: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei meinen alten Heizkreisverteiler gegen einen neuen zu tauschen. Warum: - Hydraulischer abgleich benötigt...
  2. Junkers ZWR 18-3 Warmwasser Probleme

    Junkers ZWR 18-3 Warmwasser Probleme: My junkers ZWR 18-3 kde boiler is giving me the error code Fb or F6, this occurs each time I run the hot water and when the water temperature...
  3. Erfahrungsbericht zu SWINGCOLOR Wandfarbe -schöner Wohnen

    Erfahrungsbericht zu SWINGCOLOR Wandfarbe -schöner Wohnen: - 1000 Sterne! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! SWING COLOR Wandfarbe - Schöner Wohnen - Dort vom Personal...
  4. Ryobi 18 Volt Siliconpresse

    Ryobi 18 Volt Siliconpresse: Servus zusammen , hat jemand Erfahrung mit dem Gerät ?
  5. Heimwerker: 18V Akkusysteme (one4all, ONE+, X-Change)

    Heimwerker: 18V Akkusysteme (one4all, ONE+, X-Change): Hallo allerseits, jetzt beim Dachausbau merke ich, dass mein 12V AEG Schrauber an die Grenzen kommt. Ich überlegte schonmal, ob ich auf...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden