Elektrolüfter in Werkstatt

Diskutiere Elektrolüfter in Werkstatt im Heizung und Klima Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo! Unsere soziale Einrichtung hat im Garten eine kleine Werkstatt (15 qm etwa). Dort wurde bisher mit einem Gaslüfter geheizt, wenn unsere...
  • Elektrolüfter in Werkstatt Beitrag #1

TWG

Neuer Benutzer
Dabei seit
29.10.2012
Beiträge
14
Zustimmungen
0
Hallo!
Unsere soziale Einrichtung hat im Garten eine kleine Werkstatt (15 qm etwa). Dort wurde bisher mit einem Gaslüfter geheizt, wenn unsere Bewohner sich in der Werkstatt aufhielten (etwa alle zwei Wochen stundenweise). Jetzt haben wir des Gasofen aus Sicherheitsgründen entfernt und ich möchte nun einen Elektrolüfter anschaffen. Tun es da solche Geräte?

DeLonghi TCH7091ER Keramikheizer Turmform, 2000 Watt: Amazon.de: Baumarkt

Honeywell HZ-510E Keramik-Heizlüfter in rot/Chrom, 1100/1800 Watt breiter Standfuß: Amazon.de: Baumarkt

Rowenta SO9070 Heizlüfter: Amazon.de: Baumarkt

oder brauch ich etwas ganz anderes? Es sollte schon recht schnell warm werden, weil sie ja immer nur 1-2 Stunden genutzt wird.

Danke für eure Ratschläge!
Viele Grüße
 
  • Elektrolüfter in Werkstatt Beitrag #2
selfmademan

selfmademan

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.07.2012
Beiträge
1.185
Zustimmungen
199
Ort
Sauerland
Das ihr den Gasofen aus dem Raum verband habt ist schon richtig. Der Unfall in der Behindertenwerkstatt war ja auch grausam traurig.
Ich denke es ist fatal hier in diesem ähnlichen Fall Vorschläge zu machen. Ich rate euch sich schlau zu machen. Erfragt konkret beim
Träger eurer Einrichtung nach was genehmigt wird. Der Versicherungsgeber könnte evt. auch Auskunft geben.

Ansonsten stehen noch Fragen im Raum.
Wie wärmegedämmt ist der Raum.?
Kann ein Heizlüfter mit Sicherheitsabstand aufgestellt werden.?
Kann da etwas hineinfallen?
Gibt es da Staubentwicklung?
Darf man bei 1-2 Benutzungsstunden den Raum schon vorher timerunterstützt vorheizen?
Wählt man dann zB. diese Geräte?
EWT 12111500 Ölfreier Radiator NOC eco 25 TLS: Amazon.de: Baumarkt
Ist dafür die Stromversorgung richtig abgesichert?
Sind die Schukosteckverbindungen etc. in einem einwandfreien Zustand? (Stichwort:Wackelkontakte)

Du siehst schon, Da ist Vorsicht geboten.

Diese Angaben sind ohne Gewähr!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Elektrolüfter in Werkstatt Beitrag #3

TWG

Neuer Benutzer
Dabei seit
29.10.2012
Beiträge
14
Zustimmungen
0
hallo selfmademan,

danke für deine Antwort,
ich werde mal bei SIcherheitsbeauftragten nachfragen.
Der Raum ist eigetnlich eher ein "ein-Raum-Häuschen" aus Stein, allerdings nicht gedämmt, die Tür ist aus Holz und die Fenster uralt. Der Heizlüfter würde auf dem Boden stehen. Hineinfallen kann nicht wirklich etwas, aber natürlich kann mal Staub in der Luft sein nach Sägen o.ä.
EIne Vorheizung soll es nicht geben, eher etwa so, wie es mit dem Gaslüfter war. Anmachen und es bläst warme Luft. Wenn man geht, Stecker raus.
Alle elektrischen Geräte werden hier einmal jährlich geprüft. ALso müsste das mit der Stromversorgung schon passen.
Meinst du, so ein Keramikheizer würde grundsätzlich warm genug machen, oder brauch ich da etwas mit mehr wumms?
 
  • Elektrolüfter in Werkstatt Beitrag #4

TWG

Neuer Benutzer
Dabei seit
29.10.2012
Beiträge
14
Zustimmungen
0
hab jetzt den Sicherheitsbeauftragten gesprochen. Wenn das Gerät ein GS-Prüfzeichen hat, kann ich es nehmen. Sonst gibt es keine Auflagen.
Was meint ihr? Welchen kann ich nehmen? Und wo finde ich raus, ob die so ein GS-Zeichen haben?
Danke schonmal und viele Grüße!
 
  • Elektrolüfter in Werkstatt Beitrag #5

josh

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.03.2012
Beiträge
394
Zustimmungen
9
Ort
Wildeshausen 27793
wie groß ist der raum?
wie sieht es mit der vorhandenen elektroninstallation(3-Phasen vorhanden?) aus?

meine ungedämmte "garage" kriegt man mit nem 2kW lüfter momentan nicht wirklich nutzbar warm...

mit wieviel leistung war denn der gasheizer angegeben?

ich würde nämlich eher nach etwas mit mehr leistung schauen...
 
  • Elektrolüfter in Werkstatt Beitrag #6
selfmademan

selfmademan

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.07.2012
Beiträge
1.185
Zustimmungen
199
Ort
Sauerland
josh, sie schreibt 15m2 also etwa 36m3

Wenn du ein Markengerät nimmst, werden die alle Zeichen haben und zugelassen sein.
Mehr als 2000W - 2200W wirst du aus Sicherheitsgründen nicht bekommen. Du kannst sogar
die Leistung 2-stufig schalten.
Das haben auch die Markengeräte. Wenn die Leitung das aushält, frag mal ob du 2 Geräte wegen der
zügigen Erwärmung aufstellen darfst.

Siehst du, meine Frage nach Staub war schon berechtigt.
Den saugst du natürlich auch mit einem Heizlüfter an wie dein
Haartrockner deine Haare und dann stinkt er. :)

Frag deine Kollegen mal wer einen Heizlüfter hat und dann testet ihr mal den Luftstrom
oder gar die Verwirbelungen. Vielleicht sind dann ein oder zwei Radiatoren wie oben gezeigt,
unter die Fenster gestellt wegen der Konvektion (Luftströmung), besser.
Ich erwähne die Staubentwicklung weil ich ständig niesen muss wenn ich dem ausgesetzt bin. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Elektrolüfter in Werkstatt Beitrag #7
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
261
Ort
Schüttorf
Ich würde da 1-2 Ölradiatoren (Elektro) hinstellen. Heizlüfter sind , wenn Staub im Spiel ist) nicht die richtige Wahl , da sie ,wie schon angesprochen, sich schön den Staub ansaugen und dieser sich auf den Heizspiralen absetzt , Brandgefahr!
 
  • Elektrolüfter in Werkstatt Beitrag #8

TWG

Neuer Benutzer
Dabei seit
29.10.2012
Beiträge
14
Zustimmungen
0
gut, ich danke euch für eure Antworten.
ich denke, das größte Problem wird das mit dem Staub sein. Haben die Keramikheizer denn auch glühende Heizspiralen? Es ist ein auswaschbarer Filter bei dem einen dabei.
müsste die Bewohner dann noch briefen, bei Sägearbeiten extrem aufzupassen oder besser den Lüfter auszulassen.
Ob es warm genug wird, wird sich herausstellen. ich kauf jetzt erstmal einen und falls es nicht reicht, kauf ich einfach noch einen zweiten dazu. Wenn es das Rowenta Gerät wird, müsste es also auch ein CS-Zeichen haben.
Danke!
 
  • Elektrolüfter in Werkstatt Beitrag #10
howie67

howie67

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
19.10.2011
Beiträge
1.010
Zustimmungen
2
Ort
Nordsachsen
Hallo!
Wenn Ihr da aber so nen Radiator reinstellt musst Du den min. 2-3 Std vorher an machen damit da drin überhaupt was warm wird.
Glaubt mir, ich hab so ein Teil in der Werkstatt stehen, die hat nur 10m² und braucht ewig bis da was warm wird.
Leiht euch erst mal so ein Gerät aus und testet es. Dann kommt es natürlich auch immer auf die (aussen) Temperaturen an.
Bei 0°C und evtl 3-4 Leuten in dem raum wird es schon etwas warm, aber bei -15° sieht es da ganz anders aus.
Ich würde da eher den ersten genannten empfehlen:http://www.amazon.de/gp/redirect.ht...433EDF8/ref=cm_cr_pr_product_top&tag=omcon-21

Nicht zu vergessen auch der Strom. Wenn Ihr da noch mit Maschinen arbeitet wird es schnell eng, da kann dann schon mal die sicherung fliegen. Denn bei 10A absicherung sind es nur 2300Watt, bei 16A 3680Watt. So eine Heizung hat meist 1000/2000 Watt, und Ihr müsst die mit 2000 laufen lassen sonst wird da nichts warm.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Elektrolüfter in Werkstatt Beitrag #11

TWG

Neuer Benutzer
Dabei seit
29.10.2012
Beiträge
14
Zustimmungen
0
danke an alle für eure Antworten. Habe das Thema nochmal mit meinem Chef besprochen. Wir haben so einen Radiator noch im Archiv stehen. Der wird nun in die Werkstatt geholt. Zusätzlich kaufe ich auch noch einen Elektroheizlüfter, der bei Sägearbeiten aus bleiben wird. Das muss reichen und so sind wohl alle zufrieden.
Danke für eure Hilfe und Ratschläge
 
Thema:

Elektrolüfter in Werkstatt

Sucheingaben

heimwerkerforum eure werkstatt

Oben