Einbauschrank in Dachschräge dämmen

Diskutiere Einbauschrank in Dachschräge dämmen im Isolierung und Dämmung Forum im Bereich Der Innenausbau; Hi, wir haben ein Zimmer mit 3 Außenwänden. Auf der Stirnseite ist ein großes Finster mit altem Rollladenkassen und auf den beiden Außenseiten...

  1. hrbaer

    hrbaer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.08.2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    wir haben ein Zimmer mit 3 Außenwänden. Auf der Stirnseite ist ein großes Finster mit altem Rollladenkassen und auf den beiden Außenseiten ist jeweils ein Einbauschrank über die komplette Breite des Zimmers verbaut. Beide Außenwände haben auf ca. 1,40m beginnend eine Schräge.

    Nun haben wir festgestellt, dass wir Probleme haben dieses Zimmer warm zu bekommen, bzw. zu halten. Vor allem bei den Einbauschränken merkt man deutlich, dass wenn die Türen der Schränke geöffnet sind ein kalter Luftzug entsteht.

    Ich habe jetzt mal an einer Ecke die Teil der Rückwand vom Wandschrank herausgelöst um zu schauen was sich dahinter verbirgt. Der Schrank ist mit ca. 10cm zur Außenwand verbaut worden. Die Außenwand ist nicht gedämmt und ich habe freie Sicht auf den Rauputz.

    Nun habe ich mich gefragt wie man das Problem der Kälte in den Griff bekommt und bin auf folgende Varianten gekommen:

    1. Alle Rückwände vom Schrank herausnehmen und eine Innendämmung + Dampfsperrean direkt auf die Außenwand anbringen. Dämmung kann man dann ja wieder weiß streichen, sodass sie als neue Schrank-Rückwand wirkt.

    2. Dämmung direkt auf die Schrankrückwand montieren/kleben und anschließend streichen. Dann verliert man zwar ein bisschen an Tiefe, aber Platz wäre hier nicht das Problem.

    Seht ihr noch andere Möglichkeiten? Was wäre die beste/richtige Variante? Außendämmung vom ganzen Haus kommt dabei nicht in Frage.

    Wie kann ich sicherstellen, dass ich mir speziell bei Innendämmung keine Schimmelprobleme einkaufe? "Darf" ich die Dammplatten für Variante 1 z.B. direkt auf die Außenwand montieren oder muss das auf eine Unterkonstruktion sodass dahinter Luft zirkulieren kann? Machts vor dem Hintergrund dann nicht Sinn eher auf Variante 2 zu gehen?

    Bin für jeden Hinweis dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hrbaer

    hrbaer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.08.2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Nachtrag (kann leider nicht mehr Editieren) zu Variante 1: (Natürlich) kann ich Dämmung nicht streichen da auf diese ja noch die Dampfsperre muss. Hier müsste ich also noch zusätzlich auf die Dämmung/Dampfsperre noch eine Lattung montieren auf die ich dann wiederum eine Art Rückwand bauen könnte.
     
  4. #3 HolyHell, 26.02.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    204
    3. Calziumsilikat Platte

    Kommst Du denn überhaupt an die komplette Fläche ran wenn die Schränke noch dort stehen?
     
  5. hrbaer

    hrbaer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.08.2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    CS-Platten sind natürlich auch mit Abstand die teuerste Variante. Beugen Schimmel proaktiv vor und man kann sich die Dampfsperre sparen, aber die Dämmwirkung im Vergleich zu Styropor-Platten oder Glaswolle ist eben auch deutlich geringer.

    Bis dato habe ich nur eine kleine Stelle Rückwand rausgenommen um den "zug" nicht noch größer werden zu lassen. Aber das was ich sehe und die Tiefe die ich habe zwischen aktueller Schrank-Rückwand und Außenwand (ca. 10cm) sollte eigentlich genug Spielraum lassen um das zu montieren - zumindest wenn man die Dämmung direkt auf dei Außenwand auftragen kann. Wenn ich da erst mal noch ne unterkonstruktion bauen müsste wird das wohl nix...
     
  6. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.776
    Zustimmungen:
    252
    Meine Eltern hatten ein ähnliches Haus. Lang und schmal. Die Giebelzimmer hatten da auch 3 Außenwände. Er hat damals Styropor mit Rigips da drauf geklebt. (In den 60zigern war von Außendämmung noch keine Rede). Das ganze war vielleicht 3-4 cm stark brachte aber enorm was! Und an Schimmel kann ich mich nicht erinnern. Da standen auch Schränke. Aber Einbauschränke sind noch mal ne andere Hausnummer.

    Man könnte auch Konterlattung - Glaswolle - Dampfsperre - Rigipsplatte machen. Dann würde ich mich vermutlich von den Einbauschränken trennen um alles im Blick zu behalten.
     
  7. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    205
    @hrbaer , schauen sie sich mal Klimatec IP von www.erfurt.com an . Als Platten sind leicht zuzuschneiden und verklebt .
     
  8. #7 HolyHell, 27.02.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    204
    Da Du nur 10cm Luft zum arbeiten hast wird Dir nichts anderes übrig bleiben. Bei Dämmung & Db hast Du keinen Platz mehr zum vernünftigem abkleben. Das gibt dann in einiger Zeit eine Schimmelsanierung, und wenn man den Preis mit einrechnet sind die CS Platten gar nicht mehr so teuer.

    Ich würde auch mal prüfen ob man die Schränke nicht zerstörungsfrei demontieren kann, das macht das ganze Projekt etwas einfacher.
     
Thema:

Einbauschrank in Dachschräge dämmen

Die Seite wird geladen...

Einbauschrank in Dachschräge dämmen - Ähnliche Themen

  1. Wochenendhaus innen Decke dämmen?

    Wochenendhaus innen Decke dämmen?: Hallo zusammen, in meinem Wochenendhaus möchte ich innen die Decke dämmen. Problem ist folgendes, das Haus 25m² ist aus den späten 50ern und aus...
  2. Keller nachträglich dämmen?

    Keller nachträglich dämmen?: Hallo zusammen, Ich wohne zur Miete in einer Doppelhaushälfte die ca. 1940 gebaut wurde. Der Keller ist feucht und im Winter einfach zu kalt. Es...
  3. Mein Dachgeschossboden - eure Einschätzung zur Konstruktion, dämmen: wenn ja, wie?

    Mein Dachgeschossboden - eure Einschätzung zur Konstruktion, dämmen: wenn ja, wie?: Hallo! So, ich habe mich ja im Vorstellungsbereich schonmal vorgestellt. Jetzt hier zu meinem aktuellen "Problem", d.h. ich suche im ganzen Haus...
  4. Dachboden in Mietwohnung selbst dämmen

    Dachboden in Mietwohnung selbst dämmen: Hallo zusammen, ich möchte mich kurz vorstellen.Mein Name ist Thomas und ich bin 35 Jahre alt. Für uns stellt sich folgendes Problem. Durch...
  5. Dachbodenklappe dämmen/abdichten?

    Dachbodenklappe dämmen/abdichten?: Hallo zusammen, wir haben ein Einfamilienhaus von 1996: - Erdgeschoss, - 1. Stock und - darüber ein Spitzboden (gedämmt; nicht beheizt). Die...