Efeuzaun anlegen

Dieses Thema im Forum "Hecken und Sträucher" wurde erstellt von adamandium, 26.12.2014.

  1. #1 adamandium, 26.12.2014
    adamandium

    adamandium Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2014
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ihr Lieben

    Ich würde mir gern einen Windfang in meinen Garten bauen, sodass die süd-west Flanke etwas vor Wind und Regen geschützt ist. Aus dem Grund hab ich mir einen 3,5m langen Bauzaun besorgt.
    Den will ich in die Erde betonieren und mit Efeu besetzen.

    Nun die Frage. Kann ich jetzt um die Jahreszeit Efeu aus dem Wald abschneiden/ausgraben und bei mir im Garten wieder einpflanzen?
    Dachte so an 10cm Tiefe um auch etwas vor Frost zu schützen. Und reicht es ihn einfach abzuschneiden oder soll ich lieber samt Wurzel bergen?

    In den nächsten Tagen wird es meist Nachts durchschnittlich -6°C.

    Auch wenn es hier die falsche Kategorie ist. Kann ich denn den Bauzaun wenigstens schon einbetonieren? Oder ist es dafür zu kalt.

    Danke ;)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 27.12.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Efeu ist extrem robust - um jedoch sicher zu gehen, daß er gut anwächst, kann man ihn im Haus erstmal in ein Glas Wasser stellen und auf die Wurzeln warten. Damit er es nicht soo schwer hat, sollte man ihn dann zum Frühling hin eingraben - je nachdem wieviele Setzlinge man einpflanzt, dauert es mehr oder weniger lang, bis alles überwachsen ist.

    Efeu wächst auch in den Schatten hinein, wurzelt richtig im Putz und auch in Mauern, deshalb sollte auf jeden Fall ein Wurzelschutz am Haus vorhanden sein und man sollte ihn vielleicht nicht zu eng am Haus eingraben (mindestens 1 besser 2m entfernt), um sich späteren Ärger zu ersparen ;)
     
  4. #3 adamandium, 27.12.2014
    adamandium

    adamandium Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2014
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    1
    Was haltet ihr davon Koniferen im Abstand von 50cm außen an die Hauswand zu stellen um das Wasser etwas von der Wand weg zu bekommen? Macht das Sinn?
     

    Anhänge:

  5. #4 harekrishnaharerama, 27.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Es geht also um eine Wandbegrünung oder wandnahe Begrünung?

    Also das Letzte was ich gehört habe war, daß alle Landschaftsbauer von Kletterpflanzen an Hauswänden abgekommen sind. Wandnah werden nur noch Büsche gepflanzt, keine Bäume oder was stark wurzelt. Wurzelschutz ist in jedem Falle empfehlenswert, insbesondere wenn man sowieso die Kellerwand isolieren möchte.

    Wenn dann ein Baum so pflanzen, daß er irgendwann mit seiner Krone die Wetterseite entlasten. Es gibt spezielle Bäume, die so gepflegt wurden, daß sie kleine Wurzelballen haben, aber sehr teuer. Ansonsten entspricht die Ausladung der Krone ungefähr der des Wurzelgeflechtes

    Wenn man ein Wasserproblem mit der Schlagseite hat, dann hilft nur eine entsprechende bauliche Maßnahme ;)
     
  6. #5 adamandium, 27.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2014
    adamandium

    adamandium Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2014
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    1
    Das Haus hat keinen Keller. Es geht darum die Nässe vom Haus etwas weg zu bekommen. Und Koniferen saufen ganz gut ;)
    Wegen der Wurzeln sollen sie ja auch 50cm von der Wand eingepflanzt werden. Wenn man die Konifere dann relativ klein hält, so sollte doch kein Problem entstehen. Zum Beispiel immer auf einem Meter Höhe halten und auch den Durchmesser nicht ausarten lassen. Das eine 3m oder höher Konifere durchaus auch dicke und lange Wurzeln bilden kann ist dabei klar.
    Unter Koniferen ist es nämlich immer so schön trocken ;)

    Was gibt es denn für alternative immergründe Pflanzen die man an der Wand pflanzen könnte? Gibt es nicht auch Zwergkoniferen? Wie groß werden die maximal?
     
  7. #6 Mr.Ditschy, 27.12.2014
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.442
    Zustimmungen:
    255
    Wenn ein Haus keinen Keller hat, wo kommt dann die Nässe her... hat das Gelände Gefälle zum Haus oder woran liegt das Problem?
     
  8. #7 Bankknecht, 28.12.2014
    Bankknecht

    Bankknecht Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    54
    Um Nässe von Fundamenten fernzuhalten werden diese gegen Feuchtigkeit isoliert und ein Drainage verlegt.
    Du kannst natürlich auch Maiglöckchen planzen vielleicht fuktioniert es.
     
  9. #8 harekrishnaharerama, 28.12.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Drainage (Kies-Sand und/oder Rohrdrainage) und entsprechender Schutz für die Wand und auf Schäden in der Wand achten - eventuell kann man die Wand mit Platten oder Ziegeln verkleiden oder den Putz gegen Rissigkeit armieren (sind dann neuerdings Carbonfasern zb.)

    Gibt dann auch noch einen Dachschutz gegen den hochdrückenden Wind, damit der den Regen nicht ins Gebälk drückt ;)
     
  10. #9 adamandium, 01.01.2015
    adamandium

    adamandium Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2014
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    1
    Heute habe ich ein paar Koniferen umgesetzt. Sagt mir bitte das die Konifere in Bild 1 sich wieder erholt? Also auch unten wieder Buschig wird. In Bild 2 sieht man den alten Standort. Die Vorbesitzer des Gartens hatten einen Holzsichtschutzzaun vor die Koniferen gestellt. Dadurch hat sich das Wachstum auf der Seite eingestellt.

    Hab ich die Arbeit um sonst gemacht? Oder wird die wieder? Wenn ja wie lange wird es dauern? Würde die Anderen nämlich auch gern umsetzen

    Vielen Dank

    Und Frohes neues Jahr ;)
     

    Anhänge:

  11. #10 harekrishnaharerama, 02.01.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Soweit ich diese kleinen Buschbäume kenne, werden die die kahlen Stellen nicht wieder auffüllen, die bleiben so, ähnlich wie andere Nadelbäume.

    Man könnte die Spitze oben absägen und mit Wurzelhilfe erstmal in den Boden einschlagen, oder in einen Eimer mit Wurzellösung stehen lassen, bis die Wurzeln da sind und dann einpflanzen.

    Üblich ist aber wie gesagt das Frühjahr, wenn es keinen Frost mehr setzt, weil die Wurzeln praktisch die Nährstoffe enthalten, die die Pflanze braucht, um den Winter zu überstehen und im Frühjahr auszuschlagen ;)
     
  12. #11 Mr.Ditschy, 14.02.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.442
    Zustimmungen:
    255
    Kenne es auch nicht anders ... kleine Löcher/Kahlstellen werden nur von wachsenden Trieben geschlossen.

    Kauf dir da lieber neue Büsche, sonst macht dich der Anblick auf Dauer eher unglücklich.
     
Thema: Efeuzaun anlegen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. efeuzaun

    ,
  2. wie tief kann ich teich graben bei 2m von haus entfernt

Die Seite wird geladen...

Efeuzaun anlegen - Ähnliche Themen

  1. Gartenwege anlegen ohne Belag

    Gartenwege anlegen ohne Belag: Hallo in die Runde! Ich bin neu hier und heisse Martin. Ich möchte in meinem Garten Wege anlegen. Ich entsinne mich, dass mein Grossvater...
  2. Garten anlegen

    Garten anlegen: Hallo zusammen, bräuchte mal Experten Rat von euch ob meine Vorgehensweise so korrekt ist. Wir werden bei unserem Neubau nun endlich den Aushub...
  3. Garten neu anlegen? Tipps?

    Garten neu anlegen? Tipps?: Guten Tag. Wir wohnen seit letzten Samstag in unserer schönen DHH die ich selbst die letzten 2 Monate renoviert hatte. Jetzt geht's an den...
  4. Gemüsebeet anlegen

    Gemüsebeet anlegen: Ich möchte mir gerne ein Beet zum Anbau von Gemüse etc anlagen... wird ca 7x7m² groß... Gerade steht da noch Rasen... Habe jetzt ca 1/3 von...