Dispersionsfarbe auf neuen Kalk-Gips-Putz und Gipskarton - Grundierung erforderlich/sinnvoll?

Diskutiere Dispersionsfarbe auf neuen Kalk-Gips-Putz und Gipskarton - Grundierung erforderlich/sinnvoll? im Farben und Lacke Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, bei mir stehen in kürze die Malerarbeiten an. Ich habe sowohl Kalk-Gips-Putz als auch Gipskarton (nur Stöße sauber gespachtelt) zu...

bauMeister74

Benutzer
Dabei seit
07.10.2021
Beiträge
38
Zustimmungen
2
Hallo,

bei mir stehen in kürze die Malerarbeiten an.
Ich habe sowohl Kalk-Gips-Putz als auch Gipskarton (nur Stöße sauber gespachtelt) zu streichen.

Ich habe mich bei einem großen Farbengeschäft bereits beraten lassen und mir ein paar Eimer von der Farbe Südwest Profi XXL dort gekauft.

Bisher habe ich auf frischen Gipskarton sowie auch Putz immer zweimal ohne Grundierung gestrichen und gut war es.

Jetzt wird es kompliziert, weil die Meinungen sehr auseinander gehen:

Farbengeschäft:
Es wurde mir unbedingt geraten zu Grundieren. Sowohl den Gipskarton als auch den Kalk-Gips-Putz. Und erst dann zwei mal mit der Dispersionsfarbe zu streichen.

Unser ehemaliger Bauleiter:
Einfach zwei mal mit Dispersionsfarbe streichen. Sowohl den Kalk Gips-Putz wie auch den Gipskarton. So würden es seine Maler machen, wenn wir es beauftragt hätten.
1. Anstrich: Verdünnt mit etwa 3 Liter Wasser auf je 10 Liter
2. Anstrich: Unverdünnt

Die Frage ist nun, was soll ich machen?
Bzw. was ist eure Meinung bzw. Erfahrung dazu?
 
pinne

pinne

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.02.2012
Beiträge
7.861
Zustimmungen
1.555
Ort
Ostholstein
Nimm Putz & Haftgrund 1:4 für alle Flächen lasse die mind 12 Std ruhen !
Dann den ersten Anstich mit hochwertiger Dispersion bis 5% mit H2O verlängert
dann den Deckanstrich [ bis 0,9% verd.] im Ton wie Mama das wünscht !
 

bauMeister74

Benutzer
Dabei seit
07.10.2021
Beiträge
38
Zustimmungen
2
Nimm Putz & Haftgrund 1:4 für alle Flächen lasse die mind 12 Std ruhen !
Du meinst etwas in der Art wie Südwest InnenGrund ?

Ist dann die Lösung ohne Grundierung die mir der Bauleiter empfohlen hat einfach nur Pfusch oder wieso machen die das so?
Mir geht es darum, dass es am Ende vernünftig ist. Dennoch wäre ich natürlich froh nur mit zwei Durchgängen alles streichen zu können.

Und was ist beim Grundieren von Grundierfarbe zu halten? Macht das ggf. Sinn um einen Anstrich zu sparen?
 
pinne

pinne

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.02.2012
Beiträge
7.861
Zustimmungen
1.555
Ort
Ostholstein
JA . das entspricht dem genannten !
kostensteigernd ! ist primär pigmentiert !
 

bauMeister74

Benutzer
Dabei seit
07.10.2021
Beiträge
38
Zustimmungen
2
JA . das entspricht dem genannten !
OK, dann werde ich mir das bestellen. Dann bin ich wenigstens im selben Herstellersystem, das kann sicher nicht schaden.
Im Datenblatte steht bis zu 1:1 verdünnen. Ist das dann auch in Ordnung oder sollte ich auf jeden Fall auf 1:4 gehen?

Und eine Frage hätte ich noch zu grünen Gipskartonplatten (Feuchtraum).
Diese sind ja eigentlich schon "imprägniert" sollten diese dann auch nochmals mit Grundierung behandelt werden oder ist es bei den Grünen kontraproduktiv?
 

bauMeister74

Benutzer
Dabei seit
07.10.2021
Beiträge
38
Zustimmungen
2
deren lasierende grüne behandlung ist KEINE anstrichvorbereitung
OK, danke. Dann werde ich auch diese Platten mit Haftgrund grundieren!

Ich habe einen gefilzten Putz.
Wäre die folgende Farbwalzenauswahl gut?
  • Haftgrund (Cararol HaftGrund EG): kurzflorige Kunststoffwalze
  • Dispersionsfarbe (Caparol Indeko-Plus): Lammfellwalze
 
Thema:

Dispersionsfarbe auf neuen Kalk-Gips-Putz und Gipskarton - Grundierung erforderlich/sinnvoll?

Oben