Dielenboden über geziegeltem Keller

Diskutiere Dielenboden über geziegeltem Keller im Bodenbeläge Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, ich habe in einem Zimmer im Haus einen Dielenboden. Unter dem gesamten Zimmer ist geziegelter Keller. Unter dem Dielenboden sind die Ziegel...

  1. #1 StefanieHandwerk, 25.04.2020
    StefanieHandwerk

    StefanieHandwerk Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe in einem Zimmer im Haus einen Dielenboden. Unter dem gesamten Zimmer ist geziegelter Keller. Unter dem Dielenboden sind die Ziegel sowie Sand erkennbar (siehe Foto). Der Boden muss in jedem Fall erneuert und gedämmt werden. Ist es sinnvoll, den Boden mit Estrich aufzufüllen? Danach soll wieder ein Dielenboden eingesetzt werden. Welche Möglichkeiten der Dämmung gibt es? Das Ziel ist eine Dämmung zwischen Keller und Zimmer sowie ein Schutz gegen aufsteigende Feuchtigkeit.
    Ich bin noch ganz neu in diesem Forum. Wenn ich woanders mit der Frage besser aufgehoben bin oder Details fehlen, sagt einfach kurz Bescheid.
    Viele Grüße und danke!
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. #2 Holzwurm50189, 26.04.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    288
    @StefanieHandwerk Hallo und willkommen bei den Heimwerkern. Alles raus, bis auf den Ziegeluntergrund. Neuaufbau: Möglichkeit 1: (100% Lösung) Alles wannenartig mit Dachpappe abkleben. Möglichkeit 2: (95% Lösung) 0,2mm PE-Folie wannenartig auslegen, Stösse verkleben. Lagerhölzer in gewünschter Grösse/Höhe mit 40-50cm Abstand einbauen, dazwischen mit einer Isolierschüttung oder Mineralwolle isolieren. Dielenboden verschraubt, feddich
     
  4. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.975
    Zustimmungen:
    426
    Zusätzliche Infos über den Aufbau der Kellerdecke wäre wohl sinnvoll. Sonst bin ich da eher Fan von gebundener Schüttung. Also z.B. mit Zement gebundenes Styroporgranulat. Hat nicht viel Gewicht, ist tragfähig und isoliert. Oben drauf eine Lage OSB oder Gipsfaserplatte.

    Folie wäre dann auch nicht nötig, ausser euer Keller ist komplett dauerhaft nass.
     
  5. #4 Holzwurm50189, 26.04.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    288
    @Future Warum treibst du hilfesuchende User vorsätzlich ins Unglück bezüglich Folie/Feuchtigkeit ? Nicht das erste Mal, dass ich zum Thema Kondensfeuchte/Taupunktverschiebung bzw. Tauwasserausfall hier schreibe. Es ist ja nicht DEIN Schaden, der entsteht, sondern der User muss damit klarkommen und den Schaden bezahlen. Du zahlst doch bestimmt nicht, wenn das in die Buxe geht ? Lesen kannst du offensichtlich auch nicht, denn es soll wieder ein Dielenboden rein, was willst du da mit OSB und erst recht mit Gipsplatten ? Geziegelter Keller ... Was willst du da mit mehr Infos ? Ein gemauerter Keller aus Ziegeln. Brauchst du noch die Wassertemperatur vor 80 oder 100 Jahren beim Mauern ? Oder exakte Angaben, wieviel Sack Zement verbaut wurden ?
     
  6. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.975
    Zustimmungen:
    426
    Ja da braucht man tatsächlich mehr Infos bzgl. der Tragfähigkeit und des verwendeten Materials. Also ob nur einen Ziegel dick oder mehrere, ob mit Stahlträgern oder ohne, ob gewölbt oder platt.Je nachdem ist das einfache Auflegen von Holzbalken ohne eine Schüttung oder Unterkonstruktion nämlich garnicht ratsam.
    Bei einer gebundenen Schüttung , egal ob mit Holzbalken oder ohne kann man auf die Folie verzichten, weil das Material Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben kann und sich wie jede andere mineralische Decke verhält. Und Dielen kann man tatsächlich auch auf OSB drauflegen, was den Vorteil hat, dass man schonmal einen universell nutzbaren Untergrund hat, auf dem man später ohne großen Umbau auch mal anderen Belag verlegen kann.

    Und warum bitte sollte ein "Holzhändler" denn irgendein besseres Fachwissen bzgl. Ziegelkellern haben? Schon mal allein die krude Idee, da eine dichte Wanne aus Dachpappe zu bauen - was passiert denn wenn sich mal Kondensfeuchte oberhalb der Dachpappe bildet? Die bleibt auf der Dachpappe stehen und bei einer Gewölbedecke sammelt die sich fröhlich zu kleinen Pfützen an den tiefsten Stellen. In jedem Baubereich, in dem Dämmstoffe verwednet werden wird heute so gebaut, dass sich Kondenswasser nach unten hin nicht in Taschen sammeln kann, sondern immer abläuft..
     
  7. #6 Holzwurm50189, 26.04.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    288
  8. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.975
    Zustimmungen:
    426
    Kalte Ziegel = kalte Dachpappe. Also Kondensationsfläche zwischen der Raumluft in der Dämmwolle und der Pappe.

    Und alles was man vom akuellen Bodenaufbau sieht snd Latten, die auf einem Sandbett o.ä. liegen. Das hat nichts mit Balken zu tun, die im ungünstigsten Fall eine Punktlast auf einer Gewölbedecke aufbringen.
     
  9. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.215
    Zustimmungen:
    737
    hat diese vermutete feuchtigkeit dem dielenboden in dem letzten jahrhundert geschadet ? sicher nicht . bzw da wo der ofen war wurde sie neutralisiert.
    also alte dielen aufnehmen - nicht auf die gelegten steine treten [ hilfsgerüst ! ], die tragebalken ev. nachbessern ,
    den leeraum mit perlite verfüllen - neue dielen verdeckt nageln .
    *https://www.energieheld.de/daemmung/daemmstoffe/perlit
     
  10. #9 Holzwurm50189, 26.04.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    288
    @Future du lernst es einfach nicht. Tu mir nen Gefallen ... bleib so dumm ... denn dann kann ich mich jeden Tag über deine dilletantischen Äusserungen und Tips amüsieren. Bitte ...
     
  11. #10 StefanieHandwerk, 27.04.2020
    StefanieHandwerk

    StefanieHandwerk Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    danke für die vielen Antworten! Der Keller hat eine Preußische Kappe, die Abstände zwischen den Trägern (alte Eisenbahnschienen vermutlich) sind ca. 2 m. Das noch zur Ergänzung. Wie viele Ziegelreihen es sind, kann ich schwer sagen. Ich habe mich in der Zwischenzeit natürlich auch weiter informiert. Ich habe bei einem Profihandwerker folgendes Vorgehen gesehen, der das bei sich selbst im Keller gemacht hat: Alles rausnehmen bis auf die Ziegel, dann mit (1) Kies aufschütten (4-5 cm), (2) Dämmschicht (er hat Styropor genommen), (3) Noppenmatte, (4) Estrich. Estrich würde ich jedoch aus statischen Gründen gern vermeiden. Er nahm eine Noppenmatte, weil er noch eine Fußbodenheizung darin verlegt hat. Hier stellt sich die Frage, ob eine Alternative zur Noppenbahn in Frage kommt, um nicht so viel an Raumhöhe zu verlieren und ob dieses Vorgehen (Kies o-Ä-, Dämmung, Abdichtung bspw. Noppenmatte) grundsätzlich ein Standardvorgehen ist, dass man auch in diesem Fall anwenden könnte. Weiter oben wurde ja auch schon von einer Auschüttung mit Perliten gesprochen.
     
  12. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.975
    Zustimmungen:
    426
    Ich würde tippen, dass es nur eine Lage Ziegel ist, also keine übertrieben dicke Decke. Kann man natürlich rausfinden indem man einfach mal ein Loch durch bohrt. Dieses leichte Gewölbe ist zwar eine stabile Sache, aber ich würde trotzdem Wert drauf legen, so wenig Gewicht wie möglich drauf zu packen.

    Zur Stabilität könnte man erst die Ziegel von oben mit Zementmörtel verputzen, da der alte Mörtel zwischen den Ziegeln nicht immer ganz stabil ist.

    Danach ist aus meiner Sicht der leichteste Aufbau eine gebundene Schüttung. Kies wäre da unnötig schwer. Die gebundene Schüttung kann man entweder so dünn machen, dass man grade eine ebene Fläche bekommt oder halt bis zur Oberkante Fussboden (minus den daruaf folgenden Bodenaufbau). Und darauf dann der Bodenaufbau deiner Wahl - mit Balken, OSB, Estrich, Trockenestrich ...

    Wenn du die Trockenschüttung und Balken nehmen willst, dann leg die Balken quer zu den Stahlträgern und unterfütter die Balken so, dass sich der Hauptteil des Gewichts auf die Stahlträger stützt.
     
  13. #12 StefanieHandwerk, 27.04.2020
    StefanieHandwerk

    StefanieHandwerk Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    @Future Das heißt, es würde keine zusätzliche Dämmschicht eingearbeitet?
     
  14. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.975
    Zustimmungen:
    426
    Gebundene Schüttung ist die Dämmschicht. Das Zeug gibt es in verschiedenen Zusammansetzungen, aber immer erbsengroße Dämmstoffteile (Styroporkügelchen, Mineralkügelchen, Holzspäne ...) und einem Mittel, das das zusammenklebt. Dämmt meist nicht ganz so gut wie Dämmwolle oder Styropor, aber es drückt sich halt auch in die kleinsten Ecken und Rundungen. Wenn dir das zuwenig ist kannst du erst die gebundene Schüttung nehmen um eine ebene Fläche zu schaffen udn dann Hartschaumplatten draufpacken. Oder halt Balken und Dämmwolle oder was dir halt besser gefällt.

    Gebundene Schüttung hat halt den Vorteil, dass dadrin Abflussrohre, Leerrohre für Strom und alles weitere perfekt eingehüllt verschwindet.
     
  15. #14 Schnulli, 27.04.2020
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    6.216
    Zustimmungen:
    1.076
    meiner Meinung nach muss es nicht unbedingt eine gebundene Schüttung sein, da diese selbst wohl nicht belastet wird. Wenn da irgendwie Balken über T-Trägern liegen, die den eigentlichen Bodenaufbau tragen, dann kannst du meiner Meinung nach auch einfach eine isolierende Trockenschüttung da rein machen, so wie Holzwurm es unter #2 erwähnt hat. Das ist am einfachsten und preiswertesten.
     
    Holzwurm50189 gefällt das.
  16. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.215
    Zustimmungen:
    737
    Die Erfahrung ist das Gute an Pelite #8 !
     
  17. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.975
    Zustimmungen:
    426
    Und dann will mal ein Handwerker von unten aus dem Keller ein Heizungsrohr durch die Ziegeldecke legen - einen Ziegel rausgenommen, schwupp ist ein Sack voll Perlite in den Keller gerieselt und unter dem Fussboden ist ein fetter Hohlraum, den man kaum wieder ordentlich füllen kann ohne den Boden aufzumachen. Also einfach die paar Euro mehr für gebundene Schüttung ausgeben ...
     
    swara und Gerold77 gefällt das.
  18. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.223
    Zustimmungen:
    1.460
    Was man durchaus auch schon vorher für alles mögliche vorbereiten kann.
     
  19. #18 StefanieHandwerk, 27.04.2020
    StefanieHandwerk

    StefanieHandwerk Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Noch mal danke für die vielen Antworten! Was ist mit einer Dampfsperre? Die ist ja bei einer Schüttung nicht inkl., richtig? Dachte, ich müsse auf jeden Fall irgendeine Art Dampfsperre aufbringen, bspw. Bitumen.
     
  20. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.975
    Zustimmungen:
    426
    Das liest sich ein wenig so, als hättest du dir noch nicht all zu viele Gedanken darüber gemacht. Willst du das komplett in Eigenleistung machen oder macht das ein Handwerker? Hier wirst du halt keine Lösung mit Gelinggarantie bekommen, sondern nur Meinungen und Anregungen, dafür sind Altbauten einfach zu individuell.

    Ich vermute, dass du einen ähnlichen Altbau mit BJ rund um 1900 hast wie ich. Ich hab den Boden über dem Gewölbe ohne jegliche Folienschicht mit einer gebundenen Schüttung (Styroporgranulat + Zement) gefüllt und obendrauf OSB und würde das immer wieder so machen.
     
  21. #20 StefanieHandwerk, 27.04.2020
    StefanieHandwerk

    StefanieHandwerk Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    @Future habe mir schon viele Gedanken gemacht, aber je mehr man liest, desto mehr Möglichkeiten gibt es :) - mir ist auch klar, dass ich keine Allroundlösung bekommen kann, die auf jeden Fall klappt. Ich sehe das eher als Anregung, worüber man nachdenken sollte. Insofern bin ich einfach für jeden Gedanken dankbar!
     
Thema:

Dielenboden über geziegeltem Keller

Die Seite wird geladen...

Dielenboden über geziegeltem Keller - Ähnliche Themen

  1. Vinyl auf altem Dielenboden

    Vinyl auf altem Dielenboden: Hallo zusammen, ich bin momentan dabei, eine Wohnung im 1.OG fertig zu machen und würde gern Vinyl oder Laminatboden verlegen. Da Problem der...
  2. Dielenboden vor Wasser schützen

    Dielenboden vor Wasser schützen: Hallo! In meinen Räumlichkeiten gibt es einen schönen alten Dielenboden aus Pitchpine, der nach Aufarbeitung noch schöner geworden ist. :) Die...
  3. Fugen bei Altbau-Dielenboden renovieren

    Fugen bei Altbau-Dielenboden renovieren: Hallo zusammen! Wir ziehen demnächst in eine neue Altbauwohnung, in der in drei Räumen alte Holzdielen verlegt sind. Die Oberfläche der Dielen...
  4. Dielenboden Schief - Gut 15-20 cm

    Dielenboden Schief - Gut 15-20 cm: Hallo :) Ich habe nun keine Ausreden mehr zwecks Aufschiebung des Innenausbau :) Das ist gut und das ist schlecht: gut, weil wir zuwachs...
  5. Dielenboden abgeschliffen - Wurmlöcher ausgleichen

    Dielenboden abgeschliffen - Wurmlöcher ausgleichen: Hi zusammen, wir basteln aktuell an dem Boden unseres zukünftigen Wohnzimmers. Wie fast überall im alten Haus lagen hier alte Dielen. Da wir in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden