Dielen teilweise durch Verlegeplatten ersetzen?!

Dieses Thema im Forum "Fliesen und Kacheln" wurde erstellt von Marco81, 13.10.2012.

  1. #1 Marco81, 13.10.2012
    Marco81

    Marco81 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin gerade in meinem Wohnzimmer am renovieren. Habe dort als Bodenbelag Parkett und eine Ecke die gefliesst ist bzw. war. Diese Ecke ist für einen Kaminofen vorgesehen, der dort auch bald installiert werden soll. Nun hatten mir die Fliesen nicht sonderlich gut gefallen, ausserdem fand ich es nicht so pralle, dass sich der Kamin am äussersten Ende des gefließten teils befindet. Da ich den Kamin nicht versetzen kann und auch hinterher kein sichtbares Ofenrohr sehen wollte, blieb als Lösung nur das Parkett zu erweitern und den Ofen hinterher auf eine Glasplatte zu stellen (mein Favorit), oder eben den gefließten Teil zu erweitern. Ersteres schied leider aus, da das Parkett verleimt ist. Also hatte ich geplant bis zum Mauervorsprung neu zu fliessen (Parkett ausschneiden). Nun musste ich leider feststellen das nur der zuvor bereits gefließte Teil über einen harten und ebenen Untergrund verfügt (mMn Beton o.ä), unter dem parkettierten Bereich sich jedoch Dielen befinden.

    Meine Fragen jetzt:

    Kann ich die Dielen in diesem Bereich einfach ebenfalls ausschneiden und auf die Unterkonstruktion einfach Verlege-/OSB-Platten draufschrauben?

    Desweiteren hätte ich gerne einen offenen Übergang Fliese/Parkett und keine Übergangsleiste. Würde dazu gerne an der langen Seite das Parkett gerade abschneiden und hier, mit Fuge, dran fließen. Dadurch würde die erste Reihe Fließen aber etwa 3-4 cm auf den Dielen aufliegen (die die selbe Höhe haben). Ist das ein Problem?

    Zum besseren Verständis füge ich mal ein paar Fotos bei.


    Gruß Marco

    P1000888.jpg P1000889.jpg P1000890.jpg
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 13.10.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Hallo und Willkommen im Forum :)

    Im Gunde mußt Du den Unterbau entsprechend fester machen, um darauf fliesen zu können. Es darf nicht mehr so stark arbeiten und die Oberfläche muß stärker arbeiten können - aber nur, falls es sich um einen Holzboden handelt.

    Wie sieht der Unterbau der Dielen aus? Liegen die auf Beton :confused:
     
  4. #3 Marco81, 13.10.2012
    Marco81

    Marco81 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kann ich leider noch nicht sagen, da ich noch nicht so tief vorgedrungen bin. Das Haus ist von 1946 - keine Ahnung wie man da gebaut hat. Der Raum ist aber unterkellert. Irgendwo muss es ja dann mal wieder feste werden ....

    Grundsätzlich würde mich halt nur mal interessieren ob OSB-Platten oder ähnliches hier überhaupt sinnvoll wären. Oder was es noch für Möglichkeiten gibt. Kann ja auf die Dielen nichts mehr draufmachen, da ich sonst mit der Höhe des Parketts nicht hinkomme.

    Gruß Marco
     
  5. #4 MacFrog, 13.10.2012
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.975
    Zustimmungen:
    161
    Wenne s irgendwie möglich ist,solltest du dort auch einen Betonuntergrund schaffen (wenn wieder gefließt wird) sonst hast du immer unterschiedliche Spannungen und Bewegungen des Untergrundes und du wirst unweigerlich Risse bekommen!

    Prinzipiell kann man wohl Osb nehmen,aber der unterbau hierfür muss auch passend sein,so das sie sich nicht durchbiegen können!
     
  6. #5 Marco81, 14.10.2012
    Marco81

    Marco81 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Also ich glaube das Stück zu betonieren ist mir etwas zuviel Aufwand. Die Lösung sollte halt schnell realisierbar sein und nach Möglichkeit keine Unsummen verschlingen. Ich nehm ja einfach mal an, das sich die Dielen auf einer Konterlattung befinden und dazwischen einfach Lehm oder ähnliches ist. Mir wäre die Lösung mit einer OSB-Platte also am liebsten. Bekomme ich die Spannungen den mit einem flexiblen Kleber einigermaßen ausgeglichen? Wir reden hier ja von einer Fläche die weniger als 1 m² betragen dürfte, die dann unterschiedlich zum Betonboden arbeitet. Da kann sich doch eigentlich gar nicht so viel bewegen, oder?
     
  7. #6 harekrishnaharerama, 14.10.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Beton geht schnell und ist billig - alle anderen Lösungen sind extrem viel teurer. Such mal nach Entkopplungsmatten oder Trockenestrich.

    Um die Schwingungen rauszuholen kannst Du bestimmt auch mit OSB arbeiten, aber doppelt so dick wie Du glaubst und den Unterbau solltest Du vielleicht auch nochmal verstärken. Schwingungen und Fliesen sind halt schwer zu einen. Manche machen das mit einem flexiblen Ausgleichsspachtel mit 1cm Stärke - schau mal wie teuer das wird, da bist Du mit einem Sack bei etwa 40 Euro. Normale Fliesendiscounter verkaufen garnichts anderes mehr als flexiblen Fliesenkleber - also garnichts besonderes.

    Glaub mir, es ist die Hölle plötzlich zu sehen, wie eine Fliese anfängt zu federn und sich der Fugenfüller verabschiedet und Du weißt, Du mußt das alles neu machen . . . denn das ist eine Menge Dreck, das macht man nicht zwischen dem normalen Wohnen.

    Also wenn Dein Boden aus Beton ist, dann setz einfach einen groben Betonestrich drauf und sei glücklich, denn darauf kannst Du direkt Fliesen ;)
     
  8. #7 Marco81, 14.10.2012
    Marco81

    Marco81 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem ist halt, dass ich das noch nicht weiss, was mich da erwartet. Will halt ungern morgen mit der Kreissäge alles rausschneiden, um dann festzustellen, dass es sich zum Beispiel um einen Lehmboden handelt. Da kann ich ja nicht einfach Beton reinkippen....

    Deshalb würde ich vorher gerne meine Möglichkeiten abschätzen.
     
  9. #8 harekrishnaharerama, 14.10.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Der Raum befindet sich also par Terre. Für Lehmboden gibt es auch Lösungen auf Tonbasis ;)
     
  10. #9 Marco81, 14.10.2012
    Marco81

    Marco81 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Nein, der Raum ist vollständig unterkelltert. Gibt es vielleicht noch andere Untergründe oder Lösungen? Vielleicht gibt es ja noch etwas anspruchsloseres als Fliesen, was sich aber ebenfalls dazu eignet dort einen Kamin aufzustellen.
     
  11. #10 harekrishnaharerama, 15.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Schau Dir das mal an, da gibt es auch eine Lösung für Span- bzw. OSB-Platten mittels einer Schüttung. Das würde bei einer Holzbalkendecke ebenfalls bei Trockenestrichverlegung auf Dich zukommen:

    Estrich auf Holzbalkendecke - verschiedene Mglichkeiten

    Hier findest Du Konsturktionspläne und die Richtwerte für Altbauwohnungen:
    http://www.buildingdirective.org/at/upload/handbuch/checkl_1_altbauknstr.pdf

    In jedem Falle wirst Du irgendwann in den Boden schauen müssen, um zu sehen, was Dich erwartet ;)
     
  12. #11 harekrishnaharerama, 15.10.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Hast Du das Parkett schon da? Vielleicht könntest Du ein anderes nehmen, um mit der Platte zu arbeiten. Das wolltest Du doch, oder :confused:
     
  13. #12 Marco81, 17.10.2012
    Marco81

    Marco81 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    So! Ich melde mich mal wieder zu Wort.

    Mittlerweile bin ich von meinen Plänen etwas abgewichen. Ich möchte die Dielen nun doch nicht entfernen. Der Aufwand ist einfach zu groß denke ich.

    Mein Parkett ist 16mm dick. Soll heißen ich habe etwa 6-10mm Spielraum um den Untergrund Diele/Beton mit der gefließten Fläche zu entkoppeln! Da gibt es ja einige Hersteller (PCI, Weber, Ceresit) die dafür spezielle Ausgleichsmassen und Gewebe anbieten. Hab jetzt aber noch nichts konkretes zu meinem Fall gefunden. Wäre deshalb über Hilfe und Tips dankbar!

    Als kleines Update und zum besseren Verständnis hier mal zwei neue Bilder:

    P1000898.jpg P1000900.jpg
     
  14. #13 harekrishnaharerama, 18.10.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
  15. #14 Marco81, 18.10.2012
    Marco81

    Marco81 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke für das Video und den Link harekrishnaharerama. So was habe ich gesucht!
     
Thema: Dielen teilweise durch Verlegeplatten ersetzen?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 10 mm boden zu tief für fliesenzu ferlegen

    ,
  2. verlegeplatten wasserfest

    ,
  3. dielen ersetzen

    ,
  4. entkopplungsmatte auf osb,
  5. fermacell trockenestrich entkopplungsbahn,
  6. alte Dielen durch neue ersetzen,
  7. dielen durch osb ersetzen,
  8. dielenboden erneuern osb,
  9. dielenboden durch trockenestrich ersetzen,
  10. holzdielen austauschen mit platten,
  11. alte häuser dielen tauschen mit osb platten,
  12. alter parkettboden erweitern anlegen,
  13. Verlegeplatten auf alten Dielen,
  14. alten dielenboden verlegeplatte,
  15. wohnung dielen austauschen entkoppeln,
  16. holzdielen durch osb platten ersetzen,
  17. dielenboden durch osb ersetzen,
  18. parkett erweitern von fermacell,
  19. fliesen entkopplungsmatte,
  20. bodenplatten durch parkett ersetzen,
  21. verlegeplatte auf lehmboden,
  22. osb platten verlegetips,
  23. holzboden durch betonboden ersetzen,
  24. verlegeplatte badezimmer,
  25. alten dielenboden ersetzen durch
Die Seite wird geladen...

Dielen teilweise durch Verlegeplatten ersetzen?! - Ähnliche Themen

  1. Heizkesselsteuerung ersetzen durch eine "Smarte" Variante

    Heizkesselsteuerung ersetzen durch eine "Smarte" Variante: Hallo, ich habe zur Zeit eine Sieger Gas-Brennwertgeräte BK 13 W(18) mit einer Steuerung Sieger eS 73. Gibt es da eine Möglichkeit die Steuerung...
  2. Verlegeplatten auf Dielenboden

    Verlegeplatten auf Dielenboden: Hallo, ich habe das Problem, dass meine alten Böden im OG alle krumm und schief sind, teilweise wurde von den Hausvorbesitzer Spanplatten auf den...
  3. Warmen Bodenbelag, Fliesen ersetzen was nehmen.

    Warmen Bodenbelag, Fliesen ersetzen was nehmen.: Hallo Leute, zu meinem Vorhaben. Meine Tochter (14jahre) hat in ihrem Zimmer Weise fließen, früher war das mal eine Küche. Es ist ein Eigentum...
  4. Dielen Schleifen - Schleifmittel

    Dielen Schleifen - Schleifmittel: Hallo zusammen, ich möchte meine Dielen mit einem Tellerschleifer schleifen und neu ölen. Schleifmaschine kommt aus dem Baumarkt, (boels rental...
  5. Fehlende Dielen unter Türschwelle

    Fehlende Dielen unter Türschwelle: Hallo, Ich will einen alten Dielenboden aufbereiten. Unter den ehemaligen Türschwellen kann man folgendes zum Vorschein: Einmal wurde das ganze...