Die richtigen Hohlraumdübel im Altbau

Dieses Thema im Forum "Schrauben, Dübel, Haken, Ösen" wurde erstellt von Sloop, 27.01.2013.

  1. #1 Sloop, 27.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2013
    Sloop

    Sloop Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2012
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,

    ich verkleide gerade eine Altbauwand mit OSB-Holzplatten. Darauf sollen später der Kleber und meine Verblendsteine. Ein Bereich, der darunter liegt, ist hohl. Man hört das schon deutlich durch Abklopfen. Mein Vermieter sagte mir, dass dort früher ein Durchgang zum Nebenzimmer war, aber ob der jetzt mit Gipskarton oder sonstwas zugemacht wurde, das weiß er nicht. Auf jeden Fall gingen alle meine 10 Bohrungen an diesem Bereich durch wie Butter. Ich habe sehr einfach am Anfang diese "leichtgängige" Schicht durchstossen und danach war wirklich hohl. Ich dachte es wäre Gipskarton, weil es doch sehr danach ausgesehen hat. Also habe ich mal ohne Last meine Gipskartondübel ausprobiert, die ich vom Baumarkt gekauft hatte. Die Dübel sehen so aus, die ich habe:
    images.jpeg

    Diese Dübel konnte ich jedoch nicht einfach so mit dem Schraubendreher (Kreuzschlitz, weil die ja ein Kreuz haben diese GK-Dübel) in die Wand drehen. Ich musste schon sehr viel Kraft aufwenden (pressen) und dann gleichzeitig schrauben. Aber so richtig gekontert hat der Dübel nicht, dass ich ihn eindrehen konnte. Also hab ich ein klein wenig vorgebohrt mit 4er Bohrer. Dann hab ich es wieder versucht. Jetzt konnte ich den Gipskarton-Dübel reindrehen, aber als ich am Anschlag war, drehte er hohl. Selbst wenn ich davor schon aufhörte, das war nicht genug Halt. Hab anschliessend nämlich eine Schraube reingedreht in den Dübel und dann mit der Zange rausgezogen. Das war problemlos möglich, der Dübel kam mitsamt der Schraube wieder raus :( Ich konnte auch am Dübel nix erkennen, dass der sich verknotet oder ähnliches hat.

    Also probierte ich an einem anderen Loch meine roten "starken" Dübel aus. Hab einen roten 8/51 Dübel genommen und dazu eine 6x80mm Schraube. Es hatte den Anschein, als ob alles fest sitzt.Aber mit viel Kraftaufwand (kein ruckartiges Ziehen, sondern gleichmässig steigender Zug) schaffte ich es wieder, den Dübel mitsamt der Schraube rauszureissen. Hat also auch nicht funkioniert und ich musste abbrechen an dieser Stelle weil ich eben kein gutes Gefühl dabei hatte.

    Es handelt sich um eine Altbauwand mit den verschiedensten Materialien. Mein Bohrpulver ist teils grau/schwarz (fester Baustoff zum Durchbohren!), teils krieg ich auch rotes Pulver (Backstein?), und oft hatte ich am Anfang wieder leichten Stoff (vermutlich Gipskarton) anschliessend Hohlraum und dann kam Holz, dass ich mühsam mit dem verwendeten Steinbohrer noch durchbohren konnte. Es ist also unterschiedlich wie man sieht. Aber an dieser "Problemzone" hab ich wirklich nur butterweich durchbohrt, und danach war echt nur Hohlraum! :(

    Ich habe von Samsung einen qualitativ sehr guten (und teuren) TV Ultra-Slim Wandhalter der bis zu 64" Zoll TVs ausgelegt ist. Glücklicherweise ist mein TV an einer Stelle montiert, wo ich sehr massiven Baustoff hinter der Wand habe, so dass die von Samsung mitgelieferten roten 8er Dübel und lange Schrauben sehr bombenfest halten. In der Samsung Verpackung waren jedoch auch zwei Hohlraumdübel dabei, die ich nicht benötigte da ich ja den TV nicht auf Gipskarton montiert habe. Also dachte ich mir "probierste doch mal testweise diese langen Klappdübel aus." Gesagt getan --> Diese Klappdübel haben auf der einen Seite so eine rechteckige Metallplatte, die ich erstmal durch das Bohrloch kriegen musste. Dazu musste ich einen 10er Bohrer verwenden um das Loch so gross zu haben, dass ich das Anfangsstück (das mit dieser Metallplatte, das sich dann hinter der Wand aufspreizt) durch das Loch pressen konnte. Nachdem ich es eingeführt habe und der metallische Klappmechanismus hinter der Wand verschwunden ist, bewege ich diese langen Plastikstiele vorne so, dass sie mittig sind. Das bewirkt, dass die Metallplatte hinten so klappt, dass sie orthogonal zur Wand sitz und somit Konter/Halt bietet. Danach klappt man vorne diese Plastikstengel um und kann den überhängenden Rest einfach abknicken und abreissen. Zum Schluss setzt man die mitgelieferte Schraube ein, welche sich in das Gewindeloch der Metallplatte hinter der Wand eingräbt. Das Teil scheint fest zu sitzen. Es ist dasselbe Prinzip wie hier in diesem Video gezeigt (der im Video erst gezeigte Dübel "Anker"), auch wenn meiner ein klein wenig anders aussah.
    [video=youtube;6eec7TcJQ7s]http://www.youtube.com/watch?v=6eec7TcJQ7s[/video]


    Nun habe ich folgende Fragen:

    - wie genau nennt sich dieser Dübel, ich konnte denselben Typ nirgends in Baumärkten finden. Ist er gut, solala, oder gibts bessere Hohlraumdübel? Leider habe ich grad kein Foto parat, aber in der Montageanleitung dieses Samsung Ultra-Slim TV Halters sieht man es ganz gut. Und zwar ganz unten in der letzten Zeile wird er demonstriert.
    DSC01638.jpg

    - wieso hat der Gipskartondübel nicht funktioniert, oder habe ich was falsch gemacht? Kann es vielleicht sein, dass es gar kein Gipskarton (Rigipsplatten) waren an dieser Stelle sondern irgendeine andere Art von Hohlraum ? Es hat sich echt wie so 'ne dünne Schicht angefühlt, die ich butterweich durchbohren konnte, und danach war der Rest Hohlraum. Ich konnte auch nicht weiter so dass dahinter Holz zu spüren war. Nach dem Hohlraum war Ende (weil mein Bohrer wohl nicht mehr durchreichte) denn der Bohrer rutschte bis zum Anschlag durch.

    - ich hatte ja auch testweise einen roten Dübel verwendet wie oben beschrieben. Den konnte ich mit der Zange mit Kraftaufwand inkl. der eingedrehten Schraube wieder rausziehen. Mir fiel auf, dass der Dübel gar nicht verknotet, verspreizt oder sonstwas war. Ist das normal? Kann der nur verknoten/verspreizen wenn fester Baustoff um ihn vorhanden ist? Kenne das Prinzip nicht, und will das einfach nur verstehen.

    - den einen Hohlraumklappdübel (aus meiner Samsung TV-wandhalterung Verpackung für Hohlwände) den ich nun in der Wand stecken habe, wie kriegt man den eigentlich wieder raus???

    - Nun muss ich bis Montag warten, damit ich im Baumarkt entsprechende Hohlraumdübel kaufen kann. Welche würdet ihr mir denn empfehlen ? Ich muss noch schätzungsweise ca. 20 Schrauben anbringen, davon könnten 85-95% locker solche Hohlräume sein. Ich möchte auf Nummer sicher gehen, so dass alle Positionen einen festen Halt haben. Welche Dübel + Schrauben empfehlt ihr mir?

    Info: Ich hatte anfangs an den festen Stellen mit 6er Dübel gearbeitet und 4,5x50mm Schrauben. Danach gabs Löcher, die Mischmaterial aufwiesen (also beim Bohren manchmal butterweich, dann wieder fest wie z.B. Holz dahinter). Dort hatte ich dann angefangen die roten 8er Dübel (8/51) mit 6x80mm Schrauben zu verwenden.

    Freue mich auf jeden hilfreichen Tip und etwas Aufklärung :) Danke und ein schönes Wochenende an Alle.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 123harry, 27.01.2013
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.165
    Zustimmungen:
    65
  4. Sloop

    Sloop Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2012
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ja, bevor 10x rückgefragt wird, schreib ich soviel Infos wie möglich nur rein. Wen es nicht interessiert, reagiert auch nicht drauf. Irgendwie auch logisch. Ich zwing ja keinen dazu, den Text zu lesen. Also bitte
     
  5. #4 123harry, 27.01.2013
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.165
    Zustimmungen:
    65
    Du das war nicht irgentwie böse gemeint,ich war nur erstaunt soviel Text vor zufinden Sorry
     
  6. #5 Kaffeetrinker, 27.01.2013
    Kaffeetrinker

    Kaffeetrinker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2012
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    50
    habe irgendwann auch abgebrochen mit dem lesen, zuviel text für einen dübel.
     
  7. Sloop

    Sloop Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2012
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Für alle anderen, die evtl. mit einem ähnlichen Problem konfrontiert werden könnten. Es geht definitiv entweder mit diesen von mir erwähntem Dübel, der hinten einen Metallbügel hat, und vorne diese kabelbinderähnliches Plastikstreifen zum Ausrichten des Bügels. Oder man nimmt MHDs (Metall-Hohlraum-Dübel). Diese gibts in verschiedenen Größen und Längen. Wenn man die MHDs nutzt dann sind diese natürlich um einiges stabiler da Metall, aber man braucht ZWINGEND die passende Zange dazu. Ohne Zange gehts nicht. Und die sitzen dann bombenfest :D man muss lediglich darauf achten, dass dahinter hohl ist, also Platz, damit der Metalldübel hinten seinen Spreizwiderhaken bilden kann. Sonst klappt das nicht. Ich hatte drei Löcher, an denen gleich danach Holz zu sehen war. Musste mit dem entsprechenden Bohrer noch ein wenig vom Holz wegbohren, damit ich tatsächlich den Hohlraum hatte. Man spürt das außerdem ganz deutlich beim Betätigen der Zangenpistole.

    Danke für eure Hilfestellung, war sehr hilfreich, weiter so.
     
  8. #7 howie67, 29.01.2013
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich verwende bei sowas auch die Metalldübel, aber eine Zange hab ich da noch nie benötigt...
    Dübel rein, dann schraube raus, dann eine größere Scheibe drunter, Schraube wieder reindrehen und dann mit dem Akkuschrauber mit geringem Drehmoment Schraube reindrehen und drehen lassen auch wenn die Schraube hinten ist. Dann zieht / spreizt es hinten den Dübel ran.
    Das merkt man auch wann er fest wird und hört auf, dann schraub ich meist noch mit dem Schraubendreher nach. Geld für die Zange gespart :)
    Denn mal ehrlich, wie oft benutzt man solche Dübel?
     
  9. #8 Sloop, 29.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 29.01.2013
    Sloop

    Sloop Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2012
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Nix fuer ungut, aber bist du dir sicher dass du somit den Duebel richtig gespreizt hast? mal einen Test gemacht irgendwo an einem kleinen Holzstueck oder so wo man das gut sieht? Nimm mal so einen MHD und klemm den irgendwo ein. Und dann schraub mal die Schraube so weit rein wie du kannst.

    ich habs mit Schraubendrehen nicht geschafft, das langt niemals vom Kraftaufwand. Im Bauhaus hat der Fachverkaeufer mir das dann bestaetigt, ohne Zange waere es als Normalsterblicher quasi unmoeglich. Und ich hab ja selbst gesehen und gemerkt, welche Kraft die Zange entfaltet hat,damit der MHD seinen vollen Raum entfaltet und ein richtiges Widerhakenpotential an der Hohlraumseite bieten kann.
     
  10. #9 howie67, 29.01.2013
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ja, das hab ich schon mal gemacht (in Platte gesteckt/ geschraubt und dann nachgesehen).
    Und ich hab auf diese art sogar Schränke und Bücherregale aufgehangen und die hängen noch immer bombenfest (mit Büchern).
    Da sitze ich täglich drunter auf der Couch im Wohnzimmer, und glaub mir, das würde ich nicht machen wenn ich kein vertrauen in meine arbeit hätte.
    Ich hab auch geschrieben das man die schraube drehen lassen muss wenn sie hinten ist, dann merkt man richtig wie sich hinten das Teil vom Dübel ranzieht.
    War ja auch nur ein Tipp von mir, den muss keiner befolgen.
     
  11. Sloop

    Sloop Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2012
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    ok verstehe. Von Hand hatte ich es nicht hinbekommen. Vielleicht hat da dein Bohrer mit dem geringen Drehmoment geholfen. Hauptsache ist, er ist gespreizt und hält :)
     
Thema: Die richtigen Hohlraumdübel im Altbau
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hohlraumdübel montage ohne zange

    ,
  2. metall hohlraumdübel anleitung

    ,
  3. hohlraumdübel ohne montagezange

    ,
  4. hohlraum metalldübel ohne zange,
  5. hohlraumdübel ohne zange befestigen,
  6. hohlraum-metalldübel ohne zange montieren,
  7. hohlraumdübel bauhaus,
  8. hohlraumdübel ohne zange montieren,
  9. hohlraumdübel für altbau,
  10. hohlraumdübel ohne zange,
  11. hohlraumdübel anleitung ohne zange,
  12. gipskartondübel erfahrung,
  13. montage von hohlraumdübel ohne zange,
  14. hohlraumdbel 200 dbel 1 zange wrth,
  15. Dübel zum drehen,
  16. zugdübelzange,
  17. hohlraumdübel altbau ,
  18. ist für hohlraumdübel aus metall eine zange nötig,
  19. metall-hohlraumdübel anleitung,
  20. metall hohlraumdübel montage ohne zange,
  21. hohlraumdübel montagezange youtube,
  22. ultra slim montage anleitung,
  23. dübel zange,
  24. Metall-Hohlraumdübel ohne zange benutzen,
  25. hohlraumdübel zange bauhaus
Die Seite wird geladen...

Die richtigen Hohlraumdübel im Altbau - Ähnliche Themen

  1. Heizungsrohre richtig verlegen

    Heizungsrohre richtig verlegen: Guten Tag, unser Haus ist teilweise aus Holz und innen mit Holzpaneelen verkleidet. Vom Vorbesitzer wurde eine Warmwasserheizung nachgerüstet....
  2. Fenster richtig einstellen für den Winter!

    Fenster richtig einstellen für den Winter!: Hallo, ich habe da mal eine Frage da wir aus einem Altbau kommen wo es damals gezogen hat wie Hechtsuppe habe ich mir nachdem Umzug mal dieses...
  3. Schreibtischplatte richtig befestigen?

    Schreibtischplatte richtig befestigen?: Hallo, ich habe meinen Schreibtisch aufgebaut und mir ist aufgefallen wenn ich den Schreibtisch leicht an der Platte anhebe das die Platte nicht...
  4. Richtige Glühbirne / Leuchtmittel finden

    Richtige Glühbirne / Leuchtmittel finden: Hallo Leute, meine Frau hat auf dem Weihnachtsmarkt Weihnachtsdeko gekauft und nun suchen wir nach dem richtigen Leuchtmittel. Den Anschluss seht...
  5. Küchenspüle richtig anschließen

    Küchenspüle richtig anschließen: Hallo zusammen, in unserer Studenten-WG war leider keine Küche vorhanden, daher haben wir gebraucht eine gekauft und angeschlossen. Es läuft...