Die günstigsten Bodenbeläge für Terrassen? Generell und spez. Quellen (Restposten?)

Dieses Thema im Forum "Pflaster und Wege" wurde erstellt von Tobias Claren, 28.04.2011.

  1. #1 Tobias Claren, 28.04.2011
    Tobias Claren

    Tobias Claren Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Ich interessiere mich für so eine Art Top-X der günstigsten Bodenbeläge für den Außenbereich.
    Fliesen/Kacheln, Platten (und die gibt es von Waschbeton bis Granit usw..), Holz"fliesen", egal was es gibt.

    Generell über den üblichen Neupreis (auch im Internet), aber auch spezielle Quellen wo man evtl. besonders günstig Material bekommt.
    Es spricht nichts gegen Restposten, Auslaufware usw.. Solange es für die gewünschte Fläche (und etwas Reserve) reicht. Z.B. 65m².

    Es gibt auch Gebrauchtmaterial von Privatleuten, nur da sind z.B. 65m² recht selten.



    Grüße...
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Reiseleiter, 28.04.2011
    Reiseleiter

    Reiseleiter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2010
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Die einfachste Betonplatte 40x40cm kostet beim örtlichen Baumarkt 1,99€, die in Sand gelegt und Fertig. Mal gespannt ob es noch günstiger geht.
     
  4. #3 Apollix, 28.04.2011
    Apollix

    Apollix Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2010
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Nur Sand :D
     
  5. #4 Reiseleiter, 29.04.2011
    Reiseleiter

    Reiseleiter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2010
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Der Mann will ne Terrasse bauen, keinen Beach Club
     
  6. #5 Tobias Claren, 29.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.2011
    Tobias Claren

    Tobias Claren Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Naja, ich will mal abklopfen was es kostet. Die Terrasse meiner Eltern ist an einigen Stellen etwas marode. Wenn man es drauf anlegt, könnte man evtl. sogar die Fliesen schadlos entfernen. Falls das Geld bringen würde. Die Fliesenhändler verlangen für Ersatzfliesen mindestens €5 pro Stück (10cmx20cm), zwei Drittel der drei Angebote bisher €8,5 und €10. Und der mit den €10/Stück will noch unabhängig von der Anzahl an die 50 Euro für die Beschaffung plus Porto plus MWSt.
    Scheinbar nehmen die das was sie glauben verlangen zu können. Sie spekulieren wohl darauf, dass eine Versicherung das bezahlt. Das ist zumindest die Erklärung eines Fliesenhändlers vor Ort (Fliesen Huth). Wobei Witterungsschäden nach evtl. 40 Jahren (evtl. weniger, nicht Erstbewohner) wohl keine Versicherung zahlt.

    Da ist eine Fläche an/um einen Kellerkasten:
    [​IMG]
    Da wurden vor etlichen Jahren mal anders aussehende Fliesen hingepfuscht (neben nicht idealer Planheit sogar die Kette des Gitters mit eingeklebt).
    Da hätte ich eher den Bruch entfernt, gereinigt und wieder verbaut. Ich weiß aber auch nicht wie alt ich damals war.
    Nahe des Springbrunnes in der Mitte habe ich dann selbst eine kleine lose Fläche geöffnet, die Fliesen gereinigt, das Fundament repariert und sie wieder draufgeklebt. Da wundert mich so ein Pfusch. Auch mit Sprüngen verklebt sähe das besser aus als die neuen "Orangen" Fliesen.

    Wollte man jetzt diese Fliesen nachträgliche alle austauschen, wären das wahrscheinlich 120 Stück. Auch wenn der mit den €5 so viele hätte (hat noch 49), für das Geld könnte man evtl. schon die ganze Fläche neu verlegen. Z.B. mit Dielen auf Fliesen.

    So sieht eine Fliese aus die nur mit Schwamm gereinigt wurde nachdem sie sich von selbst löste:
    [​IMG]

    Könnte man selbst Interessenten für diese Fliesen finden, es wäre einen Versuch Wert sie schadlos zu entfernen. Für den Fall eines neuen Terrassenbodens den man nicht besser auf den bestehenden setzt.

    40x40-Platten für 2 Euro hatte ich sogar schon geschrieben, aber wieder rausgenommen um keine Untergrenze festzulegen ;) . Außerdem muss es ja etwas geben, dass zumindest ein wenig besser aussieht.

    Billiger geht wohl nur Gebracht, 60+ m² sind leider sehr selten.
    Und es müsste sehr nahe liegen, wenn man die abholen will. Schon wegen des Gewichtes.
     
  7. #6 MacFrog, 29.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.972
    Zustimmungen:
    160
    Frostsichere Fliesen gibts ab 15€m2, oder halt Pflastern ( etwa ab 10€m2) . ganz günstig gehts mit den BEtonplatten , die es übrigens beim Baustoffhändler (nicht Baumarkt) für unter 1€ Stk gibt (hab letztes jahr noch 40m2 gekauft davon..)
    Alle Preise natürlich ohne untergrund und Montage.
    EDIT : Schau mal im StudiVZ oder MeinVZ da gibts Gruppen zum Tausch und Verkauf in deiner Region , hab da auch schon einiges an Steinen weggeholt.
     
  8. #7 Tobias Claren, 29.04.2011
    Tobias Claren

    Tobias Claren Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Also frostsicher waren und sind diese Fliesen auch gewesen.
    Nach Zig Jahren kann sich anscheinend alles lösen.

    €15?
    Lärche-Dielen (gerillt) gibt es ab €7/m² (will ja die Materialien auch untereinander preislich vergleichen).
    Aber ich weiß nicht wie viel welches sonst noch nötige Material kostet. Ich sehe z.B. keinen Sinn in Betonplatten unter den Holzbalken. Keinen praktischen Unterschied zu Holzbalken direkt auf den Fliesen.

    Sind die "€1"-Platten alles einfachste Hell/Mittelgraue Betonplatten?
    Egal ob €1 oder €2 pro Stück, im Grunde sind das nur 0,16m€.
    Wären also auch €6,25/m². Bei den €2 im Baumarkt sogar €12,50/m².
    Oder rechne ich da falsch?
     
  9. #8 MacFrog, 29.04.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.972
    Zustimmungen:
    160
    JA die einfachen grauen dinger , und der m2 preis stimmt auch :) die nimmt man ja heute eigendlich nur noch als wege durchs Gemüsebeet :)
    Du darfst die Kosten für die Untergründe auch nicht vergessen , Holz z.b. sollte auf ein "Ständerwerk" geschraubt werden , Auch Folgekosten wie Regelm+ßiges Streichen oder Ölen nicht vergessen! Sinnvollste ist eigendlich Pflastern , dann kann man immer mal nen defekten Stein erneuern oder wenn was abgesackt ist , auffüllen! 65m2 ist in dem fall "leider" schon eine große Terasse .
    Wieviel Platz ist den noch zu den Türen? Nicht das der neue Belag zu hoch wird oder du den ganzen Beton rausreißen musst (zumindest beim Pflastern kann das passieren)

    5€ für eine Fliese würde ICH nicht bezahlen , wenn da nicht nur 10 defekt sind! Die Einzelstücke sind leider so teuer , ich hab oft mit Rohrbrüchen zu tun , und die Versicherungen lassen z.t. die FLiesen noch nachproduzieren , billiger als nen neues Bad
     
  10. #9 Tobias Claren, 29.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.2011
    Tobias Claren

    Tobias Claren Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Deshalb ja die Frage was z.B. der m² "Ständerwerk" bei Dielen kostet. Außerdem hätte ein "Ständerwerk" aus losen Holzbalken den Vorteil keine Löcher in die geflieste Fläche zu bohren. Dann liegen also nur die Dielen auf Holzbalken geschraubt "schwimmend" auf (oder?).
    Die Szenarien wo man vorher Betonplatten verteilt machen doch bei gefliester bzw. Betonoberfläche keinen Sinn?
    Außer es ginge um das Gewicht der Platten, aber dagegen spricht dass die Balken (auf die die Dielen geschraubt würden) die darauf gelegt werden nicht mit den Platten zu verschraubt werden scheinen.

    Untergrund ist ja vorhanden, wenn man die Fliesen nicht entfernt. Würden die Fliesen Geld bringen (und sei es langfristig Stückweise), würde sich aber auch das lohnen.

    Müssten ziemlich genau 61,5m² sein. Inkl. des Randes des Springbrunnens außen aus einer Reihe dieser Fliesen, und innen zwei Reihen (darunter ist Betonwanne mit einer abngezogenen 2D-Restfläche von 1,9m²). Der könnte natürlich theoretisch so erhalten bleiben.

    Zur Terrassentüre sind es ca. 13,5cm. Also zur Oberkante des Terrassentürrahmens (über den man wie bei Schiffsschotten steigen muss).
    Zum Garagenlevel sind es ca. 5,5cm über den Fliesen.
     
Thema: Die günstigsten Bodenbeläge für Terrassen? Generell und spez. Quellen (Restposten?)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. außenfliesen restposten

    ,
  2. frostsichere fliesen restposten

    ,
  3. Bodenbeläge für Terrassen

    ,
  4. bodenfliesen frostsicher restposten,
  5. terrassenbelag günstig,
  6. Restposten Terrassenfliesen,
  7. günstiger terrassenbelag,
  8. günstigster terrassenbelag,
  9. außenfliesen günstig,
  10. billiger terrassenbelag,
  11. was ist der günstigste terrassenbelag,
  12. fliesen frostsicher restposten,
  13. Betonplatten Restposten,
  14. günstige terrassenbeläge,
  15. günstigste terrasse,
  16. terrassenbeläge günstig,
  17. restposten außenfliesen,
  18. restposten fliesen frostsicher,
  19. restposten Aussenfliesen,
  20. aussenfliesen preise,
  21. restposten betonplatten,
  22. billigste terrasse,
  23. restposten holzfliesen,
  24. teppichbelag für terrasse,
  25. terrassenfliesen restposten
Die Seite wird geladen...

Die günstigsten Bodenbeläge für Terrassen? Generell und spez. Quellen (Restposten?) - Ähnliche Themen

  1. Problem mit Entfernung von altem Bodenbelag

    Problem mit Entfernung von altem Bodenbelag: Hallo, wir sind gerade am Renovieren und nun geht es darum, den alten Teppich aus dem Schalfzimmer zu entfernen. Dort soll später dann Laminat...
  2. Warmen Bodenbelag, Fliesen ersetzen was nehmen.

    Warmen Bodenbelag, Fliesen ersetzen was nehmen.: Hallo Leute, zu meinem Vorhaben. Meine Tochter (14jahre) hat in ihrem Zimmer Weise fließen, früher war das mal eine Küche. Es ist ein Eigentum...
  3. Kappsäge erscheint mir zu günstig

    Kappsäge erscheint mir zu günstig: Mittag an alle Heimwerker! Ich danke euch vielmals für die Beratung, die man im Kreise dieses Forums erfahren kann. Nachdem die Gehrungssäge,...
  4. Terrasse neu pflastern

    Terrasse neu pflastern: Guten Tag an alle!! Bin neu hier und hoffe, dass es euch gut geht und ich in dem richtigen Forum gelandet bin. Folgendes Problem habe ich, welches...
  5. WPC Terrasse auf vorhandene Waschbetonplatten

    WPC Terrasse auf vorhandene Waschbetonplatten: Halle alle zusammen, wir haben vor eine Terrasse bei uns zu verlegen und diese sollte einige Jährchen halten. Dazu hätte ich einige Frage bei...