Dickschichtlasur...anderer Hersteller?

Dieses Thema im Forum "Farben und Lacke" wurde erstellt von el vagabundo, 23.10.2012.

  1. #1 el vagabundo, 23.10.2012
    el vagabundo

    el vagabundo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich habe ein Holzhaus seit ca. 12 Jahren. (Blockbohle)

    In den ersten Jahren habe ich es mit verschiedenen Lasuren gestrichen.

    Vor ca. 4 Jahren habe ich eine Dickschichtlasur aufgetragen.

    So weit so gut...

    Jetzt möchte ich wieder streichen und man sagte mir soeben dass sich verschiedene Hersteller (Xyladecor ist drauf) nicht miteinander vertragen.

    Es soll Risse geben. Ich wollte jetzt mit sikkins arbeiten.

    Was haltet ihr von der Aussage?

    Danke und ahoi

    Carsten
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ikke

    ikke Guest

    Lasuren

    Die von irgendwem behauptete Unverträglichkeit bezieht sich meistens aus der Materialbeschaffenheit.
    Wenn immer lösemittelhaltige Lasuren namhafter Hersteller verwendet werden, keine Probleme.
    Wird aber mal mit wässrigen und dann wieder mit Terpentinverdünnten gearbeitet 'kann' es Schwierigkeiten geben. Kann, nicht wird !!!
     
  4. #3 el vagabundo, 24.10.2012
    el vagabundo

    el vagabundo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    hallo ikke,

    vielen dank für deine antwort.

    heißt doch dann wenn ich wieder eine dickschichtlasur verwende, sei es auch von nem anderen hersteller gibts keine probleme, oder?

    ahoi
    carsten
     
  5. ikke

    ikke Guest

    Beschichtung

    Da die DSL von Desowag = Xyla. lösemittelhaltig war, kann eine ebensolche wieder drauf.
    Aber nur wegen der paar Cent die Marke wechseln ? Das kommt über den Verbrauch oft wieder rein !
    Wer Champagner gewohnt ist, steigt nicht auf Kellergeister um !
     
  6. #5 harekrishnaharerama, 24.10.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Die können auch auf Wasserbasis oder auf Ölbasis hergestellt sein - also nein, es könnte auch da Probleme geben ;)
     
Thema: Dickschichtlasur...anderer Hersteller?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. terpentinverdünnten

Die Seite wird geladen...

Dickschichtlasur...anderer Hersteller? - Ähnliche Themen

  1. Name des Herstellers gesucht

    Name des Herstellers gesucht: Hallo zusammen, wir sind in eine Wohnung gezogen, in der es diese Halterungen für Innen-Jalousi gibt. Wir würden gerne kompatible Jalousi...
  2. Akku-Adapter für Akku-Maschinen anderer Hersteller, usw. ...

    Akku-Adapter für Akku-Maschinen anderer Hersteller, usw. ...: Hallo zusammen, wer kennt es nicht, wenn man sich erst mal auf einen Hersteller von Akkuwerkzeugen mit dessen vielen Auswahlmöglichkeiten an...
  3. Welche Farbe auf mineralischen Scheibenputz? Welche Hersteller taugen was? Sockenfarbe?

    Welche Farbe auf mineralischen Scheibenputz? Welche Hersteller taugen was? Sockenfarbe?: Hallo! Dank des warmen Wetters haben wir nun den Putz komplett drauf und schauen uns schon mal nach der passenden Farbe um. Da gibt es ja alle...
  4. Doppelten Maschinenanschluss herstellen

    Doppelten Maschinenanschluss herstellen: Hallo, ich habe einen Maschinenanschluss am Wasserhahn und nur einen Ablauf untem am Waschbecken der Küche. Möchte aber gerne zwei Geräte...
  5. Bank aus Beton herstellen.

    Bank aus Beton herstellen.: Hi, ich würde gerne eine Sitzgelegenheit (kleine Bank) bauen. Mir gefällt diese Art von Bänken, die aus Beton gemacht werden. Hat das schon mal...