Detailfragen zu Wasser-/Heizungsrohrisolierung

Diskutiere Detailfragen zu Wasser-/Heizungsrohrisolierung im Isolierung und Dämmung Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen, in meiner Garage verlaufen an der Decke Heizungs- (vor- und Rücklauf) und Wasserrohre (Vor- + Rücklauf + Kaltwasser). Die...
  • Detailfragen zu Wasser-/Heizungsrohrisolierung Beitrag #1

bendo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.05.2016
Beiträge
310
Zustimmungen
86
Hallo zusammen,

in meiner Garage verlaufen an der Decke Heizungs- (vor- und Rücklauf) und Wasserrohre (Vor- + Rücklauf + Kaltwasser). Die Isolierung gefällt mir insb. an Stoßstellen nicht, so dass ich diese neu machen möchte (s.Fotos). Ein Abschnitt mit Stichleitungen ist gar nicht oder nur notdürftig gedämmt.
tn_PXL_20220927_200703573.jpgtn_PXL_20220927_200738551.jpgtn_PXL_20220927_200750170.jpg
Zu dieser scheinbar simplen Aufgabe (habe es allerdings noch nie gemacht) habe ich doch ein paar Fragen:

1) Welches Material?? Es wird PE, PU, Kautschuk, Mineralwolle angeboten. Letzteres würde ich wegen dem Schmutz ungern verwenden. PE scheint das simpelste und gängigste zu sein...Oder ist Mineralwolle vorteilhafter, so dass ich die Isolation nur dort neu machen sollte, wo die bisherige Dämmung Mängel aufweist?
2) Brandschutz?! Sollte hier kein Thema sein, da sich alles innerhalb einer geschlossenen (unbeheizt) Garage befindet, in der ohnehin 2 PkW als Brandlast stehen. Geht die Logik auf?
3) Gibt es auch dickere Isolierung? Ich finde kaum Isolierung mit Dämmstärke >100%EnEV/GEG. An einigen Stellen hätte ich um die Rohre jedoch genug Platz und ich denke "viel hilft viel"?!
4) Für Stoßstellen werden auch allerlei Klebebänder angeboten. Ist hier ein spezielles sinnvoll/notwendig? Oder kommt es darauf nicht an und es genügt ein x-beliebiges Klebeband?

Vielen Dank und Grüße, bendo
 
  • Detailfragen zu Wasser-/Heizungsrohrisolierung Beitrag #2

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
3.940
Zustimmungen
1.457
Ort
50189 Elsdorf
Ich habe Mineralwolle (Steinwolle) mit Alufolien-Ummantelung genommen. Vorteil: Die "Rohre" sind längs geteilt und werden nur um das Rohr gelegt, zusammen geklappt, feddich. Das ganze dicht gestossen und mit Folienklebeband den Stoss abgeklebt. Weiterer Vorteil: Lässt sich mit nem Messer gut anpassen, wenn Bögen verkleidet werden. Habe die in mehreren Teilstücken angepasst. Hält perfekt seit 2011

War allerdings der Vorläufer dieses Produkt hier: bringt die gewünschte ENEV Anforderung und wird lt. Anleitung mit Alukelebband verbuden FÖRCH - Web-Shop für Kfz- und Bauhandwerk - FÖRCH
 
  • Detailfragen zu Wasser-/Heizungsrohrisolierung Beitrag #3

bendo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.05.2016
Beiträge
310
Zustimmungen
86
Hallo,
danke für die Hinweise!
Habe mich mal auf der Seite deines verlinkten Herstellers umgesehen. Es werden auch PE-Schalen angeboten.
Im Vergleich muss ich feststellen, dass
- die Schalen hinsichtlich Verarbeitung (geschlitzt, um Rohr legen, leicht anpassbar mit Messer) gleich aufgebaut sind,
- hinsichtlich Wärmeleitfähigkeit (PE: 0,040W/K*m; Steinwolle: 0,037W/K*m) sehr vergleichbar sind
Bei Steinwolle bleiben die Nachteile des Schmutzes ("kratzt", staubt) und die Steinwolleschalen scheinen erheblich teurer zu sein als PE! Gibt es Argumente für die Steinwolle, die ich noch nicht gesehen habe!?
Danke und Gruß, bendo
 
  • Detailfragen zu Wasser-/Heizungsrohrisolierung Beitrag #4

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
3.940
Zustimmungen
1.457
Ort
50189 Elsdorf
@bendo so genau habe ich das nicht nachgesehen. Stauben und kratzen tuts nur 1x bei der Verarbeitung.
 
  • Detailfragen zu Wasser-/Heizungsrohrisolierung Beitrag #5
Rallo

Rallo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
2.800
Zustimmungen
1.377
Ort
30853
An der Stelle, wo die Rohre durch die Decke gehen, kriegt man das nur schwer schöner hin, weil der Schlitz in der Decke schmaler als das Rohrpaket ist. Ich würde an den nötigen Stellen nachisolieren und das Ganze abkoffern, also in einem Kasten verstecken. Den kann man vor dem Schließen dann auch noch mit Wolle ausstopfen.
 
  • Detailfragen zu Wasser-/Heizungsrohrisolierung Beitrag #6

Haidi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.08.2015
Beiträge
637
Zustimmungen
175
Glaubst du, dass die paar Zentimeter zu isolieren wirklich was bringt?
 
  • Detailfragen zu Wasser-/Heizungsrohrisolierung Beitrag #7
Rallo

Rallo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
2.800
Zustimmungen
1.377
Ort
30853
Thema:

Detailfragen zu Wasser-/Heizungsrohrisolierung

Oben