Deckenfuge verspachteln

Dieses Thema im Forum "Estrich, Mauer und Putz" wurde erstellt von Wegga, 08.08.2011.

  1. Wegga

    Wegga Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Experten. In unserem Neubau sollte ich die Fugen in der Betondecke verschwinden lassen. Anbei hänge ich euch ein Bild an. Könnt Ihr mir Tipps geben mit welchem Material ich die Fugen verspachteln soll ? Auch über die ungefähre Vorgehensweise könnte ich ein paar Tipps gebrauchen. Vielen Dank ! Grüße, Stephan !
     

    Anhänge:

  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    könnte man mit Rotband (Putz) oder
    aber auch mit einer Wandspachtel machen
    gibt es auch von anderen Herstellern.
     
  4. Wegga

    Wegga Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Tipp.

    Hallo Sep,

    Vielen Dank für den Tipp. Da werd ich mal schauen, was ich bei mir im Baumarkt bekommen kann. Muss ich bei der Verarbeitung was beachten ? Ich denke ich verspachtele die Fugen, lass es trocknen und schleife danach die Fugen ab, dass ich eine gerade Fläche bekomme. Wird das später nach dem Überstreichen sichtbar sein ?

    Danke für Deine Tipps, mit Verputzen und Ähnlichem habe ich bislang leider keine Erfahrungen !

    Gruß Wegga !
     
  5. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Für richtig glatt zu bekommen wäre Wandspachtel
    gut geeignet, am besten Du Spachtels die Fuge zuerst
    mal etwas vor und lässt dann das Material etwas anziehen
    (fest werden) dann nochmal nach spachteln, wenn es dann
    Trocken ist schleifen.
    Du musst mal drauf achten ob die Fugen nach dem Trocknen etwas eingefallen
    sind wenn ja müsste man nochmals Spachteln vor dem Schleifen.
    Das man die Spachtelstellen später unter Umständen etwas sieht
    lässt sich wohl nicht ganz Vermeiden.
     
  6. Wegga

    Wegga Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Würdest Du die ganze Decke verputzen, oder meinst du es ist ausreichend nachher einfach drüber zu streichen ? Es wird künftig unser Wohnzimmer werden. Die Wände sind ebenfalls verputzt. Wir werden also später keine Tapeten verwenden.
     
  7. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß ja nicht wie die Betonfläche im ganzen aussieht
    aber es könnte nicht verkehrt sein sie mal dünn abzuziehen.
     
  8. Wegga

    Wegga Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Was nehme ich Deiner Meinung nach dafür ?
     
  9. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Kann man mit dem Material machen wo
    Du auch die Fugen mit Spachtels, Wandspachtel
    bekommst Du auch im Baumarkt, muss nicht das
    Material sein wo ich dir den Link gegeben habe.
     
  10. buniq

    buniq Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.07.2011
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    als erstest....solltest du mal schaun...ob die beiden betondecken keinen versatz haben....
    ich hatte schon betonfugen...mit nem versatz von 1.5 - 2 cm...

    so wie du geschrieben hast...willst du keine tapete an decke und wände haben....

    dann kommt es natürlich darauf an...das du gerade im deckenbereich sehr sauber arbeitest...
    zum verspachteln der stoßfuge...reicht normaler füllstoff/füllspachtel aus...
    den bekommste in jedem baumarkt...

    bevor du spachtelst...muss die komplette decke gesäubert werden...
    das heisst:...decke komplett abkratzen...und entstauben...

    jetzt rührst du dir etwas spachtel an...aber so...das der relativ dick ist...damit du die fuge das 1te mal vorschmeissen kannst...
    du wirst merken...das der spachtel sich aus der fuge ausbeult...was aber nicht weiter tragisch ist...
    sobald der spachtel angezogen ist...und fest ist...(nach ca. 2 std)...nimmst du einen breiten spachtel...und schiebst die überflüssige spachtelmasse einfach kräftig ab...

    jetzt hast du schon fast eine gerade stoßfuge...

    da du ja die komplette decke nur streichen willst...musst du die komplette decke spachteln...
    das wird dir nicht mit einmal gelingen...da die betonoberfläche...einschüsse hat...(teilweise offenporig ist)...

    jetzt rührst du dir soviel spachtelmasse an...wie du der meinung bist...in 45 min verarbeiten zu können...
    die spachtelmasse muss jetzt cremig sein...(nicht so dick...wie beim vorschmeissen der stoßfuge)...

    BITTE UNBEDINGT DARAUF ACHTEN
    ....das dein eimer...worin du die spachtelmasse anrührst...immer vernünftig sauber ist...und keine altreste vom spachtelvorgäng aufweist...
    spachtelmasse hat auch nur eine begrenzte standzeit...
    ist dein eimer nicht richtig sauber...und du benutzt kein sauberes wasser zum anrühren der spachtelmasse....verringert sich die standzeit deiner spachtelmasse enorm...

    wenn du deine spachtelmasse cremig angerührt hast...kannst du jetzt loslegen mit dem vollflächigen spachteln...
    bitte nicht zu dick spachteln...sondern dünn...und zügig...(immer an die standzeit der spachtelmasse denken...die beim cremigen anrühren ca. 45 min - 1 std beträgt)...

    wenn du die decke das 1te mal komplett gespachtelt hast...haste eh für den tag...die schnautze voll...
    am nächsten tag...kratzt du die komplette decke einfach sauber...mit einem breiten spachtel...(ich nehme dafür immer einen tapetenabreisser für...der ist 30 cm lang)...

    wenn du die decke saubergekratzt hast...spachtelst du die decke wie beim 1ten mal...

    wenn du mit dem 2ten mal fertig bist...sollte die decke jetzt vom spachteln fertig sein...
    jetzt lässt du die spachtelmasse bis zum nächsten tag trocknen...

    jetzt kannste deine decke glatt schleifen...(die wird wie ein kinderpopo)...
    fals du keinen exenterschleifer hast...kannste dir einen auch im baumarkt leihen...für schmales geld...

    wenn du mit dem schleifen fertig bist...wird die decke erstma entstaubt...(und die wände natürlich...da sich dort auch der schleifstaub festgesetzt hat)....

    wenn du dies getan hast...kannst du deine decke und wände jetzt grundieren...

    zum grundieren nimmt man lf-grund...(lösemittelfreie grundierung)....

    da du deine decke eh streichen willst...wird mit dispersionsfarbe grundiert...

    du nimmst dir nen eimer dispersionsfarbe....und teilst den halb halb auf...so das du 2 halbe eimer farbe hast...(ca. 6 liter farbe in jedem eimer)...
    jetzt kippst du in jedem eimer...1 liter lf-grund....und füllst die eimer danach nochma mit ca. 3-4 liter wasser auf...

    die grundierung muss schön dünn sein...(etwas dünner als buttermilch)...

    jetzt kannste anfangen zu grundieren...
    bitte ganz fein rollen...so das du eine ganz feine oberfläche bekommst...(die grundierung muss NICHT decken)....

    wenn du damit fertig bist...lässt du das alles erstma trocknen...

    nachdem trocknen...kannste anfangen...deine decke und wände zu streichen...(dies geschieht in 2 arbeitsgängen)...
    beim 1ten anstrich...streichst du die decke und wände...mit verdünnter dispersionsfarbe...
    auf einen eimer dispersionsfarbe...(12.5 liter)...schüttest du ca. 3 liter wasser rein...(die grundierung und die farbe kannste mit dem quirl durch rühren)...

    beim streichen genauso wie beim grundieren darauf acten...das du eine ganz feine struktur hast...

    beim 2ten anstrich...wird die farbe unverdünnt aufgetragen...(bitte auch wieder darauf achten...das du eine ganz feine struktur hast)....
    die grundierung und farbe...in allen arbeitsgängen...dünn auftragen....

    wenn du dies alles beherzigst...bekommst du eine top fläche hin....woran du dich immer erfreuen kannst...

    nun wünsch ich dir viel spass und erfolg...bei deinem projekt....




    Werkzeuge...

    das sind in unserer sprache...(maler und lackierer)...tapetenabreisser...
    die gibt es in verschiedene ausführungen...
    [​IMG]


    das obere ist eine glättekelle...und das untere ist eine schwalbe...auch rausnehmer genannt...
    [​IMG]


    zum anrühren brauchste nur ne bohrmaschine...und nen quirlaufsatz...der im baumarkt 5 euro kostet...
    [​IMG]

    ein exenterschleifer...(bitte nicht auf die marke achten...habe nix anderes)...
    damit erreichst du die höchste abtragsleistung...und das beste schleifbild...
    geschliffen wird mit 80er korn...
    [​IMG]

    ein rutscher...
    damit kannste zwar auch deine decke schleifen....aber der zeitaufwand...ist um ein vielfaches größer...weil die abtragsleistung nicht wie beim exenter ist...
    [​IMG]
     
  11. Wegga

    Wegga Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die ausführlichen Antworten !! Ich werde mal im Keller bei einer Fuge anfangen, und schauen ob ich das als Laie hinkriege. Aber dank der Beschreibung sollte es klappen !! Danke !
     
  12. Wegga

    Wegga Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Farbe blättert ab

    Also, die Fuge habe ich, bzw. ein Bekannter von mir verspachtelt. Die Spachtelmasse war nun "Ardex Ardamur". Zu verarbeiten war die Masse sehr gut. Das Ergebnis seht ihr auf dem Foto. Nun habe ich allerdings ein anderes Problem mit der Decke. Mir blättert nämlich die Farbe ab. Ich habe die Decke mit der Spachtelmasse Ardamur leicht abgezogen (wenige Milimeter) Dann habe ich mit Dispersionsfarbe drüber gestrichen. Hier verwende ich Faust Mega-Weiss vom Praktiker-Baumarkt. Leicht mit Wasser verdünnt (etwa 10 %). In einem Raum ist mir die ganze Decke abgeblättert, und in 2 anderen Räumen habe ich an wenigen Stellen ein Ergebnis, wie auf dem Foto. Sehr ärgerlich, da ich jetzt leider nicht weiss was ich genau falsch gemacht habe. Was meint Ihr dazu ? Wie sollte ich weiterverfahren ?
     

    Anhänge:

  13. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Das aus der Ferne zu beurteilen ist etwas schwer, könnte z.B. sein das da noch Trenmittel
    vom Beton auf der Decke waren, nach deiner Beschreibung hast Du vorher nicht
    mit LF Tiegrund gestrichen wie bunig das schon erwähnt hat, ich würde das mal an
    einer Stelle testen LF Tiefgrund (Wasserbasis) und wenn der Trocken ist Farbe drauf
    und dann mal sehen ob die sich auch wieder Lösen lässt.
     
  14. Wegga

    Wegga Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Also, Versuche die abgeblätterten Stellen zu "flicken" waren erfolglos. Dafür kam es an anderer Stelle wieder runter. Wir haben nun die komplette Decke nochmals abgekratzt.

    Muss ich die Grundierung imr mit der Farbe mischen ? Oder kann ich die auch pur auftragen ?

    Gruß, und Danke für eure Tipps !

    Stephan !!
     
Thema: Deckenfuge verspachteln
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. betondecke spachteln

    ,
  2. betondecken spachteln

    ,
  3. filigrandecke spachteln

    ,
  4. beton fugen spachteln,
  5. beton fugen verspachteln,
  6. filigrandecken spachteln,
  7. betondecke verspachteln,
  8. betondecke spachteln material,
  9. filigrandecke fugen spachteln,
  10. deckenfugen spachteln beton,
  11. deckenfugen verspachteln,
  12. fertigteildecke spachteln,
  13. fertigdecke spachteln,
  14. deckenfuge verspachteln,
  15. deckenfugen spachteln,
  16. fertigbetondecke spachteln,
  17. filigrandecke spachteln womit,
  18. decke schleifen,
  19. betondecke verspachteln material,
  20. spachtelmasse für betondecken,
  21. filigrandecke schleifen,
  22. filigrandecken fugen spachteln,
  23. filigrandecke verspachteln,
  24. filigrandecken verspachteln,
  25. betondecken fugen verspachteln
Die Seite wird geladen...

Deckenfuge verspachteln - Ähnliche Themen

  1. Mit Gipsspachtel Holz verspachteln?

    Mit Gipsspachtel Holz verspachteln?: Hallo Ich hab eigentlich nur mal eine Frage aus reinem Interesse. Kann man mit dem Kunststoffvergüteten Gipsspachtel oder Betonspachtel auch...
  2. Wand komplett verspachteln?

    Wand komplett verspachteln?: Hallo, ich will einen Raum neu tapezieren. Nachdem ich die aktuellen Tapeten entfernt habe: Muss ich nur die Löcher nd Risse zuspachteln oder die...
  3. Fuge Haustüre Wand wie verspachteln?

    Fuge Haustüre Wand wie verspachteln?: Hallo. Wir haben im Herbst eine neue Haustüre samt Türstock bekommen und der Türstock wurde so eingepasst, dass so gut wie keine Fuge zwischen...
  4. kleine Stelle an der Duschtasse verspachteln

    kleine Stelle an der Duschtasse verspachteln: Hallo Zusammen, in unseren alten Bad ist mir heute ein Stück Fliese unter die Duschtasse kaputt gegangen. Die Duschtasse ist ungefähr 30cm hoch,...
  5. Rigips verspachteln

    Rigips verspachteln: Welches Matreal eignet sich am besten zum Rigips verspachteln? Besonders die Stöße sind gefragt. Uniflott ist ja ganz weit vorne. Aber ich...