Decke schleifen und malen oder neue Rigipsplatten nötig?

Diskutiere Decke schleifen und malen oder neue Rigipsplatten nötig? im Trockenbau Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo Leute, anbei habe ich ein Foto von unserem entkernten Schlafzimmer beigefügt. Wir haben gerade mühselig alle Styroporplatten von der Decke...

  1. #1 John_100, 30.10.2019
    John_100

    John_100 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    anbei habe ich ein Foto von unserem entkernten Schlafzimmer beigefügt.

    Wir haben gerade mühselig alle Styroporplatten von der Decke entfernt und die noch darunterklebende Tapete, so das die - ich glaube Holz- oder Gipsplatten zum vorschein kamen.

    Meine Idee ist jetzt noch einmal so gut es geht Grobheiten/Überreste wegzuspachteln und dann mit der Schleifgiraffe, erst mit grober dann mit feinerer Körnung alles bestmöglich glatt zu bekommen und dann anschließend alles zu malen.

    Meine Frage ist, ob eurer Meinung nach die Platten hierfür noch gut genug geeignet sind, oder ob ihr neue Rigipsplatten empfehlen würdet? Und dann wäre die Frage ob man diesbezüglich die alten Platten komplett entfernt oder die neuen Platten einfach unter die jetzigen schraubt?

    Würde mich über Erfahrung bzw. Tips für eine Vorgehensweise freuen.

    FG

    (P.S. die teilweise dunklen Pünktchen auf dem Holz sind noch vom Sprühwasser zum Tapetenentfernen)
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    63
    Die Qualität der jetzigen Oberfläche kann man aus dem Bild kaum erkennen.

    Erstmal musst du natürlich selber gucken ob die Platten noch intakt erscheinen. Wenn sie wackeln oder "weich" sind, dass man mit dem Finger reinbohren kann, dann muss man vermutlich die Platten ersetzen. Wenn sich alles halbwegs stabil anfühlt kannst du es vermutlich so hängen lassen.

    Wie du die Oberfläche glatt bekommst ist dann das nächste Problem. Falls das jetzt Gipsplatten sind (kann man ja durch eine kleine Bohrung leicht nachprüfen), dann solltest du möglichst nicht die Papierschicht beschädigen, die hält das schliesslich alles zusammen. Also nur alle Kleberrste und was sonst noch so vorsteht mit dem Spachtel von Hand abkratzen und höchstens sanft drüber schleifen. Dann müsste man eigentlich so lange Spachtelmasse drauf packen bis alles glatt ist und dann streichen. Da das aber durchaus eine fiese Arbeit ist kannst du natürlich auch einfach alles "abdecken", sobald es halbwegs glatt und grade ist. Entweder mit Makulatur und Tapete oder nur mit Tapete oder mit einer zusätzlichen Lage Gipskarton (6,5 mm). Aber auch neuer Gipskarton muss mehrfach gespachtelt und geschliffen werden, bevor man ihn streichen kann.
     
  4. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    63
    Hallo,
    Glück gehabt, das noch Tapete zwischen Styroporplatten Rigipsplatten war, sonst hätte man die gleich vergessen können.
    Wenn die Fläche noch soweit in Ordnung kann man das machen, sieh dich mal nach Renoviervlies um da sollte man auch
    ohne neue Rigipsplatten zurechtkommen für eine saubere Fläche zu bekommen.

    sep
     
  5. #4 John_100, 30.10.2019
    John_100

    John_100 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Also ich wollte ja gerne malen und nicht Tapezieren.

    Mit euren Antworten habt ihr schonmal meinen Blick und Übersicht verbessert. Ich vermute, da wir ja malen wollen, müsste die ganze Fläche gespachtelt werden, da durch das abspachteln usw. schon einige Ditscher und kleine Prozlbemzonen entstanden sind...
     
  6. #5 John_100, 30.10.2019
    John_100

    John_100 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Achso - kann man das Renovierflies auch bemalen?
     
  7. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    63
    Ja sicher man kann darauf Streichen oder auch Tapezieren.
     
  8. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    63
    Vielleicht wäre für den Einsatz ja Spachtelvlies eine gute Wahl. Wollte ich bei meiner anstehenden Renovierung mindestens für die Decken verwenden, weil das Spachteln da ja am umständlichsten ist (grade im Altbau). Angeblich kriegt man mit dem Spachtelvlies in einem Arbeitsgang eine glatt streichbare Oberfläche in Q3 oder Q4 auf Untergründen mit bis zu 2mm tiefen Fehlstellen (z.B. auf altem Strukturputz) hin.
     
    Maggy gefällt das.
  9. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    63
    Kannst mir sicherlich den Unterschied der beiden Materialien Spachtelvlies Renoviervlies erklären oder war das jetzt auch wieder
    ich muss meinen Senf dazugeben....
     
    Neige gefällt das.
  10. #9 John_100, 30.10.2019
    John_100

    John_100 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Auf jeden Fall scheint das eine gute Möglichkeit zu sein. Habe mir gerade ein Video auf youtube dazu angeschaut - an der Variante werde ich mal dran bleiben. Schönen Dank schonmal.
     
  11. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    63
    Renoviervlies ist eine Art Tapete, die an die Wand geklebt wird. Spachtelvlies ist eher ein Armierungsgewebe, das in die Putzoberfläche eingearbeitet wird.
     
  12. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    63
  13. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    63
    @sep Es heisst Spachtelvlies, nicht Spartelvlies. Und ob das jemand hinbekommt oder nicht muss jeder selber wissen. Letztendlich ist das Spachtelvlies ein Hilfsmittel, das es leichter macht eine glatte grade Oberfläche zu erzeugen, da man nicht grade und gratfrei abziehen muss, sondern lediglich alles glattdrücken muss. Ausserdem bekommt man durch die Verwendung eines Zahnspachtels automatisch eine genormte Menge Putz auf die Wand und erhält eine einheitliche Schichtdicke. Also ist das im Endeffekt tatsächlich "Verputzen für Laien".
     
  14. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    63
    Ja, wenn Du das schreibst, muss es ja einfach Stimmen........
     
Thema:

Decke schleifen und malen oder neue Rigipsplatten nötig?

Die Seite wird geladen...

Decke schleifen und malen oder neue Rigipsplatten nötig? - Ähnliche Themen

  1. Dusche und Boden neu abdichten

    Dusche und Boden neu abdichten: Hallo Leute, ich werde im Winter diese Minidusche und den Boden komplett abdichten und neu verfliesen. Das Bad ist ca. 2x1 m groß. Hinter den...
  2. Neuer sifon undicht

    Neuer sifon undicht: Hallo zusammen, Da bei mir in der Küche das Wasser nicht vernünftig ablief habe ich den sifon ausgebaut. Es war alles sauber deshalb habe ich ihn...
  3. Fliesen auf neue Holzbalkendecke möglich?

    Fliesen auf neue Holzbalkendecke möglich?: Hallo zusammen, das Thema ist nicht neu, aber ich habe bisher nur Themen gefunden, bei denen es um alte Holzbalkendecken geht. Wir sanieren gerade...
  4. Decke abhängen um Leinwand verschwinden zu lassen

    Decke abhängen um Leinwand verschwinden zu lassen: Hallo zusammen, es wird kälter - Zeit für neue Projekte im Haus ;-) Ich möchte meine Leinwand gern verschwinden lassen und dafür meine Decke auf...
  5. Neubau: Ölflecken am Übergang Wand zu Decke

    Neubau: Ölflecken am Übergang Wand zu Decke: Hallo zusammen, ich habe eine Frage bzgl. malern. Wir haben neu gebaut und schon damals wurde uns von der Baufirma gesagt, dass die Decke quasi...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden