Decke einer Gaube dämmen -> hinterlüften?

Diskutiere Decke einer Gaube dämmen -> hinterlüften? im Isolierung und Dämmung Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo Gemeinde, trotz x Beiträgen zum Thema Gauben-Dämmung und langer Sucherei habe ich leider noch keine Antwort auf mein spezielles Problem...

  1. #1 lötlümmel, 26.09.2016
    lötlümmel

    lötlümmel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gemeinde,

    trotz x Beiträgen zum Thema Gauben-Dämmung und langer Sucherei habe ich leider noch keine Antwort auf mein spezielles Problem gefunden.

    Haus Baujahr 1930, Decke der (flachen) Dachgaube war bisher total ungedämmt.
    Aufbau bisher von aussen nach innen:
    - Teerpappe (Bitumenbahn)
    - (Schal-) Bretter
    - Balken OHNE jegliche Zwischendämmung
    - Spalierlattung mit Putz (mittlerweile entfernt)
    Der Hohlraum zwischen den Balken ist völlig trocken und hat keine Verbindung zur Außenluft.

    Ich möchte den Hohlraum mit Glas- oder Steinwolle dämmen und bin etwas ratlos wegen des korrekten Aufbaus.
    Frage 1: Muss ich einen Luftspalt zwischen der Unterseite der (Schal-)Bretter und der Oberseite des Klemmfilzes lassen oder kann ich die Wolle bis an die Bretter hoch schieben? - Ich möchte mir keinen Schimmel ins Haus holen...
    Frage 2: falls an dieser Stelle ein Luftspalt erforderlich ist, muss diese Hinterlüftung eine Verbindung nach aussen haben? (zur Zeit ja nicht vorhanden)
    Frage 3: gehört an diese Stelle zw. Brett und Wolle eine Dampfbremse?

    Der zukünftige, zur Zeit von mir geplante Aufbau wäre:
    - Teerpappe (Bitumenbahn)
    - (Schal-) Bretter
    - 100er Dämmwolle
    - Dampfsperre, verklebt
    - Latten-Unterkonstruktion
    - Rigips

    Es wäre klasse, wenn Ihr mir Klarheit in diese Angelegenheit bringen könntet.

    Schon einmal ganz herzlichen Dank!
    sagt
    der Bernd
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HolyHell, 26.09.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.831
    Zustimmungen:
    184
    Ob eine Hinterlüftung erforderlich ist hängt immer von der Unterspannbahn ab. Bei Deinem Fall mit der Teerpappe ist eine Hinterlüftung nötig. Diese funktioniert aber nur wenn es oben und unten offen ist. Möglichkeiten hierzu nennt Dir ein Dachdecker (Lüfterpfannen, Lüftungsgitter, ect).
    Die DB gehöhrt immer zur warmen Raumseite hin. Also so wie Du es aufgezählt hast (Wolle - DB - Lattung).

    Von der 100er Dämmung würde ich abraten. Lieber die Sparren aufdoppeln und dicker dämmen.
     
  4. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.244
    Zustimmungen:
    165
    100er von der Rolle mit "Silberrücken" , an den Kanten mit Sika - Klebeband dicht verkleben [ Dampfsperre] , davor die Unterkonstruktion für die Deckenverkleidung . Das reicht für DIY Macher.
     
  5. #4 Mr.Ditschy, 27.09.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.741
    Zustimmungen:
    326
    Würde da wohl auch eine Dämmung ohne Hinterlüfrung riskieren (aber evtl. erst noch eine Unterspannbahn reinlegen), dann Dämwolle und eine Dampfsperre unter die Dämmung einbauen, keine Dampfbremse.
    Später muß der Raum natürlich mehr wie zuvor gelüftet werden und man muss ggf. auch die Luftfeuchtigkeit im Auge behalten.
     
Thema:

Decke einer Gaube dämmen -> hinterlüften?

Die Seite wird geladen...

Decke einer Gaube dämmen -> hinterlüften? - Ähnliche Themen

  1. Abgehängte Decke unterbrechen bzw. Konstruktion nutzen

    Abgehängte Decke unterbrechen bzw. Konstruktion nutzen: Hallo zusammen, ab Mitte des Jahres möchte ich eine Wohnung renovieren. Die Wohnung hat bereits eine abgehängte Decke in diesem Stil: [IMG] Nun...
  2. Keller nachträglich dämmen?

    Keller nachträglich dämmen?: Hallo zusammen, Ich wohne zur Miete in einer Doppelhaushälfte die ca. 1940 gebaut wurde. Der Keller ist feucht und im Winter einfach zu kalt. Es...
  3. Mein Dachgeschossboden - eure Einschätzung zur Konstruktion, dämmen: wenn ja, wie?

    Mein Dachgeschossboden - eure Einschätzung zur Konstruktion, dämmen: wenn ja, wie?: Hallo! So, ich habe mich ja im Vorstellungsbereich schonmal vorgestellt. Jetzt hier zu meinem aktuellen "Problem", d.h. ich suche im ganzen Haus...
  4. Dachboden in Mietwohnung selbst dämmen

    Dachboden in Mietwohnung selbst dämmen: Hallo zusammen, ich möchte mich kurz vorstellen.Mein Name ist Thomas und ich bin 35 Jahre alt. Für uns stellt sich folgendes Problem. Durch...
  5. Dachbodenklappe dämmen/abdichten?

    Dachbodenklappe dämmen/abdichten?: Hallo zusammen, wir haben ein Einfamilienhaus von 1996: - Erdgeschoss, - 1. Stock und - darüber ein Spitzboden (gedämmt; nicht beheizt). Die...