Decke abhängen im Altbau

Diskutiere Decke abhängen im Altbau im Trockenbau Forum im Bereich Der Innenausbau; Moinsen, Vor Ort ein Altbau von 1955. In der Küche eine "Schilfdecke" die Tapeziert und gestrichen ist. Es soll eine Rigips Decke rein. Auch um...

  1. #1 reeneex, 14.04.2018
    reeneex

    reeneex Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2018
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    3
    Moinsen,

    Vor Ort ein Altbau von 1955. In der Küche eine "Schilfdecke" die Tapeziert und gestrichen ist.
    Es soll eine Rigips Decke rein. Auch um die verlegten Kabel zu covern.

    Problem: ich hab keine Ahnung wo die Balken verlaufen. Hab versucht an den Seiten was zu erkennen, Sicht ist allerdings schei....
    Raum ist fast quadratisch. Kleine Aussparung für die esse von 30*35cm
    Habe Metall/Holzdedektor probiert, aber der schlägt wegen dem schilf bei Holz ständig aus.

    Ein paar Fotos anbei. Vielleicht erkennt ihr ja was.
    Wie finde ich raus wo ich die Balken anschrauben kann?[​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]

    Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kbup

    kbup Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    8
    Sofern Dielen auf den Balken montiert sind, kann man die Nägel, mit denen diese befestigt sind, mit einem Metall-Detektor orten. Dort sollten sich dann auch die Balken befinden!

    Habe in meinem Haus auf diese Weise die Balken ausfindig gemacht.
     
  4. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    3.285
    Zustimmungen:
    336
    derartige mikro fotos sagen nichts ! da muß man die fläche sehen können .
    die deckenbalken liegen quer zum first in etwa 80 cm abstand . wie das dachgebälk .
    über dem verputzten schilfrohr am schal-bretterwerk , liegt noch eine lage schamotte/seesand/bimsmehl - als schallbremse !
     
  5. #4 Mr.Ditschy, 15.04.2018
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.135
    Zustimmungen:
    496
    Mit einem dünnen langen Bohrer hab ich die Balken gefunden. Am Rand hält ein Klappdübel.
     
  6. #5 reeneex, 15.04.2018
    reeneex

    reeneex Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2018
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    3
    @kbup es geht um die Decke. Da sind keine Dielen.

    Das mit dem langen Bohrer probier ich mal. 80cm hört sich vernünftig an. Liegt der erste dann direkt an der Wand oder etwas nach innen?

    Die Halterungen von den elektrikern sind 105cm auseinander.

    Hier noch Foto vom großen ganzen.

    [​IMG][​IMG]

    Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk
     
  7. #6 Mr.Ditschy, 15.04.2018
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.135
    Zustimmungen:
    496
    Eigentlich in der Wand, daher kommen am Rand eher Klappdübel zum Einsatz. Evtl. reicht aber auch schräg bohren/schrauben.
     
  8. #7 reeneex, 15.04.2018
    reeneex

    reeneex Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2018
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    3
    Also Testbohrung 60cm von der Wand quer zum First.
    Und an der Wand vielleicht die Tragelatte an die Wand schrauben? Da dann die Konterlatten drauf.

    Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk
     
  9. kbup

    kbup Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    8
    Das ist schon klar! Aber irgendwas ist ja auch auf der Decke drauf. Ich habe jedoch keine Ahnung davon, ob Du das hinkommst.

    Aber Vorsicht mit den "60cm". Das muss im "Altbau", wie Du schreibst, nicht unbedingt stimmen. Die haben früher nicht nach Vorschrift gebaut, sondern so, wie es gehalten hat. Kommt also darauf an, wie alt das Haus ist.
     
  10. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    3.285
    Zustimmungen:
    336
    ...die ? haben sich an Regeln gehalten = dachgebälk und deckengebälk bildet das "unverschiebbare " Dreieck !!
     
  11. kbup

    kbup Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2016
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    8
    Hab jetzt auch gelesen: Das Haus ist von "1955". Da wird das sicherlich schon so gewesen sein.

    Es gibt aber auch Holzbalkendecken in tieferen Stockwerken. Die haben dann mit dem Dachgebälk zwingend wohl weniger gemein. Oder hast Du da auch was dagegen beizutragen? :D
     
  12. #11 reeneex, 15.04.2018
    reeneex

    reeneex Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2018
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    3
    Also auf der decke ist das komplett gefliesten Bad. Komm ich nicht ran. Kann aber unter den Boden schauen. Da liegen Dielen. Ist also Boden und Decke gleich?

    Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk
     
  13. #12 reeneex, 16.04.2018
    reeneex

    reeneex Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2018
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    3
    @pinne @kpub

    Wenn ich dann die Balken lokalisiert habe muss ich als erstes eine Unterkonstruktion dran schrauben und da drauf die Traglatten für die Decke? Habt ihr nen Tipp zu passenden schrauben? Hab mal irgendwo von Distanzschrauben gelesen.
    Und welche Abstände muss ich mindestens einhalten bei der Unterkonstruktion? Reicht eine Verschraubung alle 2m oder besser je Meter eine?
    Ich plane mit Holzlatten.

    Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk
     
  14. #13 Schnulli, 16.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 16.04.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.413
    Zustimmungen:
    486
    So will auch ich meinen Senf dazu geben:
    Die Deckenbalken lassen sich gut mit einem dünnen langen Schraubendreher/Nagel und einem Hammer lokalisieren. Einfach an der Wand entlang alle paar cm mal einschlagen, bis du auf Widerstand triffst. Das selbe Spiel an der anderen Wandseite bzw. der Raummitte, um den Verlauf des Balkens zu kennen.
    Normalerweise nimmt man ja 4x6 cm Latten o.ä. Wenn ich mit Holzlattung an der Decke arbeite nehme ich gerne Rauspundbretter. Die haben eine schöne breite Auflagefläche, sind einseitig gehobelt und kosten nicht die Welt. Auch platzen die nicht gleich kaputt, wenn man mit den Justierschrauben arbeitet. Und du hast einen relativ schmalen Aufbau. Wenn du die o.g. Kanthölzer verwendest sind ja schon mal 8 cm Raumhöhe verschwunden (Grundlattung + Traglattung)
    Wenn die Grundlattung quer zu den Deckenbalken erfolgt dann ist der Balkenabstand dein Schraubenabstand. wenn du längs zum Balken gehst dann aber auch spätestens jeden Meter eine Schraube.
    Ausrichtung der Grundlatten dann mit langem Richtscheit und Wasserwaage, beginnend am tiefsten Punkt der Decke. Danach quer dazu die Traglattung aufschrauben.
     
  15. #14 Mr.Ditschy, 16.04.2018
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.135
    Zustimmungen:
    496
    Justierschraube geht nur eine Schraube pro Latte/Balken, hält aber und ist am einfachsten.
     
  16. #15 reeneex, 16.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 16.04.2018
    reeneex

    reeneex Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2018
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    3
    @Schnulli Die 8cm sollten die breite sein. Die 4cm die höhe. Muss auch ca 8-9cm abhängen wegen diverser Kabelbündel. Der Tipp mit den Rauspundbrettern ist gut. Da schau ich mal nach.
    Ca Raummittig muss ich noch eine Verankerung für eine Deckenhaube vorbereiten. Da hab ich geplant eine 4-5cm dicke Holzplatte mit 1m² Fläche anzuschrauben. Sollte doch reichen für die ca 20kg der Deckenhaube. Oder?
    Welche mindestgröße ist bei den Justierschrauben zu empfehlen? 6x120er länge?
    Und reichen 10cm Schrauben für die Holzplatte?

    @Mr.Ditschy wie meinst Du das nur eine? Ich kann doch nicht nur eine Schraube rein drehen. Das hält doch nicht.
     
  17. #16 Schnulli, 16.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 16.04.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.413
    Zustimmungen:
    486
    Wie meinst du das denn? Die Justierschrauben werden verwendet, um die Grundlattung an den Deckenbalken zu befestigen. Und das nicht nur mit einer sondern durchgängig.


    Das wäre mir zu wuchtig. Bei mir in der Küche habe ich dort mit doppelt Rauspund (es muss ja bündig zur Traglattung bleiben) eine Fläche für die Fixpunkte der Haube geschaffen. Musst da halt ein paar schrauben mehr in die Balkenlage vorsehen. Und das Abluftrohr muss dann ja auch noch da durch gehen bzw. hinter der Lattung verschwinden können.


    wenn du schon 8 cm abhängen willst reicht das nicht. Du musst ja noch in die Deckenbalken. Und die liegen ja auch noch ein paar cm hinter der jetzigen Deckenbekleidung. Und das Gewinde muss ja auch ca. 5cm in den Deckenbalken

    Zum Eindrehen der Schrauben solltest du dir ein kurzes Stück dickeres Kantholz zurechtlegen. Die Justierschrauben müssen einmal komplett eingedreht werden. Das geht aber nur, wenn das Brett bündig an der Decke anliegt oder durch einen vorübergehend neben die Schraube hinter dem Brett eingelegten Klotz auf Abstand zur Decke gehalten wird. Sonst dreht sich die hintere Fräskante der Schraube nicht in die Latte hinein.
     
    pinne gefällt das.
  18. #17 reeneex, 16.04.2018
    reeneex

    reeneex Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2018
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    3
    @Schnulli jup, verpennt. Klar das ich längere schrauben brauche. 5 cm Balken, 2 cm Schilfmatte, 4 cm Brett.


    Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk
     
  19. #18 Mr.Ditschy, 17.04.2018
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.135
    Zustimmungen:
    496
    Generell werden bei Latten ja meist zwei Schrauben nebeneinander pro Verschraubungspunkt eingeschraubt. Das geht bei den Justierschrauben aber nicht, und bei breiten Brettern, da schon eher zwei Schrauben pro Punkt gesetzt werden sollten, erst recht nicht (sonst tut man sich schwer rechts/links Stück für Stück wieder raus zu drehen und haben ggf. auch weniger Halt).

    Also wenn Unterkonstruktion mit ca. 5cm schmalen Latten und jeweils einer Justierschraube pro Verschraubungspunkt befestigen. Dann gerne bei der Konterlattung breite Bretter verwenden und zwei normalen Schrauben pro Punkt verwenden.

    So meinte ich das ....
     
  20. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 reeneex, 17.04.2018
    reeneex

    reeneex Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2018
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    3
    @Mr.Ditschy

    Danke für die Klarstellung. So kann ich es mir besser vorstellen.

    Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk
     
  22. Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    10
    Die Unterkontruktion würd ich gern mal sehen, wenn das fertig ist. Hau doch einfach mit ein paar langen Schrauben deine Balken oder Latten unter die Decke, so dass der ganze Kram schon mal vernünftig befestigt ist. Anschliessend im rechten Winkel dazu eine Konterlattung. Diese ausrichten. Entweder mit Justierschrauben, oder mit Unterlegen von Plastik-Abstandhaltern. In einem trockenen Raum gehen auch Bierdeckel zum Unterlegen. Alternativ die Montagelattung mit senkrechten Latten abhängen, dann kannst deine Decke theoretisch 5 Meter abhängen.
     
Thema:

Decke abhängen im Altbau

Die Seite wird geladen...

Decke abhängen im Altbau - Ähnliche Themen

  1. Decke abhängen mit Querverlattung

    Decke abhängen mit Querverlattung: Hallo, ich renoviere gerade alle Decken bei mir zuhause. Ich habe eine bestehende Verlattung an der Decke, an die ich jetzt eine Querverlattung...
  2. Decke abhängen, Abstand Unterlattung

    Decke abhängen, Abstand Unterlattung: Hallo Wir wollen eine Decke mir Gipskarton abhängen In welchem Abstand sollte die Unterlattung an der Decke ausgeführt werden? Platten 2000x600x12,5
  3. Decke abhängen

    Decke abhängen: Moin zusammen, in einem kleinen Flur haben wir eine gemauerte Wand eingerissen und gegen eine Trockenbauwand ersetzt, die etwas versetzt wurde....
  4. Gartenhaus Decke modernisieren

    Gartenhaus Decke modernisieren: Guten Tag. Ich habe ein Problem und hoffe ich kann hier guten Rat erhalten. Hier mein Anliegen: In unserem Gartenhaus muss ein Geräteraum weichen...
  5. Wand verputzen / Altbau / mit Hindernissen

    Wand verputzen / Altbau / mit Hindernissen: Schönen guten Tag , Mein Name ist Markus und ich habe mich heute frisch in diesem angemeldet. In der letzten Zeit durfte ich schon viel...