Decke abhängen? Heizkostenersparnis "berechnen"

Dieses Thema im Forum "Trockenbau" wurde erstellt von MuellimHirn, 03.02.2013.

  1. #1 MuellimHirn, 03.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 03.02.2013
    MuellimHirn

    MuellimHirn Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    In meiner neuen Wohnung (habe ein MFH gekauft) habe ich Deckenhöhen von 3,70m. Sieht echt nett aus, teilweise mit Stuck an den Decken, aber das Haus ist etwas älter und nicht wirklich gedämmt, die Fenster sind auch "schon" 15 Jahre alt. Fassade müsste in den nächsten Jahren mal gedämmt und Fenster ausgewechselt werden, aber aktuell ist das erstmal nicht geplant. Vielleicht so in 5 Jahren.

    Jedenfalls haben wir es alle gerne gemütlich und warm, und sind aktuell eine warme Wohnung gewohnt. Die neue liegt unter dem Flachdach, und ist jetzt bereits relativ kühl. Im Winter bestimmt kalt und ungemütlich. Allerdings kann ich die Decken "nur" auf 3,20m abhängen, da die Fenster sehr hoch sind. Oder ich muss mit Schürzen, Deckenfries u.ä. arbeiten. Also nun meine Frage, wird die Wohnung spürbar wärmer, bei etwas abgehängten Rigips-Decken mit Dämmung? Wo muss die Dämmung aufliegen? Auf der Rigipsdecke, oder oberhalb an der Massivdecke? Oder muss der komplette Zwischenraum mit Dämmung ausgestopft werden?

    Und gibts irgendwelche Faustformeln für die Heizkostenersparnis pro m² oder m³ für abgehängte Decken?

    ps: es sollen dann auch LED-Leuchten in die neuen Decken eingebaut werden, falls das irgendeine Bedeutung für die Ausführung hat.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ikke

    ikke Guest

    MFH Eigentum

    Das beste für die Immobilie ist es die Dachfläche zu isolieren. Auch da gibt es KfW Mittel.
    Die Raumhöhe war Euch beim Erwerb klar, laßt sie so.Im Wohnbereich bis 2,20m Höhe habt ihr immer saubere Luft, auch bei Rauchern und Kerzenbenutzung. Die Luft da oben bleibt warm, ihr müßt nur eine konstante Temperatur über Tag halten, ca. 19°. Bei Bedarf dann auf 22° . Wenn ihr am Tag auf 12° absenkt, wird viel mehr Eniergie am Abend benötigt zum Erwärmen.
     
  4. goofy

    goofy Guest

    Wie alt ist das Haus den, Fachdach und Stuck passt irgendwie
    nicht so ganz zusammen, bist Du dir sicher das es sich bei
    dem Stuck nicht um Sturodur Profil Leisten handelt, die Höhe
    der Räume hört sich zwar nach alter Bauweise an aber sonst.
    Würde mal versuchen zu ermitteln wie das Dach aufgebaut ist
    (von der Isolierung her) ansonsten, sollte da nicht viel sein
    wäre es schon eine Überlegung wert ob man da nicht doch
    noch nachträglich die Decke abhängt und Isoliert.

    goofy
     
  5. #4 MacFrog, 03.02.2013
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    Hi , wie schon geschrieben ,Idealerweise das Flachdach dämmen , kann so auch im gleichen Zuge neu abgedichtet werden , das ist eh alle paar Jahre fällig!

    Innen kannst du natürlich auch Dämmen , aber hier sind einige Sachen zu beachten (Taupunktverschiebung , Schimmelgefahr) .
     
  6. #5 erfahrener Gast, 03.02.2013
    erfahrener Gast

    erfahrener Gast Guest

    Decke ?

    @ goofy. Der Stil ist oft normal gewesen, die max. Bauhöhe wurde ausgenutzt zum Wohnraumbau. Da blieb kein Platz für ein Satteldach, aber die Strassenseite bekam "als Traufe" einen Ziersims.
     
  7. #6 MuellimHirn, 03.02.2013
    MuellimHirn

    MuellimHirn Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    also ursprünglich ist das Haus aus 1910, aber nach dem Weltkrieg zum Teil wiederaufgebaut. Genaue Unterlagen gibts leider kaum noch. Aus dem ursprünglichen Satteldach wurde irgendwann ein Flachdach, vermutlich halt beim (Teil-) Wiederaufbau.

    Ob das Dach gedämmt ist, leider keine genauen Angaben. Unter dem Dach befinden sich zwei Kinderzimmer und das Schlafzimmer, alle Räume sind relativ groß (ca. 6x4m Grundfläche). Deshalb meine Befürchtung, dass wir uns dumm und dämlich heizen müssen.
     
  8. goofy

    goofy Guest

    " Aus dem ursprünglichen Satteldach wurde irgendwann ein Flachdach"
    Darum auch meine Frage, den Räumlichkeiten mit solchen Stuckabsätze
    und hohe Wände war nur was für besser gestellte Leute und diese Gebäude
    hatten auch kein "Fachdach".

    @ Gast
    "@ goofy. Der Stil ist oft normal gewesen, die max. Bauhöhe wurde ausgenutzt zum Wohnraumbau. Da blieb kein Platz für ein Satteldach"

    Lese dir den Satz nochmal durch.
    Wenn man die Maximale Bauhöhe Ausnutzt ist das kein Vorteil sondern die Bauweise
    war zur der Zeit, wie ich es oben schon geschrieben habe etwas für Leute die Geld
    hatten, die kleinen Leute waren schon Froh wenn sie vier Wände um sich hatten und
    da gab es kein Gedanken "Verschwenderisch" in die Höhe zu bauen.

    goofy
     
  9. #8 howie67, 04.02.2013
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Klar kann man den Energiebedarf einzelner räume berechnen, dazu gibt es ja Formeln usw.
    Müsste Dir jeder Heizungsbauer berechnen können. Wenn Du Die Decke abhängst dann kommt die Dämmung direkt auf die GK Platten oben drauf, dazwischen aber noch eine Dampfsperrfolie die an den Wänden ringsum richtig dicht verklebt werden muss.
    Die strahler dann nicht in diese Decke einbauen sondern noch mal etwas tiefer setzen da die auch ganz schön warm werden.

    Und deine Fenster, einfach mal nachsehen welche Güte die haben, ich hab auch Fenster im Haus die ca. 15 Jahre drin sind, die haben einen U-Wert von 1,1, sind also vollkommen in Ordnung. Selbst Fenster mit 1,3 werden heute noch verkauft und eingebaut.
     
  10. Masa

    Masa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0


    Leider ist das nicht so einfach. Von innen Dämmen bei einer Betondecke ohne spezielle produkte sollte man nicht. Nur mal neben bei, die Dampfsperre kommt IMMER unter die Dämmung also immer in richtung Wohnraum!!! Die Energiersparniss würdest du schon bemerken, aber das Raumklima wird nicht viel besser. Da des Raumklima auch von der Dämmung der Wand abhängt. Du könntest das gefühl haben das es zieht in den Räumen da die Warme luft auf die kalten Wände trifft. Dadurch ensteht bewegung in der luft
     
  11. #10 howie67, 05.02.2013
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Ja und, was hab ich geschrieben?

     
  12. goofy

    goofy Guest

    Zitat Masa
    "Leider ist das nicht so einfach. Von innen Dämmen bei einer Betondecke ohne spezielle produkte sollte man nicht......"
    Hier wird doch nichts von einer Betondecke erwähnt was auch unwahrscheinlich wäre bei der Bauweise, das was früher Speicherboden war ist jetzt Dach und unter den Balken von innen gesehen, werden Plisterlatten drauf sein und dann verputzt mit anschließende Stuck arbeiten ich würde mal den Deckenaufbau überprüfen soweit wie das möglich ist, wenn das Dach nicht mal in den Letzten Jahre erneuert wurde könnte es sein das überhaupt keine Isolierung drin ist früher hat man die Zwischenräume der Balken nur mit in Lehm gebundenes Stroh und Asche Isoliert.

    goofy
     
  13. Masa

    Masa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Scheiss egal ob Beton oder Kaiserdecke. Taupunktverschiebung etc. darum gehts. Mann sollte eig NIE von innen dämmen weil es erhebliche nachteile und schäden geben könnte. Von Innen dämmen macht nur bei Deckmalschutz weil die Bauphysikalischen eigenschaften anderst sind und da wird meistens ein sehr dünner Dämmstoff genommen, oder eine zwischenwand aus Porotonsteinen gemauert. Das ist kein vergleich zur PU oder Mineralfasserdämmung
     
  14. Masa

    Masa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Und gibts irgendwelche Faustformeln für die Heizkostenersparnis pro m² oder m³ für abgehängte Decken?

    Nein leider nicht. Des ist nicht so einfach, dazu braucht man einen Energieberater, und Abrechnungen und Werte aus dem Letzten jahr wie verbrauchte Menge, Preis pro einheit und den Neuen und Alten R-Wert (1/U-Wert) .
     
Thema: Decke abhängen? Heizkostenersparnis "berechnen"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. decke abhängen heizkosten

    ,
  2. nachteil decke abhaengen rigipsplatten

    ,
  3. plisterlatten

    ,
  4. heizkosten sparen decke abhängen,
  5. kalte räume decke abhängen,
  6. decke abhängen fenster zu hoch,
  7. u-wert kaiserdecke,
  8. Decke unter Dach abhängen,
  9. flachdach decke abhängen dämmung,
  10. heizkosteneinsparung durch decke abhängen,
  11. zimmerdecken von innen isolieren und abhängen,
  12. präton u_werte,
  13. berechnung decke abhängen,
  14. berechnung für decke abhängen,
  15. decke abhängen rigipsplatten dämmung einsparung,
  16. deckenfries gipskarton,
  17. kaiserdecke forum,
  18. decke abhängen berechnung,
  19. decken abhängen fenster,
  20. altbau decke tiefersetzen oder nicht
Die Seite wird geladen...

Decke abhängen? Heizkostenersparnis "berechnen" - Ähnliche Themen

  1. Birkenstamm zwischen Boden und Decke einspannen

    Birkenstamm zwischen Boden und Decke einspannen: Hallo zusammen, ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch; ich möchte gerne einen Birkenstamm zwischen Parkettboden und Rigipsdecke möglichst...
  2. Was tun mit Decke im Wohnzimmer?

    Was tun mit Decke im Wohnzimmer?: Hallo, wie in einem anderen Beitrag schon geschrieben, sind wir gerade am renovieren und da habe ich mal eine Frage zum Thema Holzdecke im...
  3. Innen-Putzsanierung Decke+Wand?

    Innen-Putzsanierung Decke+Wand?: Hallo, ich habe ein Haus gekauft und möchte nun nächstes Jahr mit der Innen-Sanierung beginnen. Vorweg einige Daten zum Haus, wie ich es gekauft...
  4. Decken glatt bekommen

    Decken glatt bekommen: Hallo, bin gerade ziemlich verzweifelt. Habe mein WZ+Esszimmer (zusammen ca. 45qm) mit Rigips abgehängt und die Nähte auch einigermaßen gut...
  5. Decke im Treppenhaus abhängen, Frage zu unterkonstruktion

    Decke im Treppenhaus abhängen, Frage zu unterkonstruktion: Hallo zusammen, Ich will bei uns den Treppenaufgang ins Obergeschoss abhängen (mit ud und CD Profilen, welche dann mit rigips beplankt werden)....