Dämmung von Fenstern

Diskutiere Dämmung von Fenstern im Fenster und Eingangstüren Forum im Bereich Der Aussenbereich; Hallo an euch, habe folgendes Problem und hoffe, dass mir da jemand weiterhelfen kann. Ich wohne in einer Mietwohnung BJ 2010. Das...

  1. #1 Turbo1976, 17.05.2014
    Turbo1976

    Turbo1976 Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Hallo an euch,

    habe folgendes Problem und hoffe, dass mir da jemand weiterhelfen kann.

    Ich wohne in einer Mietwohnung BJ 2010. Das Schlafzimmer liegt zum Hinterhof, direkt angrenzend hat der Nachbar seine Terrasse mit einem kleinen Garten. Die Fenster sind von Winkhaus und haben die Bezeichnung CLIMAPLUS ULTRA N. Die Fenster sind mit einem handelsüblichen Außenrollladen mit Kunststofflamellen versehen.

    Der Nachbar feiert gerne auch mal bis in den nächsten Morgen hinein. Das Problem dabei ist, selbst wenn nur 2-3 Leute auf der Terrasse sitzen und sich unterhalten, ist das im Schlafzimmer so deutlich zu hören, als würden die Leute mit im Bett liegen :( Ich habe mal recherchiert und herausgefunden, dass das Fenster 2-fach verglast ist und offenbar keine zusätzlichen Dämmfunktionen gegen Schall hat.

    Leider ist nicht damit zu rechnen, dass der Vermieter bereit ist Schallschutzfenster einzubauen. Nun suche ich nach einer praktikablen Alternative, die nicht gleich 4-stellige Beträge kostet.

    Hierfür hatte ich folgende Idee:
    Die Laibung des Fensters hat inkl. Rolladenkasten ungefähr die Maße 110x160cm. Nun hatte ich mir überlegt ein Brett aus Sperrholz mit genau diesen Maßen und ca. 2cm Stärke zuschneiden zu lassen. Auf diese Sperrholzplatte wollte ich Noppenschaum mit 4cm Höhe aufkleben. Für das Brett bastle ich an der Laibung eine Haltevorrichtung (Winkel etc.) und stelle es abends mit dem Noppenschaum zum Fenster zeigend davor, sodass das komplette Fenster und Rolladen davon verdeckt sind.
    Was meint ihr, bringt das etwas hinsichtlich Schalldämmung? Hat jemand eine andere Idee dazu?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.244
    Zustimmungen:
    165
    Schall

    dringt zu Ihnen durch die Masse der Wände , das Fenster ist das kleinere Übel. Von daher sollte der Nachbar eher einen schallschluckenden Vorhang zu Ihnen hin aufhängen, sodaß die Schallwellen etwas reduziert werden , nach der Entstehung.
    Sollten preiswerte Alternativen kommen, gerne.
     
  4. #3 Turbo1976, 17.05.2014
    Turbo1976

    Turbo1976 Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Danke schonmal für die Antwort.

    Allerdings kann ich das nicht ganz nachvollziehen. Schließlich nahm man in den 50ern doch gerade Sand - also Masse - zum Dämmen von Schall (in diesem Fall als Trittschalldämmung).

    Wenn man das Mauerwerk nicht selbst zur Schallquelle macht (z.B. wenn man mit dem Hammer drauf klopft etc.), dann sollte das Mauerwerk doch eigentlich sehr gut den Schall schlucken (Fassade, u.U. Dämmschicht - wobei Styropor nicht wirklich gut dämmt - und dann die Steine).

    Ist da das Fenster nicht viel eher in Hinsicht auf Wärme- und Schalldämmung der Schwachpunkt?

    Im Nachbargebäude wurden 3-fach verglaste Fenster mit Schallschutzfunktion verbaut und da ist deutlich weniger zu hören (war mal bei einem Nachbarn im Nebenhaus).
     
  5. #4 HolyHell, 18.05.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    184
    Mußte Deinem Nachbarn mal beibringen das er nicht die ganze Nacht über auf der Terrasse sitzen soll :p

    Laut Deinem Text hätte ich als erstes den Rolladenkasten in Verdacht. Nachts läßt Du den runter und somit hast Du oben den leeren -offenen- Kasten der eine astreine Schallbrücke gibt.
     
  6. #5 Turbo1976, 18.05.2014
    Turbo1976

    Turbo1976 Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Leider sind manche Zeitgenossen nicht so lernfähig.

    Die Frage ist was bei der Geschichte der Schwachpunkt ist. Ich wäre da auch vom Fenster und Rollladen ausgegangen. Das könnte man ja mit meiner erdachten Konstruktion dämmen. Wenn das Problem jedoch das komplette Mauerwerk ist, hilft wohl nur eine Schallschutzkabine...
     
  7. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.244
    Zustimmungen:
    165
    Test

    Da fällt mir eine statt Platte / Variante ein: Eine schwere Wolldecke ( Früher stand da BUND drauf )an den geschlossenen Rolladen heften und Fenster zu. Dann sollte Schall dort absorbiert werden. Nur mal als Test. Ob sich da etwas reduziert.
     
  8. #7 Turbo1976, 23.05.2014
    Turbo1976

    Turbo1976 Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Das wäre natürlich eine Idee...

    Was meint ihr zu der Blauen von Rigips? Angenommen man würde die gesamte Wand damit innen verkleiden? Würde das etwas bringen?
     
  9. #8 HolyHell, 23.05.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    184
  10. #9 Turbo1976, 24.05.2014
    Turbo1976

    Turbo1976 Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Ich meinte ja auch so eine Rigips-Platte zu nehmen anstatt ein Brett aus Sperrholz (siehe Eingangspost).

    Jedes db, das sich mit solch einer Konstruktion herauskitzeln lässt ist schon ein Gewinn. Absolut schalldicht wird man das alles natürlich nicht bekommen...
     
  11. #10 Turbo1976, 31.05.2014
    Turbo1976

    Turbo1976 Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Habe es leider noch nicht in den Baumarkt geschafft, bin aber gestern auf die Idee gekommen, nach dem Anpressdruck der Fenster zu schauen. Wie eigentlich zu vermuten war, wurden diese mit den "Standardeinstellungen" eingebaut und gut ist.
    Nun habe ich den Anpressdruck mal testweise auf max eingestellt und ich habe den Eindruck, dass die Dämpfung besser geworden ist. Ist natürlich jetzt nicht die Welt, aber ich denke schonmal der Schritt in die richtige Richtung.
     
Thema:

Dämmung von Fenstern

Die Seite wird geladen...

Dämmung von Fenstern - Ähnliche Themen

  1. Probleme mit dem Einstellen von Fenster

    Probleme mit dem Einstellen von Fenster: Hallo liebe Community, ich habe ein kleines Problem mit dem Einstellen von einem unserer Fenster. Und zwar kenn ich es nur, dass man an den...
  2. Fenster schließt nicht dicht

    Fenster schließt nicht dicht: Hallo, Eines unserer Fenster schließt nicht mehr ganz bündig an der rechten oberen Seite. Da ist relativ viel "Spiel" (geschätzt ca 0,5cm). Habe...
  3. Giebel-Fenster-Rollladen...

    Giebel-Fenster-Rollladen...: Hallo Zusammen, wir haben hier ein ca. 2,70m breites Giebel-Fenster. Siehe Anhang. Gibt es dafür vernünftige Vorbaurolläden wo zu kaufen? Danke...
  4. Schimmelige Dichtung am Fenster

    Schimmelige Dichtung am Fenster: Hallo zusammen, ich habe bereits die Suchfunktion bemüht, allerdings nicht die passenden Antworten zu meinem Problem gefunden. Wir haben ein...
  5. Fenster richtig einstellen für den Winter!

    Fenster richtig einstellen für den Winter!: Hallo, ich habe da mal eine Frage da wir aus einem Altbau kommen wo es damals gezogen hat wie Hechtsuppe habe ich mir nachdem Umzug mal dieses...