Dämmung durch stehende Luft - wie wirds richtig gemacht?

Diskutiere Dämmung durch stehende Luft - wie wirds richtig gemacht? im Isolierung und Dämmung Forum im Bereich Der Innenausbau; Moin Moin aus dem Norden, ich bin jetzt seit ca. einem Jahr als Makler unterwegs, und versuche mich stehts auch in bautechnischen- und...

  1. #1 John_100, 29.04.2015
    John_100

    John_100 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Moin Moin aus dem Norden,

    ich bin jetzt seit ca. einem Jahr als Makler unterwegs, und versuche mich stehts auch in bautechnischen- und energetischen Dingen weiterzubilden um Lösungsansätze aufzeigen zu können.

    Nun bin ich im Bereich Fassaden-Dämmung etwas verunsichert und möchte mal für einen konkreten Fall anfragen:

    Ein Energieberater sagte mir kürzlich, das ein Großteil der Immobilienbesitzer das Wärmedämmverbundsystem falsch anbringen, und das die beste Isolation eine Hohlschicht ohne Zirkulation sei.

    Er meinte das beim WDVS oftmals eine solche "stehende Luftschicht" nicht mehr gelassen würde.

    Darauf bezugnehmen sagte er, das wie früher gebaut wurde, zwei Mauern mit einer Hohlschicht dazwischen die beste Dämmung wäre, wobei dort doch soweit ich weiß die Luft über First und Gesims zirkuliert?

    Vielleicht kann mir einer auf die Sprünge helfen, ist richtig das auch beim WDVS eine stehende Luftschicht gelassen werden sollte? Und ist es bei alten Bauten mit zwei Mauern und Hohlschicht der Fall das die Luft dort steht und nicht zirkuliert und dadurch gut Dämmt?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 29.04.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    88
    Hallo und guten Tag,

    der Mann hat nach meiner Meinung Recht. Jedoch sind die Isolationswerte der Dammstoffe so gut, daß es kaum eine Rolle spielt. Man kann ja einfach einen Zentimeter mehr auf die Iso raufschlagen und hat das Defizit ausgeglichen.

    Die doppelte Mauer kenne ich aus den 80ern - mag sein, daß das vielleicht sogar die beste Methode ist, wenn man entsprechend verfährt, jedoch ist es bestimmt nicht die günstigste Methode - zumal mal auch tunlichst darauf achten muß, daß die Hohlkammer nicht zieht. Deshalb verwendet man einfach Glaswolle in Fällen von Hohlraumdämmung.

    Die Werte der Dämmstoffe kann man sich mal im Wiki anschauen, wenn man möchte ;)
     
  4. #3 Bankknecht, 29.04.2015
    Bankknecht

    Bankknecht Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    75
    Ruhende / stehende Luft ist ein sehr schlechter Wärme / Kälteleiter.

    Sich bewegende Luft ist ein sehr guter Wärme / Kälteleiter.

    Jeder Heizkörper arbeitet nach diesem Prinzip, durch die Luftbewegung wird der ganze Raum aufgeheizt.

    Nach einem heißen Sommertag lässt man die Fenster geschlossen hat man stehende Luft und es kühlt kaum ab, öffnet man dann die Fenster und die Luft bewegt sich kühlt es ab.

    Der Wollpullover, die Styroporplatte und das Fell vom Meerschweinchen haben die Eigenschaft die Luftzirkulation zu unterbinden und deshalb frieren wir, das Haus und das Meerschweinchen nicht.;)
     
  5. #4 John_100, 30.04.2015
    John_100

    John_100 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ok danke euch beiden für die Antworten. Das Prinzip der stehenden Luft durch eine nicht ziehende hohlschicht ist also das richtige vllt sogar beste Prinzip. Aber bei einem WDVS wird ja direkt angebatscht, wie kann man da eine hohlschicht lassen?
     
  6. #5 harekrishnaharerama, 30.04.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    88
    Diese Hohlschicht gibt es in diesem Sinne nicht - die wird garnicht benötigt, weil das Dämmmaterial kleine Luftbläschen einschließt, also praktisch viele kleine "Hohlräume".

    Eine "ideale ruhende Luftschicht" kann nicht existieren, da die Luft - wie Bankknecht schon schreibt - in geschlossenen Räumen zirkuliert. Durch das Dämmmaterial mit diesen kleinen Lufttaschen vermeidet man Zirkulation und verringert dadurch den Wärmedurchgang. Es ist praktisch so, als hätte man ganz viele dünne Hohlschichten hintereinander geschaltet ;)
     
  7. #6 John_100, 30.04.2015
    John_100

    John_100 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Gut, dann bin ich jetzt auf dem richtigem Dampfer.

    Vielleicht noch ein anderer Diskussionspunkt, es gibt viele Stimmen die sagen, das das Material des WDVS nach ca. 15 - 20 Jahren rott ist und entsorgt werden muss. Das wäre ja ein schwerwiegender Vorwurf für das ganze System. Erfahrungswerte gibt es ja leider noch nicht, da das System noch nicht lange genug am Markt ist.
    Wisst ihr darüber etwas?
     
  8. #7 Bankknecht, 30.04.2015
    Bankknecht

    Bankknecht Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    75
  9. #8 Mr.Ditschy, 30.04.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    388
    Bei mir geht das Video irgendwie nicht (liegt evtl- an meinem Computer), dass aber manche Ausßendämmung usw. weniger Effektiv ist sage ich schon lange.

    Zum Thema, da ist z.B. eine Isolierflasche usw. auch ein guter Vergleich.
     
  10. #9 harekrishnaharerama, 30.04.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    88
    Es geht mehr um Preisabsprachen, Qualitätsbetrug, Konzernlobbyismus und so'ne Sachen.
    Styropor brennt zum Beispiel (ist aus Plastik - Polystyrol kurz PS - halt) wird aber in Deutschland als "schwer entflammbar" verkauft - obwohl das in der EU als brennbar gilt. Als brennbar gekennzeichnete Baustoffe dürften jedoch garnicht verbaut werden . . .

    Ich würde mal einen anderen Browser probieren - oder das Video mit einem Downloadmanager herunterladen

    Alternativ
    https://www.youtube.com/watch?v=dIf9ANNMIwQ
    https://www.youtube.com/watch?v=-rJ4wnANZqA
    https://www.youtube.com/watch?v=K54v-3S85Nk

    danke nochmal an der Stelle
     
  11. #10 HolyHell, 01.05.2015
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    204
    Du darfst nicht beide Systeme durcheinanderwerfen. Das sind zwei vollkommen unterschiedliche Aufbauten - daher auch nur bedingt miteinander zu vergleichen.

    Beim Wdvs werden die Platten im Rand-Wulst-Verfahren angeklebt. Dadurch entsteht zwar eine kleine Luftschicht, aber diese ist zu vernachlässigen. Werden die Platten zum Flächenausgleich mit dicken Punkten geklebt (so wie das einige Kollegen der Zunft machen) führt das regelmäßig zu a) Feuchteflecken an der Außenseite oder b) Stockflecken innen. Das liegt daran das durch diese zusätzliche unnötige Luftschicht der Taupunkt verschoben wird -> Feuchte bildet sich -> sammelt sich irgendwo -> Flecken/ Schimmel


    Bei dem zweischaligem Mauerwerk wird in der Regel mit KF gedämmt. Da sich dort im KF in der Regel -grade im Winter- Feuchtigkeit bildet, ist ein Hinterlüftung nötig. Diese transportiert dann die Feuchtigkeit wieder aus dem System wenn die Wetterverhältnisse es zulassen. Ist halt ähnlich wie einige Dachausbausysteme, die brauchen halt auch diese Hinterlüftung.
     
  12. #11 John_100, 04.05.2015
    John_100

    John_100 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal vielen Dank für den Post zu der Doku, habe sie mir komplett angeschaut. Ist schon krass, man denkt immer man hat schon alles gehört und gesehen ...

    Was mir in der Dokumentation noch gefehlt hab, unabhängig von Kartellen und nicht eingehaltener Dämmwerte, wäre trotz allem eine Wirtschaftlichkeitsrechnung.

    Trotz der für mich vielen nachvollziehbaren Vorwürfe, ist im Verhältnis das WDV ja relativ billig, und ich frage mich, könnte es sich trotzdem rechnen...

    Was ich mir wiederum nur schwer vorstellen kann, sollte das Material nach einer noch unbekannten Zeitspanne auch noch auszutauschen sein, da es verrottet oder ähnliches.

    @ HolyHell,

    in dem Sinne durcheinander bringen wollte ich nichts, es ging mir um vorzüge der jeweiligen Methoden, und einen Vergleich.

    Wenn ich dich richtig verstehe, kann beim WDV-System etwas schief gehen wenn man gleichzeitig dieses über Material zum Flächenausgleich nimmt, sich dann unterschiedliche Lufträume bilden, und dann Schimmel entsteht.

    Beim zweischaligem Mauerwerk wird mit KF gedämmt, wofür steht KF? Kenne jetzt die Abkürzung nicht.

    Für mich war bezüglich des WDV schon länger bekannt, das die versprochen Dämmwerte und Einsparungen Betrug waren, durch die Dokumentation wurden jetzt noch ganz andere Dinge aufgedeckt. Nach einer Beispielrechnung des Professors in der Doku, rechnet sich das WDV im Idealfall erst nach 35 Jahren, eher 50 Jahren.

    Die Frage ist dann auch, wie Dämme ich ein Haus aus den 70zigern mit einfachem Mauerwerk nun am wirtschaftlichsten?
     
  13. #12 Mr.Ditschy, 04.05.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    388
    Hab da auch schon mehrere negative Beiträge gesehen ... dass z.B. Hersteller mit bis zu 85% Heizkosten Einsparungen werben, dies mag an einem modernen Haus evtl. bedingt möglich sein, aber an normalen oder älteren Häusern sollen es eher nur 15% sein, oder sogar dass in gedämmten Häusern mehr Heizenergie benötigt wurde als zuvor ... aber ob man nach solchen Beiträge immer gehen kann, denke aber, etwas dran ist sicher. Auch ist da jedes Haus individuell und man kann keines mit dem anderen vergleichen.
     
  14. #13 HolyHell, 04.05.2015
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    204
    Das liegt dann halt an Verarbeitungsfehlern. Das liegt dann aber wiederum daran das "der dumme Bauarbeiter" (also das Personal) nicht weitergebildet wird (oder es einige selber auch nicht wollen).
    Deswegen bin ich im Normalfall auch immer dafür, das sich Bauherren jemanden dabei holen der Ahnung von der Materie hat (bei einer Sanierung). Die ganzen Details von einem Wdvs kann man sich als Laie auch nicht mal eben anlesen, das dauert dann halt auch mal etwas länger.

    Wenn ich Kürzel verwende, stehen die meißt in meiner Signatur :cool: KF --> Klemmfilz (also Dämmwolle)
     
  15. #14 harekrishnaharerama, 05.05.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    88
Thema: Dämmung durch stehende Luft - wie wirds richtig gemacht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stehende luftschicht als dämmung

    ,
  2. hohlschicht zirkulation

    ,
  3. Dämmverhalten stehende luft

    ,
  4. geräuschdämmung hohlkammerdecke,
  5. dämmung lufttaschen
Die Seite wird geladen...

Dämmung durch stehende Luft - wie wirds richtig gemacht? - Ähnliche Themen

  1. Welcher Bodenbelag ist der richtige?

    Welcher Bodenbelag ist der richtige?: Hallo zusammen, wir möchten in unserer Küche einen neuen Bodenbelag verlegen. Der ehemalige Besitzer hatte den Boden gefliest, die Fliesen sind...
  2. Ortgangblech richtig anbringen

    Ortgangblech richtig anbringen: [IMG] Hallo, ich werde Anfang April mein Gartenhaus errichten. Für das Dach habe ich mir noch Ortgangbleche besorgt, die seitlich am Pultdach...
  3. Stahlrohr richtig schneiden?

    Stahlrohr richtig schneiden?: Hallo Leute, Ich würde gerne ein ein rechteckiges Stück eines Edelstahlrohrs abschneiden (wie auf den Bildern). Meine Frage wäre: was ist dafür...
  4. Richtige Maße für Arbeitsplatte Eckschreibtisch gesucht

    Richtige Maße für Arbeitsplatte Eckschreibtisch gesucht: Hallo :-) Ich bin komplett neu hier und hab mich angemeldet weil ich den einen oder anderen Rat von erfahrenen Heimwerkern gut gebrauchen kann....
  5. Innenverkleidung Dach ohne Dämmung / Isolierung

    Innenverkleidung Dach ohne Dämmung / Isolierung: Hallo, Unser Gartenhaus hat ein Kaltdach, welches in einem guten Zustand ist. Der Boden soll im Sommer zum schlafen genutzt werden, im Winter...