Dämmplatte(n) zerstörungsfrei aus dem Rollladenkasten herausnehmen

Diskutiere Dämmplatte(n) zerstörungsfrei aus dem Rollladenkasten herausnehmen im Rollläden und Markisen Forum im Bereich Der Aussenbereich; Hi ! In meinem Haus BJ 1999 sind die Rollladenkästen mit einer aufgeschäumten Dämmplatte isoliert. Nun muss ich wieder einen gerissenen Gurt...

mibcat

Neuer Benutzer
Dabei seit
03.08.2020
Beiträge
14
Zustimmungen
0
Hi !

In meinem Haus BJ 1999 sind die Rollladenkästen mit einer aufgeschäumten Dämmplatte isoliert. Nun muss ich wieder einen gerissenen Gurt reparieren, und verzweifle wieder an dieser Platte. Alle bisherigen Versuche diese herauszunehmen enden in einem Zerbrechen der Platte.

Die Platten sitzen fest im Kasten, kaum Spiel, man kann sie mit nichts fassen und sie brechen sehr leicht.
Gibt es hier einen Trick? Oder ist das eine "Einweg-Installation" ?

Hab auch auf die Schnelle keine Quelle für einen Ersatz gefunden. Scheint wohl nicht mehr State-of-the-art zu sein.

Bin für jeden Tipp dankbar.

Danke und Gruß,
Michael.

IMG_20210610_124332067.jpg
 

Anhänge

  • IMG_20210610_124403151.jpg
    IMG_20210610_124403151.jpg
    274,8 KB · Aufrufe: 14

sep

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.09.2008
Beiträge
4.381
Zustimmungen
607
Ort
NRW
Hallo,

normalerweise sind die nur geklemmt und mit etwas Gefühl in einer ecke mit einer Spachtel anfangen sollte man die auch herausbekommen, wenn Ersatz nimmt, man am besten Styrodur das ist stabiler als Styropor, gibt es in jedem Baumarkt.

Gruß,
 

mibcat

Neuer Benutzer
Dabei seit
03.08.2020
Beiträge
14
Zustimmungen
0
Danke für deinen Tipp.

Die Platten haben leider ein Profil mit "ausgeschnittenen Halbzylinder", d.h. sie reichen oben und unten ziemlich weit in den Kasten hinein. Damit kann man sie leider nicht an den Ecken heraushebeln (hoffe ich hab das einigermaßen verständlich beschrieben).
Man kann die Platten eigentlich nur exakt nach vorne herausziehen - ein kippen geht nicht.

Wie gesagt habe es im Laufe der Zeit schon bei einigen Kästen probiert. Habe auch schon Löcher für die Finger reingepopelt, um dann mit den Fingern eingehakt daran ziehen zu können. Aber auch hier klemmt es dann oben und unten und Ratz zerbricht der Dreck.

Die Höhe des Kastens in der Front scheint um einige mm niedriger zu sein, so dass die Platten wahrscheinlich beim Einlegen regelrecht einschnappen - wollte man damals evtl. das spätere Reparieren erschweren (bzw. eine neue Dämmung verkaufen) ?? 😜
 

sep

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.09.2008
Beiträge
4.381
Zustimmungen
607
Ort
NRW
Hast Du mal versucht, wenn der Rollladen unten ist die Platte in den Kasten rein zu drücken .......
 

Bartel

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.01.2013
Beiträge
211
Zustimmungen
51
Da die Dämmplatten offensichtlich ohnehin sehr dünn sind, jetzt auch schon Löcher haben und obendrein noch angebrochen sind: opfere sie. Im Baumarkt gibts Ersatz für kleinstes Geld.
 

MrHans

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.09.2020
Beiträge
332
Zustimmungen
42
Ort
Raum MA HD +100km
sind die irgendwo angeschraubt getackert ?
drücken, ziehen, schieben, mit Scharaubenzieher, muss gehen, sind ja nur nachträglich reingesetzt. Plastik gibt nach, aber nicht kaputtmachen !
 

mibcat

Neuer Benutzer
Dabei seit
03.08.2020
Beiträge
14
Zustimmungen
0
nein sind "lose" in den Kasten gesteckt, aber man bekommt sie eben nicht mehr raus, ohne dass sie zerbrechen.

Das Zeug zerbröselt und bricht bei der kleinsten Belastung - ist von der Beschaffenheit her wie das grüne Bastel-Moosgummi, in das man die Weihnachtsdeko reindruckt ;-)
 

mibcat

Neuer Benutzer
Dabei seit
03.08.2020
Beiträge
14
Zustimmungen
0
Werde wohl den Weg von Bartel gehen, und mir geeigneten Ersatz im Baumarkt holen müssen ...

Danke an alle,
Gruß MIchael.
 

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
1.941
Zustimmungen
683
Ort
50189 Elsdorf
Schon mal drüber nachgedacht, dass Weichmacher o.ä. nach 22 Jahren sich verflüchtigt haben könnten ? Und deshalb das Zeugs so bröselig ist ... ?
 
Thema:

Dämmplatte(n) zerstörungsfrei aus dem Rollladenkasten herausnehmen

Oben