Dachschrägen Dämmen bei Biberschwanzdach

Dieses Thema im Forum "Isolierung und Dämmung" wurde erstellt von crassus, 31.01.2013.

  1. #1 crassus, 31.01.2013
    crassus

    crassus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    das Thema gibts bestimmt schon mal, hab es allerdings selbst über die Suchfunktion nicht gefunden ;)

    Ich möchte bei meinem Haus BJ 1927 die Dachschrägen in den Wohnräumen Dämmen.


    Wie das Grundsätzlich geht weiß ich, nur stellt sich mir eine Frage , die da Wäre :

    Unter meinem Dach befindet sich keine Folienunterbahn und ich befürchte das mir das Schlagwetter Wasser unter die Ziegeln drücken könnte und der Dämmstoff Nass wird.

    Kann ich das Problem lösen indem ich von innen die Sparrenzwischenräume zuerst mit Folie auskleide und dann Dämmung einbaue ?

    Danke schon ma

    Greets
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Masa

    Masa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    HI. Jain... Hab da mal was gesehen bei nem Kunden. Undzwar hat er die Dämmung in Folie gepackt also wie ein geschenk und dan in die Sparrenfelder gedrückt. Problem is falls wirklich Wasser eindringt und du des mit folie auskleidest, sammelt sich minimal das Wasser in den überdeckungen und überall da wo es geht, da so altes Holz nicht Impregniert ist könnte es faulen. Is net die Fachlich beste lösung.

    Möglicheit 2 ist die Verkleidung abreissen, erst die Sparren verkleiden mit Folie und dan über die unterseite der Sparren Folie ziehen. Dan ne PU oder XPS dämmung anbringen. Da verlierst du zwar Wohnraum aber du hast ne Lösung die Technisch akzeptabel ist. Vorteil du hast beim eindringen von Wasser nen freien wasserlauf. und die Belüftung bleibt erhalten. Aber beide Lösungen kann ich nicht gutens gewissen vorschlagen
     
  4. #3 crassus, 31.01.2013
    crassus

    crassus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Also wäre es deiner Meinung nach die beste Variante das dach Abdecken und ne unterdachbahn anbringen ?

    Greetz
     
  5. Masa

    Masa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    jaa.. vorallem dam nen Dach aus den 20er jahren nicht merh lange hält. Ein neues Dach hat auch viele andere vorteile. Optik, möglichkeiten zu Dämmung, Sommerlicher Wärmeschutz, Winddichtigkeit und vorallem ruhe bis weit über ein Normales Menschliches leben
     
  6. #5 crassus, 31.01.2013
    crassus

    crassus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    ähm das dach ist so noch top !!!! dat hält mindestensd noch ma 30 jahre ! wenn kein sturm kommt etc ;)
     
  7. Masa

    Masa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Von wann ist den des Dach?
     
  8. #7 crassus, 31.01.2013
    crassus

    crassus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    ka aber so alt scheint es nicht zu sein bzw wenn es noch original ist dann ist es TOP !
     
  9. Masa

    Masa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Na dan.. Da is auch keine Unterdeckung/Unterspannung vorhanden?
     
  10. #9 crassus, 31.01.2013
    crassus

    crassus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    nein gar nichts , es hat mich selbst überrascht das das Dach noch so gut aussieht !

    keine Modrigen stellen sogar die konterlattung ist noch 1 a
     
  11. Masa

    Masa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Also dan entweder die 2 Möglichkeiten oder Umdeckung, aber wenn des Dach noch so gut ist dan würd ich die Sparrenfelder ohne Unterspannbahn ausfüllen, da dan nur die Dämmung nass wird und die austrocknen kann. Wie viel Grad Neigung hat des Dach? Um so Steiler desto besser. Weil wenn es nach so vielen jahren noch so gut ist dan kommt auch kein treib oder schlagregen rein. Kannst du evtl paar Bilder Posten?
     
  12. #11 howie67, 01.02.2013
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Dann würde ich folgendes machen:
    daemm.jpg
    Innen muss dazu natürlich alles runter, sonst geht es nicht.
    Dann zwischen die Sparren hinten an den Dachlatten rechts und links eine Latte (20x20) anbringen, darauf kommt dann eine dünne Holzfaserplatte (10mm würden da schon reichen, gibt es aber nicht). der Luftschlitz ist dann deine Hinterlüftung, und die Platte ist Deine Unterspannbahn / Unterdeckplatte.
    Den Rest kannst Du dann mir Dämmung voll machen. Auf die Dämmung kommt dann die Dampfsperrfolie (Ränder und Folie untereinander gut verkleben!).
    Dann würd ich quer noch mal 40-60mm Dachlatten anbringen und in den Zwischen raum noch mal Dämmung. Darauf dann eine dünne OSB-Platte und darauf wieder eine GK-Platte. Die OSB Platte ist nur zusätzlich. Das gute dran ist das sie zusätzlich als Wind und dampfsperre wirkt und man dann sehr gut was an der Wand befestigen kann.
    Man braucht nur eine Schraube reindrehen, kein Dübel, und es hält super (ist auch an anderen Trockenbauwänden zu empfehlen)

    Wie stark sind denn die Dachsparren?
     
  13. Masa

    Masa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Guter vorschlag. :) aber als Holzfasser platte würd ich auf den Hersteller Pavatex zurückgreifen da diese Unterdeckplatten sehr gut Wasser abweissen. Werden auch häufig bei Neubauten oder Sanierungen benutzt. Falls die rest Sparrenstärke 12cm unterschreitet würd ich die Sparren aufdoppeln, da sich die Dämmung kaum mehr Lohnt
     
  14. #13 howie67, 01.02.2013
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Deswegen auch die dünnere 2. Lage Dämmung.... ;)
     
  15. Masa

    Masa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Weichholzfasserplatten haben ein Wärmeleitfähigkeit von 055. Da bringt es nichts bis 8 cm. Mineralwolle Dämmt doppelt so gut
     
  16. #15 howie67, 01.02.2013
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Mann, was willst Du mit der Weichholzplatte?
    Von der ist keine Rede.
    So, jetzt gelesen?
    Und nach der Sparrenstärke hab ich auch gefragt....
     
  17. Masa

    Masa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    OHH Überlesen :D
     
  18. #17 howie67, 01.02.2013
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Freitag nachmittag....
     
  19. #18 crassus, 01.02.2013
    crassus

    crassus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ja das hatte ich schon mal auf Youtube gesehen mit den Holzfaserplatten , und ich denke das werd ich auch so machen .

    Wollte nur noch mal von "Fachkundigen" Leuten die meinung hören ohne sie zu Beeinflussen .

    Sparrenstärke ist 12 cm und wird auf 18cm aufgedoppelt und wie vorgeschlagen noch ne 4cm untersparrendämmung angebracht ;)

    Genau so war eigentlich mein Plan ,sogar mit den OSB Platten ;)

    Bin also doch nicht so blöd wie meine ExFrau behauptet :D

    So aber hier noch ein zwei Bilder vom Dach IMG_1435.jpg IMG_1438.jpg
     
  20. #19 howie67, 01.02.2013
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ja ja, da wollte doch also nur mal jemand sehen ob wir hier auch was wissen... ;)
    Das einzige was etwas stört sind die Halterungen der Solaranlage, das wird fummelei...
     
  21. Masa

    Masa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Na dan :) aber Unbedingt die lüftung von ca 2,5 bis 3 cm einhalten. Sonst frisst dir das Weisse zeug unter den Dachziegeln alles weg. Sind Sulfate die das Holz angreifen würden
     
Thema: Dachschrägen Dämmen bei Biberschwanzdach
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. biberschwanzdach dämmen

Die Seite wird geladen...

Dachschrägen Dämmen bei Biberschwanzdach - Ähnliche Themen

  1. Ölheizung - Revisionsklappe dämmen

    Ölheizung - Revisionsklappe dämmen: Hallo zusammen, wir haben ein Haus mit Ölheizung gekauft. Immer zu Beginn der Heizzeit nerven uns die Geräusche vom Brenner. Es führt eine offene...
  2. Decke einer Gaube dämmen -> hinterlüften?

    Decke einer Gaube dämmen -> hinterlüften?: Hallo Gemeinde, trotz x Beiträgen zum Thema Gauben-Dämmung und langer Sucherei habe ich leider noch keine Antwort auf mein spezielles Problem...
  3. Keller Dämmen

    Keller Dämmen: Hallo ich hab eine Frage zum Kellerdämmen von Außen ich kann nur die hälfet Dämmen da wo ich auf der Zeichnung alles blau markiert hab.Bei der Nr....
  4. Fassade dämmen

    Fassade dämmen: Hallo ihr Lieben Ich bin nun nach erfolgreichem Pfastern und Trockenlegen des Sockels, nun doch am überlegen, ob ich die Fassade wenigstens etwas...
  5. Kelleraußenwand dämmen - Empfehlung für Bitumen und Dämmplatten

    Kelleraußenwand dämmen - Empfehlung für Bitumen und Dämmplatten: Hallo zusammen, wir werden unsere Kelleraußenwand dämmen, da wir den Keller als Wohnraum nutzen und die Luftfeuchtigkeit viel zu hoch ist. Unsere...