Dachrinne abdichten

Diskutiere Dachrinne abdichten im Dach Forum im Bereich Der Aussenbereich; Unsere Dachrinne ist im Verbindungsbereich zweier Dachrinnenteile undicht. Kann jemand ein Mittel zum Abdichten empfehlen?

  1. #1 holger-76, 04.05.2015
    holger-76

    holger-76 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Unsere Dachrinne ist im Verbindungsbereich zweier Dachrinnenteile undicht. Kann jemand ein Mittel zum Abdichten empfehlen?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.437
    Zustimmungen:
    205
    ?

    Zinkblech - Kupfer - Kunststoff ? Das Alter des Ableitungssystem sollte auch genannt werden. Bitte.
     
  4. #3 Markus78, 04.05.2015
    Markus78

    Markus78 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    60
    Etwas pfuschig aber für den Laien ohne besonderes Werkzeug machbar:
    Ein Kleber der mit Glasfasern versetzt ist und mit einer Silikonspritze verteilt wird, nennt sich Beko W-Stop.
    Auf die gereinigte Stelle auftragen und mit Spüliwasser glattstreichen.Das hält Jahre...

    Ansonsten gibt's im Fachhandel spezielle Klebebänder die für so Bruchstellen konzipiert sind-am besten beim Baustofffachandel nachfragen.

    Andere Möglichkeit wäre einen Streifen Bitumen aufkleben, dass sind Ca. 10cm breite Teerstreifen auf Rolle die mit Alufolie kaschiert sind... Den Riss musst du erwärmen (Heißluftfön,kl.Gasbrenner) und dann den Streifen einlegen.Nochmal kurz erhitzen und andrücken...
     
  5. #4 holger-76, 04.05.2015
    holger-76

    holger-76 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Die Rinne ist aus Zinkblech und ist von 1974.
     
  6. #5 MacFrog, 04.05.2015
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    5.141
    Zustimmungen:
    206
    Hi , zu alt zum nochmal löten. Wenn sie nochmal gerettet werden soll , Teichfolienkleber (Silikonkartusche) . Hält dann wieder paar Jahre. Rinne ist ja nun auch 40 Jahre alt , darf dann also eh langsam mal erneuert werden.
     
  7. #6 mauzii, 04.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2015
    mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    4
    bei rinnen die schon etwas älter sind lohnt sich meist das löten nicht.

    bauklebstoffen wird für so etwas meist verwendet.

    da gibt es diverse hersteller .
    wichtig hierbei istdie fläche zu einigen bevor der kleber draufkommt.
    je nach verunreinigung saubermachen , schleifpapier dann putzflies/abrazzo.
    staub wegwischen dann mit aceton drüberwischen.
    von der überlappungskannte ca. 5cm in zu beiden seiten vorbereiten..

    klebstoff auftragen in einer breite von ca.4 cm zentrisch der kannte.
    die kleberschicht sollte so 5 mm stärke in der mitte haben , nach außen verjüngt bis 0.

    einige klebstoffe kann ich dir empfehlen

    zum einen :
    Würth klebt und dichted
    dicht7 bauklebstoff
    sikabond von sika

    die klebstoffe in grau oder schwarz für dachrinnen verwenden.

    mit diesen klebstoffen und mit der verarbeitung ,wie beschrieben, hält das jahre
    und bleibt dicht , b.z.w. teilweise schon über 11 jahre und länger (weils immer noch dicht ist).
    hierbei ist es egal aus welches material die rinne ist für reparatur.
    neue dachrinnen in alu werden im fachhandwerk in der regel so verbunden (prefa, falzonal,...)

    vor der arbeit würde ich aber erst mal genauer hinschauen ob sich bei dem alter von 40 jahren
    das kleben noch lohnt. das könnte noch einen richtige reinen zinkrinne sein (kein titanzink)
    wenn rost drann zu sehen ist wird es verzinkt :rolleyes:sein

    rinne erneuern sollte jetzt nicht so teuer sein . man kann meist die alten rinnenträger noch verwenden
    zurechnen wäre die rinnen länge + 5 cm überlappung an jedem teilstück und seite.
     
  8. #7 holger-76, 05.05.2015
    holger-76

    holger-76 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Tips.

    Natürlich würde ich die Rinne gern erneuern nur das nötige Kleingeld dafür muß man auch erstmal haben.
    Aber wenn das kleben Jahre lang hält bin ich erstmal zufrieden. :)
     
  9. #8 Markus78, 05.05.2015
    Markus78

    Markus78 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    60
    Wenn die Rinne optisch noch gut und nicht perforiert wie ein Schweizer Käse ist würde ich mir um einen Austausch garkeine Gedanken machen...
     
  10. #9 holger-76, 05.05.2015
    holger-76

    holger-76 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Bis auf die eine Verbindungsstelle ist die Rinne noch top in Schuß. :cool:
     
Thema: Dachrinne abdichten
Die Seite wird geladen...

Dachrinne abdichten - Ähnliche Themen

  1. Porenbetonstein abdichten (Außenbereich)

    Porenbetonstein abdichten (Außenbereich): Hi zusammen, letztes Jahr habe ich in Bad und Küche zwei kleinere Fenster als vorher einbauen lassen. "Gemauert" wurde mit Ytong. Jetzt hatte ich...
  2. Dachrinne ok??

    Dachrinne ok??: Hallo ihr Lieben Ich hab nun im zweiten Anlauf meine Dachrinne neu angebracht. Leider lief nach Versuch 1 das Wasser nicht richtig ab, sodass...
  3. Ofen abdichten aber wie?

    Ofen abdichten aber wie?: Hallo miteinander, Ich habe folgendes Problem. In meinem Bad erhitze ich das Wasser noch ganz altmodisch mit einem Holzofen (Zylinderform). Nun...
  4. Schräges Well-Asbest-Dach abdichten

    Schräges Well-Asbest-Dach abdichten: Hallo, auf einem Pachtland steht ein Gartenhäuschen mit einem schrägen Well-Asbestdach. Unter dem schrägen Dach befindet sich eine waagerechte...
  5. Gemauerten Regenbehälter abdichten

    Gemauerten Regenbehälter abdichten: Hallo zusammen, ich habe im Garten einen gemauerten Regenauffangbehälter, der (nur) aussieht wie ein (historischer) Brunnen (siehe Foto)....