Dachgeschossausbau - Fußbodenaufbau

Diskutiere Dachgeschossausbau - Fußbodenaufbau im Bodenbeläge Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo in die muntere Runde, wir haben vor ~4 Jahren unseren Bungalow bezogen. Das Dachgeschoss wurde damals nicht ausgebaut und diente bisher als...

Juggybash

Neuer Benutzer
Dabei seit
21.06.2022
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Hallo in die muntere Runde,
wir haben vor ~4 Jahren unseren Bungalow bezogen. Das Dachgeschoss wurde damals nicht ausgebaut und diente bisher als Abstellfläche. Alle Anschlüsse (Strom, Abwasser, Frischwasser, Heizung etc.) wurden damals aber nach oben gelegt da wir immer geplant haben oben auszubauen.

Nun hat sich vor einiger Zeit Nachwuchs angekündigt und der Ausbau soll los gehen. Ich habe damals OSB3 Platten in 25 mm Stärke auf die Balkenlage verlegt. Darunter ist die Dämmung (Glaswolle) und dann die Fermacellplatten vom Untergeschoss. Die Balken sind (soweit ich mich richtig erinnere) 80cm auseinander.

Ich habe nun die letzten Tage die Dachfenster eingebaut bekommen und oben etwas den Dachboden ausgemistet. Dabei ist mir aufgefallen das ich die OSB Platten "wabbelig" finde. Meine Freundin sagt es ist übertrieben aber egal.
Ich würde nun gerne 12mm OSB3 Platten entgegen der aktuellen Verlegerichtung verlegen und verschrauben (muss auch verleimt werden ?). Oder reicht es eurer Meinung auch die zweite 12mm Schicht schwimmend zu verlegen ?

Nun hat mir jemand gesagt das ich das mit 20 oder 30mm Jackodur XPS Platten entkoppeln soll.

Das hat mich nun etwas verunsichert. Ich hätte einfach die neue Lage der 12mm Platten auf die aktuelle Lage verschraubt dann die Schraublöcher verspachtelt und dann mit einem Schleifer ein mal alles glatt geschliffen. Als Bodenbelag soll dann später Vinyl verlegt werden unter den ich eine Trittschalldämmung legen würde.

Was sagt ihr zu meinem Vorhaben ? Brauche ich eine Entkoppelung ? Wenn ja mit was ? Oder reicht es einfach die 12mm Platten auf der aktuellen Lage zu verschrauben und dann unter das Vinyl als Entkopplung eine Trittschalldämmung ? Ich bin mir da etwas unsicher.
 

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
3.330
Zustimmungen
1.227
Ort
50189 Elsdorf
Was verstehst du unter wabbelig ? 25mm OSB bei 80cm Balkenabstand sollte reichen. Hier bitte mal prüfen, ob Plattenstärke und Balkenabstand stimmen. Ein paar Bilder könnten nicht schaden. Mögliche Aufbauhöhe ab jetziger Plattenoberkante ?
 

Juggybash

Neuer Benutzer
Dabei seit
21.06.2022
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Hi,
das ist eher meine "Übervorsichtigkeit" mit dem "wabbelig" und die 12mm OSB3 Platten liegen aktuell bei meinem Onkel in der Firma und sind daher umsonst.

Der Balkenabstand ist ~80cm ich habe gerade mal zwischen den Schrauben gemessen da waren es so ~81-83cm. Hier mal ein Bild:

d2xAKYU.jpg


Die mögliche Aufbauhöhe ist "nicht begrenzt" ich würde aber gerne nur noch so 2-4cm an Aufbau haben. Daher die Überlegung mit 12mm OSB3 und dann Trittschalldämmung + Vinyl. Mir stellt sich halt nur die Frage ob ich die zweite Lage OSB verschrauben sollte oder sie doch schwimmend verlege. Wenn ich sie schraube müsste ich noch alle Schrauben dicht spachteln und abschleifen wegen dem Vinyl. Habe ich zumindest gehört/gelesen

Vielen Dank für deine Antwort !
 

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
3.330
Zustimmungen
1.227
Ort
50189 Elsdorf
Sind die Platten in Deckenbalken-Richtung verlegt, oder im rechten Winkel dazu ? Der angegebene Balkenabstand kommt mir sehr weit vor. Schrauben kann ich hier leider nicht erkennen. Wenn die Verlegerichtung rechtwinklig zur Balkenlage ist, brauchst du nix anderes mehr aufbauen. Laut anhängender Bemessungstabelle hast du bei einer Stärke von 25mm und 83cm Rasterabstand eine mögliche Belastung von 400-444kg/qm. Man rechnet im Wohnraum die Verkehrslast mit 200kg/qm. Bei einer Einfeldplatte reduziert sich die mögliche Verkehrslast deutlich. Sollte eine Mehrfeldplatte vorhanden sein, würde es reichen, die Fläche zu glätten, eine Vinylgeeignete TS-Isolierung und Klickvinyl darauf zu verlegen. Sollte mehr bzw. bessere TS-Isolierung gewünscht sein: 12mm Holzweichfaser lose auslegen, 12mm OSB N+F als Lastverteilungsplatte nur in N+F verleimt, ohne Schrauben, und darauf dann Vinyl-TS-Isolierung und Vinylboden. Alternativ einen Boden mit aufkaschierter TS-Isolierung
1655831038013.png
 

Juggybash

Neuer Benutzer
Dabei seit
21.06.2022
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Ehm die Platten sind quer verlegt (Rot = Balken - Grün = Platte) [Der winkel in der Zeichnung stimmt natürlich nicht]

d2xAKYU.jpg


Ich habe die 12mm Platten umsonst. Ich lege die also einfach schwimmend drauf und verleime Nut/Feder korrekt ?
 

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
3.330
Zustimmungen
1.227
Ort
50189 Elsdorf
Zwischen die beiden Lagen OSB kommt 12mm Holzweichfaser als zusätzliche Trittschallisolierung. Wenn du da Kinderzimmer draus machst, und beim ersten Mal, wenn die Racker da randalieren, denkst, die Rote Armee übt auf dem Roten Platz den Stechschritt, wirst du für diesen Bodenaufbau dankbar sein.
Die Kreuzfugen der Platten (Alle Stösse/Plattenansätze an der selben Stelle) sind hoffentlich nur eingezeichnet und nicht wirklich so verlegt ...
 

Juggybash

Neuer Benutzer
Dabei seit
21.06.2022
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Nein die Fugen sind einfach nur eingezeichnet da ich nicht wusste wie ich es erklären soll :D

Puh okay die Holzweichfaserplatten sind ja doch recht teuer auf 75qm². Kinderzimmer wird es nicht werden nur Büro. Wenn ich die Holzweichfaserplatten weg lasse wird dann die zweite Lage OSB-Platten schwimmend verlegt oder verklebe ich beide Lagen ? Ich denke Leim wird nicht halten so lange die untere Lage nicht geschliffen ist oder ?
 

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
3.330
Zustimmungen
1.227
Ort
50189 Elsdorf
Recht teuer ... ich weiss nicht, welchen Preis du dir vorstellst, aber der qm-Preis sollte irgendwo um 4 - 5/qm liegen

Ansonsten die 12mm Platten Anfangs jeweils in der Breite und Länge um 1/2 Platte versetzen. Leim dazwischen, verschrauben. Vernünftige Schrauben (Keine chinesische Baumarkt-Wühlkistenware) in nicht homöopthischen Mengen setze ich voraus
 

Juggybash

Neuer Benutzer
Dabei seit
21.06.2022
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Recht teuer ... ich weiss nicht, welchen Preis du dir vorstellst, aber der qm-Preis sollte irgendwo um 4 - 5/qm liegen

Ansonsten die 12mm Platten Anfangs jeweils in der Breite und Länge um 1/2 Platte versetzen. Leim dazwischen, verschrauben. Vernünftige Schrauben (Keine chinesische Baumarkt-Wühlkistenware) in nicht homöopthischen Mengen setze ich voraus

Okay ich hatte irgendwas mit 17€ pro qm² gesehen habe aber nur fix bei google geschaut ohne groß zu lesen.

Ich würde die Platten in die entgegengesetzt Richtung verlegen aktuell liegen sie ja quer zum Balken jetzt würde ich die Platte also 180° drehen und legen. Die Frage ist halt ob ich die verschraube und nur Nut/Feder verkleben oder die ganze Platte unten klebe.
 

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
3.330
Zustimmungen
1.227
Ort
50189 Elsdorf
bei der Aktion leimen und schrauben, ansonsten scheuern die beiden Platten möglicherweise beim belaufen aufeinander und es entstehen diese typischen Knirschgeräusche
 

Juggybash

Neuer Benutzer
Dabei seit
21.06.2022
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Okay, danke für den Tipp. Ich leime also die Platten aneinander und schraube um den nötigen Druck zu erzeugen ?

Hält denn der Leim überhaupt weil die beiden Seiten die aufeinander geleimt werden ja nicht geschliffen sind ? Ich hatte gelesen das es nicht hält.

Danach müssen dann alle Schraubenlöcher gespachtelt und geschliffen werden damit das nicht durch die TS bzw. den Vinyl drückt ?
 

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
3.330
Zustimmungen
1.227
Ort
50189 Elsdorf
Platten aneinander
nein. Aufeinander
schraube um den nötigen Druck zu erzeugen
Jo
weil die beiden Seiten die aufeinander geleimt werden ja nicht geschliffen sind
nur, wenn du keine Contifinisch-Platten hast, kannst du dir das schleifen sparen, ansonsten muss der Leimanteil auf der Oberfläche weg geschliffen werden.
Schraubenlöcher gespachtelt
nein
nicht unbedingt, kann aber auch nicht schaden
 

Juggybash

Neuer Benutzer
Dabei seit
21.06.2022
Beiträge
11
Zustimmungen
0
nein. Aufeinander

Jo

nur, wenn du keine Contifinisch-Platten hast, kannst du dir das schleifen sparen, ansonsten muss der Leimanteil auf der Oberfläche weg geschliffen werden.

nein

nicht unbedingt, kann aber auch nicht schaden

Contifinish noch nie gehört. Es sind ganz normale OSB3 Platten ungeschliffen. Kannst du mir einen Leim empfehlen ? Wie viel sollte ich pro Platte nehmen ?

Und ich dachte ich kann einfach die zweite Lage schwimmend verlegen bzw. maximal schrauben nun hab ich beides haha. Das mit den Schraubenlöchern hatte ich schon einige male gelesen aber gut dann spare ich mir die Arbeit und wenn beide Lagen aufeinander liegen dann wird nur ein mal abgeschliffen.

Wenn ich mich gegen das OSB3 und für die Holzweichfaserplatten entscheide. Werden die Holzweichfaserplatten schwimmend verlegt oder müssen die auch verschraubt und verleimt werden ?
 

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
3.330
Zustimmungen
1.227
Ort
50189 Elsdorf
Leim bspw Ponal Express, am besten aus dem Eimer mit Zahnspachtel auftragen. Dürfte aber auch nicht günstig werden. Guter Rat: nimm die Hwf und leg die oben schwimmend drauf. Darauf schwimmend os
b. Habe ich aber auch weiter oben schon geschrieben. Liest du nur die Hälfte? Will nicht alles dauernd wiederholen. Wird bestimmt günstiger und die beiden Osb aufeinander machen wenig Sinn
 

Juggybash

Neuer Benutzer
Dabei seit
21.06.2022
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Leim bspw Ponal Express, am besten aus dem Eimer mit Zahnspachtel auftragen. Dürfte aber auch nicht günstig werden. Guter Rat: nimm die Hwf und leg die oben schwimmend drauf. Darauf schwimmend os
b. Habe ich aber auch weiter oben schon geschrieben. Liest du nur die Hälfte? Will nicht alles dauernd wiederholen. Wird bestimmt günstiger und die beiden Osb aufeinander machen wenig Sinn

Ich lese alles aber ich verstehe nicht immer jede Abkürzung ;)

Wenn ich die Holzweichfaserplatten nehme dann werden die schwimmend ohne Leim ohne Schrauben verlegt auf dem OSB. Darauf dann die Trittschalldämmung (TS) und dann das Klick-Vinyl.

Das wäre billiger da die Holzweichfaserplatten billiger sind als OSB und ich keine Schrauben + Leim brauche. Kann man auf diesen Holzweichfaserplatten vor dem verlegen der TS/Vinyl normal laufen ? Ich frage nur weil dort halt "weich" im Namen steht ;)
 

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
3.330
Zustimmungen
1.227
Ort
50189 Elsdorf
Die Hoffmann kann vorsichtig belaufen werden. Laminat oder Fertigparkett kannst direkt drauf verlegen. Ohne irgendwas anderes dazwischen. Bei Vinyl kommt auf die Hoffmann die tsisolierung für Vinyl und der Oberboden. Du schmeißt alles durcheinander. Lies noch mal mit Ruhe, was ich geschrieben habe. Dann dürfte alles klar und verstanden sein
 

Juggybash

Neuer Benutzer
Dabei seit
21.06.2022
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Ich lese aber ich verstehe nicht genau das ist mein Problem. Ich verstehe hier auch die Ansätze nicht.

Auf die aktuelle Lage OSB sollen 12mm Holzweichfaserplatten und dann noch mal 12mm OSB und dann TS dann der Boden. Das macht für mich keinen Sinn dann muss ich ja noch die Holzweichfaserplatten zu den OSB Platten kaufen.

Ich dachte nun ich kann auf die aktuelle Lage OSB-Platten einfach Holzweichfaserplatten legen (schwimmend) und darauf dann die TS dann den Bodenbelag. Aber gut ich steige hier nicht mehr durch langsam aber sicher.
 

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
3.330
Zustimmungen
1.227
Ort
50189 Elsdorf
Ich habe dir doch in Post 2 oder 3 die beiden Möglichkeiten erklärt. Du kommst immer wieder mit dieser sch... 12mm osb die irgendwer irgendwo noch rumliegen hat
 

Juggybash

Neuer Benutzer
Dabei seit
21.06.2022
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Ich habe dir doch in Post 2 oder 3 die beiden Möglichkeiten erklärt. Du kommst immer wieder mit dieser sch... 12mm osb die irgendwer irgendwo noch rumliegen hat
Korrekt und dort hast du geschrieben

Sollte mehr bzw. bessere TS-Isolierung gewünscht sein: 12mm Holzweichfaser lose auslegen, 12mm OSB N+F als Lastverteilungsplatte nur in N+F verleimt, ohne Schrauben, und darauf dann Vinyl-TS-Isolierung und Vinylboden

Das heißt also das ich auf die aktuellen 25mm OSB-Platten deine 12mm Holzweichfaser schwimmend lege und dann die 12mm OSB oben drauf und hier nur N+F verleime. Darauf dann die TS und dann den Bodenbelag. Das heißt aber mehr Arbeit daher habe ich gefragt ob nur die 12mm Holzweichfaser auf den aktuellen 25mm OSB-Platten nicht reichen (plus TS und dann Vinyl).

Mehr will ich gar nicht wissen. Wenn ich die 12mm OSB-Platten nicht brauche dann ist das so und sie bleiben wo sie sind.
 
Thema:

Dachgeschossausbau - Fußbodenaufbau

Dachgeschossausbau - Fußbodenaufbau - Ähnliche Themen

Erfahrungen mit Parador Modular One: Liebes Forum, vielleicht bin ich nicht in der Lage die Such-Funktion richtig zu verwenden: Aber ich finden zu dem Thema "Parador Modular One"...
Dampfsperre Ja / Nein?: Hallo liebe Fachkundige und Erfahrene, ich bin gerade dabei die Kinderzimmer bei uns zu renovieren. Das heißt bei uns 10 Jahre alten Teppich...
Kellerboden erneuern (OSB): Hi Leute, ich bin ganz neu hier und hoffe mit meinem Vorhaben auf erfahrene Menschen zu treffen :) Ich möchte meinem 20qm Keller (Mietshaus)...
Vollvinyl hebt sich: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem. ich habe Ende März Vollvinyl von der Firma Quickstep Livyn Kiefer Sonnenuntergang 40075 PUCL mit der...
Sanierung & Fußbodenaufbau Holzbalkendecke: Hallo zusammen, kurz zur Ausgangssituation. Geplant ist die Sanierung des kompletten 1. OG (ca. 110m²) einer alten Stadtvilla, Baujahr 1902...
Oben