Dachgaube einbauen ?

Dieses Thema im Forum "Dach" wurde erstellt von Marlena, 17.06.2015.

  1. #1 Marlena, 17.06.2015
    Marlena

    Marlena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Heimwerker,

    wir möchten gerne eine Dachgaube errichten, ca 1,70m breit, in Niedersachsen.
    Ein Bauunternehmer hat uns ein Angebot gemacht, da würde die Gaube fast 8.000€kosten.
    Wir haben aber Tischler und Dachdecker in der Verwandschaft, die würden das für knapp die Hälfte bauen.
    Nur; wir haben keine Ahnung, was wir vorher alles brauchen. Bauanzeige ? Baugenehmigung ? Baunachtrag ?
    Brauchen wir dafür einen Architekten, oder einen Statiker, also jemanden mit speziellen Berechtigungen für solche Vorhaben? Was kostet das Ganze ? Gibt es Vordrucke - wir wissen nicht mal, wie so eine Baugenehmigung aussieht, oder wo sie eingereicht werden muss ?
    Wir wissen bisher nur vom Bauamt, dass laut Bebauungsplan Dachgaube zugelassen sind, wenn sie ein geneigtes Dach von mind. 30° haben und die GFZ nicht überschritten wird.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    139
    Dann laß das den Chef vom Dachdecker planen und einreichen , der liefert dann auch das Material komplett .
    Sag aber das der Mitarbeiter und andere Cousins das für die Verwandschaft ohne Geld machen.
     
  4. #3 Marlena, 17.06.2015
    Marlena

    Marlena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ok, also so ein Dachdeckermeister müsste das alles können ?
    Und was kostet uns dieser offizielle Teil dann wohl ca ?
     
  5. #4 HolyHell, 17.06.2015
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    168
    Jetzt kommt ein gaaaanz großes OFFtopic:

    Also Ihr habt Euch ein Angebot von einem Unternehmer reingeholt. Aber es ist ja von Anfang an klar das die Verwandtschaft die Arbeiten ausführt.
    Ist ja eh kostenlos.

    Also hauen wir mal kurz eine Anfrage raus, hoffen dann das man aus dem Angebot einen vernünftigen Aufbau rauslesen kann, und bauen das dann selber.
    Der Person die sich einen Kopf um den Aufbau gemacht hat wünscht man dann im besten Falle noch einen schönen Tag....

    Kann das so hinhauen?
     
  6. #5 Marlena, 17.06.2015
    Marlena

    Marlena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Nein, stimmt ganz und gar nicht. Wir hatten anfangs die Information, dass man zur Erstellung einer Gaube auf jeden Fall einen Kran etc braucht, und das somit quasi nur auf offiziellem Wege möglich ist. Wir hatten gehofft, dass das Angebot beim Bauunternehmer günstiger wäre.
    Erst viel später haben wir unserem Verwandten davon erzählt ( der übrigens genau bei diesem Bauunternehmer angestellt ist ), worauf der uns sagte, dass er das mit dem Tischler zusammen wohl so hinbekommt.
    Abgesehen davon denke ich nicht, dass ich alleine durch die Anfrage beim Unternehmer eine moralische Verpflichtung eingegangen wäre, und es sich dadurch gebühren würde, das doppelte auszugeben.
     
  7. #6 HolyHell, 17.06.2015
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    168
    Dann sollten die Beiden wohl auch wissen wie es geht.


    Nee, eine Verpflichtung gibt es nicht. Der Typ der sich dahin setzt um Dir den Aufbau auszurechnen macht das ja auch nur aus purer Langeweile.
    Der brauch dafür ja auch nicht das doppelte Geld.


    Ich hab ja keine Ahnung was Du beruflich machst, aber wie viele Stunden machst Du denn so ohne Bezahlung im Monat?

    Einige müssen ab und an auch mal eine Rechnung von Ihrer Arbeit bezahlen.
    Aber da der Bauunternehmer ja mittlerweile in Reichweite ist sollte es ja keine weiteren Probleme geben.
     
  8. #7 Marlena, 17.06.2015
    Marlena

    Marlena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Schade, ich dachte, ich hätte eine ganz normale Frage gestellt. Aber scheinbar habe ich Dich irgendwie provoziert. Das tut mir leid.
    Vielen Dank für Deine Sorge das Wohlergehen des Bauunternehmers. Er wußte bereits vor Erstellung des Angebotes, wo unsere Schmerzgrenze liegt, und hat es uns freundlicherweise trotzdem erstellt. Er reagierte auf unsere Absage also weitaus verständnisvoller als Du. Wir brauchen keinerlei schlechtes Gewissen ihm gegenüber haben, er wird auch nicht durch uns verhungern, er verdient gerade ganz gut unter anderem an Bauten meiner Schwester und meines Bruders.
    Ich kann es mir leider nicht leisten, jedes mir gemachte Angebot anzunehmen, auch wenn der Preis zu hoch ist. Freut mich für Dich, wenn das bei Dir anders ist.
    Ich würde dieses "Offtopic" damit gerne beenden.
    Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp für uns, der etwas bessere Laune hat.
     
  9. #8 Schnulli, 18.06.2015
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Hallo,

    Regelungen hierzu treffen Länder und Kommunen unterschiedlich. Daher ist als Erstes ein Gang zum Bauamt deiner Stadt- und/oder Kreisverwaltung notwendig. Dort erfährst du alles Weitere und auch, was an Unterlagen benötigt wird.

    Gruß
    Thomas
     
  10. #9 Marlena, 18.06.2015
    Marlena

    Marlena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, Thomas. An das Bauamt habe ich bereits per Email eine Anfrage geschickt, mit allen meinen Fragen. Die Antwort bestand nur aus einem Satz: Stellen Sie einen Bauantrag: Somit war ich genauso schlau wie vorher.
    Irgendwie finde ich nicht die richtige Anlaufstelle, die mir das genauer erläutern kann.
     
  11. #10 Schnulli, 18.06.2015
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Hallo,

    bitte nicht immer alles schriftlich versuchen, schon gar nicht auf solch für Ämter neuen Wegen wie E-Mail oder Internet. Sowas klärt man persönlich oder am Telefon. Und ohne einen Architekten/Bauunternehmer/Handwerksmeister kommst du beim Bauantrag nicht weiter. Daher musst du hier einige Planungskosten einrechnen.
    Der einfachere Weg wäre ein Bauvoranfrage oder einfach mal das persönliche Gespräch, um den Groben Rahmen zu beschreiben. Zumindest bei uns gibt es dafür im Bauamt extra Sprechzeiten.

    Und hierzu nun nochmal:

    Ja, braucht man.

    Gruß
    Thomas
     
  12. #11 Marlena, 18.06.2015
    Marlena

    Marlena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Danke schön. Ich hatte nach mehreren Tagen voller erfolgloser Anrufe endlich jemandem am Bauamt am Telefon. Die Mitarbeiterin bat mich dann, das lieber per Email zu klären. Darum habe ich das so gemacht, darum war ich dann auch etwas enttäuscht über die knappe Antwort.
    Ich werde es dort nochmal persönlich versuchen.
    Vielen Dank für eure Hilfe!
     
  13. #12 Schnulli, 18.06.2015
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Da du sowieso ohne
    nicht weiter kommen wirst kannst du dich auch direkt an diese Berufsgruppe wenden.

    Gruß
    Thomas
     
  14. #13 harekrishnaharerama, 18.06.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    86
    Das Bürgeramt ist für alle Beratungen erstmal zuständig - einfach mal nachhaken
    Meist haben die auch eine Webseite.
    Wo soll gebaut werden?
     
  15. #14 MacFrog, 18.06.2015
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    Dachgaube brauchst du eine Baugenehmigung (hab ich vor paar Jahren angefragt bei unserem Umbau) , hat wohl was mit Einsicht in fremde Wohnungen und Siedlungsbild zu tun....

    Arbeite doch mit dem Dachdecker zusammen , er soll Material liefern , und ihr baut selber. Material ist meist sogar günstiger vom Handwerker als aus dem Baumarkt....
     
  16. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    139
    Arbeite doch mit dem Dachdecker zusammen , er soll Material liefern , und ihr baut selber. Material ist meist sogar günstiger vom Handwerker als aus dem Baumarkt....[/QUOTE]
    Das war bereits im # 2 gesagt , aber nicht verstanden.
     
  17. #16 Schnulli, 18.06.2015
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Doch, siehe #3 aber es wurde nicht weiter verfolgt wegen OT-Gezeter :)

    Gruß
    Thomas
     
Thema:

Dachgaube einbauen ?

Die Seite wird geladen...

Dachgaube einbauen ? - Ähnliche Themen

  1. Einbau einer bodenebenen Dusche.Unsere alte Dusche ist 40 Jahre alt.

    Einbau einer bodenebenen Dusche.Unsere alte Dusche ist 40 Jahre alt.: Hallo zusammen, Unsere Dusche ist alt und über 40 Jahre alt. Ich würde jetzt gerne eine ebenerdige oder zumindest eine mit ganz flacher Wanne...
  2. MR11-Leuchtmittel in MR16-Fassung einbauen?

    MR11-Leuchtmittel in MR16-Fassung einbauen?: Hallo allerseits, Ich habe beim Leuchtmitteleinkauf nicht genau genug hingesehen und die falsche Lampengröße für meine vorhandenen Halogenspots...
  3. Kellerfenster Einbau

    Kellerfenster Einbau: Moin, muss jetzt ein neues Kellerfenster einbauen. Ein Dreh/Kipp Kunststofffenster ist schon gekauft. Dieses hat genau die Maße des alten ACO...
  4. In Schiebtür Schloss einbauen

    In Schiebtür Schloss einbauen: Hallo zusammen, mein Mann und ich haben ein kleines Häuschen gekauft. Der Vorbesitzer hat vor einigen Jahren vor die eigentliche Haustür einen...
  5. Kochfeld über Kühlschrank einbauen

    Kochfeld über Kühlschrank einbauen: In meiner kleinen Pantry-Küche ist für die Kochstelle nur Platz über dem Kühlschrank. Wir wollen gerne ein 2-Platten-Kochfeld in die Arbeitsplatte...