Dachdämmung - Altbau 1910

Diskutiere Dachdämmung - Altbau 1910 im Isolierung und Dämmung Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen, wir haben ein Haus erworben (mit mehrere An- und Umbauten in verschiedenen Jahren) und hatten entdeckt, das die Dach-Dämmung des...

  1. cmyk61

    cmyk61 Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2018
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,
    wir haben ein Haus erworben (mit mehrere An- und Umbauten in verschiedenen Jahren) und hatten entdeckt, das die Dach-Dämmung des ältesten Gebäudeteils von einem Marder zerfleischt wurde. Also haben wir nach und nach den Dachstuhl entkernt. Es handelt sich um einen 2-fach liegenden Dachstuhl mit Hängewerk, 2x 17er Fußpfetten, 2x 17er Mittelpfetten und KEINE Firstpfette. Die Sparren haben 10x10cm, stoßen im First stupf aneiannder und sind soweit intakt. Keinerlei Folie im Dach, ich blicke schön auf die Ziegel. Die Sparren liegen auf den Pfetten auf und sind je mit einem dicken Nagel angeschlossen. Die Fußpfetten liegen auf einem 50cm hohen Kniestock. Das Gebäude ist mit Ziegelsteinen gemauert, 40cm im Bereich der Fußpfetten.
    Nun zu den Problemen:
    Während einer der Bauphasen scheinten sich die Fußpfetten ein wenig verschoben zu haben (oder wurden mit Gewalt verschoben), so dass die beiden Holzdübel zu den Gefachriegeln des Hängewerks abgeschert wurden. Hierbei gab es in diesen Bereichen auch Risse im Mauerwerk. Ich vermute mal, dass dies irgendwann in den 70ern geschah, also beim ersten Umbau. Maßnahmen wurden keine getroffen. Auf Anraten eines Statikers soll ich die Riegel mit einer 24er Gewindestange durch die Pfette und einem angeschweissten Flacheisen am Gefachriegel sichern. Da sich die Konstruktion seit Jahrzehnten nicht mehr bewegt hat sollte das ausreichen.
    Hierzu muss ich jedoch die Fußpfette durchbohren - d.h. sie in dem Bereich schwächen in der der Zapfen des Riegels mal eingegriffen hat, schwächen. Gibt es hierzu Bedenken?
    Da die Pfetten und Sparren optisch sehr ansehnlich sind, möchte ich sie freiliegend lassen und das Dach mit einer Aufsparrendämmung versehen. Ich habe mir, hinsichtlich der Brandgefahren schon eine Meinung gebildet und sehe kein Risiko, ein PU_platten Dämmsystem einzubauen.
    Diese Dämmung soll jedoch erst in 2-3 Jahren drauf kommen.
    Da ich die Dachräume jedoch wieder bewohnbar machen möchte, habe ich vor eine provisorische Zwischensparrendämmung aus 2-4cm Styrodur einzubringen und das Ganze mit Gipskartonplatten zu verkleiden. Hierzu plane ich links und rechts an den Sparren ganz außen eine Gwefalzte Dachlatte anzubringen. IN den Falz kommt die Dämmplatte oben drauf dann die GK-Platte.
    Nun zur eigentlichen Frage: Ist hier überhaupt eine Dampfbremse oder gar Dampfsperre nötig? Das Styrodur nimmt ja keine Feuchtigkeit auf und die Sparren sind durch die angebrachten gefalzten Latten belüftet.
    Mit kamen weiterhin ein paar Bedenken wegen der Bewegung der Sparren auf. Es gibt nämlich keine Windrispenbänder. Sollte ich noch weitere Sparren-Pfettenanker anbringen?
    Nächste Sorge: arbeitendes Holz. Ich kann mir zwar kaum vorstellen, dass dieser Dachstuhl noch sonderlich arbeitet aber trotzdem trage ich mich mit der Idee in den Falz Compriband o.ä. einzulegen. Oder würde Acryl genügen oder wären andere Materialien sinnvoller?
    Nächstes Problem: Anschluss an die Giebelwand
    Der letzte Sparren liegt innerhalb des Gebäudes, ca. 15cm von der Giebelwand entfernt und die Ziegel haben am Ortgang keinen Überstand. Da ist letztlich kaum Platz um vernünftig arbeiten zu können. Gibt es irgendwelche Zeichnungen und Erklärungen, aus denen ich ersehen kann, wie ich hier die Dämmung und Anschlüsse anbringen kann (vllt Fachbuchtip)? Eine Dachlatte parallel zu den Sparren am Giebel anbringen ist quasi nicht möglich.
    Ja, am sinnvollsten wäre es natürlich den ganzen Bau abzureissen und neu zu erstellen - würde mein Vater sagen.
    Falls Bilder und Zeichnungen benötigt werden - die könnte ich bei Bedarf anfügen.
    Gruß
    Ralf
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Dachdämmung - Altbau 1910. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    4.563
    Zustimmungen:
    547
    Ja, Bilder sagen mehr....
    Dann gibt's gewiss auch Vorschläge.:D
     
  4. cmyk61

    cmyk61 Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2018
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    2
    So, hier mal ein paar Bilder...
     

    Anhänge:

  5. cmyk61

    cmyk61 Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2018
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    2
    Und hier ein paar Zeichnungen
     

    Anhänge:

  6. cmyk61

    cmyk61 Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2018
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    2
    Und noch einige Bilder

    Der betreffende Raum ist auf dem Plan mit Speicher bezeichnet. Das zweite Dachfenster ist auf dem Plan noch nicht eingezeichnet.
     

    Anhänge:

Thema: Dachdämmung - Altbau 1910
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dämmung favhboden altbau 1900

Die Seite wird geladen...

Dachdämmung - Altbau 1910 - Ähnliche Themen

  1. Unterschiede Fußbodendämmung im Altbau

    Unterschiede Fußbodendämmung im Altbau: Moin allerseits, wir haben ein Haus (Bj. 1976) gekauft. Nur das Erdgeschoss wird bewohnt. Ein Keller ist nicht vorhanden. Der jetzige Bodenaufbau...
  2. Altbau Dach isolierung, Flicken oder erneuern

    Altbau Dach isolierung, Flicken oder erneuern: Hallo Gemeinde, habe mich im Forum angemeldet, da wir eine Dachgeschoss Wohnung ausbauen wollen, und mir einfach in manchen Sachend das Know-how...
  3. Altbau Isolierung: Erfahrung und Tipps?

    Altbau Isolierung: Erfahrung und Tipps?: Hallo! Ich bin neu im Forum daher kurz meine Geschichte: Wir haben uns Anfang 2018 einen schicken Altbau in Bottrop geholt. (Baujahr 1969) Dies...
  4. Neues Bad im Altbau/ Bodenfliesen

    Neues Bad im Altbau/ Bodenfliesen: Hallo, aktuell benötigen wir dringend euren Rat. Unser Sanitärtechniker hat uns ein Badezimmer im Altbau erstellt und ich Frage mich ob er den...
  5. Altbau aufbau Außenwände

    Altbau aufbau Außenwände: Hallo. Wir haben uns ein Altbau von ca 1900 gekauft. In der oberen und unteren Etage sind alle Wände mit Rigibs aufgebaut nun habe ich ein loch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden