Dachbodendämmung

Diskutiere Dachbodendämmung im Isolierung und Dämmung Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo Dämmspezialisten. Bin am Planen meinen Dachboden begehbar, nicht bewohnbar, zu isolieren. Aufgefallen ist mir, dass versch. Systeme...

  1. Erwin

    Erwin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.09.2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    19
    Hallo Dämmspezialisten.

    Bin am Planen meinen Dachboden begehbar, nicht bewohnbar, zu isolieren. Aufgefallen ist mir, dass versch. Systeme angeboten werden. Ins Auge sticht mir die Speicherdämmplatte Copatect PUR 021 mit HDF-Holzwerkstoffplatte von CAPAROL. Oder die Bauder Dachbodendämmung DHW WLS 023 Hartschaum 90mm mit 10mm Holzfaserplatte.


    Also eine PUR Schaumplatte mit OSB Holzplatte ausgebildet mit Nut und Feder. Denke mir, dass so eine Platte leicht zu verlegen ist. Unsicher bin ich mir über-


    Muss ich unter die Platten vorher eine Dampfbremsfolie legen oder nicht. Das Haus ist Baujahr 60 und der Dachoden ist eine Holzboden darunter eine Art Stroh/Lehm als Sparenzwischenisolierung.


    Ist eine Dampfbremsfolie erforderlich oder weglassen nicht dass da was zu Schimmeln beginnt. Wenn wir schon bei Dampfbremsfolie sind oder ist es besser statt der PUR Schaumplatte eine ISOVER Topdec Loft Steinwolleplatte WLG 35 zu verwenden und darauf eine OSB Platte mit Nut-u. Feder 22mm aufzubringen?


    Die PU-Schaumplatte ist halt einfacher zu verlegen da OSB bereits aufgeklebt, außerdem komme ich mit geringerer Wanddicken aus.


    Für eine fachlichen Rat- PUR- Schaumplatte oder Steinwolleplatte, und brauche ich bei meiner vorhandenen Dachboden Holzkonstruktion eine Dampfbremsfolie bei welchem System bin ich dankbar.

    Mfg. Erwin
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Dachbodendämmung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.752
    Zustimmungen:
    620
  4. Erwin

    Erwin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.09.2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    19
    Hallo Pinne.

    Es handelt sich um eine Fußbodenisolierung! Würde ich Perlite nehmen müsste ich zuerst eine aufwenige Rahmenschenkel Konstruktion in Größe der OSB Platten
    aufschrauben und dann Säcke weise Perlite auf den Dachboden schleppen und zwischen die Sparren auffüllen.

    Mfg. Erwin
     
  5. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.752
    Zustimmungen:
    620
    NUR zwischen den Hölzern - über dem Bestand auffüllen ! Da müßten erfahrungsgemäß Dachlatten als Schüttbremse reichen .
     
  6. #5 Armin77, 07.08.2019
    Armin77

    Armin77 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pine,
    nachdem du die Decke beschrieben hast, gehe ich davon aus, es ist ein Fachwerkhaus! Also Holzdecken !?!
    Alte Fachwerkhäuser können eine empfindliche Bauphysik habe, d.h. Das Holz und die Lehmdämmung sollte "Atmen" können! Holz würde ich nie dicht machen ! Schon garnicht altes Holz!
    Der Schaumstoff nimmt ja auch kein Wasser auf, dh. alles an Wasserdampf von unten geht in die Decke und kann dort nimmer oder nur schlecht weg!

    Bei so kniffeligen Sachen hole ich mir oft eine Frima für einen Kostenvoranschlag und mache es dann selber ! Obwohl ich Zimmerer bin ;)

    Ergo . Glaube eine Schüttung mit einfachen OSB Platten oder günstige Schalungsbrettern wären sinnvoller !

    Sollte es doch auf Schaumstoffplatten heraus laufen würde ich auch nochmal schauen wegen der Dicke 9cm/90mm kommt mir arg wenig vor ! Ich werde auf meinen Dachdoden 16cm legen !
     
  7. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.752
    Zustimmungen:
    620
    @ ERWIN ist der Eigentümer !
     
  8. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.022
    Zustimmungen:
    641
    Da das Haus aus den 60zigern ist glaube ich nicht, dass es Fachwerk ist.

    Ich beschreib dir mal den Dachboden-Aufbau von unten, wie er bei uns ist.... Wir haben ja Fertighaus, somit ist da Holzboden/-Balken.

    Also:

    Holzdecke
    Dampfsperre
    Stein- oder Glaswolle
    Bretter vom Hersteller, roh unbehandelt
    10 cm Styropor mit Nut
    OSB Platten 1,9 cm
    Teppichboden

    Bei uns ist ausserdem Zwischensparrendämmung zum Dach hin.

    Von aussen:

    Dachpfannen
    Folie, keine Ahnung welche, ich glaub die war blau und da waren so Kästchen drauf...
    24 cm Steinwolle mit 2 cm Luft
    Dampfsperre
    Rigips, Doppel beplankt
    Tapete...

    Gegen Kälte hat das geholfen. Gegen Hitze? Ich meine nicht. Wobei es ja auch heißer geworden ist.
     
Thema:

Dachbodendämmung

Die Seite wird geladen...

Dachbodendämmung - Ähnliche Themen

  1. Dachbodendämmen

    Dachbodendämmen: Hallo zusammen, wir möchten unseren Dachboden, welcher aus einer Betondecke besteht, entsprechend isolieren. Da er nur selten zum verstauen von...
  2. Dachbodendämmung Kosten Profis

    Dachbodendämmung Kosten Profis: Hallo Zusammen, ich habe gerade einen Angebot zur Dachbodendämmung bekommen von eine Zimmerei. Ich finde der Preis Hoch (natürlich), werde auch...
  3. Unterbodenkonstruktion für Dachbodendämmung

    Unterbodenkonstruktion für Dachbodendämmung: Hallo! Vielleicht hat jemand eine Idee: Geplant ist die Decke am Dachboden zu dämmen. Material wird 16 und 10cm Mineralwolle sein. Verlegt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden