Dachboden neu Dämmen & Verkleiden (1964)

Diskutiere Dachboden neu Dämmen & Verkleiden (1964) im Isolierung und Dämmung Forum im Bereich Der Innenausbau; Guten Abend, ich bin auf der Suche nach Ideen und Ratschlägen zum Dachbodenausbau. Seit einigen Tagen durchforste ich nun schon das Internet und...

  1. porty

    porty Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,
    ich bin auf der Suche nach Ideen und Ratschlägen zum Dachbodenausbau.
    Seit einigen Tagen durchforste ich nun schon das Internet und bekomme gefühlte 200 verschiedene Meinungen und "Anleitungen" zu lesen.

    Vorab:
    wir haben ein Haus gekauft (Bj 1964), wo auch schon sehr viel gemacht wurde (Solaranlage, Heizung, Elektro u.s.w.)
    Nur der Dachboden wurde etwas vernachlässigt. Dieser war komplett mit Nut-Feder-Holz verkleidet und hat eine alte Dämmung.
    Nun haben wir die Nut-Feder Verkleidung entfernt und stehen vor der Dämmung. Teils haben wir diese nun rausgeschmissen um darunter zu schauen und wie auf den Fotos zu sehen ist, ist da eine braune Pappe? zwischen Dachziegeln und Balken. Teilweise hat diese auch risse.
    Muss diese komplett entfernt werden? Wenn ja, neue aufbringen ist relativ schwierig da man dafür das komplette Dach abdecken müsste.

    Das wäre eigentlich erstmal das wichtigste.
    Der weitere Ausbau (Dämmen, Folie, Verlattung) ist doch recht einleuchtend.

    evtl hat ja jemand eine Idee bzw Tipps für mich.

    (ps, Ja auf dem zweiten Bild ist ein Wespennest zu sehen ;) )

    Danke vorab!

    Mirco


    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

  3. #2 TB Sachsen, 29.11.2017
    TB Sachsen

    TB Sachsen Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2017
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    3
    Die paps würde ich lassen.
    Stört keinen.
    Wolle rein, wen notwendig noch lattung drauf
    Dampfbremse
    Ordentlich mit dem richtigen Kleber und Klebeband verkleben
    Uk und GK fertig.
    Spachteln natürlich.
    Kann sein das andere eine andere Meinung zu der pape habe aber wie gesagt ist meine Meinung das die keinen stört.
     
  4. porty

    porty Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ahoi,
    die pappe ist an einigen stellen allerdings gerissen, habe ich natürlich nicht fotografiert.
    Habe allerdings gerade gesehen das im ein anderer Teil des Daches (quasi 2 Häuser) genau so gemacht wurde.
    Also Pappe gelassen, allerdings eine Unterspannbahn zwischen die Sparren gespannt wurde, dann Wolle und Folie.
     
  5. #4 123harry, 29.11.2017
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.994
    Zustimmungen:
    249
    Die Dämmung des Daches ist schon wichtig,Es wäre zu überlegen auf die Sparren Latten zu Befestigen um die Dämmstärke zu erhöhen.Bevor ihr Dämmt,überlegt euch ob und wo ihr Strom braucht und ob eventuell Dachfenster in die Schräge sollen.Später ist der Aufwand bedeutend höher.Ob eine Decke rein soll.Ob Heizung rein soll,Ob ein Kniestock rein soll,dahinter kann viel Verschwinden.Ob da Wasser gebraucht wird.Ob Wände gebaut werden.
    In 10 -15 Jahren kann eine ganz andere Situation sein,und da werdet ihr Froh sein etwas Vorbereitet zu Haben,nur so als Info.
     
    porty gefällt das.
  6. porty

    porty Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Strom mache ich selbst (Elektroniker), Heizung wird gemacht (heute Firma da gehabt) und Dachfenster sind bereits 2 neuen verbaut und das letzte alte wird nächste/übernächste Woche getauscht.
    Der Dachboden war ja bereits ausgebaut und wollten wir es halt neu machen inkl. Dämmung.
     
  7. #6 Mr.Ditschy, 30.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 30.11.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    542
    Naja, ob man dies nun rausreißen musste ... aber nun ist es so.


    Das kann ich kaum glauben, denn der Dachstuhl-Dämmaufbau ist eigentlich immer gleich aufgebaut, zumindest mit Mineralwolle (auf der Isover-Seite gibt es auch gute Skizzen).

    Aufbau von Außen:
    >Ziegel/Pfannen
    >Konterlattung
    >Unterspannbahn
    >Dämmwolle zwischen Sparren (ggf. Aufsparren mit Dämmwolle)
    >Dampfbremsfolie, dringend rundum abdichtend
    >Querlattung, ggf. mit Dämmmaterial (wenn Holzbretter drauf kommen, kein Dämmmaterial), Installationskabel, usw.
    >GF/GK-Platten, Oberfläche nach Wunsch

    Zumindest wenn das ganze offen ist, mach es bitte gleich richtig. Sprich schau mal zuerst oder mach ein Foto, ob unter den Ziegeln eine Konterlattung vorhanden ist? Oder welche Ziegel/Pfannen-Art sind auf dem Dach (flach, welle ... Foto)? Wie hoch sind die Sparren?
    Wenn keine Konterlattung drin ist, würde ich die zwischen die Sparren legen und eine neue Unterspannbahn drumrum machen (ist zwar nicht optimal, aber besser als ohne, genaueres wenn benötigt). Aber nicht die jetzige Pappe rausreißen, die sollte über den Sparren drinn bleiben.
    Ggf. je nach Sparrenhöhe kannst die dann diese aufdoppeln. Usw. .....

    Und ja, in einem Heimwerker-Forum bekommt man auch Heimwerker-Infos, entscheiden muß der TE selbst (doch warum muss man dies eigentlich schreiben?)!
     
  8. porty

    porty Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mr.Ditschy,
    ich habe "gefühlte" 200 Anleitungen gelesen. Es können tatsächlich auch nur 30 gewesen sein aber die haben mich dann etwas durcheinander geworfen. :D
    Wir hatten zwar bisher eine Eigentumswohnung, aber ein Haus ist für mich Neuland, da kommt doch viel was ich einfach noch nie gemacht habe. Und ich möchte es gerne richtig machen .

    Ich habe sowohl auf der Isover/Rockwoll Seite u.s.w. geschaut. Bei den "Anleitungen" wird aber von einer funktionstüchtigen Unterspannbahn ausgegangen.

    - Von Ziegeln habe ich keine Ahnung, daher mal ein Foto.
    - Konterlattungs ist vorhanden.
    - Sparrenbreite: 180mm (Ohne die Auflattung)

    Das sind so die Infos die ich auf die Schnelle raus finden konnte :)
    Ach, auf dem Bild mit der Lattung kann man auch sehen das die "pappe" an einigen stellen halt kaputt ist.
    Ist aber wirklich nur an ein paar Stellen, der Rest ist intakt.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  9. #8 Mr.Ditschy, 30.11.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    542
    Die Sparrenhöhe mit der 4-5cm unteren Auflattung wären dann gesamt ca. 230mm (hab selbst nur 160mm :eek:).
    Nimmst du dann Glaswolle WLG 035?

    Zumindest sind die Pfannen eher flach und haben daher selbst wenig Hinterlüftung (Konterlattung kann ich nicht erkennen) ... Hinterlüftung ist für ein gedämmtes Dach aber sehr wichtig, daher mußt du zwischen Dachpfannen (in deinem Falll sind dies keine Dachziegel, sondern schauen zumindest nach Betondachpfannen oder auch -dachsteine genannt aus) und Unterspannbahn ca. 6cm Hinterlüftung schaffen - dabei ist aber das schwierigste, an der Traufe und oberen First jeweils auch einen geeigneten Lüftungseintritt/austritt zu bekommen. Am einfachsten ginge dies bei dir evtl. mit Lüftungspfannen, sind so Erhebungen mit Löcher, diese dann im unteren und oberen Bereich des Daches eingesetzt (ginge sogar von innen, Pfannen kann man hochschieben).
    Bei Neubauten ist die Hinterlüftung grobgesagt gleich durch das Lüftungsgitter an der Traufe und meist durch das Firstband gegeben.

    Ich suche noch meine Zeichnung ....... doch eine Nachfrage:
    Eine Neueindeckung des Daches wurde schon geprüft oder komplett verneint (klar kommt dies teurer, nur wenn du dann in ein paar Jahren das Dach eh neu decken lässt, kannst du nun evtl. anders vorgehen ... wobei die Pfannen gut ausschauen)?
     
  10. porty

    porty Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ah ok danke schonmal.
    Dach wurde vor ca. 1,5-2 Jahren geprüft. Da wurden 39 Solarpanels angebracht.
    Laut Prüfung soll es noch ca. 10-15 Jahre halten (Bericht vom Vorbesitzer, Unterlagen liegen vor).

    Wir haben so zwischen Sparren und Pfannen ca. 4-5cm Luft zZ. Dann liegt diese Pappe auf den Sparren.

    Als Dämmmaterial wollte ich Mineralwolle nehmen da diese wohl einen besseren Brandschutz gewährleistet. So habe ich das jedenfalls verstanden.
     
  11. #10 Mr.Ditschy, 30.11.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    542
    Ahh, in dem Bereioch kommst dann nicht mehr zum austauschen ran. Dann ginge wohl nur die Pfannen etwas anzuheben/unterlegen (der Sturm kann die zwar wegen den Solarpanels nicht anheben, aber nicht gut wäre, wenn es dir dann evtl. Regen/Wasser reindrückt .... Ungeziefer kann da natürlich auch rein), oder eben Traufe/First öffnen.

    Hmm, mach mal Bilder zwischen Sparren und Pfannen in Richtung Traufe und First, auch die Traufe selbst innen/außen, ob da genug offen ist oder geöffnet werden kann/muß. Ideal noch das ganze Dach (geht auch Skizze), wo z.B genau Solarpanels sitzen ... so können dies alle User besser einschätzen.
    Ist halt schwer, etwas aus der Ferne zu beurteilen wenn man nicht alles sieht, doch nicht um sonst kommt jeder Handwerker immer vor Ort vorbei.
     
    porty gefällt das.
  12. porty

    porty Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Werde ich morgen machen. Habe heute die alte Elektroinstallation entfernt und daher weder Strom noch Licht oben.
    Kabeltrommel & Baustrahler liegt in der Garage.
    Habe heute jedenfalls noch einiges raus gerupft an Innenausbau. Morgen sollte die erste Wand "Fertig" sein für den Neuaufbau.

    Fotos vom Dach & Panels mache ich morgen mal via Luftbild wenn das Wetter mitspielt.
     
Thema: Dachboden neu Dämmen & Verkleiden (1964)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Lüftungspfannen abdichten

    ,
  2. dach innen neu Verkleidung

    ,
  3. kniestock dämmen anleitung www.dasheimwerkerforum.de

    ,
  4. rigips längs zur lattung,
  5. dachstuhl 1964
Die Seite wird geladen...

Dachboden neu Dämmen & Verkleiden (1964) - Ähnliche Themen

  1. Wand zu neuer Dachgaube zumauern?

    Wand zu neuer Dachgaube zumauern?: Hallo zusammen, bei uns wurde eine neue Dachgaube eingebaut, die sich über 2 Zimmer erstreckt. Der Innenausbau steht noch aus, so dass aktuell...
  2. Mauer neu bauen, Dachbalken abstützen, wie?

    Mauer neu bauen, Dachbalken abstützen, wie?: Guten Abend, ich habe eventuell vor wenn es möglich ist, bei unserem alten Stall eine Mauer abzureißen weil die so desolat ist(keine Abdichtung)...
  3. Neue Haustür einputzen - tiefer als alte Türe

    Neue Haustür einputzen - tiefer als alte Türe: Hallo, ich habe kürzlich eine neue Aluminium-Haustüre einbauen lassen. Die ist jetzt tiefer als die alte Holz-Haustüre und steht nun etwas in den...
  4. WPC Terasse auf Fliesen oder alles neu?

    WPC Terasse auf Fliesen oder alles neu?: Hallo zusammen, ich habe einen Eckbalkon, insgesamt etwa 14 m lang und 1,25 m tief. Auf der Betonplatte liegen derzeit 3 cm Kies und darauf 3 cm...
  5. Neue Befestigungslöcher am Waschbecken bohren

    Neue Befestigungslöcher am Waschbecken bohren: Hallo zusammen, ich habe vor mein altes Waschbecken auszutauschen. Leider ist das alte Waschbecken samt Befestigung aus den 70er Jahren und wohl...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden