Dachboden in Mietwohnung selbst dämmen

Diskutiere Dachboden in Mietwohnung selbst dämmen im Isolierung und Dämmung Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen, ich möchte mich kurz vorstellen.Mein Name ist Thomas und ich bin 35 Jahre alt. Für uns stellt sich folgendes Problem. Durch...

  1. #1 copyright2002, 13.12.2016
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.2016
    copyright2002

    copyright2002 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.12.2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich möchte mich kurz vorstellen.Mein Name ist Thomas und ich bin 35 Jahre alt.
    Für uns stellt sich folgendes Problem. Durch Familienzuwachs wird unsere Wohnung langsam zu klein. Wir wohnen in einer Mietwohnung mit 3 Zimmern und einem Dachboden. Uns kam die Idee den Dachboden zu dämmen und als 4. Zimmer zu nutzen. Unsere Vermieter sind damit einverstanden, allerdings sollten wir es selbst machen um die Kosten zu reduzieren (Materialkosten werden übernommen). Diesem vorhaben wollen wir uns gern stellen da die Wohnung eigentlich perfekt ist, die Miete günstig und auch Schulen nur einen Steinwurf entfernt sind.
    Nach vielem lesen und Videos schauen werde ich trotzdem nicht so richtig schlau, daher frage ich hier um Rat.

    Nach meinem Wissen gehe ich wie folgt vor.

    160 mm Dämmwolle
    Dampfsperre
    Querlattung für Rigips
    Rigips.

    Ist das so korrekt?

    Das einzige was mir unklar ist, das Dach ist nach oben hin offen (siehe Bilder) Muss die Dämmwolle bis ran oder sollte man da etwas Luft lassen?

    Die Gesamtfläche beträgt ca 55 m². Kommen wir da mit 1500 Euro hin?

    ich hoffe ihr könnt mir ein paar hilfreiche Tipps geben :)


    Mfg Thomas
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schnulli, 13.12.2016
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.122
    Zustimmungen:
    697
    Hallo,

    vergiss bitte nicht, du arbeitest an fremdem Eigentum und beim Thema Dämmung kann man einige folgenschwere Fehler machen. Die Kosten wären übrigens für den Vermieter voll abzugsfähige Ausgaben.

    Und nun zitiere ich mich selbst mal aus einem alten Beitrag:

    Gruß
    Thomas
     
  4. #3 copyright2002, 13.12.2016
    copyright2002

    copyright2002 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.12.2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    der ausbau von uns selbst ist mit den vermietern abgesprochen. die baureihenfolge, verwendete materialien usw werden auch schriftlich festgehalten und vom vermieter unterzeichnet. gehen wir mal davon aus, der vermieter lässt den dachboden komplett durch eine firma dämmen. kann der betrag dann auch komplett von der steuer abgesetzt werden? ich weis klingt blöd, aber was würde sowas denn im schnitt kosten?
     
  5. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    4.526
    Zustimmungen:
    524
    Nee, soviel ich weiß können max 600 € im Jahr an Handwerkerleistungen bei der Steuer berücksichtigt werden.
    Kosten? Kommt doch auch auf den Betrieb an.... ca. 45 @ die Stunde wobei die natürlich flotter sind als Du, weil die wissen was sie tun müssen ohne lange zu überlegen.
     
  6. #5 Schnulli, 13.12.2016
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.2016
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.122
    Zustimmungen:
    697
    Das betrifft nur selbst genutztes Wohneigentum.

    Der Vermieter muss ja seine Mieteinnahmen in der Steurerklärung angeben. Davon zieht der Fiskus die Kosten ab, die mit dem Mietobjekt zusammenhängen. Und das geht prinzipiell bei der einfachen Glühbirne schon los. Der "Gewinn" wird dann versteuert. Ob der Vermieter nun den gesamten Umbau sofort angeben kann (was ich nicht glaube) oder ob er über mehrere Jahre abschreiben muss erfährt er bei seinem Steuerberater.
    Was das kostet wird man nur erfahren, wenn man Angebote einholt.
    Ich denke auch, es wäre grundsätzlich mal interessant zu wissen, über welche Beträge man diskutiert. Denn wenn du da selbst Hand anlegst sollte er dir schon in der Miete entsprechend entgegenkommen.
     
    Maggy gefällt das.
  7. #6 Qwertzuiop2, 13.12.2016
    Qwertzuiop2

    Qwertzuiop2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2016
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    222
    Ich glaube sowas wird über ewig lange Zeiträume abgeschrieben. 30 Jahre oder so.
     
  8. #7 copyright2002, 13.12.2016
    copyright2002

    copyright2002 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.12.2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    ich denke nicht, das sie uns in der miete entgegenkommen, wir zahlen jetzt schon viel weniger als in unserer wohnlage üblich ist und ehemalige mieter des hauses hatten auch immer probleme wenn es darum ging etwas zu bekommen. an wen wemde ich mich da besser, dachdecker oder trockenbaufirmen?
     
  9. #8 Schnulli, 13.12.2016
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.122
    Zustimmungen:
    697
    Ich formulier mal um:
    In deiner ursprünglichen gedanklichen Planung würdest du dich nun also unterm Strich für Lau abrackern, damit dein Vermieter dir mehr Wohnraum zur Verfügung stellen kann. Dann folgt im schlimmsten Fall noch eine Mieterhöhung, weil du nun mehr Fläche hast......

    Trockenbau geht schon in die richtige Richtung. Aber denk dran, Angebote einholen darfst du selbst. Beauftragen darf erst mal nur der Vermieter.
     
  10. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.177
    Zustimmungen:
    499
    Wenn ein Eigentümer eine Wohnwertverbesserung vornimmt ,
    werden die Kosten langfristig umgelegt : §559II BGB 11% p.a.
     
  11. #10 Schnulli, 13.12.2016
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.122
    Zustimmungen:
    697
    Das ist aber wohl keine Wohnwertverbesserung sondern die (An)schaffung neuen Wohnraums und somit Herstellkosten. Und das von dir zitierte Gesetz bezieht sich auf die nach der Modernisierung mögliche Mieterhöhung, nicht auf die Abschreibung (die wohl irgendwo bei 2% liegen dürfte)
     
  12. #11 copyright2002, 13.12.2016
    copyright2002

    copyright2002 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.12.2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Theoretisch nicht, da der Dachboden nicht die Vorraussetzungen für Wohnraum erfüllt. Zugang und Deckenhöhe)
     
  13. #12 Schnulli, 13.12.2016
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.122
    Zustimmungen:
    697
    Praktisch schon, wenn auch nicht in voller Höhe (Preis pro m²).
    Wäre ich Vermieter würde ich Raum niemandem für Nix überlassen.
     
    Qwertzuiop2 gefällt das.
  14. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    4.526
    Zustimmungen:
    524
    Ist die Frage: IST es Wohnraum nach dem Umbau? Ist da z. B. eine Heizung? Aber so etwas kann man auch vorher vereinbaren. Ich mach die Arbeit aber so lange ICH hier wohne wird der Raum nicht zusätzlich berechnet. Offensichtlich darf der Raum ja jetzt auch schon genutzt werden, ist nur nicht gedämmt.
     
  15. #14 copyright2002, 13.12.2016
    copyright2002

    copyright2002 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.12.2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0

    Der Raum darf benutz werden, zugang ist über die wohnung. allerdings ist es im sommer zu warm und im winter zu kalt. im moment wird es eher als gästezimmer genutzt. ein heizungsanschluss ist vorhanden. heizung muss nur angeschlossen werden. ich werde später nochmal ein foto vom ganzen reinstellen.
     
  16. #15 Schnulli, 13.12.2016
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.122
    Zustimmungen:
    697
    Um zur Eingangsfrage zurück zu kommen:
    Natürlich ist ein Ausbau durch den Mieter selbst möglich. Dann aber alles bitte schriftlich entsprechend vorab vereinbaren. Nicht, dass du vor Auszug wieder zurückbauen musst ;). Auch eine eventuelle Mieterhöhung oder Mietpreis"beibehaltung" sollte vorab geklärt werden.

    Bei nicht fachgemäß ausgeführter Dämmung können Folgeschäden wie z.B. Schimmelbildung nicht ausgeschlossen werden. Das wissen du und dein Vermieter, und an eine solche Verabredung erinnert man sich auch noch in 10 Jahren?

    Zum weiteren Aufbau müssen wir mal auf unseren Trockenbauer @HolyHell warten. Ich selbst meine, es sollten ein paar cm Luft zwischen Folie und Dämmung verbleiben.
     
  17. #16 copyright2002, 13.12.2016
    copyright2002

    copyright2002 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.12.2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    hier mal noch ein bild
     

    Anhänge:

  18. #17 HolyHell, 13.12.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    212
    Ich gehe mal von aus das der Dachboden bislang Lagerraum ist. Wird dieser jetzt ausgebaut muß Dein Vermieter zum Amt und das als Wohnraum umschreiben lassen.
    Daraus ergeht dann natürlich auch, das im Grundbuch andere m² Zahlen stehen. Also ergeben sich da auch andere Kosten für den Vermieter.
    Nun können wir uns überlegen wer diese Zusatzkosten wohl tragen darf....

    Sollte man diese Ummeldung beim Amt vergessen und da kommt dann -wie auch immer- mal einer hinter kann es passieren das man da komplett Rückbauen darf.

    Bei so einer Umschreibung werden dann auch direkt so Sachen wie zweiter Rettungsweg geklärt. Das macht sich im Falle eines Brandes dann auch Versicherungstechnisch ganz gut.

    -----------
    Nun aber zum Handwerklichem:
    Bei Deiner Usb mußt Du nach dem Einbau der Dämmung 2cm Luft zu dieser haben. Da der Einbau der Dämmung allerdings nicht mm genau funktioniert geht man dann daher und nimmt eine Dämmung die 4cm schmaler wie die Sparren ist. Mittlerweile geht man bei den Dämmstofstärken so in Richtung 20cm. Da die Sparren dafür meißt nicht tief genug sind werden diese aufgedoppelt. Dies bedeutet das man eine Latte in benötigter Stärke auf die Sparren schraubt.

    Wenn die Dämmung eingebaut ist kommt darauf eine DB. Diese muß komplett Luftdicht verklebt werden. Werden hier Fehler eingebaut entsteht Kondensat. Schlimmster Fall ist hierbei das die Sparren permanent feucht sind und in ein paar Jahren getauscht werden müssen.

    Darunter kann dann eine horizontale Lattung folgen, die ausgerichtet wird.

    Darauf dann der Gk und verspachteln.
     
  19. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.712
    Zustimmungen:
    564
    Ich würde bei dem Bild mal stark vermuten, dass der Raum gar nicht offiziell als Wohnraum genutzt/vermietet werden darf, da die Deckenhöhe so niedrig ist. Könnte wetten, dass es da Vorschriften gibt.

    Andererseits ist es, soweit ich weiß, mittlerweile gesetzliche Pflicht, dass der Dachboden oder das Dach gedämmt sein muss (das oberste Stockwerk). D.h. der Vermieter müsste das sowieso machen.

    Ist alles sehr gefährlich... Am Ende machst du die ganze Arbeit, der Vermieter freut sich und erhöht dir die Miete. Du solltest dich da auf jeden Fall vertraglich gut absichern wenn du das machst...
     
  20. #19 Mr.Ditschy, 15.12.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    542
    So dramatisch ist das ganze nun auch wieder nicht!
    Der Raum wird ja nach Bild schon als Wohnraum genutzt und gehört sicher auch schon immer zur Wohnung.


    Ist die oberste Geschoßdecke soliert (Dach/Decke isolieren ist Vorschrift bei Mietwohngen und Verkauf)?


    Isolierabstand zwischen Dämmwolle und Unterspannbahn macht man nicht mehr (kann man im Netz auch nachlesen und hatten wir hier im Forum schon mal).

    Weiter ist diese Art von Unterspamnnbahn glaub diffusionsdicht, oder? Dann müsste unter die Isolierung eine DS rein (Dampssperre).

    Ist im Raum eigentlich ein Fenster, zwecks lüften? Sonst gleich an einem Luftentfeuchter denken.

    Isolierstärke würde ich nach Sparrendicke wählen, dazu Querlattungdämmung ... spart am meisten Raum und ist dennoch wirtschaftlich.


    P.S.: Mann vom Fach führen solche Arbeiten auch meist nicht ordentlich aus .... besser selber machen. ;)
     
  21. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    4.526
    Zustimmungen:
    524
    Da ist doch schon ne Dämmung drauf. Oder zählt Styropor nicht mehr? Soll das Styropor jetzt weg und statt dessen da Glaswolle rein? Aha! :rolleyes:
    Die vorhandenen Balken aufdoppeln.... dann kann sich da nicht mal mehr ein Zwerg aufrecht hinstellen.

    @Mr.Ditschy - wir haben bei unserem Speicher aber auch 2 cm "Luft" gelassen. Der Balken hat 20 cm und wir haben 18er Dämmwolle rein gemacht. Ich weiß nicht in allen Bereichen, was gestern noch gut zählt heute nicht mehr. Egal was es ist.
     
Thema: Dachboden in Mietwohnung selbst dämmen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dachboden von mietwohnung selber dämmen?

    ,
  2. dämmwolle darf ich als Mieter die Wohnung damit dämmen

Die Seite wird geladen...

Dachboden in Mietwohnung selbst dämmen - Ähnliche Themen

  1. Idee für eine Tür o.ä. für den Dachboden?

    Idee für eine Tür o.ä. für den Dachboden?: Hallo, wusste nicht genau, wo ich dieses Thema reinstellen sollte, so versuche ich es mal hier. Ich baue eine Teil des Dachbodens als...
  2. Laube: Fußboden erneuern (+ dämmen?)

    Laube: Fußboden erneuern (+ dämmen?): Hallo zusammen! Wir haben eine Gartenlaube in der ich einen Großteil des Bodens gerne erneuern möchte. In 5 qm Küchenabteil und Badteil ist der...
  3. Rollladenkasten aus Plastik von innen dämmen / isolieren oder erneuern

    Rollladenkasten aus Plastik von innen dämmen / isolieren oder erneuern: Hallo Zusammen, ich wollte Euch mal einen Rat fragen, was ich denn mit den alten Rollladenkästen anstellen könnte. Ich habe hier 9 Stück, die...
  4. Dachboden Badezimmer Dampfbremse oder Dampfsperre

    Dachboden Badezimmer Dampfbremse oder Dampfsperre: Hallo zusammen, hoffe der Themenbereich ist der richtige :) ich bin gerade dabei in unserem Haus Bj.1974 unterm Dach ein kleines Badezimmer...
  5. Wintergarten dämmen

    Wintergarten dämmen: Hallo zusammen, ich würde gerne meinen Wintergarten dämmen. Folgende Situation liegt vor: Die Unterkonstruktion des Wintergartens besteht aus...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden