Dachboden dämmen/bzw als Abstellraum nutzen

Diskutiere Dachboden dämmen/bzw als Abstellraum nutzen im Isolierung und Dämmung Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, wollte meinen Dachboden als zusätzlichen Stauraum verwenden und gleich noch etwas dämmen . Weiß aber noch nicht ganz wie . Dachte erst mit...

  1. #1 RedShadow, 17.12.2018
    RedShadow

    RedShadow Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wollte meinen Dachboden als zusätzlichen Stauraum verwenden und gleich noch etwas dämmen . Weiß aber noch nicht ganz wie .
    Dachte erst mit Styrodor Platten aber die sind ja nicht durchlässig ( Kondenzwasser und Holzbalken ?? passt glaube nicht ) .

    Aber zwischen den Balken ist ja schon etwas was das wie ne Dämmung aussieht also dachte ich einfach OSB oder VerlegePlatten drauf gelegt . Aber das ist nicht eben . Nicht das es mir nach unten "wegdrückt" wenn ich oben Gewicht drauf stelle . Oder einfach ne Trittschalldämmung drauf wie bei Laminat ? ne etwas dickere ?.

    Oder die Querbalken gleich hoch machen wie der große Außenbalken und Mineralwolle rein oder Schüttung (Ausgleichs bzw Thermo ) oder wird das dann zu schwer ?
    Braucht man da eine Dampfsperre ?

    Sorry wenn sich das zu laienhaft anhört aber hab so was noch nie gemacht.

    Danke schon mal für Antworten
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. #2 cmyk61, 18.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.2018
    cmyk61

    cmyk61 Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2018
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,
    also "etwas" dämmen ist in Deinem Fall nicht wirklich zielführend. Richtiger wäre die vorhandene Dämmung ^^ordentlich zu machen.
    Denn die Dämmung des Dachs zwischen den Sparren hängt durch, hat wohl auch keine Dampfsperre und scheint in Teilen auch durchbrochen zu sein.
    Den Fußboden brauchst Du nicht dämmen.
    Ich bin mir gerade unsicher - aber der Boden scheint ziemlich stabil zu sein. Das sieht aus wie eine Schlackefüllung die den Dachboden durchaus begehtbar macht. Immerhin befinden sich unter der Schüttung eine Beplankung, damit nichts auf den Deckenbekleidung rieselt.
    Wenn Du etwas legen willst, dann verwende OSB-Platten. Da gibt es Richtlinien der Hersteller, für welchen Balkenabstand welche Plattenstärke bei welcher Belastung geeignet ist.
    Trittschalldämmung alleine ist viel zu instabil und trägt keine Last. Und in disem Fall auch völlig überflüssig. Du wirst ja nicht stündlich den Spitzboden begehen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 omega2031, 18.12.2018
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    64
    Schwingt der Dachboden bzw die Betonschlacke beim Draufgehen? Um welches Dach handelt es sich? Ist die Dämmung des Daches bzw der Dachboden jetzt luftdicht? Wieviel Grad hat es dort oben? Und wie alt ist das Haus/der Dachstuhl? Sollte man alles wissen.
     
  5. #4 Selbst-ist-der-Mann, 19.12.2018
    Selbst-ist-der-Mann

    Selbst-ist-der-Mann Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.12.2018
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    33
    Ich würde auf die Deckenbalken eine Latte, oder Brett schrauben, damit die darauf gelegten OSB-Platten nicht auf die Ausfüllung drücken kann.
    Die Isolierung des Daches sieht sehr abenteuerlich an. Daß die Unterspannbahn falsch angebracht wurde und schon zerissen ist und sich auch die Isolilerung schon selbstständig macht würde ich Dir empfehlen das Dach von einem Fachmann anschauen zu lassen, damit Du keine Fehler machst. Du kannst jetzt zwar versuchen die Isolierung zu reparieren, aber das sieht nach meiner Erfahrung nach nicht so aus, daß Du es so lassen solltest. Wenn die Isolierung falsch eingebracht wurde, oder andere Fehler noch dabei passiert sind, die man anhand der Fotos nicht erkennen kann, dann kann Dir im Ernstfall der ganze Dachstuhl verrecken. Dann wird es so richtig teuer. Wenn Du keinen Fachmann weißt, dann wende Dich an die Handwerkskammer in Deiner Gegend und frag da mal nach. Die können Dir garantiert einen Sachverständigen nennen, der Dir helfen kann. So lassen, oder flicken, oder mit Platten verkleiden, das rächt sich in Zukunft bitterlich!
     
  6. #5 RedShadow, 19.12.2018
    RedShadow

    RedShadow Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    @cmyk61 : Die Dachdämmung ist nicht so gut gelungen und sieht Stellenweise echt übel aus ( Der Vorbesitzen hatte angefangen zu dämmen ) . Das muss ich wohl alles neu machen . Die Dampfsperre ist auch an vielen Stellen offen oder hat ein Loch .

    Schwester meinte auch das es eine Schlackefüllung ist . Das war damals so üblich und ist schon begehbar . Werde nun Dachlatten auf die Querbalken machen damit ich etwas höher komme damit die Platten nicht auf die Ausfüllung drücken wie Selbst-ist-der-Mann schon schrieb .
    Ich hab noch Ausgleichsschüttung ( siehe Bilder )über . Müssten noch 5 Säcke sein .Kann man die darein schütten ? Dämmt ein klein wenig :)

    @omega2031 : Schwingt eher nicht bzw ganz wenig ( ausser ist springe drauf rum ). Ist ein Satteldach , Da oben ist nichts Luftdicht . ( in der Wand 2 offene "Fenster" wo ein Draht davor ist damit keine Vögel mehr reinfliegen und ) andere Seite hat ein normales Fenster mit Glas . Selbe Temp. wie draussen , da ja offen ist . Evtl etwas wärmer , Baujahr 56.

    @Selbst-ist-der-Mann : siehe Antwort cmyk61
    kenne ein Dachdecker . Dem werde ich die fotos von der "dämmung " zukommen lassen .Mal sehen was er dazu sagt
     

    Anhänge:

  7. #6 Selbst-ist-der-Mann, 19.12.2018
    Selbst-ist-der-Mann

    Selbst-ist-der-Mann Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.12.2018
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    33
    Die Ausgleichschüttung kannst Du sicher einbringen, aber nicht so viel, daß sie auf die vorhandene Füllung Druck ausübt. Die Schlacke die man da früher in die Zwischendecke eingefüllt hat, stellt auch eine ziemlich gute Isolierung dar. Aber mit dem Ausbau würde ich so lange warten, bis der Dackdecker sich die ganze Geschichte angeschaut hat. Sicher wird er sich das vor Ort anschauen, denn auf Bildern kann man nicht alles sehen, was da verbrochen wurde.
    Was mich ein wenig stutzig macht ist auch, daß die Dachziegel an einigen Stellen mit Putz verstrichen, also abgedichtet wurden und andere nicht. Es wird wohl für Deinen Dachstuhl besser sein, wenn Du die Isolation und die verunglückte Dampfsperre entfernst und eher die Decke nachträglich isolierst. Dazu würde ich eine Lage Mineralwolle auslegen und darauf eine Lage OSB-Platten o.ä. schwimmend verlegen. Schwimmend heist nichts anderes, als daß die Platten zwar miteinander aber nicht mit dem Untergrund verschraubt wird. So kannst Du den Boden zum Abstellen verwenden und der Dachstuhl bleibt luftig und damit vor Schimmel u.a. verschont. Aber was Du da genau machen kannst, wird Dir der Dachdecker sicher genauer sagen können.
    Viel Glück und Erfolg bei Deinem Vorhaben!
     
Thema: Dachboden dämmen/bzw als Abstellraum nutzen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dachboden dämmen

    ,
  2. florian forum spitzboden

Die Seite wird geladen...

Dachboden dämmen/bzw als Abstellraum nutzen - Ähnliche Themen

  1. Fachwerkhaus dämmen

    Fachwerkhaus dämmen: Hallo ich habe vor kurzem ein Fachwerkhaus gekauft 18Jahrhundert. Denkmal Schutz aussen und innen. Zurzeit stelle ich mir die Frage ob eine...
  2. Glasdach dämmen?

    Glasdach dämmen?: Hallo, ich würde mal gerne wissen, welche Möglichkeiten bei dem kleinen Glasdach bestehen, um es nachträglich zu dämmen/isolieren. Der Glasanbau...
  3. Dachboden: Rigips ohne Dämmung

    Dachboden: Rigips ohne Dämmung: Hallo Zusammen, ich bin neu hier und habe leider mit Hilfe der sich Funktion nichts passendes gefunden. Also, ich habe vor den Dachboden "etwas"...
  4. Zugemauertes Fenster dämmen

    Zugemauertes Fenster dämmen: Hallo In meinem neuen Haus gibt es im Erdgeschoss ein zugemauertes Fenster, das Fenster selber ist aber noch drin. Man kann also von innen durch...
  5. Welche Platten zur Dämmung des Dachboden-Bodens?

    Welche Platten zur Dämmung des Dachboden-Bodens?: Servus! Unser Dachboden zu Hause ist nicht ausgebaut, die Decke im OG zum Dachboden ist nicht gedämmt. Ich würde nun gerne Dämmplatten auf dem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden