Dach

Diskutiere Dach im Dach Forum im Bereich Der Aussenbereich; Hallo, ich habe eine Frage. Ich habe eine neues Dach...mit Blech gemacht, darunter ist die Unterspannbahn, darunter kommt der Klemmfilz. Nun...
  • Dach Beitrag #1

heimicha

Neuer Benutzer
Dabei seit
12.07.2013
Beiträge
26
Zustimmungen
0
Ort
Hessen
Hallo,
ich habe eine Frage.
Ich habe eine neues Dach...mit Blech gemacht, darunter ist die Unterspannbahn, darunter kommt der Klemmfilz. Nun meine Frage,
kommt darunter noch eine Dampfbremsfolie? Dann soll Holz unter die Decke
 
#
schau mal hier: Dach. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  • Dach Beitrag #2
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
107
Ort
Salzwedel
Willkommen im Forum :)

Ja, genau! Hier geistern auch noch zwei Videos herum, die den Aufbau zeigen, oder Du schaust mal bei Youtube ;)
 
  • Dach Beitrag #3

Toffi87

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.02.2010
Beiträge
473
Zustimmungen
8
Wenn das Dachgeschoss bewohnt ist sollten man eine Dampfsperre verwenden. Um sich die Frage selbst zu beantworten ist es ganz hilfreich zu wissen wozu man solch eine Folie überhaupt verwendet.

Durch das Bewohnen entsteht eine höhere Luftfeuchtigkeit im Raum. Die wärmere Luft steigt natürlich nach oben. Spätestens am Blech will sich die Luft wieder der äußeren angleichen. Wie das beim Menschen ist, so ist es auch in der Physik und die Luft strebt immer einen Ausgleich vom hohen Energieniveau zum niedrigeren an (Energie abgeben ist halt einfacher als Energie aufzubauen). Gerade im Winter passiert dann das was vermieden werden sollte. Die wärmere innere Raumtemperatur muss Energie abgeben um kälter zu werden. Das geht u. a. mit der Abgabe von Feuchtigkeit an die Umgebung. Je wärmer die Luft ist, desto mehr Wasser kann sie in sich speichern. Folglich muss sie Wasser abgeben. Das so genannte Kondenswasser schlägt sich am Blech nieder und läuft dann irgend wohin. Am schlimmsten dort wo es keiner haben will, nämlich in die Isolierung. Geht dieser Vorgang lang genug bekommt man dann das übliche Problem - Schimmel.

Die Dampfsperre verhindert also ein Durchschreiten der Luft in Bereiche in die sie bzw. das in der Luft enthaltene Wasser nicht soll. Weiterhin erfüllt sie - mittlerweile - auch eine luftdichte Gebäudehülle.

Man muss aber nun auch dazu sagen das die Luft bzw. das Wasser nun an der Innenseite, also vor der Dampfsperre niederschlagen kann und so zu Feuchtigkeitsproblemen z. B. im Holz führen kann. Um das zu verhindern ist es wichtig in Wohnräumen immer eine wohnliche Temperatur (um die 20 °C) zu haben.
Es versteht sich denke ich hier von selbst dass das anbringen solch einer Folie genau gemacht werden sollte. Fuschereien kommen einen hier nie zu Gute.

Ich empfehle Dir noch einen guten Tipp. Google. Einfach mal eingeben "Dampfsperre + nutzen" oder ähnliches. Ich glaube es gibt auch ein gutes Hornbach Video zur Ausführung.


hier z. B.:
funktionsweisen von dampfsperren

Grüße
 
  • Dach Beitrag #4

Masa

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.01.2013
Beiträge
106
Zustimmungen
0
Ort
Mannheim
Wenn das Dachgeschoss bewohnt ist sollten man eine Dampfsperre verwenden. Um sich die Frage selbst zu beantworten ist es ganz hilfreich zu wissen wozu man solch eine Folie überhaupt verwendet.

Durch das Bewohnen entsteht eine höhere Luftfeuchtigkeit im Raum. Die wärmere Luft steigt natürlich nach oben. Spätestens am Blech will sich die Luft wieder der äußeren angleichen. Wie das beim Menschen ist, so ist es auch in der Physik und die Luft strebt immer einen Ausgleich vom hohen Energieniveau zum niedrigeren an (Energie abgeben ist halt einfacher als Energie aufzubauen). Gerade im Winter passiert dann das was vermieden werden sollte. Die wärmere innere Raumtemperatur muss Energie abgeben um kälter zu werden. Das geht u. a. mit der Abgabe von Feuchtigkeit an die Umgebung. Je wärmer die Luft ist, desto mehr Wasser kann sie in sich speichern. Folglich muss sie Wasser abgeben. Das so genannte Kondenswasser schlägt sich am Blech nieder und läuft dann irgend wohin. Am schlimmsten dort wo es keiner haben will, nämlich in die Isolierung. Geht dieser Vorgang lang genug bekommt man dann das übliche Problem - Schimmel.

Die Dampfsperre verhindert also ein Durchschreiten der Luft in Bereiche in die sie bzw. das in der Luft enthaltene Wasser nicht soll. Weiterhin erfüllt sie - mittlerweile - auch eine luftdichte Gebäudehülle.

Man muss aber nun auch dazu sagen das die Luft bzw. das Wasser nun an der Innenseite, also vor der Dampfsperre niederschlagen kann und so zu Feuchtigkeitsproblemen z. B. im Holz führen kann. Um das zu verhindern ist es wichtig in Wohnräumen immer eine wohnliche Temperatur (um die 20 °C) zu haben.
Es versteht sich denke ich hier von selbst dass das anbringen solch einer Folie genau gemacht werden sollte. Fuschereien kommen einen hier nie zu Gute.

Ich empfehle Dir noch einen guten Tipp. Google. Einfach mal eingeben "Dampfsperre + nutzen" oder ähnliches. Ich glaube es gibt auch ein gutes Hornbach Video zur Ausführung.


hier z. B.:
funktionsweisen von dampfsperren

Grüße

soweit alles richtig! Aber eine Dampfsperre/bremse muss immer vorhanden sein sofern Dämmung verarbeitet wird
 
  • Dach Beitrag #5

Toffi87

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.02.2010
Beiträge
473
Zustimmungen
8
"soweit alles richtig! Aber eine Dampfsperre/bremse muss immer vorhanden sein sofern Dämmung verarbeitet wird"


Naja, das würde ich jetzt so nicht unterschreiben. Es kommt schließlich darauf an wo sich das Dach befindet. Was bringt mir eine Dampfsperre/bremse in einer Scheune oder einem ungenutzten Speicher? Nur rausgeschmissenes Geld.
Es sollte also vorher klar sein wie der Raum genutzt wird.
Aber ich gehe mal davon aus das es sich hier um eine Wohnraumnutzung handelt.


Grüße
 
  • Dach Beitrag #6

Masa

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.01.2013
Beiträge
106
Zustimmungen
0
Ort
Mannheim
In einer Scheune wird ja wohl kaum geheitzt. Aber auch bei einem nicht bewohnten speicher wird eine Dampfsperre benötigt wen darunter ein Beheitzter Wohnraum ist. In diesem Fal sollte der Speicher auch belüftet sein sonst kann die warme Luft auch an der Dampfsperre kondensieren.
 
  • Dach Beitrag #7

heimwerkerspezi42

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.02.2019
Beiträge
13
Zustimmungen
0
Eine Dampfbremsfolie ist auf jeden Fall empfehlenswert;)
 
  • Dach Beitrag #8
juergenvogeler

juergenvogeler

Neuer Benutzer
Dabei seit
31.05.2019
Beiträge
9
Zustimmungen
0
Ort
Oberhausen
Kann ich mich nur anschließen - Dampfsperre in jedem Fall verwenden!
Es gibt auch zusätzlich für das Blech noch eine Antikondensbeschichtung, diese macht auch einiges Wett, ist aber für Wohnräume kein richtiger Ersatz.
 
Thema:

Dach

Dach - Ähnliche Themen

Wie das Trapezblech am besten auf das Dach bekommen?: Moin zusammen, ich bin gerade mitten in der Bauphase meiner Niedrigenergie Hauses. Für das Dach ist ein Trapezblechdach vorgesehen (0,75mm...
Terrassenüberdachung Dachrinne erneuern: Hallo zusammen, eventuell kann mir jemand helfen. Das ist mein Balkonanbau. Dort möchte ich eine neue Dachrinne montieren. Man sieht, dass das...
Dämmung Holzdecke Masterbad & oberste Geschossdecke: Guten Morgen Forum, im Rahmen der Sanierung im Masterbad haben wir die alte abgehängte Holzdecke und die alte Dämmwolle entfernt. Wir wollen...
Neue Dacheindeckung Sturmsicherung Pflicht?: Hi , ich habe mein Dach neu entdecken lassen. Also . Neue lattung Unterspannbahn , dämmung und Ziegel etc. Was mich wundert ist das die Ziegel...
Dachkasten Streichen vor Montage: Hi , am Montag wird mein Dach neu gemacht .. es gibt eben auch Dinge die Ich nicht selber mache .. da mein Feind die Höhe ist :D . Mein...

Sucheingaben

velux dachfenster griffleistendichtung feucht

Oben