Couchtisch (Anfänger)

Dieses Thema im Forum "Möbel und Möbelbau" wurde erstellt von xm22, 30.06.2008.

  1. xm22

    xm22 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich möchte als erstes Projekt einen Couchtisch selber bauen und habe eine Frage, die mir wahrscheinlich jemand mit etwas mehr Erfahrung als ich (Weniger geht vermutlich kaum :)) beantworten kann.

    Ich habe ein Bild angefügt (Leider stimmen die Proportionen nicht ganz). Das soll der Couchtisch werden. Jetzt meine Frage: Ist das von der Statik her ok? Ich hatte letztens einen Kollegen gefragt, der in der Hinsicht etwas Ahnung hat und er meinte, die Beine würden schnell abbrechen, wenn man den Tisch hin und her schiebt.

    Was ist eure Meinung dazu? Ich würde mich freuen, wenn mir jemand was dazu sagen kann


    EDIT: Das Ganze soll am Ende mit Ahorn-Leimholz oder wie das heißt umgesetzt werden. So etwa soll das nachher aussehen: http://www.neckermann.de/produkt/pr...RIES&ne_cl_loc=KOMBINIERBAR+MIT&ne_cl_value=2
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BauFlex, 30.06.2008
    BauFlex

    BauFlex Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    lt Deinem Bild ist eine mittenliegende Querstrebe eingebastelt, was das Argument Deines Kollegen abschwächt.
    Weiterhin sind in den Stirnseiten Verschraubungen zu erkennen, was wiederum für besseren Halt spricht.
    Wenn Du die Möglichkeit hast Flachdübel zu setzen solltest Du auf der sicheren Seite sein.

    Also, ich hätte keine Bedenken uber die Stabilität...................
    Allerdings würde ich auf den Ecken höhenverstellbare Fußteller einarbeiten, da solch lange Auflageflächen schnell zum kippeln bei kleinen Unebenheiten im Boden führen.


    Gruß Dirk
     
  4. xm22

    xm22 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort. Wo kriege ich denn diese Füße her, bzw. wie werden die eingesetzt?

    Wenn ich das mit den Flachdübeln richtig verstanden habe, sind die ja dann fest und nicht wieder lösbar. Der Tisch soll aber wieder auseinandernehmbar sein.

    Mein Problem ist im Moment weiterhin, dass ich außer einer Bohrmaschine, Zange, Schraubendreher usw. über kein Werkzeug verfüge. Ich will mich da auch vorerst nicht in Kosten stürzen - Nachher macht mir das doch keinen Spaß und dann wäre das Geld umsonst gewesen.


    Die Mittelstrebe habe ich quasi als Kompromiss eingebaut, um die Stabilität zu gewährleisten. Allerdings wird dadurch ein Teil des Effekts verloren gehen. Wie sähe denn Deine Prognose aus, wenn ich sie weg ließe?

    Ach ja: Das Holz soll 40 mm stark sein.
     
  5. #4 BauFlex, 30.06.2008
    BauFlex

    BauFlex Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    ........

    die Füße bekommst Du in jedem gut sortierten Baumarkt.

    Bei 40 mm Holz kannst Du Schrauben guten Kalibers nehmen wie zB
    8 x 100. Wenn Du Dich entschließen kannst davon wenigstens drei pro Stirmseite zu setzen sehe ich da auch keine Probleme.
    Edelstahlschrauben sauber bündig versenkt tun auch dem Deign kein Abbruch finde ich..................

    Schau ob Du Einschubgewinde bekommst, welche in die passenden Bohrlöcher verleimt werden, denn das verschrauben mit reinen Holzschrauben wird bei mehrmaliger mon und demontage an halt verlieren.

    Gruß Dirk
     
  6. xm22

    xm22 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar. Das hört sich ja ganz optimistisch an. Danke für die Tipps!
     
  7. xm22

    xm22 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich suche die ganze Zeit nach diesen Einschubgewinden, finde aber nichts. Gibt es da noch eine andere Bezeichnung?

    Und könnte man nicht alternativ Wanddübel verwenden? Oder reißt dann das Brett auseinander?
     
  8. #7 Pawelzik, 30.06.2008
    Pawelzik

    Pawelzik Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.01.2008
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Sie heissen auch Rampa Schrauben, siehe http://www.inox-schrauben.de/images/9280.jpg

    Die haben außen ein scharfes Gewinde, dass sich in das Holz schneidet und innen ein Gewinde für Maschinengewindeschrauben (M4, M5, M6, M8 usw.)

    Ich denke, Bauflex meint, dass du diese in die Tischplatte und in den Querträger bohren + einschrauben sollst und dann die beiden Beine dagegen befestigst mit Schrauben mit Maschinengewinde.
     
  9. xm22

    xm22 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ok

    So dick wie die sind, muss man aber trotzdem vorher ein Loch in das Brett bohren, in das sie rein sollen, nehme ich mal an?
     
  10. #9 Pawelzik, 30.06.2008
    Pawelzik

    Pawelzik Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.01.2008
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Korrekt.
    Wenn du den Platz hast, stelle deine Tischbauteile auf den Kopf stehen und fixiere sie irgend wie, möglichst lot- und fluchtgerecht.
    Dann bohrst du die Löcher durch das Holz für die Maschinenschraube (die ist ja kleiner im Durchmesser).
    Da, wo der Bohrer austritt, kommt er ja gleich in das Holz der Tischplatte bzw. des Querträgers. Dort wird dann der Punkt sein, wo du größer bohren mußt für die Rampa Schraube.
    Tipp: Um überhaupt mal mit ner Rampa Schraube gearbeitet zu haben, nimm ein Brett und übe erst. Wichtig ist, dass du grade bohrst, sonst sitzt die Rampa Schraube schief und die darin einzuschraubende Maschinenschraube auch.
     
  11. xm22

    xm22 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ok. Danke schön. Das werd ich dann mal die nächsten Tage umsetzen..
     
  12. xm22

    xm22 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hi mal wieder,

    ich war jetzt in verschiedenen Baumärkten, aber keiner hatte Holz mit 40mm Dicke. Kann mir hier jemand sagen, wo ich so etwas bekomme?
     
  13. #12 Schnulli, 12.07.2008
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    196
    Hallo,

    ich nehme mal an, du bist auf der Suche nach Leimholz? 40mm ist mächtig gewaltig. Das ist etwa die Stärke einer Küchenarbeitsplatte. Erwartest du Elefantentänze auf dem Couchtisch? ;)? Der von dir im ersten Beitrag beschriebene Tisch hat eine 16mm-Platte (vgl. Aufbauanleitung).
    40mm Leimholzplatten sind nicht gerade Lagerware in gängigen Baumrkten und kleineren Holzhandlungen, können aber ohne Probleme als Plattenware im Großhandel bestellt werden.
    Schau mal, ob in deiner Wohnortnähe sowas ähliches wie ein Großhädler (ähnlich der hier in meiner nähe) ist. Da bekommst du alles, zur not auch ganze Baumstämme. Sonst, wie gesagt, im Baumarkt bestellen. Und wer sagt, das gibts nicht, der lügt oder hat keine Lust, eine Platte zu bestellen (oder einen schlechten Großhändler).
    Aber m.e. reicht es auch, eine dünnere Platte zu nehmen. Unser Esszimmertisch ist aus einer 26mm Leimholzplatte, das ist immer noch ordentlich wuchtig. Und wenn ich mir nun den kleinen Couchtich in 40mm vorstelle, ich glaube, das kommt optisch überhaupt nicht gut.... Zudem musst du, wenn es bestellt wird, sicherlich ganze Platten abnehmen. Und da ist der Preisunterschied zwischen 40mm und 26mm schon deutlich.

    Um eine Vorstellung von der Größe zu bekommen schau dir doch mal diese einfachen Leimholzplatten aus Kiefer oder Fichte an, die es fast in jedem Baumarkt in der Holzabteilung in unterschiedlichen Formaten gibt. Damit kannst du dir schonmal eine Vorstellung über die Materialstärken machen.

    MfG
    Thomas

    PS Hab noch was vergessen: zu der Mitelstrebe: Probiers erstmal ohne. Verbigen kann sich bei den Plattenstärken nicht viel was auf die relativ kurze Couchtischlänge. Wenn, dann nur etwas hin und her schaukeln. Zur not zwei Schruben an die Strinseiten mehr reindrehen. Sollte das nicht gehen, dann kannst du die Strebe später noch setzen.
     
  14. #13 BauFlex, 12.07.2008
    BauFlex

    BauFlex Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Genau das meinte ich.......... mir viel nur die Fachbezeichnung dazu nicht ein.

    Im Fachmarkt solltest Du aber fündig werden, was Dein 40er Holz angeht............eigendlich.
    Ansosten versuchs doch mal über div. Internetauktionsangeboten.
    Bei " my-Nagelversenker" (um Schleichwerbung zu umgehen) :)
    solltest Du sogar einen guten Preis machen............

    Gruß Dirk
     
  15. xm22

    xm22 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mich bei der Dicke an meinem bisherigen Couchtisch orientiert. Der hat zwar Beine, ist aber 52mm dick.

    Ich habe mir gestern auch mal Holz angeschaut, welches 28mm dick war. Das kam mir aber etwas schmal vor.

    Das Problem ist ja auch , dass bei verringerter Stärke die Möglichkeit, die Strebe wezulassen, drastisch sinkt. Oder irre ich mich da?
     
  16. #15 Schnulli, 13.07.2008
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    196
    Hallo,

    Ist sicherlich richtig. Allerdings macht es durchaus einen Unterschied, ob du Leimholz oder eine Spanplatte gleicher Stärke verwendest. Die Spanplatte biegt sich leichter durch.
    Und zur Holzstärke: Letzen Endes ist es wieder Geschmackssache. Nur mir persönlich wäre es zu dick (und das Ergebnis wahrscheinlich auch zu schwer ;) )

    MfG
    Thomas
     
  17. xm22

    xm22 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Nee, die Strebe sollte sein, damit die "Beine" z. B. beim Verschieben nicht umklappen und die Schrauben raus reißen..
     
  18. #17 Schnulli, 15.07.2008
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    196
    Hallo,

    ja, das habe ich auch schon weiter oben mal geschrieben. Allerdings auch, das du ja mal versuchen kannst, diese Strebe erstmal weg zu lassen und ggf. später noch dazwischen schrauben könntest, wenn es wirklich zuviel wackelt. Wobei ich jedoch fast bezweifeln möchte, dass es komplett ohne Strebe geht.... Daher: Wie wärs mit einem Zwischenboden unter der Tischplatte als Zeitungsfach oder so? Der könnte ja auch etwas schmaler seien als die Tischbreite. Dann hat die "Strebe" wenigstens eine sinnvolle Verwendung.

    MfG
    Thomas
     
Thema: Couchtisch (Anfänger)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. couchtisch bauen

    ,
  2. baumstamm couchtisch

    ,
  3. couchtisch selber bauen

    ,
  4. baumstamm tisch selber machen,
  5. Baumstamm Tischbein,
  6. couchtisch holzstamm,
  7. wohnzimmertisch selber bauen,
  8. couchtisch aus baumstamm,
  9. wohnzimmertisch aus baumstamm,
  10. Tisch aus Baumstamm selber machen,
  11. couchtisch baumstamm,
  12. baumstamm als tisch selber machen,
  13. wohnzimmertisch holzstamm,
  14. tisch aus baumstamm bauen,
  15. tisch aus baumstamm selber bauen,
  16. baumstamm als tischbein,
  17. sofa tischbeine,
  18. wohnzimmertisch baumstamm,
  19. tisch aus baumstamm,
  20. baumstamm tisch bauen,
  21. couch tisch bauen,
  22. holzstamm Couchtisch ,
  23. couchtisch selbst bauen,
  24. tischbein baumstamm,
  25. Baumstamm Tisch
Die Seite wird geladen...

Couchtisch (Anfänger) - Ähnliche Themen

  1. Baumstamm Couchtisch

    Baumstamm Couchtisch: Hallo meine Lieben , ich möchte aus einer Baumscheibe einen Couchtisch bauen. Habe schonmal einen Beitrag darüber geschrieben. Jetzt ist meine...
  2. Couchtisch aus Baumstamm

    Couchtisch aus Baumstamm: Hallo meine lieben Heimwerker! Ich hab mal wieder etwas entdeckt und mich sofort verliebt! Ein Couchtisch aus einer Baumscheibe.mit Matallfüßen...
  3. Anfänger sucht LED-Hilfe

    Anfänger sucht LED-Hilfe: Hallo zusammen, hoffe, dass ich hier überhaupt richtig bin. Also ich möchte - eigentlich sicher ganz einfach, wenn man denn kein Laie wie ich ist...
  4. Anfänger und seine eigene Hausbar

    Anfänger und seine eigene Hausbar: Hallo Zusammen, wir beabsichtigen eine Hausbar zu werkeln. Leider bin ich der Holzarbeit bisher weit entfernt gewesen. Im Anhang erseht Ihr ein...
  5. Altbau Kellerboden ausgleichen? [Anfänger]

    Altbau Kellerboden ausgleichen? [Anfänger]: Hallo Heimwerkerforum, in meiner neuen Mietwohnung (Altbau) befindet sich ein typischer Keller, den ich gerne etwas "herrichten" würde. Zunächst...