Corona

Diskutiere Corona im Off-Topic Forum im Bereich Sonstiges; Mal gefragt, hat einer von euch Probleme durch Corona? Kurzarbeit? Homeoffice? Arbeitslos? Laden zu ? @Holzwurm50189 du müsstest sich schließen?...

  1. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    6.683
    Zustimmungen:
    968
    Mal gefragt, hat einer von euch Probleme durch Corona?

    Kurzarbeit?
    Homeoffice?
    Arbeitslos?
    Laden zu ?

    @Holzwurm50189 du müsstest sich schließen? Aber an der Türe auf Bestellung geht? Nur machen das viele?

    Darfst du jetzt z.B. Böden aufarbeiten?

    Jetzt bis Mitte Februar weiterer Stillstand, nur weil einige Corona leugnen und sich an die Auflagen nicht halten....um so länger dauert der Mist an.

    Un d die Impfungen kommen auch nicht in fahrt....
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Corona. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    6.157
    Zustimmungen:
    978
    Baubedarf ist kein Laden !
     
  4. #3 Holzwurm50189, 20.01.2021
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    524
    Offiziell läuft das hier unter Holzgrosshandel, daher darf ich für Schreiner, Dachdecker, Zimmerer, Bauunternehmer, Trockenbauer usw. alles öffnen. Privatkunden auf Bestellung abholen und Auslieferungen sind kein Problem. Ausstellung ist für Privatkunden geschlossen ... offiziell zumindest. Montagetrupp ist unterwegs, genau wie jeder andere Handwerker auch, allerdings Coronakonform. Zu den Kunden genügend Abstand halten, Maske an. Das letzte Jahr hat deutlich Mehrarbeit gebracht, bin zufrieden
     
    Maggy gefällt das.
  5. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    6.683
    Zustimmungen:
    968
    Eigentlich aber auch komisch. Familie darf nur einer kommen, Handwerker im Rudel.
    Alles unausgegoren....

    Aber viele Unternehmen haben ganz zu.
     
  6. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    3.980
    Zustimmungen:
    451
    Nun im Rudel wohl gerade nicht aber, wenn Bundesliga so wichtig ist oder wie Wintersport, wo sich alle so richtig Knuddeln (wie im TV zu sehen) oder Handball wo eh schon einige wegen Corona ausgestiegen sind usw. man könnte ....... aber Hauptsache z.B. Friseure haben zu, die vertreiben ja den Virus ohne Ende und die Moderatoren erklären im WDR Aktuelle Stunde, das sie auch mit ihren Frisch gestylten Haare darunter leiden.
     
    Maggy gefällt das.
  7. #6 Spaxoderwas, 20.01.2021
    Spaxoderwas

    Spaxoderwas Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2019
    Beiträge:
    1.201
    Zustimmungen:
    517
    Hallo,
    ich fahre aktuell nur mit Maske zum Kunden, ich mach allerdings im Moment auch fast nur Notdienst.
     
  8. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    6.683
    Zustimmungen:
    968
    Das stimmt allerdings.
    Aber Handwerker kommen fast immer zu zweit. Meist Azubi der oft recht teuer auf der Rechnung erscheint...

    Ja, über den Sport wundere ich mich auch öfters....

    Der WDR hat sicher Maskenbilder/Friseur angestellt.

    Die Coronamaßnahmen werden immer mehr. Und die, die diese umgehen auch.

    Und Homeoffice Pflicht... der AG hat hat ja noch nicht genug Kosten am Hals. Und, das muss ja erstmal gehen. Oft muss man ja Rückfragen, dem Kollegen was geben usw.

    Alles graue Theoretiker.... keine Ahnung von tuten und blasen.
     
  9. eli

    eli
    Moderator

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    3.932
    Zustimmungen:
    1.360
    Es gibt kein Perfektes System..

    Und im Nachgang mag einiges unplausibel erscheinen aber letztlich will auch niemand verantwortlich dafür sein das es so abgeht wie in GB od USA

    Dafür werden nun wieder die Preise für die Masken explodieren. Ebenso erhöhter Pausenzeiten für alle die ne FFP2 tragen im Job usw...

    Machen wir seit 1Jahr soweit machbar, ich müsste schätzen aber locker 20% der Belegschaft macht HomeOffice und keine großen Probleme. Vorteile weil viel BlaBla für nix entfällt und man sich vorher überlegt ob man anruft oder nicht.
    Es geht wenn richtig aufgebaut
     
  10. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    6.683
    Zustimmungen:
    968
    Es geht doch schln fast ab wie in den USA. Du müsst das mal ins Verhältnis zu den Einwohnern setzen.

    Es gibt arbeiten die kann man von zu Hause machen. Ja. Aber nicht alles. Ich geh ja noch 3x die Woche halben Tag. Ich weiss nicht wie oft ich heute beim Chef war und umgekehrt...:rolleyes:

    Buchhaltung, Steuerberater, Grafiker ja.
    Verkauf, Einkauf? Nein.
     
  11. eli

    eli
    Moderator

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    3.932
    Zustimmungen:
    1.360
    Die sind bei uns fast alle im Homeoffice ;) Es liegt immer auch am Unternehmen und dessen Struktur
    Unsere Einkäufer können die selben arbeiten von daheim machen, bei Projekten auch mal mit Konferenz .. Und die Verkäufer ebenso

    Ich habe einige Kollegen seit nem Jahr net mehr gesehen :D
     
    Maggy gefällt das.
  12. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    3.980
    Zustimmungen:
    451
    Ja das soziale geht verloren und da wird auch der ein oder andere nicht mehr herauskommen, ist ja mitunter für die Unternehmen Einzusparen, wenn man mal daran denkt, was man da Einsparen kann, das fängt bei dem Stromverbrauch und WC-Spüllungen der Mitarbeiter über Tag an, das bezahlen die dann selber, auch wenn es dafür eine Pauschale geben sollte.
     
    Maggy und eli gefällt das.
  13. eli

    eli
    Moderator

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    3.932
    Zustimmungen:
    1.360
    Einsparungen ja.. aber nur bedingt. Denn je nach Position / Funktion der Personen im HO verliere ich Geld, KnowHow und Kunden

    Der Einkäufer empfängt keine Lieferanten od Kunden mehr, somit lernt er nix neues kennen und kann Kunden auch nicht gezielt am Produkt überzeugen.. Die Techniker sitzen noch weiter ab von der Produktion und deren Probleme usw..

    Oder Leute wie ich die auf Messen, Fachbesuche usw angewiesen um up2date zu sein.. Dies ist nicht mehr oder nur stark eingeschränkt.. Das merkt man schon.. Auch können meine Kontakte bei den Herstellern schlechter Agieren weil auch sie im HO sind. Somit verlängern sich evtl Lieferzeiten oder Problemlösungen was unterm strich viel mehr kosten kann als ich Spare.

    Und den Kaffee den andere einsparen verballere ich dann doppelt :D

    Mein AG ist schon recht groß, Schichtbetrieb usw.. Als Elektriker komme ich noch herum im Werk aber viele andere auch nicht mehr.. Ab einer gewissen Größe ist das Soziale schon ziemlich gering und macht sich dann erst recht bemerkbar.. Das stimmt
     
  14. swara

    swara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2014
    Beiträge:
    804
    Zustimmungen:
    228
    ich kann das nicht mehr hören. Der Zeitgewinn morgens und abends und der gesparte Diesel und der gesparte Strom plus Zeit für das Hemdenbügeln wiegen im Homeoffice deutlich mehr als die Kosten für die zusätzliche Klospülung.
     
  15. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    6.683
    Zustimmungen:
    968
    Mal ganz abgesehen davon.... Home Office macht einsam!

    Ich habe das 4 Jahre gemacht, als meine Tochter noch klein war. Klar, da gab's noch keine Mails, Handy geschweige denn das ganze andere was heute möglich ist.

    Ich merke das doch jetzt auch. Ich hab ja schön öfter mal erzählt das ich in Rente bin aber 3 Nachmittage in der Woche noch jobbe, im Büro. Wenn ich wollte ich könnte täglich gehen.

    Warum ich das überhaupt mache? Nicht wirklich wegen dem Geld. Das ist ne feine Zugabe. Aber ich komm mal raus. Wir wohnen ja auf dem Land, da ist es nicht mal gerade in die Stadt fahren. Die nächste Stadt die den Namen verdient hat ist 30 bzw 40 km weg. Aber das würde ich auch nicht wollen.

    Und solange mir das noch Spaß macht mache ich das weiter.

    Nach Weihnachten war ich eine Woche zu Hause.... wie schnell man da träge wird und aus Jogginghose und Sweat-Shirt nicht mehr raus kommt....Puh geht sehr schnell.

    Außerdem ist das gut für den Kopf noch bisschen was tun :cool:
     
    eli und sep gefällt das.
  16. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    3.980
    Zustimmungen:
    451
    Ja so habe ich mir das als Außenstehenden auch immer gedacht, nachdem meine Tochter aber jetzt schon über zwei Jahre das macht, sieht das ganz anderes aus, da kann man auch nicht wie viele meinen mal eben zwischendurch etwas shoppen gehen zu den Arbeitszeiten hat man sich am Rechner anzumelden und dann kommen die Aufträge Stück für Stück reine die abgearbeitet werden müssen, mitunter mit Zeitvorgabe aber jeder so wie er denkt.
     
    Maggy gefällt das.
  17. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    6.683
    Zustimmungen:
    968
    @sep doch zu der Zeit wie ich das gemacht könnte ich arbeiten wie ich wollte, es ging noch auf treu und glauben.

    Aber....ging ich Schoppen sass ich auch mal um diese Zeit und war am tippen. Ich hab damals Schreibarbeiten vom Band gemacht. Und das war der Chef für den ich jetzt wieder arbeite.
    Ein Workaholiker. Dann hab ich Freitags noch 3 Bänder bekommen....hab ich die an dem Tag nicht gemacht....dann bekam ich Montags weitere, denn der hat über das Wochenende neue diktiert.... dann hätte ich Montags was für 16 Stunden und so fort.

    Ich hab so 4 Jahre jedes Ostern, Weihnachten usw gearbeitet.

    @sep dagegen anmelden für 8 Stunden ist das ok man kann halt nur nicht einkaufen.

    Nein, ich möchte HO nicht mehr machen. Dann hör ich auf. Ist bei uns kein Thema im Büro , weil wir Platz genug haben. Und Masken....soviel Masken, saß wir die verkaufen....:D
     
  18. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    3.980
    Zustimmungen:
    451
    Zurzeit versucht man wohl noch so auf Freiwillige Basis, das die Mitarbeiter die Kamera am Monitor einschalten und es gibt auch der ein und andere der das Toll findet, was für eine Zeit.
     
    Maggy gefällt das.
  19. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    3.817
    Zustimmungen:
    925
    Ich wollte eigentlich niemals Homeoffice machen, habe mich beim ersten Lockdown dann aber meiner gesamten Abteilung nach ein paar Wochen doch angeschlossen und bin jetzt seit einem knappen Jahr im HO. Man gewöhnt sich dran und für mich gibt es mittlerweile absolut keinen Grund mehr, in die Firma zu fahren. Unsere Firma ist technisch so gut aufgestellt, dass wir absolut gleichwertig von zuhause arbeiten können. Mit dem Vorteil, dass man sich die Fahrerei spart.
    Wir kommunizieren sehr viel in der Abteilung und haben auch immer gut zu tun, so dass keine Einsamkeit aufkommt.
    Ich hatte vorher die üblichen Vorurteile gegen HO, wie auch der Großteil der Firma (damals durfte nur eine Handvoll teilweise HO machen und die wurden dann auch immer sehr kritisch beäugt). Als das los ging mit Rona, hatte der Chef Angst davor, dass die ganze Firma dicht gemacht wird, wenn wir einen Fall dort hätten. Also wurden alle ins HO geschickt, wo es möglich ist (bestimmt 70%+). Und wundersamerweise wurde dann festgestellt, dass die Firma weiterhin problemlos läuft. Dadurch, dass alle nun selbst die Erfahrung machten, wurden die ganzen Vorurteile (auch bei mir) ausgeräumt. Bin mal gespannt, wie das nach Rona weiter geht, wir haben jetzt schon teilweise leere Räume an andere Firmen vermietet...

    Wichtig ist mir, dass Arbeits- und Freizeitbereich komplett getrennt sind (anderes Stockwerk), so dass ich in Pausen und nach Feierabend auch wirklich mal abschalten kann.
    Problematisch ist die geringe Bewegung, da muss man echt aufpassen, dass man keine Rückenprobleme usw. bekommt. Vor allem, da mein sportlicher Ausgleich seit November wieder geschlossen ist...
     
    Maggy, swara und Spaxoderwas gefällt das.
  20. swara

    swara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2014
    Beiträge:
    804
    Zustimmungen:
    228
    ach wirklich.

    Natürlich muss man im Homeoffice genauso arbeiten wie sonst im Büro. Man kriegt ja auch genauso Geld dafür.
     
  21. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    3.980
    Zustimmungen:
    451
    Ach doch oben heißt es noch, man kann auch zwischendurch mal die Bügelwäsche machen.
     
    Maggy gefällt das.
Thema:

Corona

Die Seite wird geladen...

Corona - Ähnliche Themen

  1. Corona...?

    Corona...?: Schln einer selbst betroffen? Oder Familie? Oder Nachbarn? Wie geht ihr damit um? Selbst bzw Familie? Hausarrest oder Arbeiten?? Ich gehe heute...
  2. Erfahrung Schüco Corona SI 82

    Erfahrung Schüco Corona SI 82: Wir nähern uns immer weiter dem Eigenheim und ich bin nun die Fenster am aussuchen. Ich habe nun ein Angebot über die oben genanten Fenster und...