Chemieresistente Waschbeckenabdichtung

Diskutiere Chemieresistente Waschbeckenabdichtung im Sanitärtechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen, Kurzfassung: ich möchte das angehängte Waschbecken chemieresistent (Lampenöl soll ins Waschbecken) dicht bekommen. "Normale"...

  1. #1 ohrenstaebchen, 14.08.2019
    ohrenstaebchen

    ohrenstaebchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Kurzfassung:
    ich möchte das angehängte Waschbecken chemieresistent (Lampenöl soll ins Waschbecken) dicht bekommen. "Normale" Stöpsel und Dichtungsringe vom Abflussventil dehnen sich unter Lampenöl aus und sind nicht dicht. Habe jetzt einen chemieresistenten Stöpsel gefunden. Der passt nicht in das zum Waschbecken gehörende Ventil - wohl jedoch in das Loch des Waschbeckens selbst (ohne Ventil) - ist aber nicht dicht. Die Stöpselfunktion des Waschbeckens sollte erhalten bleiben, um das Lampenöl aus dem Waschbecken mit einem Trichter in Kanister abfüllen zu können.

    Langfassung:
    ich habe eine etwas kniffligere Anfrage. Für eine Gruppe von Feuerjongleuren habe ich eine sogennante rollbare "Dipping"-Station gebaut. Da sollen Fackeln etc. mit handelsüblichem Lampenöl getränkt werden für die Feuershow.

    Dazu habe ich das angehängte Waschbecken gekauft und in eine rollbare Eurobox eingelassen.
    Beim Testen des Waschbeckens stellte sich heraus, dass das Lampelöl den Dichtungsring des Abflussventils und der Stöpsel selber in Reaktion mit dem Lamenöl sich ausdehnen. Dichtungsring und Stöpsel plopten aus ihren Positionen und das Lampenöl lief in die Box.

    Nun habe ich einen neuen Stöpsel (durch Zufall) entdeckt, der chemieresistent ist. Der passt nicht in das zugehörige Abflussventil - wobei ich auch nicht weiß, ob dies etwas nützen würde, wenn der Dichtungsring nicht chemieresistent ist. Daher habe ich das Ventil abmontiert und den Stöpsel einfach so in das Loch des Waschbeckens gesteckt.

    Jetzt kommt der Laien-Part der Geschichte: Nun habe ich leider ein paar schlechte Beratungen im Baumarkt erhalten und diverse Sachen ausprobiert:
    • T-Rew Waterproof Tape
    • UHU Reparaturmasse Epoxy Kitt
    • Silikonmasse
    Ich habe es bisher nicht hinbekommen, den Abfluss dicht zu bekommen.

    Fotos des Gewerkes werde ich nachträglich einfügen.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. #2 Schnulli, 14.08.2019
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.359
    Zustimmungen:
    799
    Du müsstest mal ein Dichtungsmaterial aus Nitrilkautschuk (NBR) oder ähnlich ölbeständiges aus dem Industriebereich nehmen. Ich vermute mal, da wirst du wohl für Privatanwender nur schwer was finden - und es muss ja dann auch noch alles in dein Waschbecken passen... Bemüh mal Google danach, evtl findest du ja was.

    Ich denke mal, es wäre evtl einfacher, wenn du ein Edelstahlbecken ohne Ablauf nimmst (z.B. so ein Gastrobehälter wie man ihn zum Warmhalten von Speisen nimmt), da ein Loch rein machst und das mit einer passenden NBR-Dichtung einen einem Edelstahl Gewindenippel fest ziehst. Dahinter einen passenden Ablaßhahn - auch in ölresistenter Ausführung. Oder du findest wen der dir so was am Behälter anschweißen kann. Dann steht im Becken auch kein Gewindnippel über und der Inhalt kann komplett abfließen.
     
Thema:

Chemieresistente Waschbeckenabdichtung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden