Buntsteinputz (Sockelputz) sandet nach 4 Jahren ab, Ursachen?

Dieses Thema im Forum "Estrich, Mauer und Putz" wurde erstellt von Erdling, 27.06.2014.

  1. #1 Erdling, 27.06.2014
    Erdling

    Erdling Guest

    Hallo Forengemeinde,

    wir haben im Süden ein Ferienheim vor ca. 4 Jahren gebaut. Das Mauerwerk besteht aus dort üblichem Ziegelstein und hat ein Wärmedämmverbundsytem erhalten. Der Oberputz und sonstige Wandaufbau macht keine Probleme, jedoch der Sockelputz. In Bereichen wo der Sockelputz auf dem Wärmdämmverbundsystem aufgetragen wurde, sandet ab. Streicht man mit der Hand darüber, merkt man wie leicht sich die Körnung löst. An dem Haus befinden sich einige Betonpfeiler, die ebefalls mit dem gleichen Putz verkleidet wurden, hier gibt es keinerlei Probleme. Der Putz ist Fest wie nach dem Abbinden.
    Uns ist schleierhaft wie es dazu kommt. Wir haben ausschließlich Produkte von Baumit verwendet, um bei einem Sytem zu bleiben. Die Dämmung wurde gespachtelt und hat ein Gitternetz erhalten. Anschließend wurde das ganze mit einer dafür vorgesehenen Haftbrücke vorbehandelt. Und trotzdem kommt es zu dem beschriebenen Absanden. Feuchtigkeit im Mauerwerk können wir ausschließen. Was unserer Meinung bleibt ist, Materialfehler, Verarbeitungsfehler oder evtl. die extreme Witterung (sehr kalt und sehr warm).

    Über Meinungen und Insatndsetzungsvorschläge wären wir dankbar.

    MfG
    Erdling
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 27.06.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    86
    Hallo :)

    Das Produkt nennt sich genau wie? Ist mineralisch oder auf Kunstharzbasis?
    Der Haftgrund war was für ein Produkt?
     
  4. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    140
    @ h, ..Das war von Baumit , ein KH -Buntsteinputz und der Baumit - Haftgrund !
    Oder kennt man an ihrem beschüztem Beschäftigungsplatz mineralischen Buntsteinputz ?

    @ erdling , versuchen Sie mal über der Vertreiber / Verkäufer dem Hersteller diese Frage zu stellen . Denn die üblichen Varianten fallen nach rd.vier Jahren weg .
    Wenn es optisch nicht stört , sollten Sie vieleicht eine Probefläche mit transparentem Haftgrund überziehen , um die innere Verbindung der Kiesel herzustellen.
     
  5. #4 Erdling, 27.06.2014
    Erdling

    Erdling Guest

    Das Problem ist, dass die Produkte nicht von uns direkt, sondern vom lokalen Großhändler importiert wurden. Mal gibt es die Produkte, mal nicht. Leider haben die keine Deutsche Verfügbarkeit. Ich werde mal schauen ob wir Reste auf dem Dachboden haben, um die genaue Bezeichnung hier zu posten.
    Optisch gibt es bisher keine Mängel, es ist noch eine geschlossene Schicht und keine Lücken. Es fällt jedoch auf, dass man die obersten Kiesel ganz einfach abstreifen kann. Und genau das kenne ich so nicht. Zumal die Flächen, die auf den Beton, also nicht auf dem Unterputz des WDVS aufgebracht wurden, fest sind.
    Das mit dem Haftgrund wäre sicher eine Idee, weil den Sockelputz zu entfernen ist sicher ein hoher Aufwand, um später eine vernünftige Fläche herzustellen, um neuen Putz auftragen zu können.

    Danke für die Antworten
     
  6. #5 HolyHell, 27.06.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    168
    Früher war es so, das man Buntsteinputze NICHT auf WDVS auftragen durfte.
    Heutzutage darf man das bei einigen Herstellern.
    Das kommt daher das in dem BSP irgendwelche Chemiezusätze waren/ sind die sich nicht mit dem WDVS vertragen. Deshalb hat man dann früher immer Mosaikputz auf WDVS aufgetragen. Der sieht genau so aus, nur dampft halt nicht diese Chemiegeschichte aus.
    Jetzt kenne ich natürlich nicht Deinen Putz/ Hersteller, aber das ist halt so der erst Gedanke meinerseits dazu. Würde auch passen weil es ja bei dem anderem Untergrund nicht so ist.
    Ruf da mal an und frag nach ob der BSP für ein WDVS zugelassen ist.
     
Thema: Buntsteinputz (Sockelputz) sandet nach 4 Jahren ab, Ursachen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. buntsteinputz löst sich ab

    ,
  2. buntsteinputz sandet ab

    ,
  3. bundsteinputz sandet

    ,
  4. buntsteinputz sockel nass,
  5. buntsteinputz geht ab,
  6. buntsteinputz haftgrund,
  7. sockelputz sandet,
  8. wie kann mosaik sockelputz,
  9. sockelputz fällt ab,
  10. buntsteinputz löst sich teilweise ab,
  11. buntsteinputz probleme,
  12. womit streicht man buntsteinputz
Die Seite wird geladen...

Buntsteinputz (Sockelputz) sandet nach 4 Jahren ab, Ursachen? - Ähnliche Themen

  1. Sockelputz

    Sockelputz: Hallo an alle, ich wollte mich an meinen Haussockel wagen, da die Handwerker bislang mehr als unzuverlässig waren. Grundsätzlich bin ich...
  2. Einbau einer bodenebenen Dusche.Unsere alte Dusche ist 40 Jahre alt.

    Einbau einer bodenebenen Dusche.Unsere alte Dusche ist 40 Jahre alt.: Hallo zusammen, Unsere Dusche ist alt und über 40 Jahre alt. Ich würde jetzt gerne eine ebenerdige oder zumindest eine mit ganz flacher Wanne...
  3. Wasser läuft nicht ab - Konstruktionsfehler?

    Wasser läuft nicht ab - Konstruktionsfehler?: Hallo zusammen, wir haben ein Problem mit unserem Spülbecken in der Küche und bin dabei auf dieses Forum gestoßen. Vielleicht weiß jemand Rat?...
  4. Terassensanierung (Fliesen ab, Holz rauf)

    Terassensanierung (Fliesen ab, Holz rauf): Hallo, auf meiner Terasse lagen die Fliesen nur noch lose und nass darunter, mussten also weg. Ziel sind solche Holzfliesen, die man lose verlegt...
  5. Braune Stellen an Kellerwand - Farbe bröckelt ab

    Braune Stellen an Kellerwand - Farbe bröckelt ab: Hallo, wir haben ein unterkellertes Haus aus den 70ern gekauft und sind dabei, unseren Keller wohntauglich zu gestalten. An einigen Außenwänden...