Bürste im Abfluss stecken geblieben

Diskutiere Bürste im Abfluss stecken geblieben im Sanitärtechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Langsam nimmt es hier seltsame Züge an.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
  • Bürste im Abfluss stecken geblieben Beitrag #41
JörgFischer

JörgFischer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
27.06.2022
Beiträge
788
Zustimmungen
317
Ort
Münster
Langsam nimmt es hier seltsame Züge an.
 
  • Bürste im Abfluss stecken geblieben Beitrag #42

dirk11

Gesperrt
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
2.600
Zustimmungen
955
In meinem Haus beginnen die Abflußrohre aus Beton erst in der Mauer. Wenn die bei Dir schon in der Küche sind hast Du eben Pech.
Wo sie bei mir sind, interessiert exakt niemanden. Es geht hier um die Bürste im Küchenabflussrohr der Thread-Erstellerin. Woher weiß Deine Glaskugel, dass sie dort schon im Fallrohr ist und das speziell dieses ein Beton-Rohr ist?
Mach' einfach keine Scheiß-Vorschläge, wenn Du die Gegebenheiten vor Ort nicht kennst. Es gibt vielleicht Leute, die so naiv sind, Dir zu glauben.
 
  • Bürste im Abfluss stecken geblieben Beitrag #43

Gast26464

nimm in jedem Fall ne örtliche Firma. Da ist die Gefahr der Abzocke geringer. Vieleicht helfen auch Google-Bewertungen oder Empfehlungen aus dem Kegelclub oder der Nachbarschaft
Ja, danke. Ich werde mal bei den Google-Bewertungen schauen.
 
  • Bürste im Abfluss stecken geblieben Beitrag #44

Gast26464

Genau das meine ich. Wenn die Borsten weggeätzt werden, fällt der restliche feste Teil evtl. von selbst nach unten, denn i.d.R. sind es die Borsten, die sich sperren. Ein ätzendes Mittel greift evtl. die Plasitborsten an aber keine Betonrohre. Wäre eine Möglichkeit von weiteren. Aber letztendlich wirst Du um eine Rohrspülung durch den Fachmann nicht umhinkommen..
In meinem Fall wurde das WC abmontiert, weil durch die Biegungen in der WC-Schüssel konnte die Spülung bzw. mit der Reinigungsspirale nicht durchgeführt werden.
Wenn in Deinem Fall nichts zuvor abgebaut werden muss, könnte das evt. billiger sein. Mein Rohrreiniger ist von der ehrlichen Sorte, sehr korrekt im Preis und zuverlässig. In dieser Branche gibt es solche und auch solche, daher Vorsicht.
Ich hoffe, ich finde eine ehrliche und freundliche Firma. Danke für deine Mühe, lieber Seebach.
 
  • Bürste im Abfluss stecken geblieben Beitrag #45

Gast26464

Wie soll der Klempner so vorgehen, wenn er die Ursache für die Verstopfung nicht kennt? Selten dämliches Verhalten.
Yup, der Klempner hat nach dem Abschrauben des Syphons gesehen, dass das Problem im Abflussrohr hinter der Wand liegt, bzw. hab ich es ihm auch gesagt. Dann legte er einen dicken Schlauch von einem Gerät an den Eingang des Rohrs und entweder saugt der Schlauch oder es wird mit dem (Luft-?Wasser-?) Druck weggeschwemmt? Weißt du es?
 
  • Bürste im Abfluss stecken geblieben Beitrag #46

Gast26464

Auch wenn Haus einreißen oder mit Chemie fluten aufregender ist, du klingst als würdest du ihm am liebsten einfach sagen womit er es zu tun hat?
Meinst du mich? Nein, ich hab keine Ahnung wie sie vorgehen. Ich hatte Firmen mit der Problemschilderung angeschrieben und gefragt, ob sie mir helfen können.
Das mit der Wand einreissen war nur eine Befürchtung, doch kein Wunsch. die ich denen nicht mitgeteilt habe.
 
  • Bürste im Abfluss stecken geblieben Beitrag #47

dirk11

Gesperrt
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
2.600
Zustimmungen
955
Yup, der Klempner hat nach dem Abschrauben des Syphons gesehen, dass das Problem im Abflussrohr hinter der Wand liegt, bzw. hab ich es ihm auch gesagt.
Aus Deinen bisherigen postings habe ich aber herausgelesen, dass Du das nicht gesagt hast. Dass das Problem in der Wand liegt, ist Trivialwissen, sobald der Siphon ab ist.
Dann legte er einen dicken Schlauch von einem Gerät an den Eingang des Rohrs und entweder saugt der Schlauch oder es wird mit dem (Luft-?Wasser-?) Druck weggeschwemmt? Weißt du es?
Weder noch. In der Regel wird als Erstes mit sowas gearbeitet. Das ist eine Metallspirale, die sich dreht und dabei vibriert.
In der Regel stecken ja keine Dinge im Rohr, sondern es ist zugegammelt durch Essenreste und sonstige Küchen-Abfälle oder Spülmittel-Rückstände.
 
  • Bürste im Abfluss stecken geblieben Beitrag #48

Gast26464

Wo war das Problem mit der Greifzange? Da gibt es flexible, taugen die nicht?
Was soll an der Bürste zu schwer sein um die hochzuziehen?
Das würde ich liebendgern tun, abe das bräuchte ich einen Greifer, die sich tatsächlich verbiegen lassen. Gibt es sowas? Da das Abflussrohr gleich hinter der Wand einen 90 Grad Abwärts-Winkel hat. Dachte, ich könnte das Rohr evtl. besser von dem Küchenrohr erreichen, was sich mit dem Badwaschbecken spiegelt, nur durch eine Wand getrennt. Aber dem ist doch nicht so.
 
  • Bürste im Abfluss stecken geblieben Beitrag #49

Gast26464

Aus Deinen bisherigen postings habe ich aber herausgelesen, dass Du das nicht gesagt hast. Dass das Problem in der Wand liegt, ist Trivialwissen, sobald der Siphon ab ist.
Den Syphon hatte ich abgeschraubt gelassen nachdem der Bürstenkopf in das Rohr hinter der Wand gefallen war.
Der Klempner hat auch in das Syphon hineingeschaut und gesehen, dass dort keine Verstopfung vorliegt.
 
  • Bürste im Abfluss stecken geblieben Beitrag #50

Gast26464

Was aber unter solchen Umständen nicht seine Schuld ist. Kunden, die einem die bekannte Ursache für ein Problem verheimlichen, sind unter Handwerkern ganz besonders beliebt...
Natürlich ist es nicht seine Schuld.
Ich habe Verständnis dafür, dass du dich über meinen Fehler aufregst und ich hab auch damit gerechnet, dass ich verärgerte Kommentare bekommen würde und das ist auch okay, aber ich sehe auch selbst meinen Fehler, schon angefangen damit, dass ich mit einer Bürste ins Rohr gegangen bin.
Ich hatte Firmen angeschrieben und das Problem offen geschildert, nur keine Antwort erhalten. Als dann mein Vermieter einen Klempner schickte, hatte ich die Befürchtung, dass er sagen könnte, die Wand muss aufgerissen werden, daher hab ich mich an den Rat des Handwerkers gehalten, was total falsch war darauf zu hören.
Versuch doch mal lösungsorientiert zu schreiben, anstatt an dem Fehler hängen zu bleiben.
Und bzgl. Seebachs Vorschlag:
Ein User hier hat es vorgemacht wie man sachlich auf die nicht besten Ideen antwortet. Dieses latent Aggressive von dir und Jörg drängt den Empfänger in eine Verteidigungsrolle, während sachliches Entkräften die Annahme erleichtert.
Eine Diskussion, wo aggressive Gefühle mitschwingen, führt zu 90% der Fälle zu keinem guten Ergebnis.
Also bitte hört wenigstens unter meinem Thread auf zu Zweit auf einen User solange Druck auszuüben bis dieser auch seine Fassung verliert. Und weißt du was, ich schätze Seebachs Kommentare an mich, weil sein Motiv dahinter wohlwollend war - nämlich zu helfen. Das Motiv ist das Entscheidende. Und der Ton.
 
  • Bürste im Abfluss stecken geblieben Beitrag #51

Gast26464

Yup, der Klempner hat nach dem Abschrauben des Syphons gesehen, dass das Problem im Abflussrohr hinter der Wand liegt, bzw. hab ich es ihm auch gesagt.
Dirk11, Nur damit du mich richtig verstehst: Das Syphon war von der Wand und dem Waschbecken abgeschraubt, aber nicht in seine Einzelteile.
 
  • Bürste im Abfluss stecken geblieben Beitrag #52
JörgFischer

JörgFischer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
27.06.2022
Beiträge
788
Zustimmungen
317
Ort
Münster
Dieses latent Aggressive von dir und Jörg drängt den Empfänger in eine Verteidigungsrolle, während sachliches Entkräften die Annahme erleichtert.

Du schaffst das schon, du bist ja schon groß.
 
  • Bürste im Abfluss stecken geblieben Beitrag #53

dirk11

Gesperrt
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
2.600
Zustimmungen
955
über meinen Fehler aufregst
Schon die erste Fehleinschätzung. Mich ärgert Dein Verhalten, weil ich mich sehr gut in den Handwerker hineinversetzen kann. Das alleine führt aber nicht dazu, dass ich mich "aufrege". Ist immer wieder witzig, wie Laien-Psychologen glauben, etwas aus Schrift-Kommunikation herauslesen zu können, ohne dass sie das Gegenüber auch nur ansatzweise kennen.

Versuch doch mal lösungsorientiert zu schreiben, anstatt an dem Fehler hängen zu bleiben.
Versuch' es doch selbst: ignoriere all' das, was Du interpretierst (und dort nicht steht), und lese und verstehe nur die Fakten.

Ein User hier hat es vorgemacht wie man sachlich auf die nicht besten Ideen antwortet.
...indem man zwar nett, aber totalen Blödsinn antwortet? Inwiefern hilft das? Außer "für's gute Gefühl"? Komm' klar auf die richtige Welt, die ist nunmal nicht woke.
Dieses latent Aggressive von
...deinen Hirngespinsten.
drängt den Empfänger in eine Verteidigungsrolle,
Nein. Da drängst Du dich ausschließlich selbst hinein, weil Du dich von deinen "Gefühlen" beim Lesen leiten lässt und dabei die Fakten unbeachtet bleiben. Das ist kein Roman hier.
während sachliches Entkräften die Annahme erleichtert.
Bitte was soll man denn hier "entkräften"? "Ach Yuma, ist doch alles nicht so schlimm [KOPFSTREICHEL]" - so?
Eine Diskussion, wo aggressive Gefühle mitschwingen, führt zu 90% der Fälle zu keinem guten Ergebnis.
Nein. Doch. Ohh.
auf einen User solange Druck auszuüben bis dieser auch seine Fassung verliert.
Niemand zwingt hier irgendjemanden, "die Fassung zu verlieren".
Und weißt du was, ich schätze Seebachs Kommentare an mich, weil sein Motiv dahinter wohlwollend war - nämlich zu helfen. Das Motiv ist das Entscheidende. Und der Ton.
Geil, diese Kindergarten-Rhetorik, mit der die Menschen heutzutage alle indoktriniert sind. Nichts von alldem hilft. Weder seine Kommentare, noch "Wohlwollen", noch ein gefühlter "Ton". Hilfreich für Dich ist es, in Zukunft der ausführenden Handwerkerin nicht die bekannte Ursache zu verschweigen.
Die "Idee", ein Rohr so lange mit Chemie zu fluten, bis sich die Bürste soweit angelöst hat, dass sie "von alleine" weg fließt, ist schlicht und ergreifend Bullshit, egal wie "nett" sie verpackt wird. Das hier ist nicht "MacGyver", das ist das richtige Leben.
Und weißt Du, was an all' dem das Schlimmste ist? Das naive Leser den Bullshit-Ideen mehr Hoffnung zuwenden, weil sie "ja so nett sind".

Die einzig korrekte Lösung und Vorgehensweise ist, der Handwerkerin die Wahrheit zu sagen, und dann muss sie sehen, wie sie sie mechanisch entfernt bekommt. Ob zurückziehen oder weiter durchstoßen (oder Rohr öffnen) hängt von den örtlichen Gegebenheiten ab, da wirst Du keine Lösung im Internet finden.
Hätte die Handwerkerin das von Anfang an gewußt, wäre sie sehr wahrscheinlich anders vorgegangen und der Bürstenkopf würde jetzt nicht tiefer drin stecken.

Das Syphon war von der Wand und dem Waschbecken abgeschraubt, aber nicht in seine Einzelteile.
Der Siphon ist vollkommen irrelevant, wieso erwähnst Du das?

Und bevor jetzt wieder Opfer-Gehabe kommt: das habe ich beim Frühstücks-Kaffee, guter Musik und einem Marmeladen-Brot geschrieben. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Bürste im Abfluss stecken geblieben Beitrag #55
JörgFischer

JörgFischer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
27.06.2022
Beiträge
788
Zustimmungen
317
Ort
Münster
Jetzt ist aus einem Clown ein ganzer Zirkus geworden.
Geil.
 
  • Bürste im Abfluss stecken geblieben Beitrag #56

Schlobbel

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.01.2021
Beiträge
402
Zustimmungen
190
Ja. Denn ich vermute dass du dieses Problem gerne auf die beste und kostengünstigste Weise lösen willst.
Ohne es noch schlimmer zu machen. Nur einen Klempnereinsatz bezahlen und nicht zusätzlich noch die Behebung weiterer Probleme und evtl. noch eine irre Strafe wegen Chemikalien die im Abwasser landen obwohl sie nicht dürfen.

Firmen nicht anSCHREIBEN sondern anRUFEN.
Erzähle was los ist, die sollen jemand schicken der das raus holt. Dann tun die das.
Kein sonstiges Fass aufmachen. Du hast ein Problem, die lösen es.
 
  • Bürste im Abfluss stecken geblieben Beitrag #57

Gast26464

Schon die erste Fehleinschätzung. Mich ärgert Dein Verhalten, weil ich mich sehr gut in den Handwerker hineinversetzen kann. Das alleine führt aber nicht dazu, dass ich mich "aufrege". Ist immer wieder witzig, wie Laien-Psychologen glauben, etwas aus Schrift-Kommunikation herauslesen zu können, ohne dass sie das Gegenüber auch nur ansatzweise kennen.
Nicht böse sein, Dirk, aber ich hab deinen gesamten Kommentar nur überflogen.
Immerhin gibst du ja zu, dass du verärgert bist.
Du kannst mir das auch noch 100 mal schreiben, wenn es dir selbst hilft, es ist mir tatsächlich schnuppe.
Du hast nicht einen Kommentar geschrieben, der hilfreich war, obwohl du mit die meisten geschrieben hast.

Die Idee von Seebach wurde doch bereits schon sachlich entkräftet. Hast du es überlesen?

Auf den Rest geh ich erst gar nicht ein, für so einen Unsinn hab ich gar nicht die Zeit.
Übenk mal deine Kommunikationskultur. Du kommst aggressiv und sehr leicht zu triggern rüber.
 
  • Bürste im Abfluss stecken geblieben Beitrag #59

Gast26464

Ja. Denn ich vermute dass du dieses Problem gerne auf die beste und kostengünstigste Weise lösen willst.
Ohne es noch schlimmer zu machen. Nur einen Klempnereinsatz bezahlen und nicht zusätzlich noch die Behebung weiterer Probleme und evtl. noch eine irre Strafe wegen Chemikalien die im Abwasser landen obwohl sie nicht dürfen.

Firmen nicht anSCHREIBEN sondern anRUFEN.
Erzähle was los ist, die sollen jemand schicken der das raus holt. Dann tun die das.
Kein sonstiges Fass aufmachen. Du hast ein Problem, die lösen es.
Danke, lieber Schlobbel. Nein, ich hab nichts da reingekippt. Ja, ich werde nicht versuchen, es selbst zu lösen, sondern direkt anrufen.
 
  • Bürste im Abfluss stecken geblieben Beitrag #60
JörgFischer

JörgFischer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
27.06.2022
Beiträge
788
Zustimmungen
317
Ort
Münster
Komm Beppo

Ich sag dir was:
Ruf einen Sanitärdienstleister an, sag ihm was du für einen Blödsinn gemacht hast, erzähl ihm vom ersten Rettungsversuch und bitte ihn, das zu reparieren. Zack feddich, du bist raus aus der Nummer und kannst wieder ganz normal die Spüle nutzen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Bürste im Abfluss stecken geblieben

Oben