Bruchsteinplatten verlegen

Diskutiere Bruchsteinplatten verlegen im Pflaster und Wege Forum im Bereich Der Aussenbereich; Hallo, es gibt wohl einige Möglichkeiten, Polygonalplatten aus Naturstein als Gartenweg bzw. Hauszugang zu verlegen. Ich habe herausgefunden...

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.878
Zustimmungen
1.461
Hallo,

es gibt wohl einige Möglichkeiten, Polygonalplatten aus Naturstein als Gartenweg bzw. Hauszugang zu verlegen. Ich habe herausgefunden, dass es wohl folgende grundsätzliche Techniken gibt:
  • Platten auf eine Betonplatte zu kleben (scheidet aus, übertriebenes Betonzeug ist bei mir im Garten ein No-Go...)
  • auf Splitt oder Sand legen
  • auf ein erdfeuchtes mageres Zement-Sand-Gemisch fixieren

Habt ihr sowas auch schonmal gemacht? Habt ihr Erfahrungswerte dazu?

Gruß

Thomas
 
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
106
Ort
Salzwedel
Hallo und guten Tag :)

Also wir haben die Sandmethode benutzt, kann mir vorstellen, daß Split - besonders bei viel Wasser führender Wiese als Drainage - auch wunderbar geht.

Vorteil, man kann die Platten leicht rausholen, versetzen, sind nicht so schwer.
Nachteil, sie müssen alle paar Jahre mit neuem Sand unterfüttert werden, weil sie absinken ;)
 

Georg

Benutzer
Dabei seit
06.05.2012
Beiträge
51
Zustimmungen
0
Wichtig ist bei der Anwendungstechnik, wie stark der Weg hinterher benutzt wird?!
Habe alle drei Techniken schon angewendet und alles hat seine Vor und Nachteile und auch verschiedenen Arbeitsaufwand!

Bei mir privat im Garten (Nicht viel Benutzung ausser durch meine Frau ;)) Habe ich mich für eine 10cm (Im verdichteten Zustand) RCT Schicht entschieden (mit der Handramme abgestampft), dann auf einer groben Sandmischung gelegt (gummifäustling) und die Dinger sitzen gerade seit 6 Jahren.
Der Vorteil, wenn mal eine Bearbeitung nötig wird, ich kann mit der Mörtel oder Schippe die Platten anheben, schnell unterfüttern und gut ist!
Bei Splitt (statt Sand) habe ich die Erfahrung gemacht, dass der Untergrund schnell von Regen angegriffen werden kann. Ausserdem ist Splitt teurer als Sand (Sand hat man ja meist ein wenig rumliegen).

@harekrishnaharerama: Nein, das mit dem Splitt halt ich für ein Gerücht (habe schon viele Wege gebaut), da musst du genauso alle paar Jahre NAchbessern und der Splitt arbeitet sich nicht so schön! (Hast alles richtig gemacht!)

Gruß Georg :cool:
 

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.878
Zustimmungen
1.461
Hallo,

Wichtig ist bei der Anwendungstechnik, wie stark der Weg hinterher benutzt wird?!

Naja, der Weg von der Straße zur Haustür eben. Der Postbote, ein paar Gäste, wir selbst mit Einkäufen :D Das übliche halt in einem 1-Familien-Haus.

Gruß
Thomas
 

Georg

Benutzer
Dabei seit
06.05.2012
Beiträge
51
Zustimmungen
0
Da reicht die Sandvariante in jedem Fall ;)
Man kann noch eine kleine Prise Zement beifügen (mit Mörtelkelle vor dem legen die Sandfläche anstochern und eine gute Kelle drüberstreuen, hält ne ganze Weile!)
Aber ist in deinem Fall denke ich nicht nötig.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.878
Zustimmungen
1.461
Hallo,

Wie sieht es dann mit dem ausfugen aus? Was nimmt man da am besten her? Ich habe so sündhaft teures Fugenmaterial zum einkehren, teilweise auf 2K- Basis, gefunden. Oder geht prinzipiell auch Trasszement?

Gruß
Thomas
 
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
106
Ort
Salzwedel
Achso, Du willst pflastern. Du mußt nicht unbedingt was reinfugen, kannst auch Mutterboden nehmen und Gras sähen, dann hält das Gras auch die Platten mit. Mußt halt zusehen, daß man gut mit dem Rasenmäher drüber kommt ohne das Messer zu ruinieren.
 

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.878
Zustimmungen
1.461
Nix Pflaster, Polygonalplatten!

Gruß
Thomas
 
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
106
Ort
Salzwedel
Pflaster heißt einfach nur mehrere Elemente nebeneinander, sodaß eine Straße oder ein Weg entsteht - die Form der Platten oder Pflaster ist egal.

Wie findest Du denn sowas:
titel-garten-weg-pflaster.jpg
 

Georg

Benutzer
Dabei seit
06.05.2012
Beiträge
51
Zustimmungen
0
@harekrishnaharerama: recht hast du!

@Schnulli: Da ich seit Jahren Wege und Terrassen baue, und dies ein freis Land ist, sag ich mal durch die Distel meine subjektive Meinung:
sündhaftes teures Fugenmaterial ist Abzocke! Ob du mit Sand einschlämmst, mit Erde befüllst und begrünst oder Steinmehl, etc. nimmst ist egal, aber es muss nicht viel Kosten, damit es gut aussieht und lange hält!
:p
 
Thema:

Bruchsteinplatten verlegen

Sucheingaben

bruchsteinplatten

,

bruchsteinplatten verlegen

,

polygonalplatten trocken verlegen

,
polygonalplatten verlegen auf erde
, bruchsteinplatten verfugen, polygonalplatten verlegen auf splitt, bruchsteinplatten ausfugen, polygonalplatten verlegen, polygonalplatten direkt auf erde verlegen, polygonalplatten verlegen gartenweg, steinmehl zum verfugen von polygonalplatten, bruchsteinplatten weg, gartenweg bruchsteinplatten , polygonalplatten im splittbett verlegen, polygonalplatten auf rasen verlegen, garten pflastersteine, bruchsteinplatten im rasen, verlegung von bruchsteinplatten, verlegen von bruchsteinplatten, Polygonalplatten in Splitt verlegen, pflaster verlegen, gartenwege pflastern, pflastersteine verlegen, polygonal bruchsteinplatten verlegen, gartenweg polygonalplatten verlegen
Oben