Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt

Diskutiere Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt im Möbel und Möbelbau Forum im Bereich Möbel und Maschinen; Hi Leute, Ich möchte mein Schlafzimmer ein bißchen umbauen bzw. aufpeppen. Da ich leider Gottes zu den Leuten gehöre, die ewig und drei Tage...
  • Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt Beitrag #1

EgaStyle

Neuer Benutzer
Dabei seit
26.07.2012
Beiträge
29
Zustimmungen
0
Hi Leute,

Ich möchte mein Schlafzimmer ein bißchen umbauen bzw. aufpeppen.

Da ich leider Gottes zu den Leuten gehöre, die ewig und drei Tage lang unzählige Geschäfte abklappern, aber dann doch nichts finden (erfahrungsgemäß nur die supersündhaft teuren Möbel ....), das gefällt, habe ich entschieden, selbst Hand anzulegen.

Was möchte ich machen?

Ich möchte mir 2-3 Hängeschränke bauen, ein größeres Sideboard (H=1,2 ; B=2m ; T=60), sowie ein neues Bettgestell (Schrankklappbett).
Im Idealfall sorgen Stellmotoren für den Komfort (aber das Liedchen ist noch nicht zuende gesungen ^^).

Ich komme aus dem Metallbau (gelernter Wzg.-Mechaniker), mit Holz habe ich bisher nur geringe Erfahrungen (2 Hochregale, gedübelt + geschraubt + bepinselt) für´s Büro sowie übergangsweise ein Schrankaufsatz.

Vorhandene Werkzeuge sind:
- Metabo Akkuschrauber
- Festool Stichsäge
- übliches "Zeugs" wie Knarrenkasten, Schraubendreher, Fuchsschwanz etc.

Da es mir n bisserl in den Fingern juckt, möchte ich vorab grob zusammentragen, welches Werkzeug ich dafür benötige und ob es sich lohnen würde, einen kleinen Fundus an Werkzeugen zu kaufen (Alternative wäre halt ausleihen, aber das wär Plan B ^^).

Danke für eure Hilfe :)

Gruß, Ega

EDIT:
Die Dübellöcher beim Hochregal hab ich mit so nem "Dübel-King" aus dem Baumarkt vor Ort gemacht. Ist aber sehr unhandlich und eig. das Geld, naja, nicht wirklich wert.
Mit welchem Werkzeug krieg ich vernünftige Dübellöcher gefertigt?
Oberfräse oder Flachdübelfräse?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt Beitrag #2
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
107
Ort
Salzwedel
Eine gute Kreissäge? Festool TS55 ist spitze + Führungsschiene. Und wenn das Geld da ist ein guter Arbeitstisch - sonst halt Böcke.

Ich benutze sehr gerne eine Flachdübelfräse, aber eine Oberfräse habe ich auch und wenn man Möbel bauen will, kommt man nicht drunherum. Bündigfräser, Kopierfräser, Abrundfräser wären da zu nennen.

Genauso ein paar ordendliche Schleif- und Poliergeräte.
Hobel könnte manchmal auch Arbeiten erleichtern.

Zwingen und/oder Zurrgurte zum Leimen

Vielleicht habe ich noch was vergessen . . . meldest Dich am besten bei Fragen nochmal ;)
 
  • Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt Beitrag #3

EgaStyle

Neuer Benutzer
Dabei seit
26.07.2012
Beiträge
29
Zustimmungen
0
Eine gute Kreissäge? Festool TS55 ist spitze + Führungsschiene. Und wenn das Geld da ist ein guter Arbeitstisch - sonst halt Böcke.

Ich benutze sehr gerne eine Flachdübelfräse, aber eine Oberfräse habe ich auch und wenn man Möbel bauen will, kommt man nicht drunherum. Bündigfräser, Kopierfräser, Abrundfräser wären da zu nennen.

Genauso ein paar ordendliche Schleif- und Poliergeräte.
Hobel könnte manchmal auch Arbeiten erleichtern.

Zwingen und/oder Zurrgurte zum Leimen

Vielleicht habe ich noch was vergessen . . . meldest Dich am besten bei Fragen nochmal ;)

Mensch, da kann ich ja glatt ne kleine Tischlerei aufmachen ^^
Najut, dann werd ich mal schaun, was mir noch alles fehlt ...
- Kreissäge ( to do )
- Arbeitstisch(e) (CHECK)
- Dübelfräse und (?) Oberfräse (to do)
- Fräser (fällt unter nötiges Zubehör) (to do)
- Schleif- und Poliergeräte (--> Hat Vaddern^^)
- Zwingen + Zurgurrte (Check)

Bleiben doch ne Menge Euros nur für´s Werkzeug + Zubehör auf der Strecke ...
Hatte ich zwar schon "befürchtet", aber nicht in dem Umfang ...

Frage an die Allgemeinheit:
In "gescheite" Werkzeuge investieren (kaufen) oder lieber (bei meinem Vorhaben) ausleihen?
1.000,- würd ich max. für Werkzeuge + Peripherie ausgeben wollen.
Ein "bisschen" Geld soll dann noch für´s Material über bleiben ;) :rolleyes:
 
  • Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt Beitrag #4

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.885
Zustimmungen
1.464
Hallo,

wenn du deine Geräte nicht gerade bei Festo aussuchst kommst du mit dem Betrag hin :)

Die Oberfräse benötigst du überwiegend zum Kanten abrunden oder Nuten fräsen. Ich habe die Oberfräse von Bosch grün, würde die nun aber auch nicht mehr kaufen/empfehlen. Wenn es noch bezahlbar seien soll schau mal nach der von Metabo. Darüber hinaus wird es schon recht teuer. Und dann vor allem nicht an den nötigen Fräsern sparen. Die sind auch nicht gerade günstig.

Ansonsten sollte eine Flachdübelfräse für den Anfang reichen. Nimm hier aber auch nicht das Erstbeste aus der China-Ramschkiste, die brauchbaren Geräte fangen bei 200 € an. Die Bosch GFF22A ist im Internet hin und wieder für unter 300 € zu bekommen.

Der Rest ist vom Preis her überschaubar.

Gruß
Thomas
 
  • Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt Beitrag #5
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
107
Ort
Salzwedel
Für die normale Oberfräse gibt es auch Dübelfräser - brauchst also nicht unbedingt die FDFräse

Und Festo hat ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis, vor allem der Wiederverkaufswert ist wahnsinnig gut ;)
 
  • Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt Beitrag #6

EgaStyle

Neuer Benutzer
Dabei seit
26.07.2012
Beiträge
29
Zustimmungen
0
Für die normale Oberfräse gibt es auch Dübelfräser - brauchst also nicht unbedingt die FDFräse

Darauf hatte ich gehofft ^^
Scherz beiseite, hab heute mal Amazon durchforstet und gesehen, dass ich mir den Dübelfräser EIGENTLICH sparen kann.
Bin mir zwar noch nicht ganz schlüssig, aber ich denke, ich werd mal versuchen, einen Festoolvertrieb in der Umgebung zu finden und mir dann beide Werkzeuge genau ansehen oder vielleicht sogar vorführen lassen.

Aber Danke für die bisherigen Tips. Langsam komm ich weiter und wer weiß, vielleicht schaff ich das ja in den nächsten paar Monaten *gg*

Gut´s Nächtle :)


EDIT:

Vielleicht liegts grad an der Uhrzeit, aber ...
... kann mir jemand in kurzen Worten sagen, wo der Hauptunterschied zw. einer Oberfräse und einer Dübelfräse liegt?
Irgwie hab ich schon die ganze Zeit Scheuklappen drauf ...
Bei den Sägen das gleiche:
Unterschied/ Vorteil Tauchsäge <--> Zugsäge?
Bevor Harekrishna die Tauchsäge von Festool ins Spiel gebracht hat, hatte ich mir bei Amazon schon folgende markiert:
Metabo 010 254 0400 Kappsäge und Gehrungssäge KGS254M: Amazon.de: Baumarkt

Sry für die Newbee-Fragen ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt Beitrag #7

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.885
Zustimmungen
1.464
Mit einer Dübelfräse wird an den beiden zu verbindenden Brettern eine kleine runde Nut "gesägt", wo ein Flachdübel rein passt. Mehr nicht.

Mit einer Oberfräse kannst du Kanten der Bretter bearbeiten (abrunden, bündig Fräsen...) oder Verzierungen in das Holz Fräsen. Teure Modelle hiervon sind Umbaubar zur Dübelfräse. Ob die Festo aber auch auf flachdübel Verwendbar ist weiß ich nicht.

Eine Säge mit Tauchfunktion ist praktischer bei Ausschnitten in Platten, man denke an das kochfeld in der Küchenarbeitsplatte. Säge aufsetzen und das Blatt langsam in das Holz drücken, so ist der Anfang gemacht.

Gruß
Thomas
 
  • Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt Beitrag #8
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
107
Ort
Salzwedel
Kapp- und Gehrungssägen sind toll für das Zusägen von schmalen Werkstücken - aber bei den Möbelwänden wird es knapp werden

Gibt es nicht eine kleine Metabo zur Zeit recht günstig zu kaufen? um die hundert Euro, soll ausreichend sein ;)

Metabo 1.350-Watt-Kappsäge Lasercut KS216 M
 
  • Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt Beitrag #9

EgaStyle

Neuer Benutzer
Dabei seit
26.07.2012
Beiträge
29
Zustimmungen
0
Hmm, ich glaub, ich verstehe.
Der Wirkungskreis einer Zugsäge ist demnach auf kurze Werkstücke begrenzt, während eine Tauchsäge über Zubehör wie Führungsleisten etc. auch für sperrige Werkstücke geeignet ist.

Oder seh ich das falsch?

Jaja, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen ^^
 
  • Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt Beitrag #10

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.885
Zustimmungen
1.464
Tauchsäge ist eine handkreissäge, eben nur mit tauchfunktion.
 
  • Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt Beitrag #11

EgaStyle

Neuer Benutzer
Dabei seit
26.07.2012
Beiträge
29
Zustimmungen
0
Zuletzt bearbeitet:
  • Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt Beitrag #12
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
107
Ort
Salzwedel
Die Kappsäge schafft 205mm mit Anschlag, ohne 305mm, also nicht 1200mm.

Dafür benötigt man eine Tischkreissäge oder noch besser eine Formatsäge - die ist groß und teuer, dann sollte man gleich eine Kombimaschine erwägen, wo man alles machen kann.

Die TS55 ebq schafft die selbe Schnittqualität wie eine Formatsäge, ferner gibt es noch eine Winkelschmiege und einen Parallelanschlag (der kostet) - ansonsten bleibt das Ausmessen und anzeichnen

Wenn Du 1,2m Schnitte machen möchtest, empfielt sich natürlich gleich ein FS Paket, da ist die 1400mm Schiene mit bei, es gibt auch noch eine billigere Version ohne elektronische Drehzahlsteuerung ts 55 q - genügt aber für normales Holz und ist deutlich günstiger

Wenn Du weniger Geld ausgeben willst, kannst Du es mit der Makita versuchen, die ist im selben Paket etwa 150 Euro preisgünstiger.
Oder wenn Du sehr mutig sein willst, versuche die Scheppach cs55, die gibt es mit Schiene und Klemmen etc. für 190 Euro - aber ich habe keine Ahnung, wie lange die hält. Hat keine Motorbremse, ist laut und läuft ein bisschen unruhig ;)
 
  • Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt Beitrag #13

EgaStyle

Neuer Benutzer
Dabei seit
26.07.2012
Beiträge
29
Zustimmungen
0
LOL

Also...,
Mutig? Jup, bin ich
Verrückt? DEFINITIV ...
Lebensmüde??
No Way ^^

Ich hab bei Arbeitskollegen gesehen, was bei Unachtsamkeit (oder minderwertigem Material) alles passieren kann (und von welchen Körperteilen man sich u.U. sehr schnell verabschieden kann).

Lieber 100,- mehr in g´scheites Material und Sicherheit stecken als sich im Nachhinein über fliegende Teile zu wundern :D

Also, ich denke, bei der Kreissäge geh ich richtung Festool. Wollte mir für die Stichsäge eh ne Führungsschiene holen, ergo wäre eine weitere Schiene schonmal gespart.

Was Makita betrifft, bin ich durch die mangelhafte Quali der georderten Stichsägen gebrandmarkt ...
 
  • Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt Beitrag #14
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
107
Ort
Salzwedel
Alles klar, dann im System bleiben ;)
 
  • Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt Beitrag #15

EgaStyle

Neuer Benutzer
Dabei seit
26.07.2012
Beiträge
29
Zustimmungen
0
@Schnulli,

Kannst du mir ein Beispiel für eine zur Flachdübelfräse umbaubare Oberfräse nennen?
Die Flachdübelfräsen (von Festool) sind ja doch schon recht hochpreisig und falls ich mir doch beides zulegen muß, wäre die Option umbaubar nicht verkehrt.

DANKE :)
 
  • Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt Beitrag #16

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.885
Zustimmungen
1.464
Nein, ich kenne keine. Ich wüsste auch nicht, das es auch wirklich sinnvoll wäre. Man könnte prinzipiell eine Oberfräse mit Scheibennutfräser nehmen, das halte ich aber vom Handling her für ziemlich unsicher. Zudem kannst du das so dann nur bei 90-grad-Verbindungen problemlos machen.

Eine Flachdübelfräse kann auf andere Winkel eingestellt werden und durch den Anschlag daran ist das auch alles auf Anhieb passend.

Festo ist schon wirklich professionelles Gerät, ich denke nicht, dass man sich als Heimwerker daran orientieren sollte.



Gruß
Thomas
 
  • Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt Beitrag #17
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
107
Ort
Salzwedel
Die einfachen lassen sich auch nur im 90° Winkel benutzen. Scheibennutzfräser ist denke ich besser als ein einfacher Nutfräser - man hat jedoch meist beides da.

Kennt Ihr jemanden, der eine Flachdübelfräse in einem anderen Winkel benutzt als 90°? Auf einer Schräge kann man meist auch nicht so tief fräsen und es ist mit der Oberfräse genauso haltlos wie mit einer Fugenfräse - es sein denn, die hat einen Parallelanschlag, den man im Winkel ausrichten kann.

Könnte mir Vorstellen, daß man mit dem CMS-Tisch und Oberfräsenmodul da besser bedient ist - einen winkeligen Schiebetisch gebaut und mit dem Nutfräser gearbeitet.
 
  • Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt Beitrag #18

josh

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.03.2012
Beiträge
394
Zustimmungen
9
Ort
Wildeshausen 27793
meine klapprige 50€ dübelfräse hat einen stufenlos verstellbaren winkel-anschlag ;)
 
  • Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt Beitrag #19

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.885
Zustimmungen
1.464
Hallo,

Kennt Ihr jemanden, der eine Flachdübelfräse in einem anderen Winkel benutzt als 90°?

Ja, ich :D. Kanten 90° stumpf aufeinander stoßen sieht je nach "Anwendungsfall" nicht so toll aus. Mit 45 Grad an den Kanten hast du keine optisch auffälligen Holzübergänge. Oder hast du z.B. auch schon mal einen sechseckigen Rahmen verleimt?

Auf einer Schräge kann man meist auch nicht so tief fräsen

Stimmt, aber dafür gibt es ja extra unterschiedlich große Flachdübel, schon passt es wieder. Die Kleinen brauchen nur 8mm Frästiefe.

und es ist mit der Oberfräse genauso haltlos wie mit einer Fugenfräse - es sein denn, die hat einen Parallelanschlag, den man im Winkel ausrichten kann.

die Fugenfräse ist nicht haltlos, gerade der breite Anschlag hier dran hält die Richtung. Das Werkstück muß halt sauber auf dem Tisch aufliegen, dann ist das alles völlig problemlos.

Aber jeder wie er mag. ;)


meine klapprige 50€ dübelfräse hat einen stufenlos verstellbaren winkel-anschlag
wink.png

Nun die spannende Frage: Wie ist die Einstell- und die Wiederholgenauigkeit?

Gruß
Thomas
 
Thema:

Brauche Vorabinfo über benötigte Werkzeuge für umfangreicheres Projekt

Sucheingaben

M?belbau Leimen loc:DE

,

unterschied ts 55 rq und ts 55 rebq

,

festool ts 55 rq oder rebq

,
unterschied festool REBQ und RQ
, unterschied zwischen festool ts 55 ebq und rebq, M?belbau Peine, unterschied zwischen ts55 rebq und rq , M?belbau Gittelde loc:DE, M?belbau Gro?weil loc:DE, milwaukee werkzeug, festool rq rebq, unterschied zwischen rebq und rq, festool rq oder rebq, rq-plus oder rebq-plus unterschied, festool ts 55 rq und ts 55 rebq unterschiede, unterschied t 55 t 55 rbq festool, festool ts 55 rebq unterschied rq forum, festool ts 55 rebq unterschied rq, unterschied rq und rebq, festool rebq vs rq, unterschied ts 55 rebq ts 55 rq, unterschiede ts 55 rq-plus und ts 55 rebq-plus, festool rebq rq unterschied, kress flachdübelfräse 800 fdf, unterschied festool rbq ebq
Oben