Bodenausbesserung

Diskutiere Bodenausbesserung im Estrich, Mauer und Putz Forum im Bereich Der Innenausbau; Hi Jungs und Mädels, ich hoffe mal, mir kann einer von euch helfen bei meinem Problem : In dem Wohnzimmer unseres Hauses fällt der Boden von der...

Don_Guzzy

Hi Jungs und Mädels,

ich hoffe mal, mir kann einer von euch helfen bei meinem Problem :

In dem Wohnzimmer unseres Hauses fällt der Boden von der Wand an innerhalb von 50 cm ca. 3 cm ab. Da ich im "laufenden Betrieb" den Boden nicht öffnen wollte, weiß ich nur von meiner Oma (die das Haus damals gebaut hat), dass unter den Spanplatten die Trägerbalken liegen. Die Spanplatten haben sich wohl durch etwas eindringende Feuchtigkeit innerhalb der letzten 60 Jahre langsam verbogen, was ja jetzt auch nicht schlimm ist nach der Zeit. Dieser Raum ist nicht unterkellert. die Trägerbalken liegen in einer Isolierung von Schlacke, die damals eingebracht wurde für die Wärme- und Feuchtigkeitsisolierung.

Nun gehts daran, dass Haus zu sanieren, und ich würde den Boden gerne richten. Bisher hab ich folgenden Lösungsvorschlag von 2 Seiten bereits bekommen :

Spanplatten entfernen, und den darunter liegenden Hohlraum zwischen Schlacke und alter Bodenhöhe mit Schüttung auffüllen. Sobald diese begradigt wurde, einfach mit Trockenestrich-Elementen, die eventuell unten noch eine zusätzliche Isolierschicht aus Styropor besitzen, den Boden neu legen. Und dann einfach einen neuen Bodenbelag (geplant ist Laminat) einziehen.

Da ich aber keine Lust habe, dass sich innerhalb von 5 Jahren rausstellt, dass die Arbeit und das Material umsonst war, würde ich gerne noch eure Meinung dazu hören. Vielleicht hat ja einer von euch auch Erfahrung mit solchen Vorhaben.
 
#
schau mal hier: Bodenausbesserung. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Batida444

Benutzer
Dabei seit
24.08.2006
Beiträge
80
Zustimmungen
1
Also wir haben bei einem Kumpel von mir so ziemlich das gleiche gemacht.

Sein Haus ist ca. 70 Jahre alt und wir haben die alte Speisekammer zum neuen Heizungsraum umgebaut.

Dabei haben wir auch den alten Holzfußboden entfernt, ebenso wie die Trägerbalken.

Den darunterliegenden Hohlraum haben wir dann mit einer Betonmischung aufgefüllt, aber noch ca. 15 cm Abstand zur alten Bodenhöhe gelassen.
Dieser Abstand wird demnächst dann mit einer Isolierschicht (Styropor) und darauf einer Lage Estrich aufgefüllt.

Erfahrungswerte, ob das Ganze dann in 5 Jahren auch noch gerade ist, kann ich dir leider nicht geben, aber wir haben schon mit mehreren Leuten aus dem Baubereich gesprochen und die meinen alle, dass sich da dann nichts mehr verzieht.

Greetz
Günni
 
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
260
Ort
Schüttorf
Da neubauten genauso aufgezogen sind (ev. Styrodur als Grunddeämmung , dann Betonboden , dann FOLIE , Styrophor , Estrich... wird das bei euch beiden auch keine Probleme machen!
 

Batida444

Benutzer
Dabei seit
24.08.2006
Beiträge
80
Zustimmungen
1
Upps, die Folie hatte ich vergessen...

Also mal schematisch dargestellt (von oben nach unten) :

- Estrich
- Styropor
- Beton
- Folie
- Erdboden

So haben wirs gemacht / machen es noch =)

Greetz
Günni
 
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
260
Ort
Schüttorf
von oben :
estrich
styrophor
FOLIE
Beton
ev.Styrodur (muss aber net)
Erdreich.
die Folie kann auch auf das styrophor :)

unterm beton nutzt dir die Folie nicht , sie dient als feuchtigkeitssperre oberhalb des Betons^^
 

florian17160

Neuer Benutzer
Dabei seit
09.09.2006
Beiträge
5
Zustimmungen
0
Wollte ich auch gerade schreiben, das mit der Folie.

Erst einmal alles raus. Der Sand oder Schlacke zwischen den Balken und die Balken.
Dann eine Sauberkeitsschicht. Normaler Sand reicht da schon von 3 bis 5 Zentimeter. Dann einen Unterbeton.
Folie
Dämmung
Noch mal Folie
Estrich oder noch besser Bitumen

Altbausanierung ist sehr heikel. ich habe das schon zwei mal hinter mir.
 
Thema:

Bodenausbesserung

Bodenausbesserung - Ähnliche Themen

Quasi trockener Kellerraum: Ziegelboden ausgleichen, wie?: Hallo, wir wohnen in einem Reihenmittelhaus (Bauj. ca. 1922) und wollen unseren Keller etwas "optimieren". Das Haus ist insofern speziell, als...
Feuchter Keller: Moin zusammen, ich habe mir im schönen Bremen ein Reihenhaus gekauft. Also ein Altbremer-Haus. Es ist Baujahre 1946. Die Wände sind nicht...

Sucheingaben

bodenausbesserung

,

,

schlacke im boden

,
Fußboden Schlacke
, estrich auf schlacke, schlacke boden entfernen, schlacke boden sanieren, schlacke isolierung, , schlacke im haus, schüttung auffüllen, schlackenboden, fußbodenaufbau schlacke, schlacke unter fußboden, fussboden schlacke, schlacke im fussboden, boden mit beton auffüllen, Schlacke im Fußboden, isolierung schlacke, fussboden auffüllen, Altbausanierung Laboe, estrich anfüllen schüttung, schlacke aus boden entfernen, alter fussbodenaufbau, fußboden auffüllen
Oben