Blöde Frage zur Holz-Unterkonstruktion Rigipsdecke

Diskutiere Blöde Frage zur Holz-Unterkonstruktion Rigipsdecke im Trockenbau Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, wir wollen im Keller eine Decke abhängen, da dort ein paar Leitungen an der Decke verlaufen. Da es sich um einen recht unbelebten Raum...

  1. #1 krausf3, 17.01.2021
    krausf3

    krausf3 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir wollen im Keller eine Decke abhängen, da dort ein paar Leitungen an der Decke verlaufen. Da es sich um einen recht unbelebten Raum handeln, machen wir das selbst. Handwerklich bin ich normalerweise nicht ganz ungeschickt.

    Ich möchte mit Direktabhängern arbeiten und dort die Lattung und anschließend Konterlattung anzubringen.

    Meine Fragen:
    - Reicht bei der Lattung an den Außenseiten (an der Wand) eine einfache Lattung?
    - Mache ich diese mit Dübeln an die Wand?
    - Welche Lattung nehme ich? Reicht 50/30 für alles? Manchmal liest man von 50/50. Oder 50/50 an der Wand und Rest 50/30?
    - Kann mir jemand eine Skizze machen für einen Raum 4590x4890mm

    Den Laser richte ich nach fertiger Raumhöhe aus und rechne dann hoch, oder?

    Wie gesagt: handwerklich relativ geschickt, aber jemand der mir erstmal sagt was ich tun muss, wäre wichtig.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Schnulli, 18.01.2021
    Schnulli

    Schnulli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    6.452
    Zustimmungen:
    1.198
    Die umlaufende Lattung an der Wand entlang definiert die spätere Unterkante der Traglattung und dient nur der Montagehilfe. Der Gipskarton wird darin nicht verschraubt. Du könntest diese Latten daher auch weglassen, befestigen kannst du sie am einfachsten mit Nageldübeln, wenn deine Wand das hergibt.
    50x30 ist das Mindestmaß der Latte, etwas stärker geht natürlich immer.
    Details zu den Abständen der Direktabhänger, Traglattung und Grundlattung findest du hier auf Seite 9 https://www.knauf.de/wmv/?id=1004
    Aus welchem Material ist deine Decke? Sollte es Betondecke sein dann nimm Deckennägel zur Befestigung der Abhänger. Normale Dübel sind für tragende Unterkonstruktionen an Decken üblicherweise nicht zugelassen.
     
    Holzwurm50189 gefällt das.
  4. #3 Holzwurm50189, 18.01.2021
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    524
    @Schnulli ein zugelassener Dübel für die Zugzone ist natürlich immer vorzuziehen. Der Deckennagel hat diese auch. Aber die Millionen qm Decken, die in Europa mit nicht zugelassenen Dübeln von Heimwerkern oder ahnungslosen "Bautenschützern + Hausmeisterservice" verlegt wurden, zeigen leider was anderes. Ein vernünftiger Qualitätsdübel (nicht aus dem 1€-Shop in der Wühlkiste) mit 8mm Stärke und ner passenden Schraube, die lang genug ist, sollte das auch gehen. Ansonsten siehe https://www.tox.de/safety_loads.html?lang=DE&kap=kap_4_0_0_0
     
  5. #4 Schnulli, 18.01.2021
    Schnulli

    Schnulli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    6.452
    Zustimmungen:
    1.198
    Und bevor die Suche nach passenden Dübeln losgeht: z.B. Fischer SXS, SXR und SXRL haben eine solche Zulassung, gibt sicher noch weitere, andere kenne ich aber nicht. Dann könnte man auch gleich einen solchen nehmen.
     
  6. #5 krausf3, 18.01.2021
    krausf3

    krausf3 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    erstmal herzlichen Dank für die Antworten. Es handelt sich um eine mit Rauputz versehene Porotonwand. Die Decke ist eine Fertigbetondecke.

    Ein Fachbetrieb hat meine Decke im Wohnzimmer abgehängt und dort mit 6x40 Schlagdübeln gearbeitet (dort allerdings Metallunterkonstruktion.
     
  7. #6 Schnulli, 18.01.2021
    Schnulli

    Schnulli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    6.452
    Zustimmungen:
    1.198
    Ja geht halt schnell und ist billig, ist aber sicherlich entgegen den Normen. Wird aber wohl trotzdem halten...;)
    Aber dann hätte man auch gleich die Deckennägel reinkloppen können :rolleyes:
     
    Holzwurm50189 gefällt das.
  8. #7 Holzwurm50189, 18.01.2021
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    524
    Der war aber mutig ... und Fachbetrieb ... naja ... sollte sich ein anderes Schild an die Tür hängen ...
     
Thema:

Blöde Frage zur Holz-Unterkonstruktion Rigipsdecke

Die Seite wird geladen...

Blöde Frage zur Holz-Unterkonstruktion Rigipsdecke - Ähnliche Themen

  1. Dachgeschossausbau Frage zu Decke

    Dachgeschossausbau Frage zu Decke: Habe eine Frage zu einem Dachgeschossausbau. Das Haus ist Mitte der neunziger gebaut und das Dachgeschoss wurde zum weiteren Ausbau vorbereitet....
  2. Frage zu Laserentfernungsmesser

    Frage zu Laserentfernungsmesser: Hallo, ich hab in den letzten Tagen einen kleinen Wandkasten konstruiert, er wurde in einer Mauer versenkt und soweit ist alles gut gegangen. Nun...
  3. Newbie-Fragen: Abfluss(schlauch) Waschmaschine

    Newbie-Fragen: Abfluss(schlauch) Waschmaschine: hey ihr Lieben, ich bin gerade dabei, in meiner neuen Wohnung eine Waschmaschine anzuschließen und bin mir noch unsicher, wie ich das mit dem...
  4. Laie hat Frage zum Anschluss einer WM

    Laie hat Frage zum Anschluss einer WM: Guten Tag! Ich hab da mal ne wahrscheinlich ganz einfache Frage. Ich bin junger Student und wohne neben meinen Vermietern. Diese wollen wir...
  5. Wie konnte ich so blöd sein Dichtung Ablauf Duschtasse

    Wie konnte ich so blöd sein Dichtung Ablauf Duschtasse: Hallo liebes Forum, ich bin vor ein paar Monaten in meine Whg. gezogen, und seit einigen Tagen ist das Wasser in meiner Duschr (bodengleich)...