Bitte um Rat zum Bau eines sehr robusten Bettes auf c.a. 130cm hohen Beinen

Diskutiere Bitte um Rat zum Bau eines sehr robusten Bettes auf c.a. 130cm hohen Beinen im Möbel und Möbelbau Forum im Bereich Möbel und Maschinen; Hallo, bin neu hier und generell beim Heimwerken und hoffe auf Rat :) Ziel ist es, ein simples Doppelbett mit den Maßen 180x200cm zu bauen - auf...

  1. #1 AbilityDamage, 18.03.2020
    AbilityDamage

    AbilityDamage Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.03.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, bin neu hier und generell beim Heimwerken und hoffe auf Rat :)

    Ziel ist es, ein simples Doppelbett mit den Maßen 180x200cm zu bauen - auf circa 130cm hohen Beinen (2 Computer soll darunter stehen). Um den Raum darunter optimal nutzen zu können, würde Ich die Beine sehr gerne ohne Querstreben bauen und es trotzdem so stabil haben, dass man darauf ein kräftiges Rhinozeros zur Ruhe legen und trotzdem Seelenruhig unter dem Bett schlafen könnte, und das 20 Jahre nach der Konstruktion! :D
    Ich übertreibe nicht bei weitem, dieses Bettes einziger Schwachpunkt soll die Belastungsgrenze der Lattenroste sein. 400-500kg Traglast sind das Ziel.

    Welche Balkendicke könnt Ihr mir empfehlen? Ich habe derzeit 100x100mm Konstruktionsholz, Lärche, im Sinn.

    In Hoffnung auf baldige Antwort und mit freundlichen Grüßen,
     
  2. Anzeige

  3. #2 woodworker, 18.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.2020
    woodworker

    woodworker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.08.2016
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    153
    Ich musste eben dein Text 2 Mal lesen.
    Du möchtest ein Bett bauen (1800x2000x1300) wo ein Rhino drauf liegt, das ein Gewicht von 400-500Kg hat? Verstehe ich das richtig?
    Und du willst dann auch ruhig darunter schlafen wollen? Schon allein wegen der Last, würde ich Nachts kein Auge zumachen.
     
    Maggy gefällt das.
  4. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.533
    Zustimmungen:
    332
    100x100 sollte problemlos reichen um das Gewicht an sich zu tragen, aber die Stabilität ohne Querstreben wäre dann noch das Problem. Soll es denn freistehend auf 4 Beinen stehen? Oder wäre es möglich das Gestell entweder auf einer Seite mit der Wand zu verschrauben, oder die 4 "Füsse" so lang zu machen, dass sie bis zur Decke gehen und dort nochmal verschraubt werden?
     
  5. #4 AbilityDamage, 18.03.2020
    AbilityDamage

    AbilityDamage Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.03.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort, woodworker.
    Nein, das war bloß eine humoristische Veranschaulichung der erwünschten strukturellen Integrität.

    Ich möchte lediglich ein einfaches, sehr stabiles Doppelbett auf überlangen Beinen und ohne Querstreben oder sonstiges, was die Nutzbarkeit der Fläche unter dem Bett beeinträchtigt, bauen.

    Die dicke der Balken ist der Punkt, bei dem Ich mir unsicher bin und um Rat frage. Overkill ist die Intention, aber wenn mir jemand sagen kann ob z.B. 8x8cm Balken für meine Pläne bereits genauso unzerstörbar sind, oder warum Konstruktionsholz ungeeignet sein soll, wäre das sehr willkommen :)
     
  6. #5 AbilityDamage, 18.03.2020
    AbilityDamage

    AbilityDamage Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.03.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort, Future.
    Es muss freistehend auf 4 Füßen stehen, denn die Vorstellung das Bett an der Wand oder Decke zu montieren erfreut mein Weib garnicht :(
    Könnte man denn ausreichend Stabilität erreichen, indem man den Rahmen, der ja erst auf etwa 130cm höhe beginnen soll, einfach sehr gut an den 150cm lang geplanten Füßen (welche gleichzeitig Pfosten sind) befestigt? Stabile Winkel, viele große Schrauben, sowas in der Art?
     
  7. swara

    swara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2014
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    137
    beachte die dynamischen Lasten,zb unruhiger Schlaf. Wenn die Konstruktion frei steht, wird sie wackeln.
     
  8. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.054
    Zustimmungen:
    694
    drei querstreben [ li+re+ hinten ]- eingelassen wie vom zimmerer , lassen doch in der arbeitsplattenbreite freien raum !
    die längsseite hinten bietet außerdem platz zur montage von Ordnern und Kollagen .
    Den Aufgang besser mit 8 cm Stufen . bei 75° Neigung einplanen . Erfahrung !!
     
  9. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.054
    Zustimmungen:
    694
    Zur Stabilität reicht es sicher auch , wenn bis Schreibtischhöhe ~65 bis 68 cm , drei Seiten mit OSB Platten fest verschraubt werden an den 80er Leimholzstützen .
     
  10. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.533
    Zustimmungen:
    332
    Ich habmal ein Bild angehängt, dadran lässt sich das einfach besser erklären.

    Was ich bis jetzt noch nicht ganz verstehe ist die Nutzung des Raums unter dem Bett. Soll das ein Arbeitsplatz sein? Dann sind 130cm als Höhe für einen sitzdenden Erwachsenen schon sehr knapp. Oder einfach nur Stauraum?

    Dann zur Stabilität. So wie das hier gebaut ist, aslo nicht mit Balken sondern 2 rechtwinklig verleimten Brettern ist da ja von der Stabilität her recht ähnlich und kann gleichzeitig noch Material sparen. Wichtig ist der Teil wo Bettrahmen udn Pfosten verbunend sind. Je enger die beiden übereinander liegenden Schrauben aneinander sind, desto größere Hebelkräfte treten auf. Also ist das erste Ziel, die Rahmenbretter so breit wie möglich zu verbauen.

    Von der unten gezeigten Konstruktion muss man dann ausgehen und je nach Bedarf weiter verstärken. Wenn es zu sehr wackelt müssen ahlt doch ein paar Querstreben dran.



    [​IMG]
     
    Maggy gefällt das.
Thema:

Bitte um Rat zum Bau eines sehr robusten Bettes auf c.a. 130cm hohen Beinen

Die Seite wird geladen...

Bitte um Rat zum Bau eines sehr robusten Bettes auf c.a. 130cm hohen Beinen - Ähnliche Themen

  1. Scharnier unter Kantholz - um Klappe zu bauen

    Scharnier unter Kantholz - um Klappe zu bauen: hi, gibt es ein Schanier, wo man ein Kantholz festschrauben kann. Damit man das Kantholz dann hin und her bewegen kann? [ATTACH] Grau =...
  2. Regenduschkopf auf welcher Höhe

    Regenduschkopf auf welcher Höhe: Hallo zusammen, Ich habe mir den Luxus gegönnt und einen 50 mal 50 Regenduschkopf gegönnt. Jetzt frage ich mich, was für eine Höhe wäre...
  3. Dringende Bitte um Expertenmeinung: PVC-Handlauf - so okay?

    Dringende Bitte um Expertenmeinung: PVC-Handlauf - so okay?: Hallo Forum, Vor ein paar Tagen habe ich von einem hiesigen Handwerker einen PVC-Handlauf auf unser Treppengeländer montieren lassen. Das...
  4. Übergang Parkett/Treppe (ungleiche Höhe)

    Übergang Parkett/Treppe (ungleiche Höhe): Hallo Heimwerker, Wir haben in unserem Haus, 20 Jahre alt Parkett verlegt. Das Parkett hat es oben leider nicht auf die Höhe der letzten...
  5. Waschbecken Abfluss bitte um Hilfe!

    Waschbecken Abfluss bitte um Hilfe!: Hallo Zusammen, Mir ist der Deckel bei dem Abfluss abgebrochen und wollte das ganze Teil ersetzen, Aber ich kriege es nicht raus weiß jemand ob...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden