Bis zu welcher Körnung schleifen vor Lackierung

Diskutiere Bis zu welcher Körnung schleifen vor Lackierung im Treppen Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, Ich restauriere gerade meine alte Holztreppe. Ich habe nun das Holz von alten Lackierungen und Dreck befreit. Dazu hab ich mir einer 60er...

  1. #1 miggedy, 09.11.2016
    miggedy

    miggedy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    Ich restauriere gerade meine alte Holztreppe. Ich habe nun das Holz von alten Lackierungen und Dreck befreit. Dazu hab ich mir einer 60er (teilweise sogar 40er) Körnung alles abgeschliffen.
    An Ende möchte ich das Holz grundieren und dann weiß lackieren.
    Da das Schleifen, insbesondere dank verschnörkeltem Geländer, echt mühsam ist, möchte ich nur die Schleifdurchgänge machen die wirklich nötig sind, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.
    Welche weiteren Schleifdurchgänge würdet ihr empfehlen oder ist gar jeder weitere Durchgang gar nicht so dringend nötig, da der Lack selbst schon für eine glatte Oberfläche sorgen wird?

    Vielen Dank für jeden Tipp!
     
  2. Anzeige

  3. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.203
    Zustimmungen:
    736
    Schleifen sie mit 100er , dann einen Grundanstrich . Nach dem der ausgehärtet ist mit 180er beischleifen ; dann machen die folgenden zwei Beschichtungen den Rest . Ein Zwischenschliff - ohne Druck - mit 180er , erhöht das Ergebnis . Viel, Erfolg . :)
     
  4. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    1.445
    Ist m. E. ein zu großer Spung, wenn zuvor mit z.T. 40iger Körnung geschliffen wurde. Ich würde 80iger, dann 100 und abschliesend mir 120iger schleifen. Dann Grundierung und weiter wie von dir beschrieben.
    Das ist ein Irrtum, weiß lackierte Flächen verzeihen keine Unebenheiten, da sieht man jede Schleifspur.
     
  5. #4 Baumeister82, 18.11.2016
    Baumeister82

    Baumeister82 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Schließe mich "Neige" an. Der Sprung ist zu groß. Also wie Neige gesagt hat erst mit der 40iger Körnung und dann über die 80iger und die 100er Körnung zur 120iger. Dürfte der beste Weg sein.
     
  6. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.203
    Zustimmungen:
    736
    Komisch wie einige Leute schleifen . Mit der Metabo 115er und 40er Blatt gibt es ohne weiteres eine glatte Fläche .
     
  7. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    1.445
    Eiejei pinne, wie definierst du glatt......
     
  8. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.203
    Zustimmungen:
    736
    Glatt genug um mit 100er Korund auf Klotz oder Schwingschleifer Anstrich-Glätte zu bekommen . Nach dem ersten Grundanstrich stellt sich einiges auf , das kennen wir ja von Holz ; nach beischliff mit 120 kommen dann 2 Deckgänge mit AZKO Sikkens A-Z , oder Treppenlack auf W V -Basis .
     
  9. #8 Mr.Ditschy, 19.11.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.424
    Zustimmungen:
    549
    Es kommt ja auch auf das Lackmaterial selbst und aufgetragene Schichtdicke an ... doch mache wenn eher 20iger oder 40iger Sprünge, kommt aber auch auf die Holzart an, ob Hart- oder eher Weichholz > das sieht man aber beim schleifen.
     
  10. #9 miggedy, 16.12.2016
    miggedy

    miggedy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.11.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Hallo miteinander. Danke für die vielen guten Antworten. Wie man am Zeitunterschied von meiner Frag zu jetzt sehen kann, hat mich das Projekt noch eine Weile beschäftigt.
    Gerne möchte ich hier mal meine Schritte dokumentieren, die ich nun unternommen habe, um zu dem Ergebnis zu kommen, mit dem ich jetzt sehr zufrieden bin.
    Die Treppe hatte ursprünglich mal eine braunen Lack (glaube ich zumindest, ob es wirklich Lack war vermag ich nicht zu sagen). Das Geländer hatte ich vor zwei Jahren einfach weiß überlackiert. Wie man sich denken kann, hat das so nicht wirklich gehalten und ich hatte nun an vielen Stellen bereits Kratzer und ein Abblättern der Farbe. Daher nun das Projekt diesmal richtig angehen:
    - Entfernen des weißen (lockeren) Lacks von Hand mit einem Farbkratzer
    IMG_20161022_184146.jpg
    - Schleifen des Geländert mit Korn 40 mit Exzenterschleifer (wo möglich) und Deltaschleifer
    - Die konkaven Rundungen von Hand mit einem runden Holzklotz und Korn 40 Schleifpapier bearbeitet
    - Den Stufen war auch mit einem Korn 40 nicht zu bewältigen, ich konnte so gut wie kein Material damit runter bekommen, daher habe ich mir hier die Lackfräse von Metabo geholt und die Stufen abgehobelt
    IMG_20161110_150529.jpg
    - Dann wieder Korn 40 mit Exzenterschleifer und Deltaschleifer über die Stufen
    IMG_20161110_201404.jpg IMG_20161120_203307.jpg IMG_20161111_104432.jpg
    - Nun Treppe mit starkem Staubsauger gut abgesaugt
    - Dann alles wie vorher noch mal mit Korn 80 geschliffen
    - Wieder Treppe mit starkem Staubsauger gut abgesaugt
    - Dann alles wie vorher noch mal mit Korn 120 geschliffen
    - Wieder Treppe mit starkem Staubsauger gut abgesaugt
    - Nun wurde die komplette Treppe mit einer Grundierung gestrichen. Ich hatte eine Grundierung aus dem Baumarkt, die ebenfalls einen weißen Vorlack enthielt, so konnte ich mir einen Schritt sparen
    IMG_20161208_143815.jpg
    - Dann wieder alles mit Korn 240 angeschliffen
    - Wieder Treppe mit starkem Staubsauger abgesaugt und zusätzlich mit einem Staubtuch (diese klebrigen Tücher, die extra für diese Arbeiten sind) abgewischt
    - Nun alles bis auf Handlauf und Stufen-Trittflächen weiß lackiert
    - Leider war das mir noch nicht deckend genug, daher noch einen zweiten Druchgang mit weißem Lack
    - Nun alles abgeklebt und Handlauf und Stufen grau lackiert
    - Auch hier war leider ein zweiter Druchgang nötigt
    - Jetzt wurde der grauer Lack noch mit einem Bodensiegel (Klarlack) überstrichen, um ihn so lange wie möglich haltbar zu machen.
    - Endlich konnte das Abklebeband entfernt werden. Da sich dieser nun über mehrere Tage wegen der mehreren Streichdurchgänge an der Treppe befanden, ist das abziehen nicht so sauber geworden wie man hätte hoffen können.
    IMG_20161215_161115.jpg
    - Daher nun noch ein letzter Schritt: Die Innenkanten der Stufen-Trittflächen mit einer weißen Silikonfuge versehen
    IMG_20161215_161127.jpg

    Wie man sieht ein riesen Aufwand, aber es hat sich gelohnt. Die Treppe sieht super aus und macht auch einen langlebigen Eindruck (den ich natürlich erst nach einigen Monaten wirklich beurteilen kann).

    IMG_20161215_183521.jpg IMG_20161215_183550.jpg
     
    Qwertzuiop2 gefällt das.
  11. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.203
    Zustimmungen:
    736
    Wonderful .
    Da haben sie ja sehr viel Zeit geopfert für ein wunderbares Ziel .
    Noch mal Fotos nach Ostern?
     
  12. #11 Qwertzuiop2, 16.12.2016
    Qwertzuiop2

    Qwertzuiop2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2016
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    222
    Top!
     
  13. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    1.445
    Top Arbeit und man sieht, dass es schon mit Aufwand verbunden ist. Nur bekomme ich immer was Wehmut, wenn man eine Holztreppe farblich lackiert. Die hätte auch so geölt toll ausgesehen. ;)
     
    xeno gefällt das.
  14. #13 Mr.Ditschy, 16.12.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.424
    Zustimmungen:
    549
    Ja, aber schaut schön aus .... nur vermute ich, wenn man da nicht wirklich nur mit Strümpfen die Treppe begeht, man nicht lange Freude daran hat.
     
    Neige und Qwertzuiop2 gefällt das.
  15. #14 Lasko2010, 19.12.2016
    Lasko2010

    Lasko2010 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    Sieht echt super aus, hoffentlich bleibt Sie auch lange so schön
     
Thema: Bis zu welcher Körnung schleifen vor Lackierung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holztreppe lackieren

    ,
  2. treppe schleifen körnung

    ,
  3. treppenstufen grau lackieren

    ,
  4. Lack schleifen Körnung,
  5. Handlauf mit Klarlack lakieren,
  6. treppe lackieren,
  7. welche körnung lackieren,
  8. holztreppe grau streichen,
  9. handlauf lackieren,
  10. lack anschleifen körnung,
  11. holztreppen von fett und dreck befreien,
  12. vor dem lack schleifen körnung,
  13. treppe lackieren anschleifen körnung,
  14. treppenlack grau,
  15. lackfraese metabo holztueren
Die Seite wird geladen...

Bis zu welcher Körnung schleifen vor Lackierung - Ähnliche Themen

  1. Fermacell Trockenschüttung - Körnung sehr fein und zerbröselt

    Fermacell Trockenschüttung - Körnung sehr fein und zerbröselt: Hallo, ich bin dabei mir 20mm Trockenestrichplatten zu verlegen (Platten von Fermacell). Nun habe ich die trockene Ausgleichsschüttung dergleichen...
  2. Schleifscheiben 150mm 80er bis 150er Körnung

    Schleifscheiben 150mm 80er bis 150er Körnung: Hallo Community, wie die Jungfrau zum Kind bin ich an mehrere tausend Schleifscheiben (150 mm 80-150er Körnung) gekommen. Ich habe leider keine...
  3. Edelputz 1mm Körnung streichen ??!!

    Edelputz 1mm Körnung streichen ??!!: Hallo zusammen! Wir haben nun unser Dach ausgebaut! Aufbau wie folgt: Gipskarton , Spachtel , ,Putzhaftgrund , 1mm Marmoredelputz werden nun...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden