Betonboden erneuern

Dieses Thema im Forum "Pflaster und Wege" wurde erstellt von Ricky, 19.08.2012.

  1. Ricky

    Ricky Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.08.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    Ich habe bei mir in der Garage einen alten Betonboden. Der Beton hat sich schon gelöst und es haben sich grosse Löcher gebildet. (siehe Bilder)
    Der Boden lässt sich auch ganz leicht entfernen da er nur ca. 1-2 cm dick ist. Darunter hat es einen relativ weichen Untergrund der sich gut auflockern und entfernen lässt. Jetzt meine Frage kann ich den Boden entfernen und dann ca. 5-10 cm tief graben und danach einfach alles wieder mit Beton füllen?

    Danke für Eure Hilfe
    Gruss Ricky
     

    Anhänge:

  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 19.08.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Willkommen im Forum :)

    Wenn Du Dir so eine Mühe gibst, dann solltest Du gleich noch eine Dichtfolie drunter- und eine Stahlgittermatte als Armierung in den Estrich einlegen. Dann hast Du für immer Ruhe. Wenn Du dann noch den Boden feinspachtelst und dann einen flüssigen Kunstharzbelag darauf, dann hast Du einen sehr leisen und gut zu reinigenden Industrieboden ;)
     
  4. Ricky

    Ricky Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.08.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal vielen Dank für deine Antwort.
    Soviel Mühe möchte ich mir nicht machen. Der Boden soll einfach wieder Eben und glatt werden.
    Ich habe jetzt angefangen die obere Schicht abzutragen. Kommt sehr gut weg muss nur mit einem Spachte drunter und ein bisschen heben.
    Darunter ist jetzt überall dieser Grundbeton weiss nicht genau wie dieser heisst? Kann ich auch einfach wieder einen Estrich darüber machen?
    Gibt es da spezielle Mittel damit er besser haftet?

    Gruss Ricky
     
  5. #4 harekrishnaharerama, 19.08.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Es genügt den Feinestrich darauf zu verteilen. Man kann den Beton vorher befeuchten und eine dünne Schicht Zement "aufkratzen" und trocknen lassen.

    Dann wiederum wässern und den Feinestrich aufbringen ;)
     
  6. #5 selfmademan, 20.08.2012
    selfmademan

    selfmademan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    49
    Ich pinsel auch gern den festen Untergrund mit einer dünneren Schlämme des Materials welches letztendlich draufkommt ein. Zum Beispiel bei Stufen. Bei deiner Fläche also mit Besen. Anziehen lassen und dann das Endmaterial drauf.
    Mach dich nochmal im Baumarkt schlau ob du Zementestrich oder Betonestrich verwendest.

    Vielleicht wäre bei der Fläche auch eine Ausgleichsmasse eine Möglichkeit. Die gießt du und sie läuft waagerecht aus. Da kannst du dir das Geradeziehen sparen. Ich denke der Zeitaufwand ist geringer.

    Verdammt es ist 3 Uhr. Bei der Hitze kann ich nicht schlafen. :mad:
     
  7. Ricky

    Ricky Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.08.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Was wäre so die Mindestdicke des Estrich damit er nicht wieder auseinanderfällt?
    Kann ich auch einfach alles mit einem Besen und Staubsauger putzen und dann den Estrich darauf verteilen?
    Das mit dieser Ausgleichsmasse brauche ich nicht. Es ist nicht so schlimm wenn der Boden nicht 100% Eben ist.
    Gruss Ricky
     
  8. #7 harekrishnaharerama, 20.08.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Etwa 3cm. Säubern genügt, kann aber passieren, daß er sich vom Untergrund löst. Auf jeden Fall vorher den Boden ordentlich wässern - er muß richtig durchfeuchtet sein ;)
     
  9. Ricky

    Ricky Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.08.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Habe jetzt den alten Estrich weggenommen. Er war nur zwischen 5-10mm Dick. Kein Wunder dass er sich gelöst hat.
    Werde jetzt dann den Tragebeton darunter noch ein bisschen tiefer graben. So 1-2cm dass am Schluss überall ca. 3cm Estrich rauf kann.
    An einer Stelle habe ich noch ein kleines Problem. Der Beton ist dort sehr weich und es hat jetzt ein tiefes Loch. (siehe Bild).
    Was wäre dort die beste Möglichkeit? Tragbeton oder könnte ich es auch einfach mit Estrich auffüllen? Wären dann an dieser Stelle 10-15cm.

    Gruss Ricky
     

    Anhänge:

  10. #9 harekrishnaharerama, 20.08.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Armierungen ist alles von Steinen angefangen bis Stahlgitter - alles was eine Festigkeit reinbringt
    Wenn Du irgendeinen Kies oder Lava da hast, das geht alles - einfach reinrühren.

    Vorher noch ein paar den Beton so bearbeitet, daß das neue Stück gut Halt findet, den Boden verfestigt, Steine rein und dann geht das schon ;)
     
  11. #10 selfmademan, 20.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 20.08.2012
    selfmademan

    selfmademan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    49
    Also ich bin so hin und hergerissen.

    Bei 1-3cm hört sich das wirklich so an als müßte das eine Ausgleichsmasse sein. Das ist einfach homogener und nicht Stück für Stück da hingeklatscht Wo soll da eine Matte liegen. Füll das Loch mit billigem Mörtel 2.49€
    So wie ich das Bild beurteilen kann ist doch ringsherum noch fester Beton. Also ist das wie eine flache Wanne.
    Dann nimm wenigstens einen Betonestrich mit kleiner Körnung und mach ihn cremig also nicht handfeucht.
    Denk dran den Boden vorher zu nässen, das wurde schon gesagt.
    Dann solltest du mit einem Schiffchen oder Glätter die Oberfläche beiziehen.

    Oder soll die Oberfläche griffig bleiben, dann nimm nach kurzem Anziehen einen Besen und fege über die Fläche. Das nennt der Betonbauer dann sogar Besenstrich.
     
  12. #11 harekrishnaharerama, 20.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 20.08.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Nein, selbstausgleichende Spachtelmassen kann man auf 0mm und können maximal 10mm stark werden, Ausnahme ist eine Flexible Ausgleichsmasse, diese kann man teilweise über 20mm ziehen.

    Estrich muß richtig glatt gestrichen werden und braucht eine Mindestdicke, um genügend Eigenfestigkeit aufzubauen:

    Hier ein technisches Merkblatt, Körnung ist bis zu 4mm, heißt darunter kann man auf keinen Fall gehen:
    http://www.ganser-gruppe.de/components/com_sakretdb/pdf/TM/TM_Feinestrich_FE.pdf

    Hier mal eine Ausleichsmasse (0-20mm):
    http://www.henkelhaus.de/heimwerker...erlegen/ausgleichsmasse_aufbringen/index.html
     
  13. Ricky

    Ricky Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.08.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Vorne an diesem Stück ist eine Rampe, auf einer Seite eine Holzwand und auf den anderen 2 ist auch ein Betonboden.
    Kann man den Estrich von Hand in einer Wanne anrühren?
    Die Fläche ist ca. 2.5m•2.5m. Wären ca. 10 40kg Säcke.
    Dauert einfach ein bisschen länger von Hand sollte aber gehen oder?
     
  14. #13 harekrishnaharerama, 21.08.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Normal ist es besser im Eimer anzurühren, dann kann man das auch besser dahin transportieren, wo man das braucht und ist auch übersichtlicher - aber natürlich kannst Du auch eine Plastikwanne nutzen

    Man könnte das per Kelle anrühren . . . ein Rührer für eine (SDS-Plus) Bohrmaschine kostet jedoch keine 10 Euro und würde die Arbeit bei so'ner Aktion erleichtern. Man ist auch einfach schneller - dauert seine Zeit, bis man alle Klumpen raushat ;)
     
  15. Ricky

    Ricky Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.08.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ist es denn wichtig die ganze benötigte Menge auf einmal anzumischen oder kann man auch einfach Sack für Sack mischen?
    Gibt es da keine Probleme mit dem trocknen dass ein Teil bereits trocken ist und man wieder daraufkippt?
    Jetzt nochmals zu den tieferen Löcher kann ich diese auch mit dem Estrich ausfüllen?
    Wäre einfacher für mich wenn alles das gleiche ist.
     
  16. #15 harekrishnaharerama, 21.08.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Wenn Du nicht alles schaffst, dann die Übergangsstellen nochmal feucht machen.

    Die Löcher kannst Du einfach mit dem selben Estrich auffüllen, jedoch würde ich Dir raten, ein paar größere Steine als Armierung hineinzugeben, dann hat das mehr Halt. Wenn Du so einen Eimer mit Mischung hast, dann kann man die Steine auch dort hineinmischen - je größer desto fester. Den Untergrund vorher sogut es geht verdichten. Wahrscheinlich wurde dieser Teil von Wasser unterspült, daher am besten dicke Steine reinmachen - so groß wie sie reinpassen, dazwischen Kies, sodaß es eine feste Einheit bildet ;)
     
  17. Ricky

    Ricky Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.08.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    So hab jetzt heute ein paar Säcke Beton Estrich gekauft damit ich nächsten Samstag betonieren kann. :)
    Eine Bohrmaschine mit einem Aufsatz habe ich auch. Ich habe gedacht ich nehme 2 grosse Kübel und kann dann immer 2 Säcke gleichzeitig anrühren. Wielange habe ich ca. Zeit bis die Masse zu trocknen beginnt? So damit ich sie nicht mehr streichen kann.
    Hier noch ein paar Bilder. Das grosse Loch an der Seite werde ich noch mit grösseren Steinen auffüllen.
    Gibt es sonst noch etwas zu beachten oder habt ihr noch weitere Tipps für mich?

    Danke & Gruss
    Ricky
     

    Anhänge:

  18. #17 Schnulli, 25.08.2012
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    196
    Hallo,

    Nimm einen Spaten und einen großen Mörtelkübel. Das geht schneller und besser wie mit der Maschine. Ansonsten brauchst du dich bei der Verbreitung nicht hetzen, der trocknet nicht allzu schnell.

    Gruß
    Thomas
     
  19. #18 selfmademan, 25.08.2012
    selfmademan

    selfmademan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    49
    Tipps noch von mir ohne handwerklichen Sinn:

    Wünsch Dir ein nicht so heißes Wochenende :)
    Wenn Du gern allergisch reagierst, zieh Handschuhe an und trage Mundschutz. :)
    Sorg für reichlich Getränke ob alkoholisch oder nichtalkoholisch. :)
    Leg ein Schiffchen oder Kelle zum Glattziehen bereit. :)
    Und vergiss nicht Fotos von Dir und deinem Tun machen zu lassen. :)

    PS. Ich würde es cremig anrühren. Zum Schluss würde ich mit einem Quast (breiter Pinsel) von Seitenrand nach außen auf die alte Fläche steichen. Dann erkennt man keine Naht und es ist auch keine da. ;)
     
  20. #19 harekrishnaharerama, 25.08.2012
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Alulatte hast ja da oder Bodenlegerkelle, oder?

    Ruhig zum Schluß bei dem Wetter nochmal mit dem Rasensprenger Wasser geben, damit er nicht reißt ;)
     
  21. Ricky

    Ricky Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.08.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ja eine Kelle hab ich. Muss ich denn wenn ich fertig bin nur zum Schluss nochmals ein bisschen Wasser darauf geben und dann trocknen lassen?
    Also nicht wieder befeuchten in den nächsten Tagen?
    Und wielange ist so ca. die trocknungszeit bis man wieder darauf kann?
     
Thema: Betonboden erneuern
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. garagenboden erneuern

    ,
  2. betonboden erneuern

    ,
  3. alten betonboden erneuern

    ,
  4. betonfußboden erneuern,
  5. hallenboden erneuern,
  6. garagenboden ausgleichen,
  7. garageneinfahrt erneuern,
  8. beton erneuern,
  9. alter betonboden,
  10. alter betonboden erneuern,
  11. estrich auf alten betonboden,
  12. alten Betonboden glätten,
  13. beton garageneinfahrt erneuern,
  14. betonierte garageneinfahrt erneuern,
  15. betonfussboden erneuern,
  16. garageneinfahrt betonieren erneuern,
  17. garagenboden aus beton erneuern,
  18. estrich handfeucht,
  19. Große löcher im betonboden ausbessern,
  20. garageneinfahrt beton ausbessern,
  21. garageneinfahrt rampe betonieren,
  22. Zementboden glätten,
  23. grundbeton entfernen,
  24. betonboden halle erneuern,
  25. betonfußboden garage erneuern
Die Seite wird geladen...

Betonboden erneuern - Ähnliche Themen

  1. Boden im Obergeschoss erneuern

    Boden im Obergeschoss erneuern: Hallo zusammen, ich möchte bei meiner Verwandtschaft das Obergeschoss erneuern. Die Wohnung war ca. 20 Jahre vermietet und wurde nun frei und...
  2. Estrich im Bad erneuern,Dämmung HT-Rohr ist im Weg!

    Estrich im Bad erneuern,Dämmung HT-Rohr ist im Weg!: Hallo liebes Forum, bin gerade dabei das Haus meiner Großeltern aus den 30igern zu sanieren, und versuche des lieben Geldes wegen so viel wie...
  3. Lack erneuern

    Lack erneuern: Hallo :) Auch meine Türen sollen nun bald daran glauben! Ich möchte dringend den alten Lack entfernen und erneuern. Beizen? Schleifen? Wie am...
  4. Rolladenkasten erneuern

    Rolladenkasten erneuern: Guten Abend, ich möchte unsere Rollädenkästen im Wohnzimmer erneuern, um Zugluft und Wärmeverlust zu vermeiden. Denn die Zugluft ist besonders...
  5. Innenputz sauber entfernen und erneuern

    Innenputz sauber entfernen und erneuern: Moiin, ich habe bei meinen Reperaturarbeiten ca ein halben Quadratmeter Inneputz von der Wand abgelöst. Dieser hängt nun nur noch von der Tapete...