Beste Innendämmung für Kellerwohnung gesucht

Diskutiere Beste Innendämmung für Kellerwohnung gesucht im Isolierung und Dämmung Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo! In einer Kellerwohnung befindet sich eine Außenwand des Wohnzimmers (Stahlbeton, Baujahr ca. 2017), die von innen bestmöglich gedämmt...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 kheimwerker, 04.05.2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.05.2020
    kheimwerker

    kheimwerker Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.05.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    In einer Kellerwohnung befindet sich eine Außenwand des Wohnzimmers (Stahlbeton, Baujahr ca. 2017), die von innen bestmöglich gedämmt werden soll. Die Außenseite hat Kontakt mit dem Erdreich. Innen ist derzeit Tapete mit Mineralfarbe drauf. Leider ist im Sommer die Wand auch innen recht kalt (besonders im unteren Bereich) und bildet auf der Tapete einen leichten Schimmel. (Trotz Querlüften nur in der Nacht) Baufehler sind lt. Sachverständigen nicht vorhanden. Gleichzeitig würde ich die Wand innen auch gerne mit Fliesen verschönern.

    Zwischen Wand und den Fliesen soll eine perfekte Dämmung gesetzt werden, damit der Temperaturunterschied besser ausgeglichen wird. Da ich während der Arbeit keinen zu großen Dreck haben möchte, wäre es gut Dämmplatten oder Dämmpaneele zu verwenden.

    Da die Wand nicht sehr groß ist (2,88 m Breite und 2,52 m Höhe), werden sich die Kosten in Grenzen halten. Daher suche ich die bestmögliche Dämmung (Höchster Dämmfaktor) Die Kosten spielen dabei aufgrund der Größe eine untergeordnete Rolle. Wichtig ist nur, dass die Dämmung so hoch wie möglich ist und man auf dieser Dämmung Fliesen anbringen kann.

    An bestimmten Stellen werden dann auch gleich in dieser Dämmung Aussparungen für Kabelführungen gemacht, damit diese nicht mehr sichtbar sind und hinter den Fliesen verschwinden.

    Folgende Paneele habe ich gefunden:


    LINITHERM PAL SIL Innenwanddämmung WLS 024 Dämmplatte in Dicke 36 mm

    --> Passt diese?

    --> Ist diese evtl. gesundheitsschädlich? (Fliesen kommen ja drauf)

    --> Muss diese noch verputzt werden oder kann man direkt die Fliesen darauf machen?

    --> SEHR WICHTIG: Kann mir irgendjemand noch besser dämmende Paneele oder Dämmplatten mit einer Dicke von ca. 3-5 cm empfehlen? Ich suche die besten Dämmplatten/Paneele.


    Bitte keine Vorschläge mit Putz, Lehm etc. Es sollen ja Fliesen drauf und es sollte nicht so viel Dreck geben.

    Danke!!!

    Grüße

    Zur Info:


    LINITHERM PAL SIL eignet sich bestens für Gebäude, die nicht von außen gedämmt werden können und bietet hochwirksamen Schutz vor Kälte, Hitze, Feuchtigkeit und Schimmelbildung. Durch die minimale Aufbauhöhe erreichen Sie ein Höchstmaß an Dämmung bei geringstem Raumverlust. In nur einem Arbeitsgang entsteht eine wärmebrückenfreie Innendämmung, die Putz-, streich- und tapezierfähig ist, so dass diese auch in Wohnräumen problemlos zum Einsatz kommen kann.

    Vorteile die überzeugen:
    • Aufkaschierte Innenausbauplatte
    • Putz-, streich- und tapezierfähig
    • Integrierte Dampfsperre
    • Hochwirksamer Schutz vor Hitze und Kälte
    • Verhindert Tauwasserbildung
    • Handlich und geringes Gewicht
    Technische Daten
    • Dämmkern aus PUR/PIR-Hartschaum
    • Baustoffklasse B2 nach DIN EN 13165
    • Berechnungsmaß: 26mm - 2500 x 1200mm, 36 - 66 mm - 2500 x 600mm
    • Keilplatte: 2500 x 600 x 66/6 mm und 2500 x 300 x26/10 mm
    • Oben: Aluminium, unten: Aluminium
    • Raumseitig mit 6mm Silikatplatte
    Produktvorteile:
    • Maximale Dämmung bei minimaler Plattenstärke
    • Durchgehende Wärmedämmung für Endlosverlegung
    • Handlich und geringes Gewicht
    • Bleibend hohe Dämmwerte WLS 024
     
  2. Anzeige

  3. #2 Holzwurm50189, 09.05.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    288
    Wenn du schon ne Onlinebude gefunden hast, warum lässt dich da nicht beraten ?
     
    Maggy gefällt das.
  4. #3 kheimwerker, 09.05.2020
    kheimwerker

    kheimwerker Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.05.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Danke, dass zumindest einer zurückschreibt. Ich dachte, hier bekommt man viele Tipps von vielen Experten.

    Aber irgendwie fühle ich, dass Du scheinbar verärgert darüber bist, dass ich mich im Internet bereits vorab informiert habe. Das ist doch nicht verboten und außerdem die Voraussetzung hier überhaupt etwas zu schreiben.

    Der Händler verkauft sicher nur die von ihm angebotenen Artikel. Eine richtige Beratung bietet er zudem nicht an. Ich dachte hier gibt es viele clevere Köpfe, die sich wirklich gut damit auskennen und auch schon einige Erfahrungswerte haben.

    Scheinbar hast Du nicht wirklich Lust, mir zu antworten. Das ist wirklich schade.

    Auch haben derzeit viele Handwerksbetriebe durch ihre Auslastung "absolut keinen Bock", solche kleinen Aufträge überhaupt anzunehmen und sich damit zu beschäftigen. Das sagen sie einen sogar ins Gesicht.

    Vielleicht gibt es wenigstens jemand, der dazu etwas qualifiziertes schreiben kann.

    Ein schönes Wochenende!

    Grüße
     
  5. #4 Holzwurm50189, 09.05.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    288
    @kheimwerker Welcher Heimwerker soll dir was besseres anbieten, wenn er nur bedingt Ahnung hat. Dafür sitzen beim Händler Profis.
    https://benz24.de dann auf Kontakt - Produktberatung - email Produktberatung oder telefonische Produktberatung, sogar mit Rückrufwunsch Möglichkeit. Soviel zum Thema "bieten keine Beratung" an. Und wenn dir Profirat nicht reicht, bist halt hier meiner Meinung nach an der falschen Adresse. Ich bin auch Holzhändler und kann in meinem Metier mit exakten und genauen Angaben eine professionelle Antwort geben, auch für besser geeignete Produkte oder Alternativen. Das kann kein Heimwerker.
     
  6. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.741
    Zustimmungen:
    763
    @kheimwerker und mal ehrlich, hättest du Lust den ellenlangen Text zu lesen? Bisschen verworren...

    Und was, wenn dir einer sagt, wenn du jetzt schon irgendwo mit Schimmel zu kämpfen hast, dann ist die Dämmung ein Schimmelbeschleuniger!

    Du hast im Internet sicher auch gelesen das Innendämmung nicht so günstig ist.

    Und dann habe ich mich gefragt.... meinst du wirklich Fliesen, die du im Wohnzimmer an die Wand machen willst?
     
  7. #6 Schnulli, 09.05.2020
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    1.076
    Um meine Antwort kurz zu halten: Die Platten sind nicht zum Verfliesen geeignet. Hast du doch selbst geschrieben, Putz-, Streich- und Tapezierfähig.
    Da es Silikatplatten sind muss die Oberfläche offenporig bleiben.

    Also passt zunächst mal dein Material nicht zum Plan, das kann ich schon mal als Nichtfachmann aber sagen.
     
    Maggy gefällt das.
  8. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.988
    Zustimmungen:
    427
    Da kann man schon Fliesen drauflegen, nur ist die Silikatplatte eigentlcih zu schade dafür, da sie ja die Feuchtigkeitsregulierung im Keller übernehmen soll. Wenn du da Fliesen drauf machst hast du halt wieder eine luftdichte Schicht. Dann kannst du genau so gut normale Hartschaumplatten an die Wand kleben, mit Gewebe verputzen und dann fliesen. Die Fliesenwand wird dann vermutlich nicht mehr schimmeln, aber durch die geänderte Dämmung tritt der Schimmel dann vielleicht an einer anderen Wand auf.
     
  9. #8 Schnulli, 09.05.2020
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    1.076
    Das von Future hier vorgeschlagene einfach so umzusetzen würde ich nicht machen, das kann unter Umständen ein schöner Bauschaden werden. Entweder man macht Innendämmung mit Dämmstoffen, die den kapillaren Effekt nutzen oder man muss die Dämmstoffe hinter eine Dampfsperre packen, damit keine Feuchtigkeit auf die kalte Wand gelangt.
     
  10. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.988
    Zustimmungen:
    427
    Hartschaumplatten sind eine Dampfsperre.
     
  11. #10 Neige, 10.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 10.05.2020
    Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.232
    Zustimmungen:
    1.464
    Man kann alles, aber diese Aussage ist Quatsch, denn Fliesen, genauso wie Latexfarbe, Vinyltapeten oder gipshaltige Putze würden die Poren schließen und den hemmenden Effekt aufheben.
    Nein, gibt es mMn nicht, denn das sollte sehr genau in Augenschein genommen (Stichwort Taupunkt im Mauerwerk, Wärme -Kältebrücken, Verlegung der Elektrik u.s.w) und vom Fachmann beurteilt werden. Irgendwas, von dem man nicht weiß ob es sinnvoll ist an die Wand zu kleben, verursacht u. U. mehr Schäden und Kosten als einem lieb ist.
    Daher mein Rat, unbedingt vom Fachmann machen lassen.
     
    Holzwurm50189 und Maggy gefällt das.
  12. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.988
    Zustimmungen:
    427
    Fängst du jetzt auch schon an meine Aussagen zu kritisieren nur um was gegen mich zu schreiben? Ich hab genau das geschreiben, was du jetzt nochmal ausführst. Du kannst nicht ein Satzfragment meines Beitrags nehmen und den kritisieren und den Zusammenhang einfach weglassen. Pack dich mal an die eigene Nase ...
     
  13. #12 Neige, 10.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 10.05.2020
    Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.232
    Zustimmungen:
    1.464
    Wenn Kritik aus meiner Sicht angebracht ist ja, denn deine Aussage suggeriert zunächst, es sei möglich.
    Eben nicht, denn du schreibst u. A.
    das ist eben nicht richtig, die Platte ist schlicht dafür nicht vorgesehen, worauf Hersteller auch hinweisen.
    Ferner ist doch diese Aussage
    eine Mutmaßung. Was glaubst du, was da hinter der Fliesenwand passiert. Was also ist zu tun, kann man jetzt auf ne Silikatplatte fliesen, oder klatscht man da einfach irgend eine Hartschaumplatte drauf und fliest die nach deinen Vorgaben?

    Und noch eines. Wie im allgemeinen bekannt ist, sind Innenwanddämmungen an Aussenwänden kritisch zu betrachten und nicht immer zielführend und wenn das gemacht werden soll, dann bitte durch einen Fachmann. Leider hab ich schon miterleben müssen, dass DIYler damit Schiffbruch erlitten haben, weil sie zwar Empfehlungen und Ausführungen gefolgt sind, aber wesetntliches und äusserst Wichtiges wie die, die ich oben erwähnt habe,.ausser Acht gelassen haben.

    Thema für mich erledigt.
     
    Maggy und Holzwurm50189 gefällt das.
  14. #13 Schnulli, 10.05.2020
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    1.076
    Und die Fugen dazwischen und umlaufend auch?
     
    Holzwurm50189 gefällt das.
  15. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.988
    Zustimmungen:
    427
    Der Treaderöffner wiill Hartschaumplatten mit Silikat und Fliesen an die Wand kleben. Da wäre die logische Alternative, dass man Hartschaumplatten ohne Silikat nimmt. Klar ist der Hinweis erlaubt, dass da immer ein Restrisiko ist, das man auch auf den Handwerker abschieben könnte, aber wenn der das halt selber machen will, dann ist es wohl kaum sinnvoll Informationen zurückzuhalten.

    Und zum Thema Fliesen auf Silikat kann das natürlich trotzdem sinnvoll sein, gerade dann, wenn nicht die ganze Wand gefliest wird. Dann macht es wenig Sinn extra unter den Fliesen eine andere Dämmplatte zu verwenden nur um ein paar Euro Materialkosten zu sparen.
     
  16. #15 kheimwerker, 10.05.2020
    kheimwerker

    kheimwerker Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.05.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    erstmal vielen Dank für die mit einem Mal so zahlreichen Antworten!!!! - Hier ist zum Glück doch was los! Ihr seid Top! :)

    Also hier nochmals meine Intention:

    Eigentlich könnte man die Wand mit offenporigen Silikatplatten ausstatten und dann mit Mineralfarbe bestreichen. Dann ist das Ganze offenporig und atmungsaktiv.

    Aber, ich möchte an dieser kleinen Wand (und ausschließlich diese eine Wand) im Wohnzimmer mit Fliesen verschönern. Dadurch kann ich dann gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Heraufsetzen des Taupunkts (Anti-Schimmel) und Verschönerung. Daher sind die Fliesen ein Muss. Zudem kann man dann in einem Kabelkanal in dieser Dämm-Schicht auch gleich hinter den Fliesen Kabel verlegen.

    Durch die Fliesen, macht es dann aber keinen Sinn mehr, hinter den Fliesen atmungsaktive Silikatplatten zu kleben, da die Fliesen ja die Oberfläche versiegeln. Und wenn diese Silikatplatten hinter den Fliesen dann noch Feuchtigkeit ziehen würden, würde es hinter den Fliesen ein Feuchtigkeits-Desaster geben.

    Aus diesem Grund suche ich die beste nicht atmungsaktive Dämmung hinter den Fliesen und da habe ich die oben genannten Paneele entdeckt.

    Da der Schimmel nur aufgrund der Temperaturdifferenz auftritt und sich ganz leicht auf der Tapete bildet und nicht aus der Betonwand (Baujahr 2017) kommt und die Wand auch nicht nass/feucht ist, sorgt die gesuchte Innen-Dämmung für eine steigende Temperatur auf der Wandoberfläche und somit verbessert sich der Taupunkt. Zusätzlich wird sich auf den glatten Oberflächen der Fliesen auch kein Schimmel so leicht bilden können.

    Natürlich habe ich mich dort im Shop bei der Hotline bereits beraten lassen, aber allzu viel wissen die eben auch nicht. Besonders nicht über die Kombination der Materialien.

    Daher hier nochmals einige Fragen:

    - @Schnulli / alle: Was müsste man auf diesen Paneelen auftragen (Grundierung etc.), damit man dann auf diese Grundierung die Fliesen aufkleben kann?

    - Würden sich dann die Paneele und die Fliesen evtl. bei Temperaturunterschieden unterschiedlich stark ausdehnen, so dass es dann z. B. zu Rissen in den Fugen kommt?

    - @Future / alle: Was wären denn die besten alternativen Hartschaumplatten oder Dämmplatten die gefliest werden können mit ca. 5 cm Dicke mit dem höchsten Wärmedämm-Faktor, die man derzeit kaufen kann? Bitte schreibt mal einige Modelle mit Herstellernamen, Modellnamen und dem Dämmfaktor auf. Wie gesagt, der Dämmfaktor ist mir wichtiger als der Preis.

    - @Schnulli / alle: Du hast geschrieben, dass evtl. eine Dampfsperre sinnvoll ist. Sie müsste dann hinter die Dämmplatten/Dämmpaneele? Könnte man ja auch noch einziehen. Welches Modell würdet ihr empfehlen?

    - @Neige / alle: Fachmann ist gut. - Die Fliesenleger sind meist für Bäder kompetent und ein Schimmelsanierer (der sich das auch schon mal angesehen hatte, kennt sich nicht mit Fliesen aus. Er kann nur Silikatplatten und eine offene Struktur anbieten). Aber ein Sachverständiger, der sich das schon mal vor einigen Jahren angesehen hatte sagte, dass es nur ein Temperaturproblem ist. (Kellerwohnung).

    Nochmals tausend Dank! Ich bin gespannt auf Eure Antworten!

    Ein schönes Wochenende!
     
  17. #16 Schnulli, 10.05.2020
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    1.076
    Meiner Meinung nach nicht machbar, weil es einfach bauphysikalischer Humbug ist. Der Hintergrund ist folgender:
    Deine Platten haben eine integrierte Dampfsperre, die die Hartschaumplatte von den Silikatplatten trennt. Diese ist auch über die Fugen hinweg in den Fugen integriert, so dass die Plattenstöße hier auch dampfdicht sind. Anfallender Dampf kann also max. bis auf die Trennschicht Hartschaum-Silikat und wird dort, falls es an der Stelle kondensiert, nach vorne wieder abgeführt, wo es verdunsten muss (!). Diese Verdunstung verhinderst du mit Fliesen. Ob es bei dir tatsächlich so auftreten wird ist nun unklar, aber das ist der grundsätzliche Vorgang.
    Wenn du unbedingt Fließen haben möchtest dann wäre eigentlich eine Ständerwand mit Dämmmaterial, darüber vollflächig und an den Wänden und Böden verklebt, die Dampfsperre, darauf Gipskarton und dann die Fliesen.
    Alles, was du davon abweichend machst, machst du auf eigene Gefahr hin und entspricht keinerlei Herstellervorgaben, Norm oder sonstirgendwas.
     
  18. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.988
    Zustimmungen:
    427
    Moulder gefällt das.
  19. #18 kheimwerker, 12.05.2020
    kheimwerker

    kheimwerker Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.05.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Erstmal vielen Dank für Eure weiteren Antworten! Entschuldigt für meine dummen Fragen, aber ich arbeite mich wirklich rein.

    @Schnulli: Ok, danke! Das habe ich nun verstanden. Also sind meine vorgeschlagenen Paneele mit WLS 024 leider wirklich nicht nutzbar. Eine freie Ständerwand (wenn ich Dich richtig verstehe) hat aber doch innen auch Hohlräume, was ich gerne verhindern würde. Eine vollflächige Verklebung wäre für mich wünschenswert.

    @Future: Super! Das ist die erste mögliche richtige Platte mit exzellenter Dämmung und Härte und zur Verfliesung!
    > Ultrament Bauplatte Do it - Wärmeleitfähigkeit WLG 73. So etwas habe ich gesucht! Jetzt habe ich einen Einstieg!

    Bei XPS habe ich jetzt gelesen: Dämmung 0,035 bis 0,045 Watt pro Meter.
    - Dämmt XPS bei allen Herstellern gleich gut oder gibt es da Unterschiede zwischen den Herstellern?

    - Ich habe gelesen dass Polyisocyanurat-Schaum (PIR)-Platten mit einer Wärmeleitfähigkeiten bis zu 0,023 W/mK dämmen?
    Ich habe folgende gefunden:Braas DivoDämm Pro Dämmplatte 2400x1240x50 mmbaukingnet.de/Braas-DivoDaemm-Pro-Daemmplatte-2400x1240x50-mm/p/2403131
    Sie hat eine Wärmeleitfähigkeit von WLS 028 (λ = 0,028 W / mK). Leider steht da nicht, ob man das auch verfliesen kann, da sie scheinbar hauptspächlich im Dachbereich eingesetzt wird.

    Hier gibt es auch noch weitere Platten, die evtl. verfliest werden können?:
    baukingnet.de/BauderPIR-M-50-1200x600x50-mm-QM/p/2461111
    baukingnet.de/BauderPIR-FA-TE-50-1200x600x50-mm-QM/p/2461097
    baukingnet.de/BauderPIR-AZS-50-1800x1200x50-mm-QM/p/2461066

    - Gibt es da noch ähnliche Platten mit einer noch besseren Wärmeleitfähigkeit (z. B. PIR, PUR etc.)? (EPS scheint ja nicht so gut zu dämmen.)

    - Das Polyurethan-basierte Aerogel (BASF) soll bis 0,016 W/mK dämmen. "Slentite" genannt. Ich weiß nur nicht, ob man darauf Fliesen aufbringen kann und finde auch noch keinen Shop, der diese bereits anbietet?

    Hat jemand einen Tipp?

    Vielen Dank!

    Einen schönen Tag!
     
  20. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.232
    Zustimmungen:
    1.464
    Es geht nicht in der Hauptsache darum, ob irgenwelche Dämmung erreicht wird und ob da Fliesen draufgeklatscht werden können, es geht darum zu prüfen inwieweit
    berücksichtigt sind.

    Insofern hab ich keinen Tipp mehr. Diese Diskussion sollen diejenigen fortführen, die meinen aus der Ferne die fachlich korrekte Maßnahmen hier zu nennen.
     
    Holzwurm50189 gefällt das.
  21. #20 Schnulli, 12.05.2020
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    1.076
    Ich bin das sicherlich nicht, meinen Teil habe ich dazu gesagt. ;)

    Ich glaube nicht, wenn man den Rest deiner Antwort so durchliest. Daher gilt nachwievor:

    Von daher: Mach halt das was du meinst und gut is. Beruf dich aber bitte später mal nicht darauf, dass dir im Internet irgendwer erzählt hätte, es wäre so OK gewesen. ;)
     
    Holzwurm50189 gefällt das.
Thema:

Beste Innendämmung für Kellerwohnung gesucht

Die Seite wird geladen...

Beste Innendämmung für Kellerwohnung gesucht - Ähnliche Themen

  1. Tapezierte Decke bearbeiten. Wie am besten?

    Tapezierte Decke bearbeiten. Wie am besten?: Hi, Leute, ich brauche dringend eure Hilfe. Die Decke ist aus GK und tapeziert. Geschätzte 5 mal überstrichen. Die Zusammenstöße sind deutlich...
  2. Wie am besten die Ecke einer Platte abrunden?

    Wie am besten die Ecke einer Platte abrunden?: Hallo Zusammen, ich habe gelegentlich das Problem, das ich an einer Platte eine Rundung einarbeiten möchte, bspw. soll die eine Ecke rund sein...
  3. wie Laminat am besten verlegen am Geländer

    wie Laminat am besten verlegen am Geländer: Hallo zusammen, hoffe, dass das Thema hierher passt. Ich möchte einen Laminat-Boden verlegen. der Raum ist im OG und offen zum Wohnzimmer im EG....
  4. Welcher Putz eignet sich am besten zum "Modellieren"?

    Welcher Putz eignet sich am besten zum "Modellieren"?: Hallo, Zwischen zwei Innenräume in eine Kalksandsteinwand habe ich ein Fenster eingesetzt. Um den Bereich um das Fenster neu zu verputzen und die...
  5. Alter Kohlenkeller - wie am besten renovieren?

    Alter Kohlenkeller - wie am besten renovieren?: Hallo zusammen, ich habe ein Haus (Baujahr 1905) gekauft mit Vollkeller. Bis vor kurzem war da noch eine Kohlenheizungsanlage drin. Im Zuge der...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden