Bestandsdecke neu streichen.

Dieses Thema im Forum "Tapeten und Wandbeläge" wurde erstellt von ma4er, 27.01.2015.

  1. ma4er

    ma4er Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2013
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Unsere Altbaudecke ist ursprünglich nur verputzt (unter/oberputz) und dann gestrichen worden.
    Jetzt habe ich einige Risse ausgebessert und beigespachtelt.

    Beim streichen hat sich nun der alte farbbelag teilweise an den gestrichenen Flächen gelöst und ist abgeblättert.
    Was kann man da machen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mr.Ditschy, 28.01.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.472
    Zustimmungen:
    263
    Ohh, dass ist nicht schön.
    Nehme da dann immer entweder ordentlich Farbe auf die Rolle oder gleich eine Malerbürste und spachtele/klatsche da eher die Farbe drauf. ;)

    Kann aber auch sein, dass da alles runter muss, weil darunter z.B. Leimfarbe ist oder sonst etwas ... musst halt mal ausprobieren.

    Zumindest gibst du mit einer Rolle und noch evtl. zu wenig Farbe drauf, zu viel Zugkraft auf den alten Anstrich.
     
  4. #3 harekrishnaharerama, 28.01.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Normal nimmt man dann einen Quast, um die Decke zu streichen, dadurch lösen sich die Altanstriche nicht so leicht.

    Ich würde die Decke befeuchten, mit einem Schaber oder Spachtel die losen Teile runter holen und dann neu spachteln und die Farbe danach auftragen ;)
     
  5. #4 Mr.Ditschy, 28.01.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.472
    Zustimmungen:
    263
    Kurze Info:
    Bei alten Decken bin ich immer Vorsichtig, weiß aber nicht, wie dessen Decke ist ... jedoch hatte ich schon Decken gestrichen, die haben sich in der Mitte danach über einen halben Meter nach unten gebogen ... am nächsten Tag war aber alles wieder oben ... puuuh, Glück gehabt. :D
    Nicht zu selten, sind die verputzten Strohmatten aber auch runtergebrochen ... die Drähte und Nägel waren früher ja nicht verzinkt und das ganze hält irgendwann nur noch insich und an den Wandanbindungen.
     
  6. ma4er

    ma4er Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2013
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    zu wenig Farbe kann diesen Effekt auslösen? Ok. Wieder was dazu gelernt!
    Ob das Lehmfarbe ist kann ich nicht beurteilen.

    Gestern Abend hab ich gesehen das das Ergebnis, nach zweimaligem Anstrich (gute Disperssionsfarbe), nicht zufriedendstellend ist.
    Deckt nichtig richtig, teilweise sind die Spachtelungen zu erkennen, obwohl ich mehrmals gespachtelt und geschliffen habe.
    Und dazu noch die Stellen wo sich der ganze Mist löst.:mad:

    Was haltet ihr in dem Fall von Malervlies und danach streichen?
    Glatt genug sollte es sein.
    Da kommt vielleicht ein besseres Ergebnis raus:confused:
     
  7. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Test: Die stellen wo die Farbe abgeht mal mit nassem Finger über den Untergrund gehen ist der Finger Weiß wird wahrscheinlich Leimfarbe mit Dispersionfarbe überstrichen sein, wenn dann noch mal Versucht wird eine Dispersion Farbe drüber zu streichen tritt dieser Effekt auf durch die "Nasse" Farbe wird der Anstrich etwas durchgeweicht und löst sich von der "Leimfarbe".
    Soll es vernünftig werden am besten alles was lose ist (geht) abkratzen dann, wenn Leimfarbe, mit Wasser und einer Kleisterbürste Abwaschen Risse verspachteln und dann alles mit einem LF Tiefgrund mal vor streichen, dann kann man darauf Streichen oder auch Kleben, wenn Du das Renoviervlies so da drauf klebst kann es sein das dann auch noch Stellen von der alten Farbe angelöst werden und es dann in deinem Vlies zu Blasenbildung kommt, die dann auch nicht mehr raus ziehen.

    sep
     
  8. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    140
    Attention: JOKE ! Wenn Renoviervlies GEKLEBT WIRD läßt sich der Altanstrich besser gleichmäßig abziehen :) Der Aufbau nach @sep , dürfte der vorhandene sein. Daher die Oberflächen anfeuchten und die alten Schichten entfernen . Dann mit Putzgrund LF 1: 5 einstreichen- ausreagieren lassen ( 8 Std.) Darauf dann Raufaser tapezieren und mit guter Dispersion ( weniger Kreide - mehr Titanweiß ) beschichten. Vlies bedarf eines a....glatten Untergrund ; Raufaser 40 schluckt das .
     
  9. ma4er

    ma4er Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2013
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Heut Abend schau ich mal mit dem nassen Finger.

    Aktuell ist ca. die Hälfte der 30m² bereits mit Weißer Dispersion gestrichen.
    Nur an wenigen Stellen habe ich dieses Ablösen der Farbe.

    Da wo sich bis jetzt nichts gelöst hat, passiert auch nichts mehr, oder?
    Dann könnte ich da direkt mit Malervlies drauf, oder müsste ich dann nochmal Putzgrund/Tapeziergrund über die Farbe geben?
     
  10. ma4er

    ma4er Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2013
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Hilfe!

    Hi. Also bei besagter Decke habe ich nun alles was lose war abgekratzt, gespachtelt und Tapeziergrund drauf geklatscht. Aber noch nicht tapeziert oder gestrichen.

    In der Zwischenzeit wollten wir auch eine zweite Decke streichen.

    Nachdem ich den fingertest an dieser gemacht habe und daran keine Farbe war, bin ich davon ausgegangen das hier keine Leimfarbe verwendet wurde. scheisedeckele! Auch hier haben sich vereinzelt Teile der dispersionsfarbe die vermutlich mal drüber gestrichen wurde, von der Leimfarbe gelöst.
    Also genau so wie Sep es schon vermutet hatte.

    Jetzt hab ich hier nochmal ca. 2 m2 mit Wasser eingestrichen. Nach ner Weile gingen dann Teile davon mit der Spachtel sehr gut weg und ich konnte die Leimfarbe sehr gut abwaschen.
    Nur bei der weitaus größeren Fläche hab ich mit Spachtel gar nichts erreicht. Ging nichts abzukratzen.

    Und hier nun mein Hilferuf an euch..
    Kann ich den Bereich, der sich trotz einweichen und abkratzversuchen nicht gelöst hat, so lassen, und evtl nochmal drüberstreichen, oder muss das auch runter?

    Und nun brauch ich echt tips von euch.
     
  11. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    140
    Sie tun sich einen großen Gefallen

    wenn der Rest entfernt wird - Tapetenschaber mit Cutterklinge ! -, dann ist alles ein einheitlicher Untergrund . Beim bekleben mit Papier oder Vließ hat es sonst unterschiedliches Klebe-und Trockenverhalten , das führt zu Spannungen .
     
Thema: Bestandsdecke neu streichen.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. altbaudecke streichen

Die Seite wird geladen...

Bestandsdecke neu streichen. - Ähnliche Themen

  1. Neue Dachrinne

    Neue Dachrinne: Hallo Leute Ich hatte 2014 erstmal aus Geldgründen eine Kunststoffdachrinne montiert. Und diese auch noch falsch. Die Rinneisen weisen kein...
  2. Schrank streichen

    Schrank streichen: hallo, ich habe vor umzuziehen und alles um zu dekorieren... ich möchte mein schrank gerne mitnehmen, ich muss den aber dann schwarzbraun...
  3. Auf welchen Untergrund kann man Latexfarbe streichen? [Küche]

    Auf welchen Untergrund kann man Latexfarbe streichen? [Küche]: Hallo an alle, Ich bin neu hier und hätte eine Frage: Als Spritzschutz für die Küche will ich Latexfarbe probieren und ich weiß aber nicht, ob...
  4. Neue Haustür und DIN-Norm

    Neue Haustür und DIN-Norm: Hallo, Ich habe versehentlich wahrscheinlich eine falsche Tür bestellt. Schaut euch bitte mal das Foto an, das ich hochgeladen habe, und sagt mir,...
  5. "trockenes Hanf" als Begründung für neue Rohre?

    "trockenes Hanf" als Begründung für neue Rohre?: Hallo, ich bin in neu hier und vermute mal, jeder von euch kann besser heimwerken als ich. Leider muss ich in einer Nachlassfrage...