Belastbarkeit Mauerwerk

Diskutiere Belastbarkeit Mauerwerk im Estrich, Mauer und Putz Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen! Ich habe folgendes Projekt geplant: An eine gemauerte Wand aus 14er Ziegeln (rot, Reichsformat) soll eine freitragendes Aquarium...

  1. #1 Axel Schweiss, 27.10.2018
    Axel Schweiss

    Axel Schweiss Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen! Ich habe folgendes Projekt geplant:

    An eine gemauerte Wand aus 14er Ziegeln (rot, Reichsformat) soll eine freitragendes Aquarium auf Schwerlastwinkel.

    Das Aquarium hat die Maße 250x45x40 cm - somit kommt mit allem drum und dran ein Gewicht von ca. 700 kg (großzügig gerechnet)

    Diese 700 kg verteilen sich auf 2,5 Meter.
    Als Unterbau werde ich eine 10er Wagenbauplatte/Siebdruckplatte verwenden. Diese kommt auf 10 Stück Schwerlastwinkel mit Abstand 25cm.
    Jeder Winkel hat eine Traglast von 150 kg (somit entsteht hier kein Problem)
    Der Schenkel welcher an die Wand kommt hat eine Länge von 50 cm und kommt unter die Tischlerplatte. Verankert wird mit Metall-Schwerlastdübel bzw. oben an den Winkeln, wo die meiste Zugkraft (über den Hebel) entsteht, mit M10 Gewindestangen. Diese werden mit FIS 300 T (Montagemörtel) eingeklebt.


    NUN ZU MEINER EIGENTLICHEN FRAGE :)

    Auf die Wand wird eine Last von 700 kg einwirken, also über 2,5 Meter "dagegendrücken".
    Hält eine gemauerte Wand diese Belastung aus? Oder könnte die Wand "einknicken" ?

    Es gibt hier wohl Berechnungsgrundlagen/Formeln, mit welchen ich aber nicht zurecht komme :confused:
    Das Stichwort ist hier wohl "Biegefestigkeit".

    Von meinem Gefühl her sollte das hinhauen, aber eine Expertenmeinung wäre natürlich schon schön...
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Belastbarkeit Mauerwerk. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.675
    Zustimmungen:
    605
    Keiner die Qualität der Sand/Lehm/Steine ! Keiner kennt den verwendeten Mörtel !
    Der sorgt für den Halt der Innenwand , die eigentlich nur die Drucklasten der Deckenbalken tragen sollte.
    Ihr Bassin steht besser auf einem Bodenschlüssigen Gestell !
    ! ! Hausratversicherung für Wasserschäden erweitern !!
     
  4. #3 omega2031, 27.10.2018
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    64
    Vom Gefühl her würde ich auch meinen, dass das ein etwas waghalsiges Unterfangen ist. 700 kg sind schon ziemlich viel für eine Wand, die auf der gleichen Fläche in etwa das gleiche Gewicht haben könnte(je nach Ziegelart, Mauerdicke), oder sogar weniger als das. Ich würde davon abraten und das Aquarium auf festen Grund stellen. Ziegelmauern im "Reichsformat" (12 x 25 x 6,5?), mit nur einer Ziegelreihe, sind eigentlich so ziemlich die am wenigsten stabilsten.
     
    xeno und pinne gefällt das.
  5. #4 Axel Schweiss, 29.10.2018
    Axel Schweiss

    Axel Schweiss Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Besten Dank für eure Antworten, welche leider nichts aussagen und daher nicht zielführend sind.
    Der verwendete Mörtel ist von normaler, guter Qualität und nicht sandig o. ä.

    Und das Gewicht auf die Bodenplatte zu verteilen ist selbstverständlich sicherer und einfacher, dies war allerdings nicht meine Frage.
     
  6. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.675
    Zustimmungen:
    605
    ... wir meinen den Mauermörtel , nicht den Putzmörtel !!
     
  7. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    4.973
    Zustimmungen:
    632
    Häng auf! Und wenn ein Loch in der Wand kannst es immer noch auf den Boden stellen. Es sei denn es ist kaputt. Dann musst du halt das Loch reparieren und ein neues Aquarium kaufen. Was solls?
     
    xeno gefällt das.
  8. #7 Schnulli, 29.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2018
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    850
    Expertenmeinungen diesbezüglich wirst du hier wohl nicht bekommen, wir haben hier m.w. nämlich keinen Bauingenieur im Mitgliederbestand. Nur durchaus gut gemeinte Hinweise, du die nun berücksichtigen oder ignorieren kannst.
    Insofern hat Maggy nun eine sehr zielführende Antwort gegeben, da kann sich nun wirklich niemand beschweren :D
    Und mal ehrlich: erwartet du aus einem Heimwerkerforum heraus den Blick in die Glaskugel bezüglich deiner Bauwerkssubstanz und eventueller "Biegefestigkeiten"? Und denk dran: Es ist nie zielführend, nur das zu hören was man eigentlich hören will ;)
     
    xeno, omega2031 und Maggy gefällt das.
  9. #8 omega2031, 30.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 30.10.2018
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    64
    Ich möchte eines hinzufügen. Bei gewöhnlichen Tonziegeln im Klinkerformat kann man mit einem Gewicht von ca 3 kg rechnen. Bei "Reichsformat"-Ziegeln meinetwegen sind es vielleicht 4 kg. Jetzt denkt man sich die Mauer mit nur einer Ziegelreihe, das Alter der Mauer und die Fläche an der besagtes Aquarium befestigt werden soll, auf dem es lastet.
    700 kg sind möglicherweise nicht auf der Fläche von 2,50 Metern(x 50 x 45 H u B des Aquariums) enthalten. Außerdem, wenn du Pech hast verfehlst du die Ziegel beim Dübel reinbohren, was bei Reichsformat-Ziegeln nicht unwahrscheinlich ist. Oder die Ziegel lösen sich beim Hammerbohren, so bei unserer Tonziegel-Pfuschmauer im Schuppen bereits geschehen.

    Nichts für ungut, aber warum muss ein Aquarium unbedingt schick montiert werden? Ich würde es wie gesagt nicht machen an deiner Stelle, Axel Schweiss.
     
    pinne gefällt das.
  10. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.902
    Zustimmungen:
    620
    Ich würde auch dringend davon abraten und es auf den Boden stellen.
    Vom Gefühl her ist das VIEL zu schwer für diese Wand.
     
    omega2031 gefällt das.
Thema: Belastbarkeit Mauerwerk
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. belastbarkeit mauerwerk

    ,
  2. mauer belastbarkeit

Die Seite wird geladen...

Belastbarkeit Mauerwerk - Ähnliche Themen

  1. Riss im mauerwerk

    Riss im mauerwerk: Hallo ich habe im Mauerwerk ein Riss .. dieser ist durchgängig bis nach innen .. wie sollte ich vorgehen bei der verschließung ? Habe Mal was...
  2. Loch in Mauerwerk voll verputzen?

    Loch in Mauerwerk voll verputzen?: Hallo, ich habe mir für das Bad einen Abluftventilator geholt. Samt Bohrkrone. 100er. Wie vermutet bin ich mit der Schlag Bohrkrone nicht so...
  3. Entstauben von freigelegtem Mauerwerk

    Entstauben von freigelegtem Mauerwerk: Hallo zusammen, ich entkerne gerade das Zimmer von unserem Junior, weil u.a. die alten Gipskartonplatten locker waren. Jetzt will ich das...
  4. Spalt zwischen Holzrahmen und Mauerwerk

    Spalt zwischen Holzrahmen und Mauerwerk: Hallo, ich bin neu hier und ein absoluter Amateur. Ich hoffe deshalb auf ein paar praktische Ratschläge. Ich habe vor ca. einem Jahr eine...
  5. Kloben an Mauerwerk

    Kloben an Mauerwerk: Hallo zusammen, weiß nicht ob ich hier in der richtigen Kategorie bin. Ich möchte ein Holz-Gartentor ( 1m breit, 1m hoch , Lärche, Gewicht ca. 15...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden