Bearbeitung Trockenbau - Platten

Dieses Thema im Forum "Sonstiges Werkzeug und Zubehör" wurde erstellt von Mr.Ditschy, 28.05.2015.

  1. #1 Mr.Ditschy, 28.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.463
    Zustimmungen:
    260
    Hallo zusammen,

    sicher kennt man sie, die kleinen geschickten Helfer für den Trockenbau zum bearbeiten von Rigips-Gipskartonplatten / Fermacellplaten.

    Zum einen gibt es ja den Hobel, der solch eine Raspelfläche hat, nur von Hand tu ich mir da immer sehr schwer ... nun suche ich solch einen Einsatz für meine kleine Recipro / Säbelsäge.
    Hab schon das ganze Netz durchsucht, finde aber nichts, kennt da jemand etwas mit Stichsäge / Säbelsäge - Aufnahme?

    Zum anderen gibt es einen Streifenschneider, funktioniert dieser auch bei Fermacellplatten?


    Vielen Dank
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HolyHell, 28.05.2015
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    169
    Du kannst Gk Platten auch mit der Handkreissäge (mit Absaugung) sägen, dann brauchst Du da auch nichts hobeln.

    Streifenschneider hab ich auch, aber mit GiFa Platten noch nie probiert. GiFa schneid ich eh nur mit der Hks, die brechen sonst eh so kacke.
     
  4. #3 harekrishnaharerama, 29.05.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
  5. #4 Bankknecht, 29.05.2015
    Bankknecht

    Bankknecht Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    54
    Mit einer Richtlatte und einem Teppichmesser anritzen, dann über die Kante des Plattenstapels oder des Arbeitstiches brechen.
    Formen mit der Stichsäge aussägen.
     
  6. #5 Mr.Ditschy, 29.05.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.463
    Zustimmungen:
    260
    Danke für eure Hilfen.

    Verwende nur GiFa, den Zuschnitt mach ich auch meist mit Richtscheit und Messer, auch ab und an mit einer Handkreissäge und neuerdings mit einem Winkelschleifer mit KS-Blatt.

    Doch manchmal muss einfach geraspelt/gehobelt werden, und dies würde ich mir gerne maschinell und ohne viel Staubaufwirbelung erleichtern.
    Hab auch schon mit einer Flex/Schleifscheibe versucht, aber dies staubt enorm und mit Absaugung kommt man da nicht richtig ... wäre mir auch zu umständlich um mal eine verbaute Platte dessen Überstand abzuschleifen, oder wenn man zweimal misst und die Platte immer noch um einige mm zu lang ist ... usw. ... daher wäre so ein Hobel-Einsatz im el. Fuchsschwanz doch ideal.

    Hmm, glaub da muss etwas gebasteln werden ...
     
  7. #6 HolyHell, 29.05.2015
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    169
    Tja, das beißt sich leider ein bisschen.
    GiFa kannst Du leider nicht mal eben ein paar mm weghobeln. Bei Gk ist das möglich, bei GiFa aber halt nun mal nicht.
    Bei der GiFa Variante bleibt halt nur der genaue Zuschnitt mit Hks oder Stichsäge (langsam laufend). Hobeln geht da leider nicht,

    ---------------------
    Ich denke das Du weißt das ich mehr zu der Gk Fraktion gehöre. Und genau das "fehlende" Hobeln ist ein Grund dafür.
    Dat Zeuch läßt sich halt schlechter verarbeiten als Gk.

    Ich will GiFa jetzt aber nicht schlechtreden, nur meins ist das nicht....
     
  8. #7 Mr.Ditschy, 30.05.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.463
    Zustimmungen:
    260
    Nein nein, da beist sich nichts, hast du das Hobeln von GiFa-Platten wirklich schon mal ausprobiert?
    Denn dies geht, nur halt nicht so leicht wie bei Gk ... probiere es mal, denn dachte auch zu Anfang es ginge nicht, aber es geht sehr gut.

    Seit dem verarbeite ich viel lieber GiFa wie Gk (weil die auch in Allem besser sind). :)
     
  9. #8 Mr.Ditschy, 30.05.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.463
    Zustimmungen:
    260
    Möchte dazu mal folgendes ausprobieren ... wenn es nichts ist/war, dann war es halt nichts, also bitte nicht Lachen oder Witze reißen :D:
    1. Hab da einige alte Stichsägenblätter (haben oben ein Loch), die würde ich gerne aneinander an ein aktuelles Stichsägenblatt heften, nur ob da Sekundenkleber hält?
    2. Eine alte Holzraspel absägen und an ein aktuelles Stichsägenblatt dran heften, nur ob schweißen (wird sicher schwierig) oder mittels Schlitz kleben besser ist?
    Was meint ihr ... .... werde berichten.
     
  10. #9 Mr.Ditschy, 31.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.463
    Zustimmungen:
    260
    Möchte euch das erste Ergebnis nicht vorenthalten ...


    Hab zum einem erst mal 5 Stichsägenblätter aneinander geklebt und es funktioniert sogar erstaunlich gut. [​IMG]

    Hier die Anfänge mit den ersten 3 Sägeblättern ...

    W_Sägeblatt Eigenbau zum raspeln_001__30.05.2015_mr.ditschy.JPG

    W_Sägeblatt Eigenbau zum raspeln_002__30.05.2015_mr.ditschy.JPG

    W_Sägeblatt Eigenbau zum raspeln_003__30.05.2015_mr.ditschy.JPG


    Hier dann das raspeln mit 5 Sägeblättern mittels kleiner Akku-Säbelsäge ...

    W_Sägeblatt Eigenbau zum raspeln_004__30.05.2015_mr.ditschy.JPG

    ... man kann dies leicht in einer Hand halten und mit etwas Geschick gut hin und her führen, um da ordentlich ohne größeren Kraftaufwand einige Millimeter abzuraspeln. Gut, ggf. wie man es hält hopft es etwas, könnte aber auch daran liegen, dass ich alle Zähne in eine Richtung verklebt habe. Das nächste Exemplar (wenn es eins geben sollte) wird mal gegenläufig verklebt.

    Doch zunächst reicht dies mir völlig aus, bin echt Happy und gegen meine körperlichen Beschwerden ist es eine Wohltat damit zu arbeiten. [​IMG]


    P.S.: Ach ja, als nächtes möchte ich auch mal eine Hartmetall-Raspel für den Multischleifer probieren, evtl. klappt dies ja auch recht gut.

    P.S.S.: Leider sind hier die Fotos hochkannt, warum dies so ist weiß ich nicht ... hatte damit noch nie Probleme, erst nun nach dem Foren-Update!
     
  11. #10 Mr.Ditschy, 01.06.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.463
    Zustimmungen:
    260
    Neues Update,
    hab nun nochmals zwei Sägeblätter seitlich angefügt, diesmal gegenläufig und sind jetzt insgesamt 7 Stück.

    W_Sägeblatt Eigenbau zum raspeln__007__01.06.2015_©mr.ditschy.jpg

    Durch diese Maßnahme ist das Arbeiten doch tatsächlich ruhiger geworden und das leichte hüpfen ist auch vollkommen verschwunden, dazu bekommt man auch noch ein säuberes Schleif/Raspel-Bild.

    Würde ja gerne ein kurzes Video von dem raspeln einer Fermacell Gipsfaserplatte hochladen, doch bekomme ich dies irgendwie nicht hin, denn über die Anhängefunktion geht das Video nicht zu laden, kann mir da ggf jemand helfen, Video hat 17Mb (ggf. könnte man es auch verkleinern?)?
    Dann könnte sich jeder dazu evtl. eine reale Meinung bilden, doch ob die nun gut oder schlecht ausfällt kann ich sicher eh nicht beeinflussen, zumindest bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden und erleichtert mir das Arbeiten enorm.


    Schöne Tage
     
  12. #11 Mr.Ditschy, 07.12.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.463
    Zustimmungen:
    260
    Bin über die Rotoraspel gestolpert und hab das Teil gleich mal bestellt.

    W_1,5mm Rotoraspel Rotorasp_Ø 115mm__04.12.2015_mr.ditschy.jpg

    Das Teil ist der Hammer, die Gipsfaserplatte geht dahin wie Butter, ein Stück altes lackiertes Brett ist ruckzuck entlackt (natürlich mit Schleifriefen). Aber mit der Stirnseite eintauchen oder etwas ausarbeiten geht nicht (hoffentlich verständlich).

    Doch ägern tut mich nur noch der Staub ... und dass ich mir das Teil nicht schon früher gekauft habe. :rolleyes:


    Was meint ihr, bring da eigentlich eine Absaughaube etwas (man legt ja so eine Scheibe nie ganz auf ein Objekt auf)?
     
  13. #12 harekrishnaharerama, 07.12.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Flexen hättest Du doch auch mit einer Steinscheibe machen können. Für die Flex gibt es Staubabsaugungen, auch für Schruppscheiben. Schau Dich mal bei Festool um (Video im Einsatz - damals noch von Protool).

    Ferner gibt es den sogenannten Reinigungsscheibe als Schruppaufsatzscheibe, mit der man hervorragend entrosten und auch Lack entfernen kann - und das ohne starke Riefenbildung ;)

     
  14. #13 Mr.Ditschy, 08.12.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.463
    Zustimmungen:
    260
    Mit ner normalen Steinscheibe, dies geht (dies verdichtet doch eher?)?
    Welche Schrubaufsatzscheibe, auf dem Video kann ich keine erkennen?

    Hast du mit der Rotoraspel schon gearbeitet ... meine eine Absaugung, wenn ich GF-Platten Kannten bearbeite.
     
  15. #14 Mr.Ditschy, 08.12.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.463
    Zustimmungen:
    260
    Gehört hier zwar weniger zum Thema, aber hab die Reinigungsscheibe gefunden ... und die schmiert wirklich beim entfernen von Lacken nicht zu?

    Die Rotoraspel "kann" man ja für Lacke nehmen (vor allem wenn es schmiert), sonst ist sie halt fürs gröbere Arbeiten ideal ... wenn da noch etwas am Holz weg muss oder da etwas an der GF-Platte, usw. ...
    Es gibt davon auch noch gröbere Scheiben, bis hin zur Woodcarver und Co, je nach Anwendung.
     
  16. #15 HolyHell, 08.12.2015
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    169
  17. #16 harekrishnaharerama, 08.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Jedes Schleifmittel setzt sich irgendwann zu, wenn man ungeeignete Werkstücke bearbeitet - ist halt die Frage der Mittel. Bevor man schleift könnte man zum Beispiel mit einem Spachtel schaben. Ich würde ganz krass zB. nie Bitumen schleifen oder polieren

    @Rotocut: Im Grunde kannst Du auch mit einer normalen Oberfräse Gipsplatten bearbeiten - es gibt von Festool direkt Fräser, die zum Anfasen benutzt werden können - aber Du kannst auch Löcher Fräsen oder ähnliches - mit einer Bohrkrone bist Du da wohl besser bedient.


    Eventuell bringt der Rotocut etwas beim Bearbeiten von Fliesen - ich würde aber eher auf Papageienzange und Fliesenhammer zurückgreifen. Die meisten Kanten werden ja eh nochmal mit einer Silikonfuge versehen oder sogar verblendet

    Nein, aber die Absaugung funktioniert natürlich nur richtig, wenn die gesamte Fläche genutzt und damit der Bürstenvorhang geschlossen ist. Im Video sieht man schön die Staubwolken, die rechts und links unter dem Rahmen herausstoben - aber es ist bestimmt weniger.
     
  18. #17 Mr.Ditschy, 08.12.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.463
    Zustimmungen:
    260
    Den hab ich mir auch schon überlegt (gibt es ja in 18V Akku-Variante), aber überlege immer, für welche Vielfalt an Arbeiten man den einsetzen kann?
     
  19. #18 harekrishnaharerama, 08.12.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Hast Du Dir schonmal die normalen Handwerkzeuge für das Bearbeiten der Platten angeschaut - das geht eigentlich auch gut ;)
     
  20. #19 Mr.Ditschy, 08.12.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.463
    Zustimmungen:
    260
    Und die wären (hab den Hobel, siehe #1)?
     
  21. #20 harekrishnaharerama, 08.12.2015
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Viele nutzen ein Messer zum Anfasen, aber es gibt auch einen Kantenhobel
    [​IMG]

    Eine Säge in Messerform - sieht ein wenig aus wie ein Steakmesser - oder auch sogenannte Bohrsägen, mittels derer man sehr gut freie Formen sägen kann
    [​IMG]
    [​IMG]
    Dann gibt es natürlich Bohrmaschinenaufsätze für Löcher in jeder Größe - ist billiger als echte Lochsägen, macht aber keinen sauberen Rand
    [​IMG]

    und dann noch Streifenschneider - die kenne ich jedoch nicht


    Die sogenannte dritte oder Hilfshand - Montagestütze - kann man nicht nur im Trockenbau gebrauchen
    [​IMG]

    Eine Plattenhebehilfe
    [​IMG]

    Aber vielleicht kennt ja jemand noch eins, was ganz praktisch wäre ;)
     
Thema: Bearbeitung Trockenbau - Platten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. absaugung für lochsaegen

    ,
  2. Plattenhebehilfe

    ,
  3. stütze für fermacellplatten

    ,
  4. lang-festoolshop forum
Die Seite wird geladen...

Bearbeitung Trockenbau - Platten - Ähnliche Themen

  1. Holt bearbeiten

    Holt bearbeiten: [IMG] Hallo, ich würde gerne für meine Hochzeit ein Herz in einem Stück Holz erstellen. so in etwa [IMG] Nur hab ich keine Ahnung wie ich das...
  2. OSB Platten, Nut - Feder fräsen

    OSB Platten, Nut - Feder fräsen: Hey, mich nervt meist folgendes bei OSB-Platten: Dass meist bei abgesägten Stücken, die Nut oder Feder nicht passt (sollte ggf. andersrum sein...
  3. Haftputzgips auf OSB Platte

    Haftputzgips auf OSB Platte: Hallo ich baue gerade eine Trennwand mit OSB Platten, jetzt muss ich oben die Rundung zur Decke mit Gips nachmodelieren, meine Frage ist ob...
  4. Trockenbau im Badezimmer

    Trockenbau im Badezimmer: Hallo. Ich will mein Badezimmer renovieren. Mein Plan ist das so wie auf dem Bild zu maxhen. Also ständerwand vor die Wände (Ausenwände) und dann...
  5. Platte für die Hobel/Werkbank

    Platte für die Hobel/Werkbank: Hallo liebe Heimwerker, ich bin neu im Forum und auch noch ein ziemlicher Heimwerker-Anfänger :) Ich möchte mir gern eine Hobel/Werkbank bauen...