Baustoff Handler/Großhändler

Dieses Thema im Forum "Baumärkte" wurde erstellt von Homelux, 04.12.2012.

  1. #1 Homelux, 04.12.2012
    Homelux

    Homelux Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich habe eine frage,

    wir sind 6 personen und wollen einen Großhandel für Bauelemente und Baustoff gründen.


    Gibt es sowas wie einen haupt lieferanten in deutschland oder wie macht man das am besten.

    wir haben einen eigenkapital von ca 220.000,00€


    Danke im Voraus
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schnulli, 04.12.2012
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Hallo,

    Ohne dir zu Nahe treten zu wollen aber darf ich anmerken, dass dein Projekt zum scheitern verurteilt ist?

    Gruß
    Thomas
     
  4. ikke

    ikke Guest

    Handel

    Da hat aber jemand noch viel zu lernen.
     
  5. #4 MacFrog, 04.12.2012
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    hat von euch keiner vorher in einem Baustoffladen gearbeitet? Da bekommt man doch wohl Conections :) Von meinen"versorgern" kenn ich es , das sie für Baumaterialien (Steine ,Sand etc) mehrere Anbieter aus der Gegend haben , dazu kommen halt noch diverse Vertreter für Kleinwerkzeug,Beschläge etc.

    Wenn ihr einen zentralen Großhändler sucht , solltet ihr euch einer Kette anhängen , Nowebau , Hagebau oder was auch immer. Wenn nicht schon 5 Baumärkte im 5km umkreis sind , haben die vielleicht interesse.
     
  6. #5 Homelux, 05.12.2012
    Homelux

    Homelux Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    es ist ja so das ein freund ein gewerbehalle gekauft hat und stellt da momentan nur seine Oldimer rein.
    er führt einen bauunternehmen und dachten lass uns mal einen großhandel betreiben da er sowieso um die 1.000.000€ an baustoffe kauft könnten wir ja ertmal kein verlust machen da er shon alle möglichen sachen kauf es reicht eigentlich an 75% der produktpalette was es auf den markt gibt er arbetet in folgenden bereichen:

    Dach
    Innenausbau
    Trockenbau
    Gas Wasser
    Fließen und Pflaster
    Gartenarbeiten
    Malerarbeiten ikl. Wärmeverbundsysteme
    und Bauschlosserarbeiten.
     
  7. #6 Schnulli, 05.12.2012
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Stellt euch selbst mal kritisch folgenden Fragen Und das sind nur Fragen, die mir auf die Schnelle nebenbei eingefallen sind. Wenn ihr selbst mal ernsthaft drüber nachdenkt werden euch bestimmt noch viele weitere Probleme auffallen.



    Eine ungemütliche Gewerbehalle, wo es noch nicht mal all das gibt, was eine (Bau)Firma/Gewerbetreibender/"beliebige Zielgruppe hier einsetzen" benötigt?

    Soll es vielleicht doch nur ein „Baustofflager“ für euren Freund sein? Warum sollte er darauf eingehen? Er kauft das Material sicherlich so ein, wie er es benötigt. Euer Freund als Bauunternehmer wird schon gute Konditionen bei anderen Händlern bekommen.

    Kennt ihr euch überhaupt mit dem Material, das ihr kaufen/verkaufen wollt, aus?

    6 Leute mit einem Eigenkapital von je etwa 35-40 T€. Firmierung? Wer ist Chef? 6 Chefs? Das geht schief.

    Deine Annahme „man könne keinen Verlust machen“ zeugt von betriebswirtschaftlicher Unwissenheit. Versicherungen? Steuerberater? Büroausstattung? Raumausstattung? Arbeitssicherheit? Gründungskosten usw... das gibts für lau? Und Gewinn wollt ihr auch noch rausholen? Ohne Fremdkapital? Und ins Lager legen wollt ihr euch dann auch nix? Wird das etwa alles erst bezahlt, wenn ihr es weiterverkauft hab ;)(sofern ihr es schafft, alles weiter zu verkaufen?)

    Was wollt ihr euch an Material ins Lager legen? Das Eigenkapital (bzw. das, was nach Gründung dann noch übrig ist) deckt garantiert noch nicht mal das Nötigste für einen „Baustoffhandel“ ab.

    Warum sollen andere Firmen ausgerechnet bei euch kaufen, vor allem, wenn ihr nicht ausreichend Sortiment habt? Was könnt ihr also besser/billiger/günstiger als andere alteingesessene Händler?

    Was glaubt ihr, wie hoch eure Margen im Baustoffhandel sind? Auch in Hinblick auf deine Aussage, ihr könnt keine Verlust machen. :rolleyes: Hierbei nicht vergessen, Deutschland hat eine sehr hohe Baumarktdichte.


    Gruß
    Thomas
     
  8. #7 Homelux, 06.12.2012
    Homelux

    Homelux Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    das ist eine halle von ca 600m² + 280m² Bürofläche und Lager von 300 m² mit lastenaufzug Halle ist Beheizbar und in der an lage liegen noch 3 Laderampen und einen Eingang und Ausgang.
    Es war bis vor 11 Jahren ein Großhändler für Schädlingsbekämpfung und Kanalisation drinne.
    Im Außenbereich gibt es noch Grundstück um eventuell Wetterfeste Materialien unter einem Dach zu Lagern und ausreichend Parkplätze.

    Warum sollte er drauf eingehen ?? Er ist mit dabei!!

    Den Budget haben wir erstmal als mindest vorraussetzung gelegt.

    Ja wir kennen die Materialien.

    Jeder hat seinen aufgabe und 2 Treffen die hauptentscheidung. 1x in der woche wird es einen meeting geben und alles wird geklärt und geschult.

    warum Fremdkapital ??

    Warum sollte nichts im lager gelegt werden ??

    laut einen Fließen zulieferer wurde es so vereinbart das man eine garantie bekommt für eine 24 STD lieferung und selber muss man erst 4000 € für bemusterung infomaterial bekommt die ersten einkäufe werden in 7,5% von den 4000€ angerechnet rest muss man selber auszahlen von EK-Preis

    Verlux da die meisten Fenster nie Sofort mitgenommen werden geht es am anfang per vorbestellung und nach einem Umsatz von 22000 (unter vorbehalt) bekommt man gemischte ware die für uns interessant klingt vor ort gelagert.


    andere firmen werden von uns kaufen wegen den preisen und den rund um Service für einzelabnehmer mit einem Montage bzw verbau Service exkl. vom preis der ware. bei solchen aufgaben sehen auch die Materialkosten anders aus.

    Also allein wenn wir eigentlich unsere Materialkosten runterdrücken um in Unseren Handwerksgebieten mehr gewinn zu erziehlen reicht es für die nächsten 2 jahre aus. und wenn Großhändler nur 10% gewinn erziehlen dann ist das ne menge was uns erspart bleibt.

    Wie ich es von einem Gründungsberater zu hören bekommen habe bleibt in der branche locker 20% an gewinne übrig.
     
  9. #8 Schnulli, 06.12.2012
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Hallo,

    Ja, dann ist ja alles geklärt. Viel Spass, haut rein!

    Gruß
    Thomas
     
  10. ikke

    ikke Guest

    Gewinn

    ist relativ. Wenn der bei 3% liegt ist das enorm viel !
    Gewinn ist das was nach Einkommen-,Grund-,Gewerbe-,Umsatzsteuern ,Krankenversicherung, Rentenvorsorge, Werbung, Personalkosten, Müll, Energiebeschaffung, Wasser An-und Ablieferung etc. übrig ist . Wobei zu sehen ist das diese Kosten permanent anfallen, ob Umsatz oder nicht !
    Oder rechnet Ihr so : Für 50 gekauft, für 150 verkauft - von den 3% leb ich ! Dann viel Erfolg.
     
  11. #10 Schnulli, 06.12.2012
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2012
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Vielleicht wirds ein steuerliches Abschreibungsobjekt für den Bauunternehmer ;) Ist es ja wohl zur Zeit auch schon.

    Aber zusammenfassend hört sich das für mich eher so an, dass sich ein paar Handwerker zusammentun wollen und ihr Material günstiger als im üblichen Großhandel direkt von den Herstellern beziehen möchten. Und nebenbei wollen sie vielleicht noch etwas von dem Material verkaufen. Zumindest an den befreundeten Bauunternehmer, denn der wird hierbei am meisten profitieren. :D Und zum verkauften Material auch noch einen Montageservice anbieten. Etwas, was Obi, Hornbach, Bauhaus und Co schon seit Jahren anbieten. Also auch nix grundsätzlich neues.
    Oder der Bauunternehmer stellt die anderen dann als Subs an seine nächste Baustelle. Hat er auch wieder am meisten davon :cool:.

    Und "Chef" bei solchen Unternehmungen ist sicherlich immer der, der am meisten Geld mit bringt. Ich glaub ich weiß, wer das seien könnte....

    Nunja, wünschen wir mal an dieser Stelle viel Glück und Erfolg für das weitere unternehmerische Bestreben.

    Gruß
    Thomas
     
  12. #11 howie67, 07.12.2012
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Ja, und gib uns bitte mal die Adresse an wo wir dann gut und günstig einkaufen können (und ab wann).
    Ihr seit ja dann sicher günstiger oder jedenfalls nicht teurer als der nächstliegende Baumarkt oder Baustoffhändler.
     
Thema: Baustoff Handler/Großhändler
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was gibt es alles in einem baustoff großhandel

    ,
  2. großhändler baustoffe

    ,
  3. grosshandel für baustoffe gründen

Die Seite wird geladen...

Baustoff Handler/Großhändler - Ähnliche Themen

  1. Biologische Baustoffe

    Biologische Baustoffe: Vor einiger Zeit hatte ich eine amerikanische Firma gezeigt, die Dämmstoffe aus Pilzen herstellt bzw. diese zwischen Wänden wachsen lässt. Da ist...
  2. Mehr Licht durch Glaselemente

    Mehr Licht durch Glaselemente: Leider finde ich keine passende Kategorie. Houzz stellt in einem Artikel Glas als lichtdurchlässiges Material vor, gibt Anregungen für die...
  3. Suche vernünftige LED Spots kann jemand einen Händler empfehlen?

    Suche vernünftige LED Spots kann jemand einen Händler empfehlen?: Hallo, ich suche, weil ich grade bei mir die Wohnung am renovieren bin gute LED spots im Internet. Also ich möchte gerne meine komplette Wohnung...
  4. Online Händler mit Top-Angebot

    Online Händler mit Top-Angebot: Hallo, ich habe jetztz einen wirklich guten Online-Händler gefunden, der mich sehr überrascht hat. Es handelt sich um Die Jungs dort haben mich...
  5. Günstige Werkzeuge und Baustoffe in Österreich - www.meinkauf.at

    Günstige Werkzeuge und Baustoffe in Österreich - www.meinkauf.at: Servus! Ich hab' letztens in der Zeitung einen Bericht über eine neue Website für Österreich gesehen, auf der man die ganzen Baumarktprospekte...