Bad-/ Gäste-WC Sanierung (Putzarbeiten an Decken und Wänden)

Diskutiere Bad-/ Gäste-WC Sanierung (Putzarbeiten an Decken und Wänden) im Estrich, Mauer und Putz Forum im Bereich Der Innenausbau; Du meinst den Maico Badlüfter dann einfach in das eingeputzte Rohr stecken. Klar... das würde prinzipiell gehen. Die Idee mit dem Badlüfter...

dargo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
124
Zustimmungen
11
Du meinst den Maico Badlüfter dann einfach in das eingeputzte Rohr stecken. Klar... das würde prinzipiell gehen. Die Idee mit dem Badlüfter überzeugt mich aber noch nicht ganz.

1. Ein Badlüfter kostet wesentlich mehr als nur ein 120x120x38mm Lüfter + Lüftungsgitter.
2. Bei einem Badlüfter bin ich weniger flexibel falls irgendwann ein Austausch erforderlich ist.
3. Die große Öffnung von ca. 120mm x 280mm (hinteres Maß) müsste auf 100mm Durchmesser verkleinert werden.

Man hat sich denke ich schon was dabei gedacht diese Öffnung so groß zu gestalten. Ich bin mir nicht ganz sicher ob es so schlau ist diese so stark zu verkleinern. Je größer die Öffnung umso besser kann die Luft zirkulieren, auch ohne einen Badlüfter. Ich tendiere wie gesagt immer noch zum Lüfter + Lüftungsgitter. Ich könnte mir auf Arbeit entweder aus Holz (das kann anschließend weiß gestrichen werden) oder Aluminium ein U-Profil anfertigen. Dieses U-Profil wird dann in die Öffnung angepasst und verputzt (eventuell auch mit zwei kleinen Schrauben in den Steinen zusätzlich fixiert). Auf dieses Profil kann ich dann problemlos den 120mm Lüfter verschrauben. Das U-Profil würde ich eventuell auch noch an den Außenkanten mit Schaumstoff oder Ähnliches auskleiden damit kein direkter Kontakt zum Mauerwerk herrscht. Dann entsprechend großes Lüftungsgitter an die Wand, so dass man davon nichts mehr sieht.

Ein Badlüfter wäre für mich die letzte Option wenn ich wirklich kein schönes Lüftungsgitter finden sollte.
 

dargo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
124
Zustimmungen
11
Boah... endlich habe ich ein modernes, schlichtes Lüftungsgitter gefunden was mir auch gefällt. :cool:
K1147-quadrat-vorn-klein.jpg

Lüftungsgitter Modell D-RU

Mit 150x150mm perfektes Außenmaß für mich, die Öffnung wird eh noch passend beigeputzt. Was mir hier auch richtig gut gefällt sind die Lochabstände von 115-116mm. Bei dem Maß brauche ich keine Löcher ins Mauerwerk bohren. Die Löcher werden noch auf das Alu-U-Profil passen. 👍 Das einzige was hier wohl fehlt ist das feine Gitternetz. Aber das sehe ich jetzt nicht unbedingt als ein Problem an. Nachträglich lässt sich ja so ein weißes Fliegengitternetz noch ankleben falls überhaupt nötig. Die Tiefe von nur 12mm gefällt mir auch sehr gut. :)
 
Rallo

Rallo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
1.822
Zustimmungen
818
Ort
30853
Du meinst den Maico Badlüfter dann einfach in das eingeputzte Rohr stecken. Klar... das würde prinzipiell gehen.
Das würde nicht nur prinzipiell so gehen, das wird fachmännisch so gemacht!
Die Idee mit dem Badlüfter überzeugt mich aber noch nicht ganz.
Beratungsrestistent?;)
1. Ein Badlüfter kostet wesentlich mehr als nur ein 120x120x38mm Lüfter + Lüftungsgitter.
Stimmt!
2. Bei einem Badlüfter bin ich weniger flexibel falls irgendwann ein Austausch erforderlich ist.
Stimmt nicht!
3. Die große Öffnung von ca. 120mm x 280mm (hinteres Maß) müsste auf 100mm Durchmesser verkleinert werden.

Man hat sich denke ich schon was dabei gedacht diese Öffnung so groß zu gestalten.
Die Öffnung ist so groß, weil da früher keine Lüfter verbaut waren, sondern nur Lüftungsgitter mit verstellbaren Lamellen.
Bei einem Badlüfter reicht ein eingeputztes Rohr DN 110.
Ich bin mir nicht ganz sicher ob es so schlau ist diese so stark zu verkleinern. Je größer die Öffnung umso besser kann die Luft zirkulieren, auch ohne einen Badlüfter. Ich tendiere wie gesagt immer noch zum Lüfter + Lüftungsgitter. Ich könnte mir auf Arbeit entweder aus Holz (das kann anschließend weiß gestrichen werden) oder Aluminium ein U-Profil anfertigen. Dieses U-Profil wird dann in die Öffnung angepasst und verputzt (eventuell auch mit zwei kleinen Schrauben in den Steinen zusätzlich fixiert). Auf dieses Profil kann ich dann problemlos den 120mm Lüfter verschrauben. Das U-Profil würde ich eventuell auch noch an den Außenkanten mit Schaumstoff oder Ähnliches auskleiden damit kein direkter Kontakt zum Mauerwerk herrscht. Dann entsprechend großes Lüftungsgitter an die Wand, so dass man davon nichts mehr sieht.

Ein Badlüfter wäre für mich die letzte Option wenn ich wirklich kein schönes Lüftungsgitter finden sollte.
Mach, was Du willst...
 

dargo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
124
Zustimmungen
11
Oh man... ganz schöner Rückschlag heute. :(

Mittwoch hatte ich wieder im Gäste-WC weiter gemacht und die Wände verputzt. Diesmal hatte ich zum ersten mal in meinem Leben Kalkzementputz verwendet. Und zwar den Hagalith Haftputz FF. Eigentlich war diese Putzart auch zum Ausbessern der schadhaften Stellen an der Decke im Badezimmer gedacht da man immer wieder liest im Badezimmer sollte man eigentlich eher keinen Gipsputz verwenden. Als ich heute die Segmente die ich mit dem Kalkzementputz verputzt hatte leicht anschleifen und die Kanten sauber für weitere Arbeiten machen wollte bin ich völlig am zweifeln ob das Material für die Putzarbeiten an der Wand gut geeignet ist, geschweige denn an einer Decke. Ich habe den direkten Vergleich zum Rotband von Knauf. Da liegen ja Welten zwischen. Wenn ich mit der Spachtel über die Kanten von dem Kalkzementputz gehe dann brauche ich nicht mal ein wenig Kraft aufwenden. Der fällt so an den Kanten von der Wand wieder runter wenn man nur die Spachtel führt. Völlig spröde das Material, weiß nicht wie ich es anders beschreiben soll. Absolut kein Vergleich zum Rotband. Rotband klebt wesentlich stärker an der Wand. Da muss man schon etwas an Kraft bei der Spachtel aufwenden um das von der Wand wieder runter zu kratzen. Also ehrlich gesagt überzeugt mich Kalkzementputz überhaupt nicht. Toll fand ich die feine Körnung von 0-0,6mm. Dadurch lassen sich auch dünne Schichten gut mit Wasserwaage abziehen. Die Fläche ist nach dem Abziehen schön sauber. Nur was hilft das wenn die Hafteigenschaften nicht überzeugen?

Also ich hätte echt nicht erwartet, dass der Unterschied zwischen Rotband und Kalkzementputz so groß ist. Oder liegt das nur am Hersteller Quick Mix mit dem Hagalith Haftputz FF? Aus den technischen Datenblättern sieht es bei der Haftzugfestigkeit folgendermaßen aus.

Knauf Rotband >= 0,1 N/mm²
Quick Mix Hagalith Haftputz FF >=0,08 N/mm²

Eigentlich sind das nur 25% mehr bei Knauf Rotband. Aber eventuell schaue ich auch in der Beziehung auf die falschen Daten. Schon beim Auftragen von dem Kalkzementputz war ich etwas stutzig was die Haftung letztendlich betrifft. Ich hatte das Gefühl bei dem Material ist viel mehr Sand drin. Kann zu viel Sand die Haftbarkeit mildern? Oder hat Knauf einfach nur bessere Zusatzstoffe drin die der Haftbarkeit dienen? Würde mich echt interessieren woran es tatsächlich liegt.

Ich denke ich werde bei Rotband bleiben. Schade denn morgen wollte ich eigentlich weiter machen und jetzt fehlt wieder Material.
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
4.698
Zustimmungen
1.295
Ort
Mainz
Ja, Kalkzementputz klebt schlechter als Gipsputz und ist anspruchsvoller in der Verarbeitung. Einfach kann ja jeder. ;)
 

dargo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
124
Zustimmungen
11
Anspruchsvoller in der Verarbeitung? Habe nichts von gemerkt. Macht für mich jedenfalls kaum einen Unterschied. Weder beim Anmischen noch beim Auftragen an der Wand oder beim Abziehen. Was mir nur direkt aufgefallen ist, dass das Material nach dem Austrocknen bröseliger ist. Bröselig passt eventuell besser als spröde.
 
Zuletzt bearbeitet:

dargo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
124
Zustimmungen
11
Heute hatte ich wieder Lust Dreck zu machen. *haha*

Spaß bei Seite... heute habe ich mir die ganzen Fehlstellen an der Decke im Badezimmer für die Grundierung und anschließendes Verputzen vorbereitet. 3 Stunden Arbeit und 2 Stunden danach putzen damit man sich duschen und den Raum wieder betreten kann. 😆
IMG_20211028_201149[1].jpg IMG_20211028_201155[1].jpg IMG_20211028_201218[1].jpg IMG_20211028_201227[1].jpg IMG_20211028_201236[1].jpg IMG_20211028_201250[1].jpg IMG_20211028_201324[1].jpg IMG_20211028_201408[1].jpg

Meine Güte haben die Vorbesitzer die Betondecke kaputt gemacht. Im ersten Bild sieht man die Stelle die sich sehr hohl beim Abklopfen angehört hatte. Logisch... der Beton war unter dem Putz völlig zerbrochen. Keine Ahnung wie die das geschafft haben? Direkt in der Nähe ist ein Bohrloch an dem die Unterkonstruktion für die abgehängte Decke hing. Die Schrauben bei den Holzbalken waren schon extrem fest. Aber ob man dadurch so eine Betondecke verunstalten kann da bin ich überfragt. Weiß noch nicht so recht was ich mit dieser Stelle mache. Verputzen bin ich mir unsicher. Die tiefste Stelle beträgt 18mm und dann bin ich erst mit der Betondecke bündig. Würde bedeuten an der tiefsten Stelle wäre die Putzschicht ~25mm dick wenn die komplette Decke fertig ist. Eigentlich sollte man Decken mit max. 15mm verputzen.

Jemand eine Idee womit ich diese 18mm der Betondecke wieder auffüllen kann damit ich bündig mit dieser abschließe? Einfach nur mit Rotband Pro so dick verputzen wäre zu riskant oder was meinen die Experten?
 

dargo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
124
Zustimmungen
11
Kann ich einfach diesen Beton- & Reparaturspachtel nehmen?

Leider ist die Kleinstmenge 5kg, gibt wieder viel Müll. Dem technischen Datenblatt nach ist es auch für Betondecken geeignet.
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
4.698
Zustimmungen
1.295
Ort
Mainz
Ich würde die Übergänge zum Altputz (viel mehr) anschrägen, damit das hält und später am Übergang keine Risse bildet. Gut vornässen.
 

dargo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
124
Zustimmungen
11
Du meinst um die Kontaktfläche zu vergrößern? Witzigerweise hatte ich im Gäste-WC als ich den Schlitz vom alten Stromkabel geschlossen hatte genau diese Übergänge im Winkel von ca. 45° angeschrägt. Im Bad dachte ich mir nun es wäre besser wenn man es so macht um immer die Mindestdicke von 5mm Putzschicht zu gewährleisten. Meinst du es ist vorteilhafter die Kanten anzuschrägen?

Kleine Anmerkung am Rande... wenn die Fehlstellen aufgefüllt sind wird die komplette Decke noch zusätzlich überputzt. Mit hoher Wahrscheinlich mit Feinputz und einer Schichtdicke von 3-5mm. Die alte Farbe kommt vorher natürlich runter.
 

dargo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
124
Zustimmungen
11
Na gut... dann gehe ich da mit der Spachtel nochmal drüber.
 

dargo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
124
Zustimmungen
11
So... nachdem ich die Betonausbrüche mit PCI Repafix (geiles Zeug!) ausgebessert hatte kam die Grundierung auf alle Fehlstellen drauf (Betokontakt von Knauf). Geile Farbe... 😆
IMG_20211109_134756[1].jpg IMG_20211109_134806[2].jpg

Muss sagen Betokontakt ist saugeil. Die glatte Betonfläche wird sowas von rau nach der Grundierung, Hammer. Kannte das Zeug noch nicht. Heute dann alle Fehlstellen mit Rotband Pro ausgebessert.
IMG_20211110_183714[1].jpg IMG_20211110_183733[1].jpg IMG_20211110_183741[1].jpg IMG_20211110_183810[1].jpg IMG_20211110_183849[1].jpg IMG_20211110_183918[1].jpg
 
Thema:

Bad-/ Gäste-WC Sanierung (Putzarbeiten an Decken und Wänden)

Bad-/ Gäste-WC Sanierung (Putzarbeiten an Decken und Wänden) - Ähnliche Themen

Gipsputz an Wand und Decke im Badezimmer bedenklich?: Ich habe mich entschieden einen separaten Thread zu diesem Thema aufzumachen da es schon etwas speziell ist. Es geht um folgendes... eine...
Gipskarton Fugen an Massivwände aber auch an andrer Gipskartonplatte - wie verschließen?: Hab mich schon etwas eingelesen in das Thema wie ich diese Anschlussfugen zukriege ohne das später Risse komme, etwas Unsicherheit bleibt aber...
Stromkabelverlegung im Bad vom Schalter zum Ventilatorschacht: Hallo zusammen, Corona in 2020... da kommt man auf blöde Ideen. Spaß bei Seite. ;) Bei mir wird langsam ein neues Badezimmer und Gäste-WC...
Gefliestes Gäste-WC verschönern - Fliesen überspachteln: Guten zusammen :) Ich bin was größere Heimwerkerarbeiten angeht ein totaler Anfänger, aber nachdem ich mit großen Schritten auf Mitte 30 zugehe...
Nasse Wände im Bad versiegeln?: Hallo alle miteinander, ich habe mir vor 2 Jahren eine Eigentumswohnung gekauft, Das Bad war nicht so der Brüller (grüne Fliesen mit Blümchen...
Oben