Bad-/ Gäste-WC Sanierung (Putzarbeiten an Decken und Wänden)

Diskutiere Bad-/ Gäste-WC Sanierung (Putzarbeiten an Decken und Wänden) im Estrich, Mauer und Putz Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen, Schritt für Schritt möchte ich mein Bad und Gäste-WC sanieren. Die alten Deckenpaneele habe ich entfernt...

dargo

Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
42
Zustimmungen
3
Hallo zusammen,

Schritt für Schritt möchte ich mein Bad und Gäste-WC sanieren.

Die alten Deckenpaneele habe ich entfernt.
https://www.dasheimwerkerforum.de/t...bad-vom-schalter-zum-ventilatorschacht.19586/

Als nächsten Schritt möchte ich die Decken neu verputzen. Sprich alte Farbe runterkratzen, die Bohrlöcher im Beton verschließen und neuen Putz auftragen. Da ich schon einige Decken und Wände neu verputzt habe bin ich in dem Bereich nicht ganz unerfahren. Bisher war allerdings kein Bad dabei, deshalb ein paar Fragen von mir.

1. Wie verschließe ich die insgesamt 47 Bohrlöcher in der Betondecke am schnellsten und, dass es auch dauerhaft hält? Bisher habe ich dafür mir immer den Fischer Mörtel FIS VL 300 T gekauft.
https://www.amazon.de/Fischer-519557-Montagemörtel-Kartusche-Mixer/dp/B00BTG98CA/ref=sr_1_5?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=Fischer+Montagemörtel+FIS+VL+300+T&qid=1609061887&quartzVehicle=171-1361&replacementKeywords=fischer+montagemörtel+fis+vl+t&sr=8-5

Damit geht das recht zügig da es schnell trocknet. Kostet zwar etwas, die Zeitersparnis ist es mir aber wert. Alternative Vorschläge?

2. Wie dick darf max. die Putzschicht an der Decke werden? Afaik 15mm, bin mir aber nicht ganz sicher. Ich stelle die Frage deshalb weil die aktuelle Putzschicht je nach Stelle im Bad (gerade in den Ecken hat man da nicht genau gearbeitet, ergo muss ich hier teilweise manche Flächen begradigen) 7-9mm beträgt und im Bereich wo das flache Stromkabel für die Badbeleuchtung verlegt wurde der Putz dieses kaum überdeckt, oder besser gasagt nicht das Kabel sondern diese Kabelführung. Wenn ich die Farbe abkratze bin ich praktisch bündig mit dieser Kabelführung.


Hier würde ich gerne einen kleinen Puffer von ca. 2-3mm zusätzlich über die gesamte Decke dann auftragen. Neu verputzen muss ich die Decke sowieso.

3. Welchen Putz nehme ich am besten für die Decke und die Wände? Die Fliesen kommen von den Wänden noch runter. Deckenhoch fliesen möchte ich nicht mehr. Ob bis zur halben Raumhöhe bzw. knapp drüber gefliest wird oder nur um die nassen Bereiche herum, da bin ich noch unentschlossen. Ich möchte absolut glatte Decke und Wände mit Q4 erreichen. Bisher hatte ich immer Knauf Uniflott verwendet und bin damit auch sehr zufrieden. Was ich mich nur dabei frage... muss fürs Bad und Gäste-WC eigentlich dann Knauf Uniflott imprägniert (grün) genommen werden oder reicht auch das normale Knauf Uniflott? Ich lese immer wieder im Netz, dass ein Bad nicht als Feuchtraum gilt. Also ich hätte jetzt für die erste Schicht Knauf Rotband genommen, besonders auch für solche Stellen wie im ersten Bild zu sehen wo der Putz bis zum Beton abgeschlagen wurde (warum auch immer?). Und als Finish dann die gebrauchsfertige Feinspachtelmasse.
https://www.amazon.de/SHEETROCK®-Allzweckspachtelmasse-Plus-SOFORT-LIEFERBAR/dp/B005QUWHNW/ref=sr_1_6?adgrpid=71010429837&dchild=1&gclid=Cj0KCQiA_qD_BRDiARIsANjZ2LBZvc8vvKpWzEDIiUD1i1KMWNWjEDFV1fheTsFA5MMm5uKE58OWF_IaAtkvEALw_wcB&hvadid=352742579958&hvdev=c&hvlocphy=9043973&hvnetw=g&hvqmt=e&hvrand=17083892451419757356&hvtargid=kwd-298812299182&hydadcr=8597_1724231&keywords=knauf+uniflott+imprägniert&qid=1609063446&sr=8-6&tag=googhydr08-21&th=1

Erspart einfach viel Zeit da man nichts mehr anmischen muss.

4. Nachdem die Farbe von der Decke abgekratzt ist würde ich den ganz normalen Tiefengrund von Bauhaus nehmen. Irgendwelche Einwände?
https://www.bauhaus.info/tiefengrund-haftgrund/profi-depot-tiefgrund-elf/p/22963338

Kann ich das auch für die nackte Betonstelle nehmen oder brauche ich beim Beton einen speziellen Haftgrund?

PS: kleine Randnotiz... Bad und Gäste-WC haben kein Fenster.
 

dargo

Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
42
Zustimmungen
3
Niemand mit Tipps? :(

Mir wird immer noch nicht ganz klar wofür Knauf Uniflott imprägniert gut sein soll? Ich meine die Spritzwasser gefährdeten Bereiche um eine Badewanne oder Dusche an den Wänden sowie der Boden wird doch eh abgedichtet mit diesem speziellen Anstrich. Und bei Knauf Rotband lese ich hier auch Folgendes.

"Auch für Bereiche mit üblicher Luftfeuchtigkeit, einschließlich häußlicher Feuchträume wie Küchen und Bäder"
https://media.bahag.cloud/m/87819/1.pdf
 

sep

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.09.2008
Beiträge
4.381
Zustimmungen
608
Ort
NRW
Hallo,
und weshalb nimmst Du für die Decke keine Rigipsplatten, anstatt da die Löcher extra zu verschließen und dann alles zu Verputzen, wäre ja auch einfacher mit dem Kabel im Deckenbereich zu ziehen .....
 

dargo

Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
42
Zustimmungen
3
Da hast du natürlich recht mit dem Kabel. Ich bin aber kein Freund von Deckenverkleidungen. Mag solche Sachen einfach nicht zumal sie dann auch einige Zentimeter tiefer sind. Einmal vernünftig verputzen und die Decke hält ein Leben lang. Dann nur alle ca. 10 Jahre neuer Anstrich.

Aktuell sieht mein Plan folgendermaßen aus... Rotband und Uniflott kaufen. Rotband werde ich sowieso für die Wände brauchen wenn die Fliesen runter kommen. Da wird sicherlich einiges an Putz von den Wänden durch den Fliesenkleber runter gehen. Kenne das schon vom Fliesenspiegel in der Küche. Da ging der Putz teilweise sogar bis zum Gitter runter. Uniflott dann für die vorletzte Putzschicht und als Finish dann Knauf Finish.

Für die abgeplatzte Stelle unter Punkt 2 an der Decke sollte ich mir da sicherheitshalber Betonkontakt holen? Hätte das hier im Sinne, weniger als 1,5kg gibts glaube ich gar nicht.
https://www.amazon.de/Betonkontakt-Haftbrücke-Putzgrund-Betokontakt-Grundierung/dp/B07F3VP4SR/ref=sr_1_10?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=betonkontakt&qid=1609537403&sr=8-10

Nichts wäre schlimmer wenn der Putz an dieser Stelle im dann neuen Bad keinen richtigen Halt hätte.

Edit:
Doch... gibt auch 1kg von Knauf.
https://www.bauhaus.info/tiefengrund-haftgrund/knauf-betonkontakt/p/20269863
 
Zuletzt bearbeitet:

sulle007

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.08.2019
Beiträge
145
Zustimmungen
28
Warum sollte ein Badezimmer ohne Fenster kein Feuchtraum sein??
Ohne richtige Entlüftung ist Schimmel vorprogrammiert. Ich würde zusätzlich zum flüssigem Dichtanstrich noch Dicht-flies einarbeiten im Duschbereich. Da gibt es auch DIN Normen, die Infos gibt es im Netz.
Ich hatte auch Rigips genommen für die Decke, die in grün. Aber so wie du das vorhast, spricht auch nix dagegen.
 

dargo

Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
42
Zustimmungen
3
Warum sollte ein Badezimmer ohne Fenster kein Feuchtraum sein??
Darum...
Eindeutig handelt es sich bei Küchen, Duschen, Toiletten und Bädern im häuslichen Bereich nicht um Feucht- oder Nassräume.

Bereits nach DIN 4108, Teil 3 (1981) gehören ganz allgemein häusliche Küchen und Bäder, wie Wohn- oder Büroräume, sinngemäß zu den „trockenen Räumen“, da bei üblicher Nutzung durch Heizen und Lüften die mittlere, relative Luftfeuchte hier nicht wesentlich höher ist, als in Wohnräumen sonst üblich.

Auch im Kommentar zur 1990 erschienen DIN 68800, Holzschutz, stellt Herr. H. Schulze fest, dass private Bäder, egal ob in einem Holzhaus oder Massivhaus, heute bei üblicher Nutzung nicht mehr als „Feuchträume“, geschweige denn als „Nassräume“ bezeichnet werden können. Bei sachgerechter Nutzung sind die anzutreffenden Klimabedingungen mit denen in Wohnräumen weitgehend identisch.

Auf Grundlage der DIN 68800 handelt es sich erst bei einer langfristigen bzw. permanenten Dauerluftfeuchtigkeit oberhalb 70 % um Feuchträume.
https://www.swisskrono.de/Artikel/H...te Bäder,„Nassräume“ bezeichnet werden können.
 

dargo

Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
42
Zustimmungen
3
So... es geht erstmal mit dem Gäste-WC weiter.


Die kleine Rigipsverkleidung (Bild 3) muss ich komplett ersetzen. Das war aber zu erwarten. Einmal Fliesen drauf kleben kriegt man das nicht mehr sauber runter. Ist auch nicht weiter schlimm da eine Seite eh weit vom rechten Winkel entfernt war (würde 85-87° schätzen). Dummerweise habe ich einmal mit dem Bohrhammer nicht aufgepasst und die äußere Ummantelung vom Kabel zum Ventilator getroffen (Bild 1), die Isolierung der Adern ist unbeschädigt. Ich werde aber wahrscheinlich das Kabel eh neu verlegen. Das Kabel wurde irgendwie total dämlich verlegt. Vom Ventilator nach unten dann über drei Wände und wieder nach oben um über die Tür zu kommen und wieder nach unten zur Steckdose. :confused: Also ich würde das dann eher so verlegen.


Mir sieht das auch so aus als wenn der Schlitz für das Kabel nur im Putz und nicht im stein gemacht wurde. Würde bei einer Putzschicht von 9-10mm passen den Bildern nach. Schließt ziemlich bündig mit dem Putz ab. Ich würde da paar Millimeter tiefer rein gehen. Oben kommt ja anschließend nur Farbe auf die glatten Wände drauf.

Mal eine Frage am Rande... hat Tiefengrund eigentlich ein Verfallsdatum? Oder kann man das auch nach paar Jahren noch verwenden. Ich frage deshalb weil ich hier noch Reste von der letzten Baustelle im Kanister habe. Der dürfte aber schon ca. 3 Jahre alte sein. Oder besser auf Nummer sicher gehen und neuen kaufen? Besonders bei der Decke bin ich da etwas skeptisch.
 

dargo

Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
42
Zustimmungen
3
Männers... jetzt brauche ich doch einen professionellen Rat.

Die Stelle für den Ventilator im Gäste-WC bereitet mir Kopfzerbrechen.


Das war schon vom Vorbesitzer recht wackelig konstruiert. Es sieht so aus, dass die Öffnung für Abluft beim Neubau rechteckig war. Die Rundung für den Lüfter hat sich irgendein Vorbesitzer mit Porenbeton oben/unten und etwas Putz gebastelt. Der Fliesenkleber hat das dann wohl recht gut gehalten bzw. gefestigt. Jemand eine Idee wie ich an dieser Stelle eine vernünftige Basis um einen neuen Ventilator befestigen zu können herstellen kann? Ein großes Problem ist rechts der Eckschoner. Ich habe auf der rechten Seite kein Material in welches ich bohren kann. Selbst wenn ich an dieser Stelle neuen Porenbeton mit einer 100mm Öffnung (das wäre meine spontane Idee) dort einmauere. Normalerweise werden die neuen Badlüfter in der Regel mit 4 Schrauben im Mauerwerk befestigt. Gibt es zufällig Badlüfter die nur oben und unten verschraubt werden? Ein Dreieck würde auch gehen. Halt oben, unten und links.
 

sep

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.09.2008
Beiträge
4.381
Zustimmungen
608
Ort
NRW
Der Ventilator wird ja normalerweise in einem etwas Größen Rohr eingesetzt, das kann man ja normalerweise einputzen ......wenn dann alles Trocken ist, sollte man auch die Möglichkeit haben in auf der Linken Seite zu fixieren.
 

dargo

Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
42
Zustimmungen
3
Könntest du das bitte genauer erläutern wie du dir das vorstellst? Im Putz alleine hält kein Dübel. Wahrscheinlich bröckelt der neue Putz eh schon beim Bohren ab.
 

dargo

Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
42
Zustimmungen
3
Sonst niemand eine Idee? :(

Die andere Ecke ist nun auch frei gelegt.


Um die Ecke wieder sauber zu verkleiden dachte ich an das hier.
https://www.hornbach.de/shop/Jackoboard-Canto-Winkelelement-2600x150x150x20-mm/7832824/artikel.html

Oder hat einer ne bessere Idee?

Falls sich einer wundert warum da ne größere Fläche an Putz weg ist... ich habs vorsichtshalber entfernt da der Putz keinen Kontakt zum Mauerwerk hatte. Ich hatte mich schon gewundert warum die Stelle hohl klingt wenn ich drauf klopfe. Wahrscheinlich war dieser Bereich schlecht grundiert (oder gar nicht) wodurch der Putz nicht richtig binden konnte. Das zu lassen war mir zu riskant. Und Rotband ist schnell wieder drauf.
 
Maggy

Maggy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
7.094
Zustimmungen
1.085
Ort
56244 Goddert
Sag mal, wie stellst du hier Bilder ein ?
Wenn du hier Text schreibst ist unten rechts ein Feld Datei hochladen. Ist schöner zum ansehen.

Kauf dir doch erstmal neuen Abzug, damit du weißt ob rund oder eckig. Das beantwortet dann evtl auch gleich das wie....

Das Winkelelement sieht perfekt aus....
 

dargo

Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
42
Zustimmungen
3
Kauf dir doch erstmal neuen Abzug, damit du weißt ob rund oder eckig. Das beantwortet dann evtl auch gleich das wie....
Es gibt rechteckige Badlüfter die genau in diese Öffnung von ca. 22x12cm reinpassen? Hast du da zufällig paar Links wo ich mir die ansehen kann? Am liebsten wäre mir so ein Badlüfter den man einfach nur in die Öffnung reinschiebt, ohne ihn festzuschrauben. Einfach ein etwas breiterer Rahmen der dann bündig an der glatten Wand anliegt. Aber finde erstmal was Passendes. :(
 
Maggy

Maggy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
7.094
Zustimmungen
1.085
Ort
56244 Goddert

dargo

Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
42
Zustimmungen
3
Diese Ausführung ist mir bekannt, bringt mich aber nicht bei meinem Befestigungsproblem weiter. Und ja... bei mir geht nur 100mm Lüfter da die nächstgrößere Ausführung 125mm im Durchmesser wäre die nicht mehr in die Öffnung passen würde. Wichtig bei so einem Lüfter ist mir die Lautstärke. Das Ding soll also leise sein. Von Maico habe ich viel positives gelesen. Eventuell dann dieses Modell hier.
https://www.amazon.de/Maico-4802656...=1&keywords=maico&qid=1619457784&s=diy&sr=1-3
 

dargo

Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
42
Zustimmungen
3
Also langsam tendiere ich im Gäste-WC auf den Ventilator zu verzichten bei diesen Hürden in dem Raum. Einerseits was eine vernünftige Trägerplatte für den Ventilator angeht (so wie der alte Rohrlüfter dort angebracht war ist es eigentlich ein Wunder, dass der ganze Mist nicht beim Nachbar unter mir im Schacht gelandet ist). Andererseits ist mir jetzt klar warum ich in diesem Raum keine Verteilerdose finden konnte. Der Lichtschalter ist die "Verteilerdose".
IMG_20210430_185702[1].jpg

Man sieht dort ganz klar 3x eine Stegleitung zulaufen. Warum gerade 3x ist mir allerdings ein weiteres Rätsel. Normalerweise würde 2x reichen. Eine vom Sicherungskasten im Flur bzw. von Verteilerdose im Flur über die Wand bis zum Lichtschalter und eine weitere vom Lichtschalter nach oben bis zur Deckenlampe. Ich müsste jetzt also die ganze Führung bei der Stromleitung vorsichtig mit einem stumpfen Schraubenzieher und Hammer aufklopfen ohne dabei eine Leitung sowie Ummantelung zu beschädigen. Ob das den Aufwand für diesen Raum wert ist? Ich weiß nicht so recht. Ich habe mich auch mit den Nachbarn im Haus unterhalten und dabei kam raus, dass ich der Einzige bin der im Gäste-WC einen Ventilator hat. Im ganzen Haus gibt es insgesamt 6 Wohnungen mit je 6 Gäste-WCs ohne Fenster. Nüchtern betrachtet gibt es in diesem Raum doch eh keine erhöhte Luftfeuchtigkeit. Wenn mal ein Gast kacken:p muss dann kann man auch danach sprühen. Durch den offenen Luftschacht entweicht die Luft ja sowieso, ohne Lüfter nur halt etwas langsamer. Ich hatte auch die letzten Tage nach einem passenden Lüftungsgitter gesucht. Selbst das ist gar nicht so einfach zu finden. Es gibt sie aber doch.
https://www.amazon.de/Upmann-50162-L...6&s=diy&sr=1-1

Bei Amazon sieht es eher grau aus, ist aber weiß. Hier gibt es bessere Bilder.
https://i.ebayimg.com/images/g/ra0AAOSwUKxYd04M/s-l1600.jpg
https://i.ebayimg.com/images/g/jLUAAOSwjDZYd04Q/s-l1600.jpg
https://i.ebayimg.com/images/g/ESYAAOSw2xRYd04T/s-l1600.jpg

Den Metallrahmen kann man abnehmen und das PVC-Gitter alleine verwenden. Durch die beiden Laschen oben und unten hält das dann auch in Position vernünftig ohne bohren zu müssen. :) Die Öffnung ist zwar 10x21cm, aber das dürfte kein Problem sein ausgehend von den aktuellen 11x22cm eine passende Öffnung zu rekonstruieren. Wahrscheinlich war diese Öffnung früher mal exakt 10x21cm. Eigentlich ist das Ding perfekt, mit 13x23cm wird die Öffnung perfekt überdeckt. :)

btw.
Heute das alte Kabel entfernt und die Wände (bis auf Kleinigkeiten) zum Verputzen vorbereitet.
IMG_20210430_185243[1].jpg IMG_20210430_185252[1].jpg IMG_20210430_185259[1].jpg IMG_20210430_203522[1].jpg IMG_20210430_185336[1].jpg IMG_20210430_185409[1].jpg IMG_20210430_185424[1].jpg IMG_20210430_185725[1].jpg IMG_20210430_185602[1].jpg

Als nächstes werden die Wände und Decke 2x ordentlich nass gemacht damit das Stauben aufhört. Der ganze Raum sauber gemacht und dann kann ich endlich die Decke grundieren und neu verputzen. Danach werden die Wände neu verputzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

dargo

Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
42
Zustimmungen
3
Männers... ich bin noch unschlüssig was die Auswahl des passenden Putzes bzw. Spachtelmasse für die Wände und Decke angeht. Würde schon gerne bei Knauf bleiben da in Baumärkten direkt verfügbar und ich zumindest mit dem Knauf Uniflott schon sehr gute Erfahrungen beim Neuverputzen von Decken gesammelt habe. Habt ihr da konkrete Empfehlungen? Ich hatte per Mail auch schon Knauf kontaktiert, komme aber mit der Empfehlung von Knauf direkt nicht ganz weiter was auch die Auswahl von Grundierungen angeht. Knauf empfiehlt mir die Knauf Rotband Universalgrundierung bevor die neue Putzschicht aufgetragen wird. Genau diese Universalgrundierung wollte ich nicht verwenden da sie einen starken Rosaton hat und es dadurch erhebliche Probleme in weiteren Schritten geben kann.
https://www.amazon.de/product-revie...r&reviewerType=all_reviews#reviews-filter-bar

Als weiteres empfiehlt mir Knauf die großen Vertiefungen mit Fugenfüller (welcher konkret... keine Ahnung) leicht zuzuspachteln und als weiteres den Rotband Flächenspachtel, den man in einem Arbeitsgang bis zu 5mm dick auftragen kann. Ich vermute hier, dass es mit dem Rotband Haftputz Probleme bei Schichtdicken von unter 5mm gibt. Zumindest wird im technischen Datenblatt darauf hingewiesen.
https://www.knauf.de/wmv/?id=1221

Kann jemand dazu mehr sagen der sich damit gut auskennt? Mein Plan wäre eher die beiden Wände mit je ca. 0,5m² wo die größeren Flächen wieder neu aufgebaut werden müssen mit dem Rotband Hafputz in einem Arbeitsgang gleich mit ca. 10mm Schichtdicke zu verputzen und erst nach dem Austrocknen ganze Wände komplett mit dem Rotband Flächenspachtel zu bearbeiten. Zuerst tendierte ich auch zum Knauf Uniflott für die oberste Putzschicht. Mittlerweile bin ich hierbei auch unsicher. Rotband ist diffusionsoffen bzw. wasserdampfdurchlässig. Knauf Uniflott afaik nicht. Zumindest konnte ich dazu nichts im technischen Blatt finden. Wie sieht das bei Rotband Flächenspachtel bzw. Rotband Flächenspachtel Plus aus? Letzteres ist schon fertig angemischt wenn es mal schneller gehen soll.
https://www.bauhaus.info/feinspachtel-fugenspachtel/knauf-rotband-flaechenspachtel-plus/p/28284143

Als weiteres war mein Plan zuerst die Decke neu zu verputzen und danach die Wände. Nun bin ich unsicher ob die Reihenfolge Sinn macht. Denn wenn ich das Abflussrohr mit dem Jackoboard Winkelelement verkleiden will müssen die Innenecken (Jackoboard Kante und Wand) gegen Rissbildung entweder mit einem Armierungsband oder Knauf Kurt eingebettet werden oder? Oder meint ihr da entstehen keine Risse mit der Zeit? Ob irgendwelche Bewegungen in den Wänden vorhanden sind die später zu Rissbildungen in der Farbe bzw. dem Putz führen können kann ich nicht sagen. Sowas möchte ich natürlich vermeiden. Insofern wäre es eigentlich sinnvoller zuerst die Ecke zu verkleiden, Armierungsband oder Knauf Kurt in die Ecken einbetten und danach erst die Wände verputzen oder? Wie bekomme ich eigentlich oben einen sauberen Abschluss bei dem Winkelelement hin? So wie ich es verstanden habe werden die beiden langen Seiten mit dem speziellen Kleber beschichtet und das Winkelelement an die Wände gedrückt. Bündig zwischen Estrich und Decke sollte das Winkelelement aber nicht sein. Oben muss man afaik einen kleinen Spalt von ca. 3mm lassen. Oben dann auch mit bsw. Knauf Kurt und Spachtelmasse die Lücke ausfüllen oder eher mit Acryl ausspritzen?

Kennt hier jemand eine gute Alternative zur Knauf Rotband Universalgrundierung die nach dem Austrocknen transparent, weiß oder milchig ist? Ich hatte zuerst dazu tentiert.
https://www.bauhaus.info/tiefengrund-haftgrund/knauf-tiefengrund/p/13868957

Jetzt bin ich unsicher ob das die richtige Wahl wäre. Als Grundierung vor dem Farbanstrich sicherlich. Aber auch als Grundierung vor dem Verputzen?
 
Zuletzt bearbeitet:

dargo

Benutzer
Dabei seit
04.07.2020
Beiträge
42
Zustimmungen
3
Haben wir in diesem Forum echt keine Verputzer die das öfter machen? Ich hatte eigentlich auf Unterstützung gehofft. :(

btw.

Heute alle Bohrlöcher mit dem Montage-Mörtel von Fischer bombenfest im Gäste-WC und Bad verschlossen. Blöd ist nur, dass das voll auch die Hand geht. Man muss schon extrem viel Druck ausüben damit was durch den Statikmischer durchkommt und auch noch verdammt beeilen. Nach ca. 1-2 Minuten ist der Statikmischer dicht. An paar Stellen musste ich sogar die Betondecke wieder etwas "plan" für den neuen Putz aufbauen. Da ist zu viel weggebrochen/weggebröselt. Sogar paar Kieselsteine kamen mir entgegen.
 

Anhänge

  • IMG_20210507_164655[1].jpg
    IMG_20210507_164655[1].jpg
    268,3 KB · Aufrufe: 11
  • IMG_20210507_164710[1].jpg
    IMG_20210507_164710[1].jpg
    262,1 KB · Aufrufe: 15
  • IMG_20210507_164734[1].jpg
    IMG_20210507_164734[1].jpg
    264 KB · Aufrufe: 12
  • IMG_20210507_164753[1].jpg
    IMG_20210507_164753[1].jpg
    287,5 KB · Aufrufe: 12
  • IMG_20210507_164827[1].jpg
    IMG_20210507_164827[1].jpg
    223,8 KB · Aufrufe: 16
  • IMG_20210507_164901[1].jpg
    IMG_20210507_164901[1].jpg
    286,1 KB · Aufrufe: 13
  • IMG_20210507_164932[1].jpg
    IMG_20210507_164932[1].jpg
    167,2 KB · Aufrufe: 12
  • IMG_20210507_170928[1].jpg
    IMG_20210507_170928[1].jpg
    260,5 KB · Aufrufe: 10
  • IMG_20210507_170942[1].jpg
    IMG_20210507_170942[1].jpg
    188,1 KB · Aufrufe: 10
Thema:

Bad-/ Gäste-WC Sanierung (Putzarbeiten an Decken und Wänden)

Bad-/ Gäste-WC Sanierung (Putzarbeiten an Decken und Wänden) - Ähnliche Themen

Gipskarton Fugen an Massivwände aber auch an andrer Gipskartonplatte - wie verschließen?: Hab mich schon etwas eingelesen in das Thema wie ich diese Anschlussfugen zukriege ohne das später Risse komme, etwas Unsicherheit bleibt aber...
Stromkabelverlegung im Bad vom Schalter zum Ventilatorschacht: Hallo zusammen, Corona in 2020... da kommt man auf blöde Ideen. Spaß bei Seite. ;) Bei mir wird langsam ein neues Badezimmer und Gäste-WC...
Gefliestes Gäste-WC verschönern - Fliesen überspachteln: Guten zusammen :) Ich bin was größere Heimwerkerarbeiten angeht ein totaler Anfänger, aber nachdem ich mit großen Schritten auf Mitte 30 zugehe...
Nasse Wände im Bad versiegeln?: Hallo alle miteinander, ich habe mir vor 2 Jahren eine Eigentumswohnung gekauft, Das Bad war nicht so der Brüller (grüne Fliesen mit Blümchen...
Oben